Zur mobilen Seite wechseln
03.01.2018 | 17:34 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash extra: Weihnachten bis Silvester (The Streets, Feine Sahne Fischfilet, Kraftklub u.a.)

News 27886Neuigkeiten von The Streets, Feine Sahne Fischfilet, Kraftklub, Serj Tankian, Josh Homme, Eminem, Hurricane und Southside Festival, Mogwai, The National, Gorillaz, Sweet Apple, Lucifer, Glassjaw, Tribulation, Life Of Agony, Coheed And Cambria, Great Collapse, Fat Mike, Slipknot, einem Gallagher-Weihnachtswunder und einem Black-Metal-Weihnachtsfest.

+++ The Streets haben zwei neue Songs veröffentlicht. "Burn Bridges" ist ein monoton gehaltener, von Trap-Ansätzen durchzogener Electro-Track, in welchem Frontmann Mike Skinner immer wieder den Songtitel in den Vordergrund stellt. "Sometimes I Hate My Friends More Than My Enemies" wirkt dagegen im direkten Vergleich deutlich experimenteller und arbeitet vom Beat bis hin zum Gesang mit mehr Rap-Elementen, während ein Flirren das musikalische Gemenge durchzieht. The Streets hatten seit dem 2011 erschienenen Album "Computers And Blues" keine neue Musik veröffentlicht und Skinner die Band im Anschluss der Veröffentlichung zunächst für beendet erklärt. Im vergangenen Oktober hatte der Brite jedoch das Live-Comeback für das Frühjahr angekündigt. Dabei werden sie auch eine Show im Berliner Heimathafen spielen. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: The Streets - "Burn Bridges" & "Sometimes I Hate My Friends More Than My Enemies"

Live: The Streets

11.04. Berlin - Heimathafen

+++ Feine Sahne Fischfilet-Sänger Jan Gorkow alias Monchi wurde dem Vorwurf des Landfriedensbruchs freigesprochen. Laut der Anklage soll er sich mit zwei weiteren Personen während einer Demonstration gegen Rassismus an einer Auseinandersetzung mit Rechtsextremisten beteiligt haben. In einem ausführlichem Statement geht der Musiker auf die Vorwürfe ein und weist diese von sich. Unterlegt sind seine Aussagen mit Bild und Video-Material, die seine Unschuld stützen. Des Weiteren übt er Kritik an der Staatsanwaltschaft, die die Verfahren gegen Neonazis eingestellt hatten, obwohl Beweise gegen diese vorlagen. Zum Ende des Videos sieht man Gorkow nach der Urteilsverkündung aus dem Gericht laufen und seinen Freispruch verkünden. "Wir feiern all die Menschen, die sich genau in solchen Situationen gegen den Faschomob gerade machen, der Flüchtlinge platt machen will", lobt er den Einsatz gegen Rassismus. Am 12. Januar erscheint mit "Sturm & Dreck" das neue Album seiner Band Feine Sahne Fischfilet. Ab Februar sind sie mit dem neuem Material auf Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Feine Sahne Fischfilet-Sänger gibt seinen Freispruch bekannt

Live: Feine Sahne Fischfilet

01.02. Linz - Posthof
02.02. Wien - Arena
03.02. Graz - PPC
09.02. Leipzig - Haus Auensee
10.02. Hamburg - Inselparkhalle
15.02. Fürth - Stadthalle
16.02. München - Tonhalle
17.02. Wiesbaden - Schlachthof
22.02. Osnabrück - Hyde Park
23.02. Heidelberg - Halle 02
24.02. Zürich - Dynamo
01.03. Magdeburg - AMO
02.03. Saarbrücken - Garage
03.03. Dortmund - Phönixhalle
08.03. Stuttgart - Im Wizemann
09.03. Köln - Palladium
10.03. Erfurt - Stadtgarten
16.03. Berlin - Columbiahalle
17.03. Berlin - Columbiahalle | ausverkauft
23.03. Rostock - Stadthalle Rostock

+++ Kraftklub haben ein Video zum Song "Am Ende" veröffentlicht. In dem Clip ist die Indierock-Band mit zahlreichen Tänzern und Tänzerinnen im bekannten rot-weißen Outfit zu sehen. Die 68 Mädchen und vier Jungs waren im vergangenen Sommer mit den Chemnitzern auf Tour und bei zahlreichen Festivals mit Kraftklub aufgetreten. "Es gibt auf Youtube Konzertmitschnitte aus dem Sommer zu sehen, aber wir wollten trotzdem dem ganzen Projekt noch gern ein Denkmal basteln. Das haben wir hiermit getan", äußerten sich Kraftklub zu dem Video. Der Song stammt aus dem aktuellen Album "Keine Nacht für Niemand", welches im vergangenen Juni erschienen war. In Kürze kommen Kraftklub erneut auf von VISIONS präsentierte Tour. Karten gibt es bei Krasserstoff.

Video: Kraftklub - "Am Ende"

VISIONS empfiehlt:
Kraftklub

22.02. Graz - Helmut-List Halle | ausverkauft
23.02. Wien - Gasometer | ausverkauft
24.02. München - Zenith | ausverkauft
25.02. Bamberg - Brose Arena
28.02. Zürich - Volkshaus | ausverkauft
02.03. Magdeburg - GETEC Arena
03.03. Bielefeld - Seidenstickerhalle
09.03. Saarbrücken - Saarlandhalle
10.03. Mannheim - Maimarkthalle
11.03. Zwickau - Stadthalle
14.03. Wetzlar - Rittal Arena
16.03. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
17.03. Kiel - Sparkassen Arena
18.03. Lingen - Emslandarena
21.03. Göttingen - Lokhalle
22.03. Köln - Palladium
23.03. Köln - Palladium | ausverkauft
24.03. Freiburg - Sick Arena
04.08. Berlin - Wuhlheide
25.08. Dresden - Elbufer | ausverkauft

+++ Serj Tankian hat sich zu weiteren Aktivitäten mit System Of A Down geäußert. In einem Rolling-Stone-Interview hat der Frontmann der Alternative-Metal-Band über die Arbeiten an einem neuen Album gesprochen: "Wir haben versucht ein neues Album zu machen. Wir haben es besprochen und uns gegenseitig Songs vorgespielt, aber wir haben uns immer noch nicht damit auseinandergesetzt, wie die Dinge für uns aussehen müssen, dass wir mit der Sache vorwärts kommen." Außerdem hat Tankian die aktuelle Beziehung der Band erläutert: "Wenn die Leute kein Album sehen, vermuten sie das Schlimmste über die Verhältnisse innerhalb der Band. Aber die Wahrheit ist, dass wir noch bessere Freunde geworden sind - zumindest bin ich mit jedem besser befreundet als ich es jemals war. [...] Aber manchmal hat jeder seine eigene Vorstellung über ein neues Album, den kreativen Output und wie die Dinge gemacht werden sollen und man kann sich nicht einigen. Glücklich oder unglücklich, wie auch immer du es nennen möchtest, das ist die Wahrheit. Touren ist aber einfach, weil du all die Songs schon geschrieben hast. Du hast Spaß, gehst raus und tourst, so ist das einfach." Tankian erklärte außerdem sein aktuelles musikalisches Schaffen: "Ich habe einen Haufen Rocksongs, an denen ich gearbeitet habe. Ich versuche immer noch mich zu entscheiden, was ich mit ihnen anstellen soll. Vielleicht veröffentliche ich eine EP oder so etwas. Ich habe eine junge Familie, ich genieße es wirklich mit meinem Kind zuhause zu sein. Wenn du ein richtiges Album mit einer Band veröffentlichst, machst du Videos und Pressearbeit und tourst und du widmest ein paar Jahre der Vermarktung deiner Platte. Ich bin an einem Punkt, an dem das nicht das ist, was ich machen möchte." Desweiteren hat er sich zu dem Interview geäußert, in dem er angekündigt hatte, Gesang vorerst an den Nagel zu hängen: "Das war aus einem Interview, das ich vor fünf oder sechs Monaten geführt habe, als ich in Moskau war, um meinen Soundtrack für den Film 'Furious - The Legend Of Kolovrat' zu bewerben. Ich erinnere mich nicht 'scheiß auf Gesang' gesagt zu haben, aber es war vielleicht während sie den Film gezeigt haben und mich jemand etwas über Gesang gefragt hat und ich etwas wie 'scheiß auf den Gesang, schau auf die Leinwand' gesagt habe. Lustig ist, dass ich all die Gesangssitzungen diese Woche habe. Wie wäre es damit?" Das ganze Interview gibt es auf der Seite des US-Magazins zu lesen. Tankian hat zudem einen bislang unveröffentlichten Track geteilt. "Industrialized Overload" gehört zu den frühen Arbeiten des Musikers und ist ein abgedrehter Industrial-Song mit leichtem Rock-Einschlag.

Stream: Serj Tankian - "Industrialized Overload"

+++ Josh Homme wird das neue Album von Nick Cave & The Bad Seeds vermutlich nicht mehr produzieren. Dies soll der deutsche Regisseur Fatih Akin in einem Interview erzählt haben, für dessen Film "Aus dem Nichts" Homme den Soundtrack beisteuerte. Ihm zufolge hätten der Queens Of The Stone Age-Frontmann und Cave bereits angefangen, am Nachfolger des 2016 erschienenen "Skeleton Tree" zu arbeiten. Caves Pressesprecher hat eine angebliche Zusammenarbeit jedoch dementiert: "Die beiden arbeiten nicht zusammen und wir sind uns nicht sicher, wo diese Geschichte herkommt... es ist überhaupt keine Zusammenarbeit geplant." Homme hatte im vergangenen Monat bei einem Auftritt seiner Band eine Fotografin mit einem Tritt im Gesicht verletzt. Homme entschuldigte sich daraufhin in mehreren Videos für seinen Ausfall und sagte, er müsse an sich arbeiten. Die BBC hatte die von Homme vorgelesenen "Bedtime Stories" anschließend aus ihrem Programm gestrichen, auch ein Auftritt der Band in der Fernsehshow "Ellen" wurde abgesagt.

+++ Eminem hat ein Musikvideo zum Song "Walk On Water" veröffentlicht. In dem Clip ist der Rapper beim Performen des Songs in einem leeren Theater zu sehen, während einige Eminem-Klone wirre Texte auf ihren Schreibmaschinen tippen. Der Song stammt vom Album "Revival", welches im vergangenen Monat erschienen war.

Video: Eminem - "Walk On Water" (feat. Beyoncé)

+++ The Prodigy werden bei den Zwillingsfestivals Hurricane und Southside auftreten. Dies gaben die Veranstalter in einem Facebook-Video bekannt. Die Electropunk-Gruppe sollte bereits 2016 bei beiden Open-Air-Veranstaltungen auftreten, jedoch mussten die Shows wegen schwerer Unwetter ausfallen. In der ersten Bandwelle hatten die Veranstalter unter anderem Billy Talent, Biffy Clyro und Fjørt bestätigt. Die Zwillingsfestivals Hurricane und Southside finden parallel vom 22. bis 24. Juni jeweils im niedersächsischen Scheeßel und Neuhausen ob Eck in Baden-Württemberg statt. Karten gibt es bei Eventim, hier für das Hurricane und hier für das Southside.

Facebook-Post: The Prodigy treten bei Hurricane und Southside auf

Live: Hurricane Festival

22.-24.06. Scheeßel - Eichenring

Live: Southside Festival

22.-24.06. Neuhausen ob Eck - Gewerbepark Take-Off

+++ Mogwai haben ein Video zu "Crossing The Road Material" geteilt. Passend zum Songtitel stellt der Clip zunächst verlangsamt fahrende Rallye-Autos in den Vordergrund und begleitet Fahrer Johnny Herchinger auf einem seiner Rennen. Mit dem Auftürmen der mitreißenden Klangpanoramen Mogwais lockert sich auch die Kameraführung: Es folgen Schnitte, die das wuchtige Element solcher Rennen porträtieren und Einblicke in das Innere des Fahrzeugs geben. Diese Bilder folgen in immer wilder werdenen Schnitten, bis sich das Auto Herchingers abschließend überschlägt. "Crossing The Road Material" stammt vom aktuellen Album "Every Country's Sun", das die Schotten im vergangenen September veröffentlicht hatten.

Video: Mogwai - "Crossing The Road Material"

+++ The National haben eine Studio-Version ihres Songs "Rylan" veröffentlicht. Bis dato hatten die Indierocker den Song nur selten gespielt und nun im Zuge einer Session für den US-amerikanischen Radiosender KEXP vorgestellt. "Ich weiß nicht, ob das ein korrekter Text ist, aber wir geben dem mal einen Versuch", so Sänger Matt Berninger vor der Performance des Tracks. Dieser hüllt seine dunkle Stimme in ein Bett aus schwelgerischen Gitarren, Klavierklängen und Trompeten ein. Des Weiteren präsentierten sie Songs aus ihrem aktuellen Album "Sleep Well Beast", das im September erschienen war. Zuletzt hatten The National ein Video zu dem Titeltrack veröffentlicht.

Video: The National - "Rylan" (Live KEXP)

Video: The National - Live bei KEXP

+++ Die Gorillaz wollen bereits dieses Jahr ein neues Album veröffentlichen. Dies kündigte Illustrator Jamie Hewlett in einem Interview mit dem deutschen Kunstbuchverlag "Taschen" an: "Wir arbeiten an einem weiteren Gorillaz-Album, dass wir 2018 veröffentlichen werden. Normalerweise haben wir eine Pause von gut fünf Jahren zwischen jedem Album, aber wir haben entschieden, 'weißt du was? Lass uns einfach weitermachen'. Es gibt nämlich Ideen für einige weitere Alben und wir werden uns direkt darin vertiefen. Das wird alles dieses und wahrscheinlich auch nächstes Jahr passieren." Das aktuelle Album "Humanz" war erst im vergangenen April erschienen.

Stream: Jamie Hewlett kündigt Arbeiten an neuem Gorillaz-Album an

+++ Sweet Apple haben ein Video zu ihrem Song "A Girl And A Gun" veröffentlicht. In diesem wandert Frontmann John Petkovic in einem Raumanzug durch die Gegend. Anfangs hält er sich in einer Wüstenlandschaft auf, bis er in den Straßen einer Stadt landet. Dort wird er von einer Prostituierten und einem ihrer Kunden zusammengeschlagen. Er rappelt sich wieder auf, um seine Reise fortzusetzen und sich wie ein Fremdkörper durch die Menschenmassen zu bewegen. "A Girl And A Gun" ist ein Duett mit der US-amerikanischen Musikerin Rachel Haden und stammt aus Sweet Apples aktuellen Album "Sing The Night In Sorrow", das im Juli erschienen war. Zuletzt hatten sie bereits ein Video zu dem Song "Everybody's Leaving" veröffentlicht.

Video: Sweet Apple - "A Girl And A Gun"

+++ Die Okkult-Rocker Lucifer streamen den neuen Track "Faux Pharaoh". Den Ton gibt darin wie gewohnt Sängerin Johanna Sadonis an, die sich mit kraftvollem Gesang durch schwere Doom-Brocken und ausladene Solo-Gitarren windet. Mit dem Song kündigte die Band das neue Album "Lucifer II" an, welches nach eigenen Angaben noch vor dem kommenden Sommer erscheinen soll. Es ist gleichzeitig die erste Platte mit Nicke Andersson, der 2017 zur Gruppe gestoßen war, nachdem sich Lucifer zuvor einvernehmlich von ihrem Gitarristen Gaz Jennings und Schlagzeuger Andy Prestidge getrennt hatten. Das Debütalbum "Lucifer I" war 2015 erschienen.

Stream: Lucifer - "Faux Pharaoh"

+++ Glassjaw haben den physischen Release des neuen Album "Material Control" verschoben. Seit dem 1. Dezember ist die Platte bereits digital verfügbar, die Veröffentlichung auf Tonträgern wurde nun in das neue Jahr verlegt, nachdem sie eigentlicht für den 22. Dezember geplant war. Mit "Material Control" erschien Ende letzten Jahres überraschend Glassjaws erstes Album in 15 Jahren.

+++ Tribulation haben einen weiteren Track ihres kommenden Albums "Down Below" präsentiert. Mit treibendem Schlagzeug und flächigen Riffs steigert sich "Lady Death" in den keifenden Gesang von Johannes Andersson hinein. Wie gewohnt mäandern die Schweden in ihrem freien Sound zwischen Death und Black Metal, durchmischen das Gemenge jedoch mit rotzigen Heavy-Metal-Anleihen. Das Video stellt unterdessen verschwommene Bilder in den Vordergrund, aus denen wiederholt Naturaufnahmen und Bilder okkultistischer Rituale emporsteigen. "Lady Death" wurde am 22. Dezember als Seven-Inch-Single veröffentlicht, auf der B-Seite befindet sich mit "Skärselden" ein exklusiver Song von Anna von Hausswolff. Das neue Album "Down Below" erscheint am 26. Januar über Century Media. Zuletzt hatten Tribulation daraus bereits den Track "The Lament" veröffentlicht. Ab dem 12. Januar befinden sie sich zusammen mit Arch Enemy auf Tour durch Deutschland und die Schweiz. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Tribulation - "Lady Death"

Live: Arch Enemy + Tribulation

12.01. München - Tonhalle
13.01. Stuttgart - LKA Longhorn
15.01. Zürich - Komplex Klub
26.01. Oberhausen - Turbinenhalle
27.01. Geiselwind - Music Hall
29.01. Hamburg - Große Freiheit 36
05.02. Berlin - Huxley's Neue Welt
06.02. Wiesbaden - Schlachthof
07.02. Saarbrücken - Garage

+++ Life Of Agony-Schlagzeuger Sal Abruscato hat möglicherweise seinen Ausstieg aus der Band verkündet. Über die sozialen Netzwerke hatte er ein rätselhaftes Statement veröffentlicht, das von Abschied handelt: "Manchmal muss man los lassen und alten Freunden, der Vergangenheit und ihre Geister auf Wiedersehen sagen", so der Musiker. "Bewege dich nach vorne, wachse und greif dir die Schwimmweste des Lebens und verlasse das Schiff." Außerdem führt er sich lediglich als Gründungsmitglied und nicht mehr als aktueller Bestandteil der Band auf. Die Trennungsgerüchte werden durch die Ankündigungen eines neuen A Pale Horse Named Death-Albums, bei denen Abruscato ebenfalls mitwirkt, bestärkt. Eine Reaktion seiner Band oder ein offizielles Statement stehen noch aus. Life Of Agonys aktuelles Album "A Place Where There's No More Pain" war im Frühjahr erschienen.

Tweet: Sal Abruscato kündigt möglicherweise Ausstieg aus Life Of Agony an

Tweet: A Pale Horse Named Death kündigen Arbeiten an neuem Album an

+++ Coheed And Cambria haben eine Akustik-Version ihres Songs "Mother May I" veröffentlicht. Diese wurde während der "Neverender GAIBSIV"-Tour, auf der die Indie-Progger ihr drittes Album "Good Apollo I'm Burning Star IV, Volume 1: From Fear Through The Eyes Of Madness" in voller Länge gespielt hatten, aufgenommen und behält den vertrackten Rhythmus des Originals bei. Durch die akustische Instrumentierung verpassen sie dem Track zusätzlich eine entspannte Grundstimmung. Das dazugehörige Video zeigt die Musiker bei der Performance des Songs. Coheed And Cambrias aktuelles Album "The Color Before The Sun" war 2015 erschienen.

Video: Coheed And Cambria - "Mother May I" (Akustik-Version)

+++ Great Collapse streamen den neuen Song "Meltdown!". Die Supergroup um Strike Anyhwere-Sänger Thomas Barnett wütet darin unter anderem gegen organisierte Religion, kriegstreiberische Machenschaften und Anti-Intellektualismus. Der Song erscheint am 26. Januar auf ihrem neuen Album "Neither Washington Nor Moscow... Again", von dem bislang nur die Single "Southern Exorcism" zu hören war. Pünktlich zum Release kommen Great Collapse außerdem auf Tour nach Deutschland und Österreich und spielen beim von VISIONS präsentierten Family First Festival von Boysetsfire. Letzteres ist bereits ausverkauft, Karten für die reguläre Tour bekommt ihr bei Destiny Tourbooking.

Lyric-Video: Great Collapse - "Meltdown!"

Live: Great Collapse

26.01. Wermelskirchen - AJZ Bahndamm # 27.01. Braunschweig - B58 #
28.01. Zwiesel - Jugendcafe
29.01. Leipzig - Conne Island #
31.01. Berlin - Badehaus Szimpla #
01.02. Hamburg - Knust *
02.02. Köln - Family First Festival | ausverkauft
03.02. Neunkirchen - Stummsche Reithalle #
09.02. Lindau - Club Vaudeville
10.02. Linz - Auerhahn
12.02. Wiener Neustadt - Triebwerk
14.02. Koblenz - Circus Maximus
15.02. Hannover - Musikzentrum +
16.02. Hamburg - Logo +
17.02. Essen - Zeche Carl +

# Support: Shoreline
* Support: Dave Hause
+ Support: Rogers

+++ Fat Mike arbeitet an einem neuen "Cokie The Clown"-Album. Auf Instagram teilte der NOFX-Frontmann ein Bild, das ihn mit Blink-182-Schlagzeuger Travis Barker zeigt. "Bin so verdammt begeistert dass Travis Barker auf dem neuen 'Cokie The Clown'-Album spielt. Er ist dieser eine Drummer, mit dem ich immer zusammenarbeiten wollte. Sorry Smelly [Erik Sandin von NOFX]." Mit seiner Hauptband hatte Fat Mike 2009 die EP "Cokie The Clown" veröffentlicht, für die er die besagte Clown-Persona schuf und seitdem auch mehrmals als diese verkleidet auftrat. Hinter dem Projektnamen könnte sich also sein erstes Solo-Album verbergen.

Instagram-Post: Fat Mike mit Travis Barker für "Cokie The Clown"-Aufnahmen

+++ Slipknot-Perkussionist M. Shawn "Clown" Crahan hat über neue Musik seiner Band gesprochen. "Wir sind ungefähr ein Jahr davon entfernt, uns ins Studio zu begeben", sagte er im Interview mit dem britischen NME. "Ich selbst werde im November 2018 im Studio sein. Wir haben einen Überfluss an Zeug geschrieben." Er wolle sich aber nicht von irgendeinem Label vorschreiben lassen, wann dieses zu erscheinen hat. "[...] ich habe noch nie solche Musik gehört, wie wir sie gerade machen. Ich werde 50 sein, wenn sie rauskommt. Ich werde touren, wenn ich 50 bin, da schmeißen sie mir eine Party! Also denke ich dieser Tage: 'Vielleicht darf es auch die letzte sein.'" Ganz sicher sei er sich aber nicht, ob es mit Slipknot dann vorbei sein soll. "Wer weiß das schon? Ich muss mich dafür nicht rechtfertigen." Sänger Corey Taylor hatte vor kurzem in einem Interview gesagt, selbst noch nichts von dem neuen Material gehört zu haben, an dem seine Bandkollegen zur Zeit schreiben. Er habe aber ohnehin noch lange Touren mit Stone Sour vor sich. Slipknots bislang letztes Album ".5: The Gray Chapter" war 2014 erschienen.

+++ Es wäre ein wahres Weihnachtswunder: Liam und Noel Gallagher sollen sich kurz vor Heilig Abend endlich vertragen haben. Das twitterte ausgerechnet der frechere Bruder Liam selbst in der Woche vor Weihnachten: "Ich möchte Team NG hiermit frohe Weihnachten wünschen, es war ein tolles Jahr, danke für alles, freue mich, dich morgen zu sehen AS YOU WERE LG x". Auf die Nachfrage eines Users, ob bei ihm im Kopf nun endgültig die Kernschmelze eingesetzt hätte, antwortete Liam nur, Noel hätte sich bereits bei ihm zurückgemeldet. "Es ist wieder alles gut zwischen uns." Tatsächlich haben beide Parteien seitdem kein Gift mehr gespuckt - zumindest nicht in Richtung des jeweils anderen. Liam dafür hat sich schnell eine neue Zielscheibe gesucht: "Elendige Weihnachten an dich, Morrisey [sic]" - und legte danach mit ein paar Smiths-Textzitaten nach. Liam weiß nur zu gut, wie man Schlagzeilen provoziert.

Tweets: Liam Gallaghers Weihnachtsgrüße an Morrissey

+++ Im nun mehr vierten Jahr feierte der Youtube-Kanal SockPuppetParody das Weihnachtsfest mit seiner hauseigenen Immortal-Handpuppen-Band. Mit teuflisch beschwörender Black-Metal-Musik wollen sich die hektisch wackelnden Püppchen vor dem Weihnachtsmann als besonders unartig beweisen, doch als sie damit aus den Untiefen der Hölle die Schreckensgestalt des Krampus erwecken, bekommen sie doch Muffensausen. Kein Wunder, denn der gehörnte Nikolaus-Gegenspieler wird von Ex-Pantera- und heute Down-, Superjoint und Scour-Frontmann Phil Anselmo vertont. Gegen seine tiefen Growls kann nur der Black Metal Santa Claus ankommen: "So hang your stockings and say your prayers/ 'cause Santa Claus slays tonight". Und hinterlässt artigen Eltern vielleicht einen Pantera-Kinderwagen unter dem Weihnachtsbaum.

Video: Immortal Christmas feat. Philip Anselmo als Krampus

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.