Zur mobilen Seite wechseln
20.04.2016 | 12:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Thrice, Foals, Brand New u.a.)

News 24833Neuigkeiten von Thrice, Wakrat, Foals, Brand New, Dead Quiet, Savages, Tom Waits, Deftones, Masked Intruder, Alice Cooper, Juliette Lewis und ein verwirrtes Zusammentreffen mit Metallicas James Hetfield.

+++ Thrice haben ein drittes Video aus dem Studio gepostet. In dem Clip lobt das Posthardcore-Quartett seinen Produzenten Eric Palmquist: "Er ist einmalig und pusht uns, das Beste aus uns herauszuholen und neue Dinge auszuprobieren", sagt die Band unter anderem über den US-Amerikaner. Das Video zeigt auch weitere Impressionen von der Arbeit zum Nachfolger von "Major/Minor" von 2011. In den vergangenen Wochen hatten Thrice bereits zwei weitere Clips aus dem Studio ins Netz gestellt, die den Aufnahmeprozess ihrer neuen Platte "To Be Everywhere Is To Be Nowhere" dokumentieren. Das Comeback-Album der Band erscheint am 27. Mai via Vagrant, den ersten Vorabsong "Blood On The Sand" hatten Thrice bereits als Stream geteilt.

Video: Thrice melden sich erneut aus dem Studio

+++ Wakrat haben ihre Konzerte in Europa abgesagt. Auf Twitter teilte die Band um Rage Against The Machine-Bassist Tim Commerford mit, dass man alle Termine absagen müsse. "Wir werden aber sehr bald dorthin kommen", heißt es in dem kurzen Statement. "Etwas anderes ist im Busch... Wir sehen uns bald, Leute." Unter den abgesagten Shows ist auch ein Auftritt beim FM4 Frequency im östereichischen St. Pölten. Wakrat hatten Ende März letzte Hand an ihr Debütalbum gelegt. Den ersten Vorgeschmack gab es bereits im September vergangenen Jahres mit dem Video zu "Knucklehead", dem ein Teaser zu "Circus Trick" und ein weiterer Song folgten.

Tweet: Wakrat sagen Europakonzerte ab

+++ Die Foals haben Aussagen zu ihrer Pause relativiert. In einem Interview hatte Frontmann Yannis Philippakis erzählt, dass man nach "What Went Down" eine Pause auf unbestimmte Zeit einlegen wolle. Bandmitglied Jimmy Smith erteilte Gerüchten, dass die Pause deutlich länger ausfällt, nun eine Absage: "Es war ein großartiges Jahr", erzählte der Gitarrist einem britischen Magazin. "Nach dem Reading Festival wird es mehr geben." Anfang der Woche hatte die Band ein Video zu ihrer Record Store Day-Single "Rain". Im Sommer beehren Foals die Schwesterfestivals Rock Am Ring und Rock Im Park. Karten gibt es bei Eventim

Live: Foals

03.06. Mendig - Rock Am Ring
04.06. Nürnberg - Rock im Park

+++ Brand News Plattenlabel Procrastinate! Music Traitors hat über Instagram eine kryptische Botschaft verbreitet. Der erste und bisher einzige Post auf der Seite sagt auf den ersten Blick nichts Eindeutiges aus, jedoch spekulieren Fans bereits über die Bedeutung des Inhalts: So sehen einige Theorien die baldige Erscheinung des neuen Brand-New-Albums in der Nachricht, andere meinen sogar das Ende der Band herauszulesen. Die Zahl 418, die am Ende des Posts steht, bietet weiteren Raum zur Spekulation: So erschien diese Nummer bereits in vorherigen Veröffentlichungen der Posthardcore-Ikonen, Verschwörungstheoretiker wollen darin sogar ein Datum sehen, beispielsweise den 18. April, an dem das Label die Nachricht postete, oder den April 2018, in dem die Band um Jesse Lacey sich angeblich auflösen soll. Was mit dem Post tatsächlich genau gemeint ist, ist allerdings bisher unklar.

Instagram-Post: Procrastinate! Music Traitors posten kryptische Botschaft

Procrastinate! Music Traitors. Established in the year of Our Lord two thousand and four. Reveal thine own light. Know gods just work. 418.

Ein von Procrastinate! Music Traitors (@procrastinatemusictraitors) gepostetes Foto am

+++ Der ehemalige 3 Inches Of Blood-Gitarrist Justin Hagberg hat sich Dead Quiet angeschlossen. In einem Facebook-Post verkündete die Band, dass Hagberg die Doomrocker von nun an am Keyboard unterstützt. Dead Quiet hatten im Sommer vergangenen Jahres ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlicht. Der Gitarrist - und nun Keyboarder - war am letzten Album "Long Live Heavy Metal" von 3 Inches Of Blood beteiligt, die sich 2015 aufgelöst hatten.

Facebook-Post: Justin Hagberg schließt sich Dead Quiet an

+++ Savages haben in Ellen DeGeneres' Talk-Show live gespielt. In der jüngsten Episode der Sendung brachte die Postpunk-Band ihren Song "Adore" mit einer eindringlichen Performance auf die Bühne des Studios. Die Londoner Musikerinnen hatten den auf ihrem aktuellen Album "Adore Life" enthaltenen Track bereits im vergangenen März in Steven Colberts Late Show live vorgestellt. Darüber hinaus hatten Savages zuletzt auch einen 30-minütigen Konzertfilm im Carrere Studio in Frankreich aufgenommen. "Adore Life" war Ende Januar via Beggars Banquet auf den Markt gekommen.

Video: Savages - "Adore" (live)

>

+++ Tom Waits hat den verstorbenen Countrymusiker Merle Haggard in einem Text geehrt. So schrieb der Sänger in einer US-Zeitschrift über seine Kindheit, in der Haggards Werke ihn für den Rest seiner Karriere stark beeinflusst haben: "Als Teenager habe ich Musik wie Bücher studiert. Wer hätte gedacht, dass sowas Großartiges aus Bakersfield kommen könnte? Dadurch fühlte ich mich viel besser darüber, dass ich aus einer Stadt namens Nationaly City kam", so Waits. "Merle Haggards Songs und seine Stimme sind golden." Haggard starb am 6. April an seinem 79. Geburtstag.

+++ Die Deftones haben einen limitierten Poster-Siebdruck zu ihrem aktuellen Album "Gore" angekündigt. Nachdem die Alternative-Metaller schon im vergangenen Jahr eine albumbezogene Siebdruckserie für alle ihrer bis dato veröffentlichten Platten auf den Markt gebracht hatten, erhält nun auch ihr Anfang April via Warner erschienenes, neues Album ein kunstvoll gestaltetes Poster. Der Siebdruck geht heute um 18 Uhr deutscher Zeit in den freien Verkauf. Zuletzt hatten die Deftones auch ein Video zu "Prayers/Triangles" ins Netz gestellt. Im Sommer ist die Band darüber hinaus auf einigen Festivals und zwei Konzerten zu sehen, Karten für die Show in Köln gibt es bei Eventim.

Twitter-Post: Deftones kündigen limitierten Poster-Siebdruck an

Live: Deftones

03.-05.06. Mendig - Rock Am Ring
03.-05.06. Nürnberg - Rock im Park
08.06. Interlaken - Greenfield Festival
09.-12.06. Nickelsdorf - Nova Rock
14.06. Köln - Palladium
15.06. Berlin - Columbiahalle | ausverkauft

+++ Masked Intruder haben einen Vertrag bei Pure Noise unterzeichnet. Im bevorstehenden Juli soll über das 2008 gegründete Independent-Label aus Berkeley, Kalifornien eine neue EP der Pop-Punks erscheinen. Weitere Informationen zu dem kommenden Kleinformat sind bislang nicht bekannt, 2014 hatte die Band zuletzt ihr aktuelles Album "M.I." via Fat Wreck veröffentlicht.

Instagram-Post: Masked Intruder unterzeichnen Vertrag bei Pure Noise

+++ Alice Cooper hat sich zu der Zusammenarbeit von AC/DC und Axl Rose geäußert. So sei der Sänger von Guns N' Roses laut Cooper ein passender Ersatz für Brian Johnson, der aufgrund eines drohenden Hörsturzes die Band als Live-Sänger nicht mehr unterstützen kann. "Es ist eine einzigartige Kombination. Jedes Ticket für diese Shows ist ein goldenes Ticket, denn wer würde das nicht sehen wollen?", so der Schockrocker. "Zuerst dachte ich, es wäre ein Aprilscherz, aber je länger ich darüber nachdachte, desto mehr sagte ich: 'Seine Stimme ist absolut perfekt für die Band. Das könnte funktionieren.'" Erst kürzlich veröffentlichte Johnson einen Brief über seinen Gesundheitszustand, die aktuelle Situation und seine Zukunft als Sänger.

+++ Juliette Lewis hat mit einem US-Magazin über ihre Dokumentation gesprochen. Der Kurzfilm "Hard Lovin' Woman" von Regisseur Michael Rapaport folgt der musikalischen Karriere der Sängerin, die auch als Schauspielerin erfolgreich war ("Kap der Angst", "Natural Born Killers"). Rapaport vermischt Aufnahmen von Lewis während der Touren mit ihrer Band The Licks und Interviews. Unter anderem kommt auch Dave Grohl zu Wort. Der Foo Fighters-Kopf spielte auf dem aktuellen Album der Licks, "Four On The Floor", Schlagzeug. "Als wir einen neuen Drummer suchten, fragten wir ihn und er sagte nur 'Ich mach's'", erzählte Lewis dem Magazin. "Er vertiefte sich einfach in die Songs, er hat so eine Kraft und Dynamik. Neben so einem Kraftpaket von Musiker zu stehen, ist wie neben Zeus zu stehen, scherzte ich immer." In dem Gespräch erzählte die Sängerin auch von dem Stigma, als Schauspielerin in einer Band zu spielen und den damit zusammenhängenden Erwartungen. Ihr wäre es letztendlich egal, was die Leute zu ihren Konzerten trieb und was sie erwarteten, hauptsache sie wären da: "Weil ich weiß, dass am Ende die Musik für sich spricht." Wer sich von diesen Aussagen überzeugen lassen möchte, kann dies auf der Europatour von Juliette & The Licks tun. Live wird die Band zwar nicht von Grohl unterstützt, dafür ist Brad Wilk (Rage Against The Machine/Audioslave) an Bord. Restkarten für die von VISIONS präsentierte Tour gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Juliette & The Licks + Waco

20.04. Berlin - Huxley's Neue Welt | ausverkauft
21.04. München - Freiheiz
22.04. Frankfurt - Batschkapp
24.04. Wien - Arena
26.04. Köln - Bürgerhaus Stollwerck | ausverkauft 27.04. Hamburg - Docks*
06.05. Stuttgart - Wagenhallen

*Support: The Dirty Nil

+++ James Hetfield oder Lars Ulrich? In einem Facebook-Post schilderte der US-amerikanische Moderator Mike Rowe sein Aufeinandertreffen mit Hetfield. Dabei erkannte er den Sänger von Metallica zuerst überhaupt nicht und fragte ihn, was dieser denn beruflich mache. Als dieser antwortete, dass er in einer "lokalen Rock-n-Roll-Band" namens Metallica spiele, sprach der Moderator den ersten Namen aus, den er damit assozierte - den Namen vom Schlagzeuger Lars Ulrich. Hetfield korrigierte ihn daraufhin und sagte ihm schließlich, wer er tatsächlich sei. In seinem Post zeigte sich Rowe beschämt und beteuerte, dass er Fan der Band sei und alle Platten der Thrash-Metaller besäße. Außerdem sei er von der Nettigkeit des Frontmannes beeindruckt und führte seine Verwirrung auf seinen Hund zurück, der "eine einzigartige Mischung aus Terrier und Arschloch" sei. Bleibt nur zu hoffen, dass James Hetfield mit seiner Band endlich den Durchbruch schafft und bald auf der Straße richtig erkannt wird.

Facebook-Post: Mike Rowe schildert sein Treffen mit James Hetfield

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.