Zur mobilen Seite wechseln
18.02.2016 | 12:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Metallica, Bad Religion, Titus Andronicus u.a.)

News 24493Neuigkeiten von Metallica, Bad Religion, Machine Head, Iron Chic, Yuck, Titus Andronicus, The Dillinger Escape Plan, Foals, Heads, Anthrax, Megadeth und einem Zitat von Tricky.

+++ Metallica haben Reissues ihrer ersten beiden Alben angekündigt. Das Debüt "Kill 'Em All" aus 1983 und das Zweitwerk "Ride The Lightning" aus 1984 werden in bestmöglicher Soundqualität neu aufgelegt und auf CD und Vinyl sowie als limitierte Deluxe-Box-Sets auf den Markt kommen. Letztere erscheinen mit originalem Quellenmaterial der Band. Das Box-Set von "Kill 'Em All" enthält vier LPs, fünf CDs, eine DVD, ein Buch mit seltenen Fotos und einen Patch. Das Box-Set von "Ride The Lightning" kommt mit vier LPs, sechs CDs, einer DVD, einem Buch mit weiteren, bislang unveröffentlichten Fotos, einem kleinen Buch mit handgeschriebenen Songtexten von Frontmann James Hetfield und drei Postern. Beide Box-Sets können bereits im Met Store vorbestellt werden, dort findet ihr auch die genauen Tracklists der Boxset-Inhalte. Aus jedem Boxset gibt es als Vorschmack einen Song im Stzream, ihr findet beide Songs unten. Die Reissues erscheinen, einen Tag vor dem diesjährigen Record Store Day, am 15. April über das bandeigene Label Blackened. Das Debüt "Kill 'Em All" war erstmals am 25. Juli 1983 über das Independent-Label Megaforce erschienen, der Nachfolger "Ride The Lightning" war ein Jahr später, am 27. Juli 1984 auf den Markt gekommen.

Stream: Metallica - "Phantom Lord" (Live - Paris, France - 1984; "Kill' Em All"-Deluxe-Reissue)

Stream: Metallica - "Ride The Lightning" (Garage Demo; "Ride The Lightning"-Deluxe-Reissue)

+++ Bad Religion haben ein neues Album für 2017 angekündigt. In einem Interview mit der chilenischen Webseite Rocknvivo bestätigte Gitarrist Brian Baker, dass die Band derzeit an neuem Material arbeitet und später im laufenden Jahr ins Studio gehen wird. Das noch aktuelle Studioalbum "True North" war 2013 via Epitaph erschienen. Erst gestern kürzlich hatten Bad Religion Jamie Miller als ihren neuen Schlagzeuger vorgestellt.

+++ Machine Head haben ein Making-of-Video zu einem neuen Song veröffentlicht. Der 20-minütige Clip gibt einen detaillierten Einblick in den Entstehungsprozess von "Is There Anybody Out There?". Der Song soll bald digital veröffentlicht werden. Ende des Monats gastieren Machine Head für sechs Konzerte in Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Machine Head - "Is There Anybody Out There?" (Making-of)

Live: Machine Head

21.02. Dortmund - FZW
22.02. Stuttgart - LKA Longhorn
24.02. Frankfurt - Batschkapp
25.02. Dresden - Alter Schlachthof
26.02. Hannover - Capitol
27.02. Berlin - Huxley's Neue Welt

+++ Iron Chic haben einen Vertrag bei dem Independent-Label Side One Dummy unterschrieben. Die Punkrocker wollen in diesem Jahr ein neues Studioalbum veröffentlichen, nähere Informationen zum Nachfolger von "The Constant One" aus 2013 gibt es bislang nicht. Im vergangenen Januar war Ex-Iron-Chic-Gitarrist Robert Mcallister gestorben. Im bevorstehenden Frühjahr kommen die Punkrocker für einige Festival- und Clubkonzerte in den deutschsprachigen Raum.

Live: Iron Chic

29.04. Aachen - AZ Aachen
30.04. Meerhout - Groezrock Festival
30.04. Trier - Mergener Hof
06.05. Geneve - Biubstock Festival
07.05. Zürich - Obenuse Festival
08.05. Darmstadt - Oettinger Villa

+++ Die Slacker-Indierocker Yuck haben ihr neues Album in Gänze als Stream geteilt. Nach den bereits präsentierten Songs "Hearts In Motion", "Cannonball" und "Hold Me Closer" kann das per Crowdfunding finanzierte "Stranger Things" nun auch in voller Länge vorab gehört werden. Das Album erscheint am 26. Februar über das Label Mamé.

Album-Stream: Yuck - "Stranger Things"

+++ Titus Andronicus haben einen Remix veröffentlicht. Die Neuabmischung von "Mr. E. Mann" vom letzjährigen Doppelalbum "The Most Lamentable Tragedy" ersetzt alle verzerrten Gitarren mit Glockenspiel, Piano und einer Viola. Der Star ist das Arrangement von Owen Pallett. Gleichzeitig haben La Sera die neue Single "I Need An Angel" ihres Albums "Music For Listening To Music To" online gestellt. Erscheinen wird dies am 4. März. Hinweisen sollen die Uploads auf die in Kürze startende gemeinsame Tour. Für Titus Andronicus wird diese auf dem Primavera Sound Festival in Barcelona enden.

Stream: Titus Andronicus - "Mr. E. Mann" (Remix)

Stream: La Sera - "I Need An Angel" (Remix)

Live: Titus Andronicus

02.06. Barcelona - Primavera Sound Festival

+++ The Dillinger Escape Plan haben sich aus dem Studio gemeldet. Wie gestern berichtet, arbeiten die Math-Metaller seit kurzem am Nachfolger zu "One Of Us Is The Killer". Gitarrist Ben Weinman hat nun Bilder von Drum-Takes gepostet. Noch während der Aufnahmen erscheint am 4. März eine Vinyl-Reissue der EP "Under The Running Board".

Instagram-Post: The Dillinger Escape Plan melden sich aus dem Studio

+++ Die Foals haben eine Pause verkündet. In einem Interview während der gestrigen NME Awards sagte Sänger Yannis Philippakis: "Wir haben gerade erst ein Album herausgebracht, also haben wir es uns wohl verdient. Ich glaube nicht, dass gerade Eile herrscht. Wir müssen unsere Leben wieder leben, das tut den Arbeiten an einem Album immer gut. Ich denke, wir müssen mal eine Pause machen. Schwer zu sagen, wie lange das dauern wird." Nach Zukunftsplänen gefragt, meinte Philippakis: "Ich denke nicht, dass es ewig so weitergeht. Das kann es gar nicht. Ich denke momentan aber auch nicht darüber nach, weil es gerade so gut mit uns allen läuft und wir eine Menge Spaß haben. Die Band existiert schon weitaus länger, als ich es anfangs erwartet hatte." Das vierte Album "What Went Down" war im vergangen August erschienen. Bevor die Pause beginnt, kommen die Foals noch auf Tour durch Deutschland und beehren im Sommer die Schwesterfestivals Rock Am Ring und Rock im Park. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Foals

22.02. Berlin - Columbiahalle
23.02. Brüssel - Forest National
27.02. Köln - Palladium
28.02. Frankfurt - Batschkapp
03.06. Mendig - Rock Am Ring
04.06. Nürnberg - Rock im Park

+++ Heads haben Tourdaten bekanntgegeben. Zusammen mit den Postpunkern von Protomartyr geben die Noiserocker im April drei Deutschlandkonzerte, im Gepäck ihr nach der Band benanntes Debüt. Tickets für die von VISIONS präsentierten Shows sind bei Eventim erhältlich.

VISIONS empfiehlt:
Protomartyr + Heads

11.04. Düsseldorf - Zakk
12.04. Stuttgart - Club Schocken
13.04. München - Orangehouse
20.04. Wien - Chelsea (ohne Heads)

+++ Anthrax-Schlagzeuger Charlie Benante hat Phil Anselmo in Schutz genommen. In einem Interview betonte Benante im Zusammenhang mit Anselmos rassistischem Auftreten bei einem Konzert im Januar, dass er den Sänger seit langer Zeit kenne und nicht denke, dass der ehemalige Pantera-Sänger ein Rassist sei. Er wisse, dass Anselmo einen Fehler gemacht habe, aber auch, dass ihm seine Verfehlung aufrichtig leid täte. Weiter sagte Benante, dass vermutlich andere Faktoren eine Rolle gespielt hätten, die von vielen nicht gesehen würden. Auch Anthrax-Gitarrist Scott Ian meldete sich erneut zu Wort und ließ verlauten, dass Anselmo vergeben werden sollte, "wenn er beweist, dass er es verdient, dass ihm vergeben wird". Ian gab zudem an, seit dem Vorfall Ende Januar in ständigem Kontakt mit Anselmo zu stehen, da dieser für ihn wie Familie sei. Anselmo hatte am 22. Januar bei einem Konzert den Hitlergruß gezeigt und den rassistischen Slogan "White Power" ins Publikum gerufen. Später hatte der 47-jährige sich entschuldigt. Scott Ian hatte Anselmo bereits vorgeschlagen, die jüdische Organisation Simon Wiesenthal Center mit einer Spende zu bedenken, um seine guten Absichten zu unterstreichen.

+++ Megadeth-Vordenker Dave Mustaine hat eine neue Theorie für den Hass auf seine Person verkündet. In einem Interview gab der Sänger und Gitarrist an, die bittere Trennung von Metallica vor über 30 Jahren sei vermutlich die Wurzel für die negative Meinung von Fans über ihn. Mustaine zeigte sich jedoch versöhnlich und sagte, er habe nichts gegen Metallica-Fans, möge Lars Ulrich und James Hetfield und denke, dass Kirk Hammett ein guter Gitarrist sei.

+++ Fundstück der Woche: Vermutlich ist das unten abgebildete Zitat von Rapper Tricky über Doping-Betrüger Lance Armstrong bereits etwas älter, trotzdem kann man immer noch herrlich darüber sinnieren: "Ich denke, es ist schrecklich und widerwärtig, wie Lance Armstrong von jedem behandelt wird, besonders nach dem, was er erreicht hat. Er hat die Tour de France sieben Mal gewonnen, während er auf Drogen war. Als ich auf Drogen war, konnte ich mein Fahrrad nichtmal finden."

Bild: Trickys Kommentar über Lance Armstrong

TrickyüberLanceArmstrong

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.