Zur mobilen Seite wechseln
01.09.2016 | 13:42 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Touché Amoré, The Dillinger Escape Plan, Anthony Green u.a.)

News 25521Neuigkeiten von Touché Amoré, The Dillinger Escape Plan, Jamie T, Jesu/Sun Kil Moon, Public Image Ltd, Anthony Green, Korn, Banks & Steelz, Kate Nash, Björk, AC/DC und einem Schlaflied von LCD Soundsystem.

+++ Touché Amoré haben zusammen mit Geoff Rickly live performt. Auf dem The Wrecking Ball ATL Festival in Atlanta kam der Thursday-Frontmann für den Song "History Reshits Itself" auf die Bühne. Der Track ist auf dem Debüt "...To The Beat Of A Dead Horse" von 2009 enthalten. Am 16. September veröffentlichen Touché Amoré auch ihr viertes Album "Stage Four", auf dem Sänger Jeremy Bolm den Krebstod seiner 2014 verstorbenen Mutter verarbeitet. Zum darauf enthaltenen "Skyscraper", einem melancholischen Duett mit Singer/Songwriterin Julien Baker, hatte die Posthardcore-Band zuletzt ein berührendes Video ins Netz gestellt. Mehr zu Touché Amoré lest ihr jetzt auch in VISIONS 282: Im ausführlichen Interview mit Britta Helm spricht Bolm darin über die schwere Zeit nach dem Tod seiner Mutter und die Aufnahmen zum neuen Album.

Video: Touché Amoré - "History Reshits Itself" (live mit Geoff Rickly)

+++ The Dillinger Escape Plan haben ihre Auflösung noch einmal bestätigt. In einem Interview erklärte Frontmann Greg Puciato, dass die Band sich nicht nur für eine gewisse Zeit trennen würde: "Eine 'längere Pause' würde den Eindruck erwecken, dass wir irgendwann zurückkommen würden. Wir lösen uns auf, wir machen keine 'längere Pause'. Es ist ja nicht so, dass ein Maler erst aufhört, wenn ihm die Farbe ausgeht", so der Sänger. "Man trifft die künstlerische Entscheidung, dass nun das Ende kommt, auch wenn man die beste Zeit seines Lebens hat." Anfang August hatte die Mathcore-Band mit "Dissociation" ihr letztes Album angekündigt, nach der Tour zum Album wird sich das Quintett auflösen.

+++ Jamie T hat einen weiteren Song aus seinem neuen Album vorgestellt. "Drone Strike" pendelt energisch zwischen Rock, Rap und Soul und fungiert bereits als zweiter Vorbote auf "Trick", das am morgigen Freitag via Virgin EMI erscheint. Mit dem ersten Vorabsong "Power Over Man" hatte sich Jamie T auch schon von seiner lässigen Seite präsentiert, insgesamt klingt er auf seinem neuen Album aber düsterer und wortgewaltiger als zuletzt.

Stream: Jamie T - "Drone Strike"

+++ Jesu und Sun Kil Moon streamen einen neuen Song. "Needles Disney World" ist der zweite Vorabtrack des Albums "30 Seconds To The Decline Of Planet Earth", das Mark Kozelek (Sun Kil Moon) und Justin Broadrick (Jesu) am 1. Juni via Caldo Verde veröffentlichen. Den Song könnt ihr euch auf der Website von Sun Kil Moon anhören. Zuvor hatten die Musiker mit "He's Bad" einen Diss-Track gegen Michael Jackson herausgebracht.

+++ Public Image Ltd haben Reissues ihrer beiden Alben "Metal Box" (1979) und "Album" (1986) angekündigt. Beide Neuauflagen kommen als Deluxe-Box-Sets mit vier CDs und fünf LPs. Neben den neu produzierten Album-Tracks enthalten die Editionen auch seltene und bislang ungehörte Aufnahmen, alternative Remixe, Outtakes, Demos und Live-Mitschnitte. Die vollständigen Tracklisten findet ihr auf Webseite der Band. Beide Box-Sets erscheinen am 28. Oktober via Universal.

+++ Anthony Green streamt sein neues Album. Nachdem der Singer/Songwriter mit "Cellar", "From What I Understand" und "A Reason To Stay" bereits drei Songs vorab präsentiert hatte, stellte er seine vierte Soloplatte "Pixie Queen" nun auch in Gänze im Netz zur Verfügung. Das Album erscheint am 9. September via Memory.

Album-Stream: Anthony Green - "Pixie Queen"

+++ Korn haben den Besuch von Dave Grohl bei den Aufnahmen zu ihrem neuen Album erklärt. In einem Video berichtete Drummer Ray Luzier, dass Nick Raskulinecz, der die kommende Korn-Platte "The Serenity Of Suffering" produziert, schon seit Jahren mit dem Foo Fighters-Frontmann befreundet sei: "Wir haben im Studio über Arrangements gesprochen, und Nick meinte: 'Ich würde gerne einen anderen Beat ausprobieren, und übrigens: Grohl kommt vielleicht später vorbei.' Und während eines Takes kam er dann tatsächlich ins Studio und erzählte, wie er sich Shows von uns auf Youtube angesehen hat. Er ist ein toller Kerl, ich bewundere ihn wirklich." Einer Zusammenarbeit mit Grohl für die kommende Platte erteilte die Band allerdings erneut eine Absage: "Er hat nur als Kumpel vorbeigeschaut, wir haben uns eben gesagt, wie sehr wir die Musik des Anderen respektieren, und das war's auch schon." "The Serenity Of Suffering" erscheint am 21. Oktober via Roadrunner/Warner, die Nu-Metaller hatten mit "Rotting In Vain" und "Insane" bereits zwei Vorabtracks veröffentlicht.

Facebook-Video: Interview mit Korn

+++ Paul Banks und RZA haben im US-Fernsehen erstmals gemeinsam live performt. Der Interpol-Frontmann und der Rapper gastierten als Banks & Steelz in der jüngsten Episode von Jimmy Fallons Tonight Show. Dort präsentierten sie mit "Giant" die aktuelle Single aus ihrem neuen Album "Anything But Words". Die Platte war am 26. August via Warner erschienen.

Video: Banks & Steelz - "Giant" (live)

+++ Kate Nash hat einen Plattenladen als sexistisch bezeichnet. Per Twitter veröffentlichte die Musikerin ein Foto, auf dem mehrere Kisten Platten zu sehen sind. Eine der Kisten ist mit der Kategorie "Frauen aller Art" beschriftet. Dazu schrieb Nash: "Dieser Scheiß macht mich wahnsinnig. Das Genre 'Frauen aller Art' ist kein Musikgenre, es ist sexistisch." In weiteren Tweets führte die Sängerin fort: "Es würde niemals eine 'Männer aller Art'-Abteilung geben, weil der ganze restliche Laden als männlich angesehen wird. Ich habe es schon immer gesagt, und ich sage es auch wieder: 'Weiblich' ist kein Genre." Zuletzt hatte die Musikerin mitdem Song "Good Summer" ihr erstes neues Material seit dem 2013er Album "Girl Talk" veröffentlicht; derzeit arbeitet Nash an ihrem vierten Album.

Tweets: Kate Nash kritisiert einen Plattenladen für eine sexistische Kategorie

+++ Björk hat ihre Ausstellung "Björk Digital" in London eröffnet. Bei einer Pressekonferenz in der britischen Hauptstadt erschien die Sängerin, die sich zu dem Zeitpunkt in ihrer Heimat Island befand, per Liveübertragung in digitaler Form als ein mystischer Avatar. Die Ausstellung, die bereits zuvor in Sydney und Tokio zu sehen war, zeigt eine Virtual-Reality-Präsentation von Videos zu dem aktuellen Album der Musikerin, "Vulnicura". "Björk Digital" ist noch bis zum 23. Oktober im Somerset House zu sehen, parallel dazu wird Björk ebenfalls ein bereits auverkauftes Konzert in der Londoner Royal Albert Hall spielen.

Facebook-Video: Björk bei der Eröffnung von "Björk Digital" in London

+++ Ex-AC/DC-Drummer Phil Rudd hat eine Rückkehr zur Band abgelehnt, solange Ersatzsänger Axl Rose dabei ist. Der Schlagzeuger, der im vergangenen Jahr aufgrund von Drogenbesitz und Morddrohungen von der derzeitigen Welttournee der Hardrock-Ikonen ausgeschlossen wurde, machte seine Rückkehr davon abhängig, ob der Guns N' Roses-Frontmann weiterhin für den krankheitsbedingt ausgefallenen Brian Johnson einspringen wird: "Wenn Angus [Young, Gitarrist] will, dass ich wieder dabei bin, dann ist das seine Sache - ich will aber nicht mit Axl Rose spielen. Ich kann ihn nicht einschätzen." AC/DC hatten im April bekanntgegeben, dass Johnson wegen eines drohenden Hörverlustes nicht an der "Rock Or Bust"-Tour teilnehmen konnte; kurz darauf hatten die Australier Rose als Ersatzsänger für die Shows bestätigt. Ebenfalls berichtete Rudd von einem Herzinfarkt, den er kürzlich erlitten habe: "Ich war zu Hause und fühlte mich auf einmal komisch. Ich hatte ein merkwürdiges Gefühl in der Brust. Im Krankenhaus haben sie alle möglichen Tests gemacht und festgestellt, dass ich einen dicken Infarkt hatte. Meine Arterie war komplett blockiert, und ich musste dort bleiben und mich einer Operation unterziehen. Ich hatte einen verfluchten Herzanfall, aber jetzt fühle ich mich wieder gut." Angus Young hatte zuletzt über die unklare Zukunft der Band aufgrund der sich häufenden Ausfälle geäußert.

+++ Da dürften sich Musikfans mit eigenem Nachwuchs freuen: "Rockabye Baby" haben einen Sampler veröffentlicht, auf dem sie Songs von Rock- und Popkünstlern in sanfte Schlaflieder für Kinder umarrangiert haben. Neben Charts-Stammgästen wie den Black Eyed Peas oder Miley Cyrus haben auch LCD Soundsystem eine kindgerechte Auffrischung ihres Songs "All My Friends" bekommen. So abwegig scheint die Idee nicht zu sein: Im vergangenen Jahr gab es von "Twinkle Twinkle Little Rock Star" bereits eine Compilation mit Schlafliedern von Metal- und Punkbands, und für HipHop-Liebhaber haben "Rockabye" ebenfalls Schlaflieder aus Eminem-Songs gebastelt. Bei solchen beruhigenden Klängen dürfte es für Jung, aber auch für Alt sehr schwer fallen, wach zu bleiben.

Stream: LCD Soundsystem - All My Friends (Rockabye Baby Cover)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.