14.02.2018 | 12:11 0 Autor: Martin Burger RSS Feed

Smashing Pumpkins: D'arcy Wretzky gibt erstes Interview seit 20 Jahren, attackiert Billy Corgan

News 28100Original-Smashing Pumpkins-Bassistin D'arcy Wretzky hat erstmals seit 20 Jahren ein Interview gegeben. Darin sprach sie unter anderem über das Hin und Her zwischen ihr und Bandkopf Billy Corgan im Zusammenhang mit der sich anbahnenden Reunion der Band - Corgan sei "schon immer unerträglich" gewesen.

Die offizielle Reunion-Verkündigung der Smashing Pumpkins steht kurz bevor. Billy Corgan, James Iha und Jimmy Chamberlin haben offenbar ein oder mehrere Alben aufgenommen und über die vergangenen Tage mit verschiedenen Mitteln Aktivitäten angeteasert.

Nur Gründungsmitlglied D'arcy Wretzky ist offenbar nicht mit von der Partie. Auf einem geleakten Foto war neben den drei anderen Originalmitgliedern statt ihr Gitarrist Jeff Schroeder zu sehen, der seit der Tour zum ersten Comeback-Album "Zeitgeist" in der Band ist. Unter einem Artikel der Website Alternative Nation gab Wretzy daraufhin ihre Sicht wieder: Man habe ihr viel Geld geboten, aber Corgan sei zurückgerudert.

In einem nun veröffentlichten Interview mit der gleichen Website gab Wretzky ihr erstes Interview seit 20 Jahren, kurz zuvor hatte sie der Seite noch Screenshots ihrer Chats mit Corgan gesandt, in denen es um die Reunion und ihre Rolle darin ging. Zum Statement der Band, man habe seit über 18 Jahren nicht mehr mit ihr gespielt, sagte sie: "[Billy] sagt, er hätte mich eingeladen zu spielen, was ein totale Lüge ist. Er hat mich niemals zu irgendetwas eingeladen." Als Beispiel erwähnt sie Corgans Tour zu seinem aktuellen Soloalbum "Ogilala", während der sie gerne Gastauftritte absolviert hätte.

"Meine Gefühle waren verletzt, weil er seine Soloalbum-Tour machte und mir nicht sagte, wann sie begann", so Wretzky. "Ich schrieb ihm und fragte: 'Wo bist du, Blödarsch?' und er: 'Oh, ich bin in New York. Die Tour hat angefangen.' Ich: 'Wo bist du?' Er: 'Oh, die Tour ist vorbei, du hast sie verpasst.' Er denkt, es sei für jeden ein Privileg, seine Anwesenheit zu genießen, also meint er, er müsste mir nichts sagen und ich sollte nicht eingeladen sein."

Zum Jahr 2016, als die Smashing Pumpkins erstmals seit 16 Jahren wieder aufgetreten waren - mit dem Line-up des geleakten Fotos - und Corgan gemeint hatte, wieder mit ihr gesprochen zu haben, sagte Wretzky: "Es gab einige Fans. Jemand sagte Billy, dass ich mit ihm reden wolle und gab ihm meine Nummer. Er rief mich an und hinterließ eine Nachricht. Es war ein bisschen wie in 'Das doppele Lottchen'. Er rief mich an und ich dachte, er würde mit mir reden wollen und ihm wurde weisgemacht, ich wolle mit ihm reden. Es war schon lustig." Dann ging sie auf Corgans Persönlichkeit und seine politischen Ansichten ein und erwähnte etwa, "dass er Trump unterstützt. Was? Dieses Ding mit der Gestaltwandlung. Ich glaube wirklich, dass er einen Hirntumor hat. Er war schon immer unerträglich."

Außerdem sprach Wretzky noch über einen Merchandising-Streit, ihr Leben seit ihrem Rausschmiss aus der Band 1999, ihre Verhältnisse zu Iha und Chamberlin, ihre Vertretung Melissa Auf der Maur, ihre Gesundheit, Corgans usprüngliche Pläne, die Band im Original-Line-up bereits 2005 wieder zusammenzuführen und darüber, dass sie nie mit ihm befreundet gewesen sei - betonte aber an anderer Stelle, dass sie "die Freundschaft mit ihm stets geschätzt" habe. Solo Musik zu veröffentlichen habe für sie keinen Sinn, "denn jeder würde nur Billy dafür loben und wenn es schlecht würde, würde er sagen: 'Ich habe es euch doch schon immer gesagt.'"

Streams: Ausschnitte aus dem Interview mit D'arcy Wretzky

Screenshots: Teile von D'arcy Wretzkys Chatverlauf mit Billy Corgan

Verlauf 1 Verlauf 2 Verlauf 3 Verlauf 4 Verlauf 5 Verlauf 6 Verlauf 7 Verlauf 8 Verlauf 9 Verlauf 10 Verlauf 11 Verlauf 12 Verlauf 13 Verlauf 14 Verlauf 15 Verlauf 16 Verlauf 17 Verlauf 18 Verlauf 19

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.