Zur mobilen Seite wechseln
05.04.2016 | 13:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Melvins, Green Day, Volbeat u.a.)

News 24751Neuigkeiten von den Melvins, Jack White, Stephen Brodsky, Green Day, Modern Baseball, Radiohead, Volbeat, Goat, Metallica, In Flames, Julien Baker und Limp Bizkit am Geldverdienen.

+++ Die Melvins haben einen weiteren Song von "Basses Loaded" veröffentlicht. Passend zur Eröffnung der aktuellen Baseballsaison in den USA präsentierte die Band ihre Version des Klassikers "Take Me Out To The Ballgame". Der Song ist das letzte Stück des kommenden Albums mit sechs verschiedenen Bassisten. Bei der Baseballhymne übernimmt Schlagzeuger Dale Crover den Bass, während Mike Dillard vom 1983er Melvins-Lineup an den Drums sitzt. "Take Me Out To The Ballgame" könnt ihr euch bei Pitchfork anhören. Das Album erscheint am 3. Juni auf Ipecac. Zu den sechs Bassisten auf der Platte gehören außerdem noch Krist Novoselic (Nirvana), JD Pinkus (Butthole Surfers), Jared Warren (Big Business), Trever Dunn (Mr.Bungle/Fantômas) und Steve McDonald (Redd Kross). Zuvor hatten die Melvins mit "Hideous Woman" einen ersten Vorgeschmack auf "Basses Loaded" gegeben.

Tracklist: "Basses Loaded"

01. "The Decay Of Lying" (Steve McDonald)
02. "Choco Plumbing" (Jared Warren)
03. "Beer Hippie" (Dale Crover, aka Melvins 1983 lineup)
04. "I Want To Tell You" (Steve McDonald)
05. "Captain Come Down" (JD Pinkus)
06. "Hideous Woman" (Steve McDonald)
07. "Shaving Cream" (Dale Crover, aka Melvins 1983 lineup)
08. "Planet Distructo" (Trevor Dunn, aka Melvins Lite lineup)
09. "War Pussy" (Steve McDonald)
10. "Maybe I Am Amused" (Krist Novoselic)
11. "Phyllis Dillard" (Dale Crover, aka Melvins 1983 lineup)
12. "Take Me Out To The Ballgame" (Dale Crover, aka Melvins 1983 lineup)

+++ Jack White hat zwei Live-Veröffentlichungen angekündigt. "Live In Idaho" und "Live In Anchorage" erscheinen als "Package #28" im "Vault"-Abodienst von Whites Label Third Man. "Live In Idaho" kommt als Doppel-LP in "Icy Idaho Blue", "Live In Anchorage" als DVD, produziert vom labeleigenen Filmemacher Brad Holland. Bei den Live-Sets handelt es sich um Akustikversionen von Jack Whites Soloprojekt, die mit Vintage-Bandmikrofonen aufgenommen wurden. Die Aufnahmen stammen von Whites "Lazaretto"-Tour, die ihn vor allem an selten besuchte Orten in Idaho, Wyoming, Alaska, North und South Dakota führte. Dem "Vault"-Package liegt außerdem ein Bildband mit Fotos der Tour von David James Swanson bei. Zuletzt hatte White eine Veröffentlichung der beiden Peel-Sessions der White Stripes und weitere Third-Man-Releases zum Record Store Day angekündigt.

Stream: Jack White - "Sugar Never Tasted So Good" (Live In Idaho)

Video: Jack White - "Live In Fargo, North Dakote"

Packshot: "Vault Package #28"-Übersicht

Third Man Records Vault Package 28

Tracklist: "Live In Idaho" und "Live In Anchorage"

"Live In Idaho":
01. "Just One Drink"
02. "Temporary Ground"
03. "Hotel Yorba"
04. "You Know That I Know"
05. "Inaccessibly Mystery"
06. "Do"
07. "Alone In My Home"
08. "Carolina Drama"
09. "Love Interruption"
10. "A Martyr For My Love For You"
11. "Sugar Never Tasted So Good"
12. "We're Going To Be Friends"
13. "The Same Boy You've Always Known"
14. "I Asked For Water (She Gave Me Gasoline)"
15. "Blunderbuss"
16. "You've Got Her In Your Pocket"
17. "Goodnight, Irene"

"Live in Alaska":
01. "Just One Drink"
02. "Temporary Ground"
03. "Love Interruption"
04. "Machine Gun Silhouette"
05. "Offend In Every Way"
06. "The Same Boy You've Always Known"
07. "Alone In My Home"
08. "You Know That I Know"
09. "We're Going To Be Friends"
10. "Entitlement"
11. "Carolina Drama"
12. "You've Got Her In Your Pocket"
13. "A Martyr For My Love For You"
14. "Goodnight, Irene"

+++ Stephen Brodsky hat ZZ-Top gecovert. Für eine Demonstration eines Fuzz-Pedals von "Bridge City Sound" spielte der Cave In- und Mutoid Man-Frontmann "El Diablo" der bärtigen Bluesrocker. Brodsky hatte zwar kein neues Soloalbum angekündigt, aber mit "The Part Of Me That Never Cries" einen neuen Song veröffentlicht. Außerdem wird er Teil der "Blood Moon"-Shows von Converge sein.

Stream: Stephen Brodsky - "El Diablo" (Fuzz Demo)

+++ Green Day haben sich erneut aus dem Studio gemeldet. Billy Joe Armstrong postete via Instagram ein Video, in dem der Frontmann hauptsächlich die zahlreichen dort herumstehenden Instrumente und Verstärker filmt. Auch Tré Cool ist am Schlagzeug spielend kurz zu sehen und im Hintergrund zu hören. Mit näheren Informationen hält sich das Punk-Trio derzeit noch bedeckt, im vergangenen Januar hatte Armstrong aber bereits ein Foto von sich beim Einsingen vor einem Studiomikrofon geteilt. Ihre aktuelle Album-Triologie "¡Uno!", "¡Dos!" und "¡Tré!" war im Jahr 2012 auf den Markt gekommen. Zuletzt hatte ein Youtuber auch Szenen aus 109 Filmen zum Green-Day-Song "Basket Case" zusammengeschnitten.

Instagram-Post: Green Day arbeiten an neuem Material im Studio

hi

Ein von Billie Joe Armstrong (@billiejoearmstrong) gepostetes Video am

+++ Die Indierocker Modern Baseball haben eine Mini-Dokumentation veröffentlicht. Das 17-minütige "Tripping In The Dark" ist der Vorbote zum kommenden dritten Album "Holy Ghost" und zeigt mit verspielten Animationen die Anfänge der Band aus Philadelphia. Neben den humorvollen Einlagen und Szenen, die die Band live und im Studio zeigen, werden aber auch ernste Themen behandelt: So spricht Gitarrist Jake Ewald über die Zeit nach dem Tod seines Großvaters, und Sänger Brendan Lukens erzählt von seiner Depression und seinem Beinahe-Selbstmord. "Holy Ghost" erscheint am 13. Mai via Run For Cover, zu hören gab es bereits vorab die beiden Songs "Everyday" und "Apple Cider, I Don't Mind". In Kürze sind Modern Baseball auch mit ihren Kollegen Pup und Three Man Cannon in Deutschland auf Tour, Karten gibt es bei Eventim.

Video: Modern Baseball - "Tripping In The Dark" (Dokumentation)

Live: Modern Baseball + Pup + Three Man Cannon

18.04. Hamburg - Nochtspeicher
19.04. Berlin - Cassiopeia
20.04. Köln - Blue Shell

+++ Diverse Songs und B-Seiten von Radiohead sind nicht mehr bei Streamingdiensten verfügbar. Die Tracks waren Teil von Sonderveröffentlichungen zu den Alben vor "In Rainbows" (2007), die nun mitsamt der Songs von Portalen wie Spotify oder Apple Music verschwunden sind. Darüber hinaus sind die B-Seiten "Punchdrunk Lovesick Singalong" und "The Trickster" aus der "The Bends"-Äre, sowie "How I Made My Millions" und "Palo Alto" aus der http://www.visions.de/platten/1008/radiohead-ok-computer-platten-der-neunziger" >"OK Computer"-Ära nicht länger verfügbar. Verantwortlich dafür sei der Wechsel von Radioheads Backkatalog von Warner Music zur Beggars Group. "Die Kernalben der Band sind für die Millionen Fans auf Spotify auch weiterhin verfügbar", sagte ein Sprecher des Streamingservices. Wann Radiohead ihr neues Album veröffentlichen ist weiterhin nicht bekannt.

Video: Radiohead -"How I Made My Millions"

+++ Auch Volbeat haben in Form eines Video-Trailers einen Einblick in ihre Studioarbeit gegeben. Nachdem Gitarrist Rob Caggiano im vergangenen Februar bereits verkündet hatte, dass das neue Album der dänischen Greaser-Metaller fertig abgemischt sei, vermittelt die Band mit einem einminütigen Video nun auch einen Eindruck von den Aufnahmen. Der Nachfolger von "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies" von 2013 soll voraussichtlich später in diesem Jahr erscheinen, nähere Informationen möchte das Quartett bald folgen lassen. Im vergangenen Februar hatten sich Volbeat von ihrem Bassisten und Gründungsmitglied Anders Kjølholm getrennt.

Facebook-Post: Volbeat geben Einblick in Studioarbeit

New album coming soon… stay tuned for more

Posted by Volbeat on Sonntag, 3. April 2016

+++ Goat haben einen neuen Song veröffentlicht. "I Sing Silence" ist Teil einer Zwei-Song-Single, die am 27. Mai via Sub Pop erscheinen wird. "The Snake Of Addis Ababa" heißt der zweite Track der Veröffentlichung. Ihr aktuelles Album "Commune" hatte die schwedische Psychrock-Band bereits 2014 veröffentlicht.

Video: Goat -"I Sing Silence"

+++ Metallica haben einen weiteren Song ihrer Reissue von "Kill 'Em All" gestreamt. Die Live-Version von "Creeping Death" wurde bei einem Konzert in Kalifornien 1983 aufgenommen und wird auf dem Deluxe-Boxset von "Kill 'Em All" erscheinen. Der Rerelase wird am 15. April zusammen mit einer Neuauflage von "Ride The Lightning" veröffentlicht. Informationen zum neuen Studioalbum der Heavy-Metal-Legenden lassen dagegen weiterhin auf sich warten.

Stream: Metallica - "Creeping Death (live 1983)"

+++ In Flames haben die Aufnahmen an ihrem neuen Album beendet. Das geht aus einem Instagram-Posting von Sänger Anders Fridén hervor, das einen Ausschnitt einer fertig bearbeiteten Aufnahmetabelle zeigt. Schon Ende März hatte sich die Melodic-Death-Metal-Band mit zwei Fotos aus dem Studio gemeldet. Wann das zwölfte Album von In Flames erscheinen soll, ist noch nicht bekannt. Ihre aktuelle Platte " Siren Charms" war 2014 via Epic auf den Markt gekommen.

Instagram-Post: Anders Fridén erklärt Aufnahmen an neuem In-Flames-Album für beendet

BOOM!!!! Done.... #chapter12 #inflames #if2016 #new #album #metal #prettyfuckingood

Ein von @andersfridn gepostetes Foto am

+++ Julien Baker hat ein Cover von Elliott Smiths "Ballad Of Big Nothing" veröffentlicht. Der Song soll auf dem im Oktober erscheinenden Tribut-Album "Say Yes!" für den 2003 verstorbenen Sänger enthalten sein. Baker hatte "Ballad Of Big Nothing" kürzlich auch live performt. Mit dem ihr typischen Stil, bei dem sie ihre Stimme (fast) nur mit einer cleanen Gitarre begleitet, schafft die junge Singer/Songwriterin es, den Song noch herzzerreißender klingen zu lassen als im Original. Im Juni ist Julien Baker in Deutschland auf Tour zu sehen.

Stream: Julien Baker - "Ballad Of Big Nothing (Elliot-Smith-Cover)"

Live: Julien Baker

03.06. Mannheim - Maifeld Derby
06.06. München - Hauskonzert
07.06. Frankfurt - Brotfabrik
08.06. Dortmund - Hej Store
09.06. Köln - King George
14.06. Berlin - Monarch
18.06. Hilvarenbeek - Best Kept Secret Festival

+++ Manchen Menschen ist Geld einfach mehr wert als Erinnerungen. So beispielsweise Wes Borland, der mehrere Auszeichnungen, die Limp Bizkit für die Verkäufe ihrer Erfolgsalben "Significant Other" und "Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavoured Water" erhalten hatten, auf Ebay zum Verkauf anbietet. Auch eine Platte für die Nummer-1-Single "Rollin'" (UK) ist zu ersteigern. Immerhin: Ein Teil des Geldes soll einer Tierschutzorganisation in Detroit zugute kommen. Wem Platten (wie dem Gitarristen) zu langweilig sind, der kann sein Geld jedoch auch auf andere Weise für Limp Bizkit ausgeben: Frontmann Fred Durst hat angekündigt, dass über eine Kollaboration mit dem Künstler Billy Morrison zwei Bilder von ihm erstellt und verkauft werden sollen - zu je 5.000 US-Dollar pro Stück. Fans können bestimmen, welche Lyrics der Nu-Metal-Band auf dem Bild notiert sein sollen. Vielleicht kann der von Geldproblemen geplagte Kanye West sich ja den ein oder anderen Tipp geben lassen, wie man zu schnellem Geld kommt...

Instagram-Post: Wes Borland verkauft Gold-Plaketten

Facebook-Post: Fred Durst-Gemälde für 5.000 US-Dollar erhältlich

It is OFFICIAL! DURST x MORRISON COLLABORATION Billy Morrison will do TWO custom mixed media painting on 24" x 30"...

Posted by Freddy Dee on Sonntag, 3. April 2016

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.