Zur mobilen Seite wechseln
09.02.2015 | 14:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Grammy-Awards, Noel Gallagher, Manchester Orchestra u.a.)

News 22099Neuigkeiten von den Grammy-Awards, Scott Weiland, Noel Gallagher, Anthrax, Soul Patch, Bob Mould, Manchester Orchestra, Laura Marling, Giraffe Tongue Orchestra, Bob Dylan, Slayer und Slayer auf Kinder-Instrumenten

+++ Beck, Jack White, Pearl Jam und Tenacious D gehören im Rockbereich zu den Gewinnern der diesjährigen Grammy Awards. Beck erhielt zwei Trophäen für sein Album "Morning Phase", das als "Album des Jahres" und "Rock-Album des Jahres" ausgezeichnet wurde. Jack White wurde für seinen Song "Lazaretto" in der Kategorie "Best Rock-Performance" ausgezeichnet, während Tenacious D für ihr Dio-Cover "The Last In Line" den Grammy in der Rubrik "Best Metal-Performance" erhielten. Pearl Jam gewannen in der Kategorie "Best Recording-Package" für "Lightning Bolt". Den Preis für das beste Alternative-Album ging an St. Vincent, den Grammy für den besten Rock-Song gewannen Paramore mit "Ain't It Fun". Als musikalische Gäste traten unter anderem AC/DC auf, die ihren Hit "Highway To Hell" peformten.

+++ Scott Weiland hat eine neue Single von seinem kommenden Album "Blaster" veröffentlicht: "The Way She Moves" feierte beim in San Diego ansässigen Radiosender 91X Premiere und kann auf dessen Website gestreamt werden. Zuletzt hatte der Ex-Stone Temple Pilots-Sänger bereits den Song "Modzilla" von seinem am 31. März erscheinenden neuen Soloalbum veröffentlicht.

+++ Zwei Londoner DJs haben einen Remix von Noel Gallaghers Song "Ballad Of The Mighty I" angefertigt. Das aus Erol Alkan und Richard Norris bestehende Duo Beyond The Wizard's Sleeve verpasst Gallaghers Kollaboration mit Ex-The Smiths-Gitarrist Johnny Marr in seiner als "Re-Animation" bezeichneten Neubearbeitung einen psychedelischen Anstrich. Der Original-Song wurde kürzlich als Single mit zugehörigem Musikvideo veröffentlicht und erscheint am 27. Februar auf "Chasing Yesterday", Gallaghers zweitem Soloalbum. Mitte März geht der Ex-Oasis-Gitarrist mit seiner neuen Band The High Flying Birds auf Tour und spielt zwei Konzerte in Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Stream: Beyond The Wizard's Sleeve - "Ballad Of The Mighty I (Noel Gallagher Remix)"

Live: Noel Gallagher's High Flying Birds

16.03. Berlin - Max-Schmeling-Halle
19.03. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle

+++ Anthrax haben einige vorläufige Songtitel von ihrem kommenden Album bekanntgegeben: "The Battle Chose Us", "You Gotta Believe" und "The Evil Twin" sind drei von insgesamt 12 Songs, die die Thrash-Metal-Urgesteine zur Zeit aufnehmen. Schlagzeuger und Songwriter Charlie Benante sagte gegenüber dem Magazin Revolver, dass die Instrumentals zu sechs Songs bereits vollständig aufgenommen seien. Wegen der Menge des Materials denke die Band darüber nach, zusätzlich zur neuen Studioplatte eine EP herauszubringen. Als Release-Termin für die "Worship Music"-Nachfolgeplatte ist das Jahresende 2015 angepeilt. Zuletzt hatten Anthrax ein Video aus dem Studio online gestellt.

+++ Keith Buckley und Stephen Micciche von Every Time I Die sind Teil einer 90er-Coverband. Mit Soul Patch traten sie am Wochenende in Buffalo/New York auf und spielten unter anderem "Mother" von Danzig, "Loser" von Beck und "Creep" von Radiohead. Ausschnitte des Autritts kann man sich bei Youtube ansehen.

Video: Soul Patch - "Mother" (Ausschnitt)

Video: Soul Patch - "Loser" (Ausschnitt)

Video: Soul Patch - "Creep" (Ausschnitt)

+++ Bob Mould hat in der Late Show mit David Letterman die Songs "Tomorrow Morning" und "Kid With A Crooked Face" gespielt. Die energetische Alternative-Rock-Performance scheint einen bleibenden Eindruck beim Publikum hinterlassen zu haben, wie Bassist Jason Narducy via Twitter mitteilte: "Einige Leute aus dem Publikum haben bestätigt, dass Staub von den Dachbalken gefallen ist, als wir gespielt haben!" Die beiden gespielten Songs stammen von "Beauty & Ruin", dem aktuellen Album des ehemaligen Hüsker Dü-Frontmanns, das im Juni 2014 erschienen war.

Video: Bob Mould - "Tomorrow Morning" & "Kid With A Crooked Face"

Tweet: Staub von der Decke

+++ Für den Gitarrenhersteller Fender haben Manchester Orchestra eine Studiosession gespielt. Die Alternative-Rocker performten den Song "Cope" sowohl in der ursprünglichen Version des Albums "Cope" als auch in der entschleunigten Fassung vom neu aufgenommenen Album "Hope", auf dem die Band "Cope" besinnlicher interpretierte. Im November hatten Manchester Orchestra ein Video zur Neuaufnahme des Songs "The Ocean" veröffentlicht.

Video: Manchester Orchestra - "Cope" ("Cope"-Version)

Video: Manchester Orchestra - "Cope" ("Hope"-Version)

+++ Laura Marling hat am Kurzfilm "Woman Driver" als Autorin und Schauspielerin mitgewirkt. Sie spielt eine junge Tramperin, die von Jared, gespielt von Casey Thomas Brown, in dessen Bus mitgenommen wird. Außerdem steuerte Marling die Musik zum Film bei. Mindestens eines der Lieder aus dem Film soll auch auf Marlings neuem Album "Short Movie" enthalten sein. Die neuen Songs "Strange" und "False Hope" hatte Marling zuvor bereits vorgestellt. "Short Movie" erscheint am 20. März.

Video: Laura Marling in "Woman Driver"

+++ Das Giraffe Tongue Orchestra haben mit neuen Instagram-Posts neben neuen Klangschnipseln ihr aktuelles Line-Up enthüllt. Die Supergroup rund um The Dillinger Escape Plan-Gitarrist Ben Weinman und Mastodon-Mitglied Brent Hinds wird demnach ergänzt durch den Bassisten Pete Griffin und Ex-The Mars Volta-Schlagzeuger Thomas Pridgen. Zuvor waren Ex-Jane's Addiction-Bassist Eric Avery und Queens Of The Stone Age-Schlagzeuger Jon Theodore als Mitglieder der Band gelistet. Auch Juliette Lewis wirkt am Debüt der Supergroup mit, das einen Post von Brent Hinds zu urteilen bereits weitestgehend fertig sein könnte. Bereits in der vergangenen Woche hatten Weinman und Produzent Steve Evett Clips von den Aufnahmen bei Instagram gepostet.

Instagram-Post: Ben Weinman spielt Gitarre für Giraffe Tongue Orchestra

Ain't it funky now #GTO @benweinman @bhinds @badassthomaspridgen @petegriffinbass @juliettelewis

Ein von Steve Evetts (@steveevetts) gepostetes Video am

Instagram-Post: Brent Hinds nimmt Spuren für Giraffe Tongue Orchestra auf

#GTO #giraffetongueorchestra

Ein von Benjamin Weinman (@benweinman) gepostetes Video am

Instagram-Post: Brent Hinds über das Giraffe Tongue Orchestra

+++ Die karitative MusiCares Foundation hat Bob Dylan am vergangenen Wochenende mit einer Gala geehrt. Die Folk-Legende hielt dort eine dreißig-minütige Rede, in der er zahlreichen Musikern Tribut zollte, darunter Jimi Hendrix, Johnny Cash und The Byrds. Einen eigenen Auftritt spielte Dylan nicht, stattdessen coverten Musiker wie Beck, Jack White und Neil Young Songs aus seinem Repertoire. Die MusiCares Foundation setzt sich für Musiker in (finanziellen) Notlagen ein. Dylan selbst hatte zuletzt das Album "Shadows In The Night" veröffentlicht, auf dem er Songs von Frank Sinatra coverte.

+++ Gary Holt hat sich euphorisch über das kommende Slayer-Album geäußert. In einem Interview auf der US-amerikanischen Musikmesse NAAM sagte der Exodus-Gitarrist: "Kerry (King) hat das gesamte Album geschrieben und es ist unglaublich. Es war eine Ehre diesem Typen bei seiner harten Arbeit zuzusehen. Die Leute verstehen nicht, wie sehr er Slayer lebt, atmet und für die Band blutet. Er hat trotz aller Widrigkeiten ein Monster von einem Album erschaffen. Wenn die Leute es hören, werden sie sich in die Hose scheißen. Alles was ich zu tun hatte war da rein zu gehen, schnell zu spielen und mir ein paar Mal ein Tremolo zu schnappen, das wars." Die Thrash-Metaller legen derzeit letzte Hand an den "World Painted Blood"-Nachfolger an. Gary Holt ersetzt dabei den 2013 verstorbenen Jeff Hanneman.

Video: Gary Holt über das kommende Slayer-Album

+++ Während Slayer an einem neuen Album arbeiten, ist der Rest der Welt immer noch damit beschäftigt, lustige Cover-Versionen ihrer brachialen Songs zu erstellen. Neuster Ansatz: ein paar Metaller schnappen sich Kinder-Instrumente und covern "Raining Blood". Das Ergebnis klingt bisweilen etwas dünn, punktet aber mit der Verwendung einer Barbie-Gitarre und einem beinahe zerberstenden, pinken Schlagzeug. Das Ergebnis reiht sich nahtlos ein neben "War Ensemble" auf der Ukulele, "Raining Blood" auf dem Banjo und "Raining Blood" gespielt von Sockenpuppen.

Video: Slayer - Raining Blood (Cover auf Kinder-Instrumenten)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.