Zur mobilen Seite wechseln
27.04.2016 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Thrice, Portishead, Smashing Pumpkins u.a.)

News 24867Neuigkeiten von Thrice, Prince, Henrietta, Portishead, Smashing Pumpkins, Periphery, Dowsing, Bob Mould, Iggy & Josh, Bayside, Tiny Moving Parts und Tyler, The Creator als miesgelaunte Katze.

+++ Thrice haben einen neuen Song angeteasert. Gestern Abend teilte die Posthardcore-Band einen kurzen Ausschnitt aus dem Song "Black Honey", in dem Frontmann Dustin Kensrue seine eindringliche Stimme in den Fokus rückt. Der Track soll im Laufe des heutigen Tages seine Premiere feiern. "Black Honey" wird als zweiter Vorbote auf das neue Album "To Be Everywhere Is To Be Nowhere" fungieren, das am 27. Mai via Vagrant erscheinen soll. Vor Kurzem hatten Thrice auch mehrere Videos aus dem Studio gepostet, in denen sie ihren Produzenten Eric Palmquist loben und über die Aufnahmen an ihrem neuen Album sprechen. Einen ersten Vorabsong hatten Thrice mit "Blood On The Sand" schon Ende März als Stream veröffentlicht.

Tweet: Thrice teasern neuen Song "Black Honey" an

+++ Prince' Begleitband The Revolution hat eine Reunion bekannt gegeben. Die Band habe den Tod des Popstars mehrere Tage betrauert und nun entschieden, dass man sich für einige Konzerte wieder zusammentun wolle. The Revolution war unter anderem auf dem legendären Album "Purple Rain" zu hören gewesen. Zusammen mit Prince gewann die fünfköpfige Band einen Oscar und drei Grammys. Derweil wurde bekannt, dass der im Alter von 57 Jahren verstorbene Musiker offenbar kein Testament verfasst hat. Prince' einzige Schwester, Tyka Nelson, gab dies bekannt, nachdem sie sich um die rechtliche Abwicklung des Nachlasses bemüht hatte. Das Vermögen des Musikers soll sich auf etwa 27 Millionen US-Dollar beziffern. Währenddessen trug Dream Theaters Keyboarder Jordan Rudess sich mit einem Cover von "Purple Rain" in das musikalische Kondolenzbuch zum Tod des Ausnahmemusikers ein.

Facebook-Post: The Revolution geben Reunion bekannt

Facebook-Post: Dream Theaters Jordan Rudess covert Prince' Purple Rain

+++ Henrietta haben ihr kommendes Album gestreamt. Nachdem die Indierocker in der Vergangenheit bereits einen Song von "Paper Wings" veröffentlicht hatten, stellten sie nun die komplette Platte als Stream zur Verfügung. Der Nachfolger von "The Trick Is Not Minding" von 2014 erscheint am 29. April via Animal Style.

Albumstream: Henrietta - "Paper Wings"

+++ Portishead haben Abba gecovert. Ihre Version vom Hit "SOS" der schwedischen Gruppe nahmen die TripHop-Ikonen für den Soundtrack des Films "High-Rise" auf, der am 30. Juni in deutsche Kinos kommt. Auf Bitte der Band wurden allerdings alle Streams im Internet gesperrt; in einem Facebook-Post erklärten die Briten ihre Entscheidung: "Das Cover wurde speziell für den Film produziert, und nicht für den allgemeinen Markt. Wer statt den Bootleg-Versionen mit schlechter Qualität den Song lieber im Film hören möchte, kann das in seinem lokalen Kino tun." Das Cover ist die erste gemeinsame Aufnahme von Portishead seit 2009; Pläne für neues Material scheint es allerdings bereits zu geben. "Wir müssen unsere Terminkalender aufräumen, damit wir etwas Neues in Angriff nehmen können" hatte Gitarrist Adrian Utley bereits 2014 angekündigt. "[Geoff Barrow] und ich sind schon ganz enthusiastisch, wenn es um neues Material geht."

Facebook-Post: Portishead erklären die Sperrung ihres Abba-Covers

+++ Ex-Smashing-Pumpkins-Bassistin D'Arcy Wretzky hat sich in ihrem ersten Interview seit sieben Jahren zu einer möglichen Reunion der Band geäußert. "Ich würde eventuell zurückkehren. Es wäre aber abhängig von speziellen Umständen. Das Ganze ist ziemlich kompliziert, das könnte ich hier auch nicht so einfach erklären." Auch nannte die Bassistin die Wiedervereinigung der Smashing Pumpkins mit Gitarrist James Iha, mit dem sie über die Jahre Kontakt gehalten hatte, "wirklich gesund". Wretzky eröffnete ebenfalls, dass ihr die Rückkehr zu den Alternative-Rockern bereits viermal angeboten worden sei, und dass sie auch an eigener Musiker arbeite. Ob damit eine tatsächliche Reunion näher rückt, ist weiterhin unbekannt: Billy Corgan: Billy Corgan äußerte sich bisher noch nicht zu der ehemaligen Bassistin, die die Band 1999 verlassen hatte.

+++ Periphery haben ein neues Album angekündigt. So wird der Nachfolger zum Doppelwerk "Juggernaut: Alpha/Omega" der Prog-Metal-Band den Namen "Periphery III: Select Difficulty" tragen und am 22. Juli via Sumerian erscheinen. Die Band hatte im Vorfeld bereits mit kurzen Videos einen Einblick in die Produktion der neuen Platte gegeben. Zur Albumankündigung veröffentlichte die Band ebenfalls Termine für eine Nordamerika-Tour: Ob in naher Zukunft auch Shows für Deutschland geplant sind, ist derzeit nicht bekannt.

Cover: Periphery - "Periphery III: Select Difficulty"

Periphery III

+++ Dowsing haben ihr neues Album als Stream ins Netz gestellt. Die dritte Platte der Emo-Indie-Band aus Chicago wird nicht wie zunächst angenommen "Third LP" heißen, sondern dem Cover entsprechend den Titel "Ok" tragen. In den vergangenen Wochen hatten Dowsing mit "Red Legs Kicking", "Dissolve" und "Kept Me Around" bereits drei Songs vorab veröffentlicht, nun kann man das Album kurz vor seiner Veröffentlichung auch in Gänze hören. Die Band arbeitet auf der Platte überwiegend mit melodisch-treibenden Gitarren, schweren Schlagzeug-Parts und Shoegaze-Elementen, während Erik Hunter Czaja dazu seine raue Stimme erhebt. "Ok" kommt am kommenden Freitag, den 29. April via Dog Knights auf den Markt.

Album-Stream: Dowsing - "Ok"

+++ Bob Mould ist bei Stephen Colbert aufgetreten. In der US-amerikanischen Late-Night-Show spielte der ehemalige Hüsker Dü-Frontmann "The End Of Things" von seinem aktuellen Album "Patch The Sky". Zwar ließ der Auftritt keinen Staub von der Decke rieseln, wie vor einem Jahr bei David Letterman, dennoch lieferte der 55-Jährige eine energetische Show ab. Mould brachte sich außerdem mit einem kurzen Sketch in die Show ein: Während er den ultimativen Trick zum Gitarre lernen verrät, spielt er lautstark auf seinem eigenen Instrument. Zum Tod von Prince hatte der Punkmusiker eine Coverversion von "When You Were Mine" zu dessen Ehren gespielt.

Video: Bob Mould - "The End Of Things" (Live bei Stephen Colbert)

Video: Bob Moulds Gitarren-Lern-Sketch

+++ Iggy Pop ist ebenfalls in einer Late-Night-Show aufgetreten. Die Punklegende spielte zusammen mit seiner Begleitband um Queens Of The Stone Age-Kopf Josh Homme "Sunday" in der Sendung von Jimmy Kimmel. Gestern hatte Pop die Zusammenarbeit mit Jack Whites Label Third Man für die Stooges-Biografie "Total Chaos" bekannt gegeben. Im Mai kommen Iggy Pop und Josh Homme samt Band für zwei Termine nach Deutschland, um das Album "Post Pop Depression" Live zu präsentieren. Karten für die Shows in deutschen Shows sind zur Zeit leider nicht verfügbar.

Video: Iggy Pop - "Sunday" (Live bei Jimmy Kimmel)

Live: Iggy Pop & Josh Homme

07.05. Berlin - Tempodrom
08.05. Hamburg - Mehr! Theater am Großmarkt
10.05. Amsterdam - Heineken Music Hall
11.07. Luxemburg - Abtei Neumünster

+++ Bayside haben ein neues Album angekündigt. Am 19. August soll mit "Vacancy" die siebte Studioplatte der Emo-Punks aus Long Island via Hopeless erscheinen. Der Nachfolger von "Cult" von 2014 wird elf Tracks enthalten, die von Sänger und Gitarrist Anthony Raneris Scheidung und seiner "Selbstfindung in einer Stadt" handeln, die "dafür bestimmt war, sein neues Zuhause zu werden". Auf dem Album-Cover ist ein Hotel zu sehen, das Raneris "Gefühle reflektiert, die ich während der Arbeit an 'Vacancy' hatte. Alles wirkte unsicher. Ich hätte zurück nach New York gehen oder ein Haus in Nashville kaufen können. Ich wusste nicht, was mich als nächstes erwarten würde. In dieser Zeit habe ich mich sehr isoliert gefühlt, als wäre alles in meinem Leben nur vorübergehend." Bereits Anfang des Monats hatten Bayside die Aufnahmen an der neuen Platte für beendet erklärt. Im August geht die Band zusammen mit The Menzingers auch auf US-Tour, Konzerttermine in Deutschland gibt es bislang nicht.

Cover & Tracklist: Bayside - "Vacancy"

Bayside - Vacancy

01. "Two Letters"
02. "I've Been Dead All Day"
03. "Enemy Lines"
04. "Not Fair"
05. "Pretty Vacant"
06. "Rumspringa (Heartbreak Road)"
07. "Mary"
08. "Maybe, Tennessee"
09. "The Ghost"
10. "It Doesn't Make It True"
11. "It's Not As Depressing As It Sounds"

+++ Tiny Moving Parts haben einen weiteren Song aus ihrem neuen Album als Stream veröffentlicht. "Common Cold" dient mit komplexen Rhythmuswechseln, melancholisch-präsenten Gitarren und verzweifelt herausgeschrienen Zeilen wie "I don't believe in anything" als dritter Vorbote auf die kommende Platte "Celebrate", die am 20. Mai via Big Scary Monsters erscheint. Zuvor hatte die Band mit dem Video zu "Headache" und "Happy Birthday" bereits zwei weitere Tracks vorab veröffentlicht. Im August und September kommen Tiny Moving Parts als Support für The Fall Of Troy auch für fünf von VISIONS präsentierte Konzerte nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Stream: Tiny Moving Parts - "Common Cold"

VISIONS empfiehlt:
The Fall Of Troy + Tiny Moving Parts

29.08. Bochum - Rockpalast
30.08. Köln - Essigfabrik
31.08. Hamburg - Logo
02.09. Berlin - Bi Nuu
03.09. München - Backstage

+++ Tyler, The Creator baut sich langsam ein zweites Standbein als Synchronsprecher auf. Nach seinem Gastauftritt in der "Regular Show", spricht er nun eine schlecht gelaunte Katze mit Augenklappe und Holzbein im Zeichentrickfilm "The Adventures Of Drunky". Der Animationsfilm handelt vom Trunkenbold Drunky der zwischen die Fronten von Gott und dem Teufel gerät, die eine Wette um das Schicksal der Erde abgeschlossen haben. Die produzierenden Augenblick Studios versuchen nun über Indiegogo das erste Finanzierungsziel von 100.000 Dollar zu erreichen. Insgesamt werden zwei Millionen für die Realisierung benötigt. In einem Clip erzählt Gott, gesprochen von Jeffrey Tambor, über den anstehenden, nicht jugendfreien Film. Weitere Sprecher sind unter anderem Sam Rockwell und Steve Coogan. Einen ersten Vorgeschmack auf die Rolle des Rappers gibt es am Ende des Videos.

Video: "The Adventures Of Drunky"-Spendenvideo

Video: Tyler, The Creator in der Regular Show

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.