Zur mobilen Seite wechseln
12.03.2018 | 14:30 2 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Tool, Smashing Pumpkins, Rage Against The Machine u.a.)

News 28220Neuigkeiten von Tool, den Smashing Pumpkins, Rage Against The Machine, The Streets, American Nightmare, Eminem, Arcade Fire, Manic Street Preachers, Girls Against, Judas Priest, Volbeat und neuer Gitarrenverstärker-Werbung von Brent Hinds.

+++ Tool haben offiziell den Beginn der Aufnahmen zu ihrem neuen Album und zugehörige Details bestätigt. "Nach all den Jahren des Schreibens und Arrangierens (und Umarrangierens) im Loft der Band kann ich zu dieser Zeit offiziell berichten, dass die Jungs in ein großes Studio gezogen sind, wo der Aufnahmeprozess für das nächste Album ernsthaft beginnen wird", steht seit vergangenen Samstag auf der Webseite der Progressive-Metal-Ikonen in einer Mitteilung. "In den letzten Tagen wurden die Bandmitglieder schalltechnisch auf ihre neue Umgebung eingestellt - die Geräteeinstellungen und die Restaurant-Catering-Auswahl wählend - in der Vorbereitung darauf, dass Danny [Carey, Schlagzeuger] jetzt mit seinen Aufnahmen beginnen könnte - vielleicht bis zu dem Zeitpunkt, an dem du das gelesen hast! Ich freue mich auch, ankündigen zu können, dass der 'böse' Joe Barresi wieder einmal mit seinen fähigen Fingern hinter dem Mischpult stehen wird. [...] Ich werde regelmäßig über den Fortschritt der Aufnahmen berichten, sobald die Jungs tiefer in den Aufnahmeprozess einsteigen, und hoffe, dass ihr alle weiterhin auf der offiziellen Webseite nach diesen Updates Ausschau haltet. In der Zwischenzeit solltet ihr auch die Seiten und sozialen Netzwerke der einzelnen Mitglieder (Twitter, Facebook, Instagram, etc.) besuchen, um weitere Einblicke zu erhalten, während sich Tool auf die nächste Etappe ihrer musikalischen Odyssee vorbereiten." Vergangene Woche hatte Gitarrist Adam Jones sowohl verkündet, dass seine Band mit den Aufnahmen für ihr fünftes Album begonnen habe als auch mit Barresi zusammenarbeite. Dieser hatte bereits das bislang letzte Album "10,000 Days", welches 2006 erschienen war, aufgenommen und abgemischt.

+++ Die Smashing Punmpkins bringen statt eines neuen Albums zunächst zwei EPs heraus. Diese würden je vier Songs beinhalten, ließ Frontmann Billy Corgan in einem Instagram-Post verlauten. Außerdem kündigte er eine erste Single für Mai an. Corgan sagte, die Arbeit an den Songs sei fast beendet, nun ginge es nur noch um Background-Vocals und den Feinschliff. Die Songtitel hatte er bereits im Februar veröffentlicht. Neue Musik der Smashing Pumpkins hatte sich schon seit geraumer Zeit angedeutet, zuletzt hatte Corgan regelmäßig Updates aus dem Studio gepostet und dabei nahegelegt, die Arbeiten befänden sich auf der Zielgeraden. Außerdem hatten die Pumpkins kürzlich eine Reunion-Tour angekündigt, an der Ex-Bassistin D'arcy Wretzky allerdings trotz eigenen Interesses nicht beteiligt ist, worüber diese sich öffentlich beklagt hatte. Corgan arbeitet parallel auch schon wieder an einem weiteren Soloalbum. Seine aktuelle Soloplatte "Ogilala" war erst im vergangenen Herbst erschienen.

Instagram-Post: Billy Corgan kündigt neue Pumpkins-Musik an

+++ Rage Against The Machine haben den britischen Politiker Nigel Farage scharf kritisiert. Grund dafür ist der Titel von Farages neuem Podcast, "Farage Against The Machine". Dass der ehemalige Politiker der rechtspopulistischen UKIP-Partei und einer der führenden Köpfe hinter der Brexit-Kampagne die linksaktivistische Crossover-Band zitierte, stieß dieser offenbar übel auf. Der offizielle Twitter-Account der Band veröffentlichte nun unter dem Hashtag #FuckNigelFarage ein Statement, in dem die Musiker klarstellten, dass Farage als rechter Politiker mit seinem "unqualifizierten, fingerzeigenden Bockmist" für alles stünde, "wogegen Rage seit dem ersten Tag gekämpft haben". Außerdem forderte Gitarrist Tom Morello ebenfalls via Twitter ein Ende der Verwendung von "Killing In The Name" bei UKIP-Veranstaltungen und betonte erneut, die Ansichten des Politikers seien mit denen der Band unvereinbar. RATM veröffentlichen zum Record Store Day eine Live-Rarität. Außerdem spielen die Instrumentalisten der Band gemeinsam bei dem Projekt Prophets Of Rage, dessen Debüt vergangenes Jahr erschienen war.

Tweet: Rage Against The Machine stellen sich gegen Nigel Farage

+++ The Streets haben ihre neuen Song "Boys Will Be Boys" veröffentlicht. In den letzten drei Monaten erschienen bereits die Lieder "Burn Bridges", "Sometimes I Hate My Friends More Than My Enemies" und "If You Ever Need To Talk I'm Here". Im Oktober gab die Band nach sechs-jähriger Pause ihre Reunion bekannt. Das letztes Album "Computers And Blues" war 2010 erschienen. Von einer neuen Platte ist momentan nichts bekannt. Die Band kommt vorerst für ein Konzert nach Deutschland, welches jedoch bereits restlos ausverkauft ist.

The Streets - "Boys Will Be Boys"

Live: The Streets

11.04. Berlin - Heimathafen | ausverkauft

+++ American Nightmare haben ein Video zum Song "Gloom Forever" veröffentlicht. Dieses zeigt die Hardcore-Formation bei einer energetischen Performance des vom Post-Punk beeinflussten Tracks und schneidet vereinzelt Aufnahmen der Bandmitglieder übereinander. Der Song stammt aus dem nach der Band benannten Comeback-Album, das im Februar erschienen war. Kürzlich hatte das Quartett den Lemonheads-Song "Clang Bang Clang" gecovert. Anfang Mai spielen American Nightmare von VISIONS präsentierte Konzerte in Köln und Berlin. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: American Nightmare - "Gloom Forever"

VISIONS empfiehlt:
American Nightmare

02.05. Köln - Gebäude 9
03.05. Berlin - Bi Nuu

+++ Eminem hat bei seinem Auftritt bei den iHeartRadio Music Awards die US-Waffen-Lobbyorganisation NRA attackiert. "This whole country is going nuts/ And the NRA is in our way/ They're responsible for this whole production/ They hold the strings, they control the puppet", rappte der Musiker zu Beginn seines Songs "Nowhere Fast". Bei seinem Auftritt wurde der Rapper nicht nur von Kollege Big Sean, sondern auch von Alex Moscou vorgestellt. Moscou zählt zu den Überlebenden des Amoklaufs an einer High School in Parkland, Florida, bei dem am 14. Februar insgesamt 17 Menschen getötet wurden. Zahlreiche Künstler hatten daraufhin mit Protestaktionen gegen die NRA reagiert. So wollen Blink-182 nicht mehr mit dem Logistikunternehmen FedEx zusammenarbeiten, da es seine Geschäftsbeziehungen zur NRA aufrechterhalten will.

Video: Eminem + Kelhani - "Nowhere Fast" (live bei den iHeartRadio Music Awards)

+++ Arcade Fire haben zwei Teaser für ein noch unbekanntes Projekt veröffentlicht. Der erste Clip teasert "Money + Love" an, indem er das Indie-Kollektiv in einer nächtlichen Wüstenlandschaft vor derselben Installation zeigt, die auch auf dem Cover ihres aktuellen Albums "Everything Now" zu sehen ist. Das zweite Video zeigt Personen vor dem im roten Neonlicht schimmernden Schriftzug "Put Your Money On Me". Auf "Everything Now" sind die Tracks "Put Your Money On Me" und "We Don't Deserve Love" zu finden, sodass vermutlich mit einer EP oder alternativen Versionen der Songs zu rechnen ist. Bereits kürzlich hatten Arcade Fire zu "Put Your Money On Me" ein Demo veröffentlicht. Für den Record Store Day 2018 bringen die Kanadier außerdem ihre Debüt-EP neu heraus. Im April spielt die Band auch ein Konzert in Deutschland, im Sommer folgen noch Festivalauftritte. Tickets für den Auftritt im Frühjahr gibt es bei Eventim.

Videos: Arcade Fire teasern "Money + Love"

Live: Arcade Fire

18.04. Frankfurt/Main - Festhalle
22.-24.06. Hurricane Festival - Scheeßel
22.-24.06. Southside Festival - Neuhausen ob Eck

+++ Die Manic Street Preachers haben eine Live-Akustik-Version ihres Songs "Dylan & Caitlin" veröffentlicht. Im dazugehörige Video sieht man den Gitarre spielenden Sänger James Dean Bradfield sowie die walisische Songwriterin The Anchoress. Während sich die Sängerin den Refrain mit Bradfield teilt, werden die Strophen im Wechselgesang vorgetragen. Passend zur Einfachheit der Akustik-Verson ist das Video in schwarz-weiß gehalten. Der Song beschreibt die Beziehung des walisischen Schriftstellers Dylan Thomas und seiner Frau Caitlin. The Anchoress schlüpft hierbei in die Rolle der Caitlin, der Frontman in die von Dylan. Das neue Manic-Street-Preachers-Album "Resistance Is Futile" erscheint am 13. April. Bereits zu Beginn des Jahres veröffentlichte die Band Videos zu den Songs "International Blue" und "Distant Colours". Ihre letzte Platte "Futurology" war 2014 erschienen.

Video: Manic Street Preachers - "Dylan & Caitlin"

+++ Girls Against wollen nicht mehr mit dem Truck Festival zusammenarbeiten. Ursache sei, dass die Organisatoren die Emorocker Moose Blood nicht vom Line-up gestrichen haben, nachdem die Band der Verbreitung geklauter Nacktbilder beschuldigt worden war, was sie jedoch dementiert hat. Girls Against setzen sich dafür ein, sexuelle Belästigung auf Konzerten zu beseitigen, und hatten bislang eng mit dem Truck Festival zusammengearbeitet. "Wir denken, dass es für unsere Werte möglicherweise kompromittierend wäre, unseren Namen mit einem Festival in Verbindung zu bringen, bei dem Moose Blood auftreten", schrieb die Gruppe auf Twitter. "Girls Against sind vielleicht nicht direkt mit dem Festival verbunden, aber wir würden uns trotzdem gerne mit den Veranstaltern über unsere Sicherheitsideen auseinandersetzen und haben dazu ein Angebot unterbreitet. Wir verstehen, dass sie sich verpflichtet haben, ein sicheres und unterhaltsames Festival zu veranstalten und wir teilen viele moralische Werte." Die Organisatoren des in Oxfordshire veranstalteten Festivals äußerten sich ebenfalls zum Ausstieg von Girls Against: "Nach Gesprächen mit Girls Against respektieren wir die Gründe, warum sie dieses Jahr nicht mit uns zusammenarbeiten. Wir bleiben Freunde und hoffen, in Zukunft mit ihnen zusammmenzuarbeiten." Girls Against hatten sich im Oktober 2015 gegründet.

Tweets: Girls Against beenden Zusammenarbeit mit Truck Festival

+++ Judas Priest haben ein Video zum Song "Spectre" veröffentlicht. Dieses mischt Aufnahmen einer durchdringenden Iris mit pathetischen Performances der Heavy-Metal-Ikonen. Der Song stammt aus dem aktuellen Album "Firepower", das vergangenen Freitag erschienen war. Mit ihrem neuen Material spielen die Briten im Sommer vier Konzerte in Deutschland, allerdings ohne ihren an Parkinson erkrankten Gitarristen Glenn Tipton. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Judas Priest - "Spectre"

Live: Judas Priest

19.06. Freiburg - Sick Arena
20.06. Mannheim - Zeltfestival
31.07. München - Zenith
08.08. Dortmund - Westfalenhallen

+++ Volbeat wollen noch in diesem Jahr ein neues Album aufnehmen. Das verriet Gitarrist Rob Caggiano in einem Interview. "Wir headlinen ein paar Festivalshows und Ende des Jahres werden wir neues Material aufnehmen", so der Musiker. Erscheinen solle das siebte Studiowerk der Band dann 2019. Der Vorgänger "Seal The Deal & Let's Boogie" war 2016 herausgekommen. Die neue Platte wird die erste mit Kaspar Boye Larsen am Bass sein. Gründungsmitglied Anders Kjølholm hatte die Band die Band 2015 nach 15 gemeinsamen Jahren verlassen. Im Sommer sind Volbeat dann auf Tour, zwei Konzerte finden in Österreich statt. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Rob Caggiano spricht über Pläne der Band

Live: Volbeat

13.06. Dornbirn - Messe Dornbirn
16.06. Nickelsdorf - Nova Rock

+++ Nachdem Mastodon-Gitarrist Brent Hinds in er Vergangenheit bereits öfter in einer lustigen Gitarrenverstärker-Werbung aufgetreten war, gibt es nun Nachschlag: Der als Spaßvogel bekannte Musiker stellt in einem Video für die Firma Orange Amplification einmal mehr seinen Terror Amp vor. Das beginnt zunächst wahnsinnig lustig, wenn Hinds es schwerfällt, die Mitte zwischen Begeisterung und Ernsthaftigkeit zu finden und schweift dann in hochintensives Fachgeplänkel aus. Am Ende verabschiedet sich Hinds, indem er einfach aufsteht und geht. "Is he coming back?", fragt sich der Orange-Mitarbeiter. Vielleicht holt er sich einfach nur ein neues Bier.

Video: Brent Hinds über seinen Terror Amp

Mehr zu...

Kommentare (2)

Avatar von EUROBOY EUROBOY 12.03.2018 | 17:04

Seit ca 1 Jahr vergeht keine Woche in der hier nicht etwas zu Tool und dem Status des neuen Albums geschrieben wird. Wie wär es wenn ihr erst wieder über Tool schreibt wenn die PLatte draussen ist?

Naja ihr müsst auch irgendwie die Zeilen voll bekommen...

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 12.03.2018 | 21:06

Hallo Euroboy,

Tool sind für viele unserer Leser von größtem Interesse (Zugriffszahlen, Leserpolls etc. belegen es immer wieder). Ihr schon sehr lange erwartetes Album kurz vor der Fertigstellung begleiten wir daher natürlich intensiver als andere Themen (wobei es auch zuletzt teils wochenlang keine Meldung gab). Manchen Lesern mag das zu viel sein, wir halten es für angemessen.

Wir füllen mit dem Thema jedenfalls keine Lücken - neben den knapp 30 Meldungen, die wir täglich bringen, sortieren wir auch annähernd genauso viele aus, die uns nicht relevant genug erscheinen. Wenn Tool hier auftauchen, dann nur, weil wir uns bewusst dazu entschieden haben.

Beste Grüße
Dennis D.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.