Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS Nr. 282 - 09/2016

» VISIONS im Abo » Heftbestellung » Händlersuche

VISIONS 282

Die CD im Heft: All Areas Vol. 188 - mit Against Me!, Touché Amoré, Apologies, I Have None, Sauropod, The Veils u.v.m.

Inhalt der Augabe

Titelstory: Prophets Of Rage

Prophets Of RageDas Ärgerlichste an einem politischen System, das sich überholt hat, sind nicht die nutznießenden Staatsdiener oder die Lenker im Hintergrund. Am ärgerlichsten sind die Benachteiligten. Weil sie zwar spüren, dass etwas verkehrt ist, aber vor lauter Bequemlich keit ihrer eigenen Paralyse nicht entrinnen können. Sie bleiben stumm. Prophets Of Rage, das agile Aufrührer-Konglomerat aus Public Enemy, Rage Against The Machine und Cypress Hill, will nicht nur zusehen, sondern handeln. Es soll ein Ruck durch den Moshpit gehen – und den Anstoß gibt eine EP mit fast neuen Songs.

VISIONS Nr. 282 durchblättern

Touché Amoré

Touché AmoréTrauer ist nicht einfach nur Traurigkeit hoch irgendwas, sondern der freie Fall von einem ungenügenden Gefühl aufs nächste. Niemand weiß das so gut wie Jeremy Bolm. Zwei Alben lang hat der Sänger von Touché Amoré den Blick nicht von den eigenen Füßen gehoben, und kaum sah er zum dritten ein wenig entspannter nach oben, gab der Boden unter ihm nach. Wie verarbeitet man etwas so fassungslos Alltägliches wie den Tod der eigenen Mutter, für das es keine Proben gibt, nur tausend schlechte Drehbücher? Noch hat er keine Antworten dazu gefunden, aber die Fragen müssen raus. "Stage Four" hält sie in spektakulärem Indie-Posthardcore fest.

Banks & Steelz

Banks & SteelzDer Wu-Tang Clan mag nicht immer pünktlich zu Konzerten erscheinen, aber er kann ein Geheimnis für sich behalten. Seit drei Jahren bastelt Mastermind RZA mit Paul Banks an einem Album, das die Stärken von Interpol und Staten Island’s Finest vereinen soll. Jetzt endlich erblickt es das schummrige Licht der Welt. Während die Songs auf "Anything But Words" ihre Vorbilder dem Actionkino entlehnen, geben sich Banks & Steelz im Interview gerne auch philosophisch.

Beginner

Beginner2003 war Gerhard Schröder Kanzler, Werder Bremen auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft und das erste deutschsprachige HipHop-Album auf Platz eins der Charts: "Blast Action Heroes" von den Beginnern. Erst 13 Jahre später folgt "Advanced Chemistry": eine Hommage an die HipHop-Pioniere aus Heidelberg, ohne die es die Beginner nicht geben würde – aber auch eine vertane Chance, deutschen Rap zu repolitisieren. Stattdessen haben sich die Beginner für ein zeitgemäßes Update ihrer selbst entschieden.

Themeninterview: De La Soul

De La SoulDe La Soul waren nie eine explizit politische HipHop-Band. Aber nicht erst ihre 2015er-Single "The People" mit Chuck D von Public Enemy zeigte die Haltung des Trios: De La Soul ging es von Beginn an um Themen wie Gemeinschaft und Freiheit. Im Interview mit VISIONS zeigt Rapper Kelvin Mercer alias Posdnuos ein überraschendes Verständnis für die Basis der Republikaner – und verpasst Trump eine gehörige Abreibung.

Back To ´96: Social Distortion

Social DistortionSelten hat ein Album so viel Nachhall und genreübergreifenden Einfluss, selten wird es so eindeutig zum Klassiker wie "White Light, White Heat, White Trash". Das liegt vor allem daran, dass Mike Ness als Seele und Kopf von Social Distortion den Blick zurück auf die zerstörerischen Phasen seines Lebens so aufrichtig und intensiv inszeniert wie nie zuvor. Angeregt durch Produzent Michael Beinhorn, begreift er, was es bedeutet, tiefer zu graben und wozu man eigentlich Platten aufnimmt. „Um menschliche Gefühle einzufangen“, und das so eindringlich wie möglich. Oliver Uschmann über ein Album des konzentrierten Willens und der wonnevollen Reue.

Buyer´s Guide: Neurosis

NeurosisIm Spannungsfeld aus Hardcore, Punk, Metal und Avantgarde sind Neurosis nicht nur eine Ausnahmeerscheinung, sondern das Maß der Dinge. Streitbar, bahnbrechend und bedingungslos in ihrer Absage, sich von einer Szene oder Attitüde vereinnahmen zu lassen, haben sie in ihren 20 Jahren Platten aufgenommen, die als Stützpfeiler für ein eigenes Genre dienen. Andreas Kohl musste sich entscheiden, welche davon das beste Fundament haben.

Blinddate: Mudhoney

MudhoneyFast jedes Jahr kommen Mudhoney nach Europa. Fast immer spielen die Grunge-Urväter aus Seattle auch in Berlin. Diesmal haben wir es uns nicht nehmen lassen und sie vor ihrem Konzert im Lido zum Blinddate getroffen. Es gibt Songs von Vorbildern und Epigonen – und am Ende ein besonderes Cover. Frontmann Mark Arm und Gitarrist Steve Turner haben viel zu erzählen.

Weitere Themen

Messer, Apologies, I Have None, Okkervil River, zZz, Japanische Kampfhörspiele, Preoccupations, Jamie T., Helms Alee, Wild Throne, Wizo, Losers, Teenage Fanclub, The Veils, Arkells, Twin Atlantic, Airbourne, Any Given Day, Camera, Faith No More, Jeff The Brotherhood, The Album Leaf

Display

Plattenrezensionen von CD bis Vinyl,außerdem alle wichtigen Reissues und Film-Reviews

Live

Konzertberichte mit den Festivals Stoned From The Underground, Oya und Open Flair, Fidlar, Pixies, Mother Tongue, Kettcar & Strike Anywhere.

Beilage: 188 - All Areas CD

Tracklisting

188 - All Areas CD Cover
  1. Touché Amoré - Palm Dreams
  2. Against Me! - Crash
  3. Apologies, I Have None - Everybody Wants To Talk About Mental Health
  4. Like A Motorcycle - High Hopes
  5. Twin Atlantic - No Sleep
  6. Dinosaur Pile-Up - 11:11
  7. Sauropod - Hausmania
  8. The Veils - Low Lays The Devil
  9. Camera - Nevernine
  10. Darkher - Foregone