Zur mobilen Seite wechseln
08.03.2016 | 13:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Tool, Into it. Over it, Chris Cornell u.a.)

News 24604Neuigkeiten von Tool, Ty Segall, Glassjaw, Opeth, Into It. Over It., Courtney Love, Björk, Mumford & Sons, Chris Cornell, Silversun Pickups, 75 Lamb Of God-Songs in sieben Minuten und Nirvana und RHCP auf einer Gayageum.

+++ Guns N' Roses-Keyboarder Chris Pitman arbeitet möglicherweise am neuen Tool-Album mit. Die Arbeiten am Nachfolger zu "10.000 Days" dokumentierte Pitman per Twitter. Der Musiker war unter anderem mit Drummer Danny Carey bei der Band Zaum und spielte Synthesizer beim Tool-Song "Third Eye". Wie genau die Zusammenarbeit zwischen ihm und Tool aussieht, ist nicht bekannt, ebenso wenig der konkrete Fortschritt am ersten Album seit zehn Jahren. Bisher hatte sich lediglich Gitarrist Adam Jones dahingehend geäußert, dass 20 potenzielle Songs zur Auswahl stehen. Ob der am 6. Januar in San Francisco teilweise performte Titel "Descending" dabei ist, ist nicht geklärt.

Tweet: Chris Pitman postet Bild von der Arbeit am Tool-Album

+++ Ty Segall und seine Band The Muggers sind im US-Fernsehen aufgetreten. In den Morgennachrichten des lokalen Chicagoer Senders WGN brachten die Psych-Rocker den Songs "Squealer" aus dem aktuellen Album "Emotional Mugger" auf die Bühne. Segall trug dabei eine Babymaske und krabbelte unter Babygeschrei ins Studio. Zum Ende des Auftrittes brüllte er unablässig "Chicago" ins Mikrofon. Bereits vergangenen Monat hatte die Band in ähnlich skurriler Weise "Candy Sam" in der "Late Night With Stephen Colbert" performt.

Video: Ty Segall - "Squealer" (live)

+++ Glassjaw haben zwei neue Songs live gespielt. Bei einem Konzert in Virginia Beach, Virginia stellte die Posthardcore-Band die beiden bislang unveröffentlichten Tracks "Neo" und "Metal" vor. Die von einem Konzertbesucher gefilmte Performance seht ihr in dem unten aufgelisteten Video. Neben den beiden neuen Songs präsentierten Glassjaw mit "Shira" und "New White Extremity" auch zwei bereits bekannte Tracks bei dem Konzert. Ersteren hatte die Band Anfang Februar bei einer Show im O2 Ritz in Manchester ebenfalls live vorgestellt, während Glassjaw letzteren bereits Ende des vergangenen Jahres als Stream veröffentlicht hatten. "Neo" und "Metal" sind offenbar die derzeitigen Arbeitstitel der Songs und können unter Umständen noch geändert werden. Die vier Tracks sind auf dem neuen Album von Glassjaw enthalten, das später in diesem Jahr erscheinen soll. Ein genauer Veröffentlichungstermin steht noch aus. Zuletzt hatte die Band in einem Interview über ihre kommende Platte gesprochen. Das aktuelle Glassjaw-Album "Worship And Tribute" war 2002 auf den Markt gekommen.

Video: Glassjaw - "Neo" und "Metal" (live)

+++ Opeth haben einen Hinweis auf neue Pläne für 2016 gegeben. Via Facebook teilten die Prog-Death-Metaller ein Foto, auf dem ihr Bandlogo und die Londoner Wembley Arena zu sehen sind. Neben der ebenfalls darauf abgebildeten Jahreszahl 2016 und einem Verweis auf die Webseite der Band gibt es bislang keine weiteren Informationen. Anlässlich ihres 25. Bandjubiläums hatten die Schweden zuletzt ein neues Buch für den 14. April angekündigt.

Facebook-Post: Opeth geben Hinweis auf neue Pläne für 2016

+++ Into It. Over It. haben ihr neues Album in Gänze als Stream veröffentlicht. "Standards" ist die dritte Studioplatte von Evan Weiss' Indie-Emo-Soloprojekt. Nach "No EQ" und "Required Reading" hatte der Singer/Songwriter daraus zuletzt auch den mit dezenten Streichern und filigranem Fingerpicking versehenen Song "Anesthetic" als Stream ins Netz gestellt. "Standards" erscheint am 29. April via Triple Crown und kann schon jetzt in voller Länge angehört werden. Anfang Mai kommt Weiss alias Into It. Over It. zusammen mit den Emo-Punks The Hotelier auch für zwei Konzerte nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Album-Stream: Into It. Over It. - "Standarts"

Live: Into It. Over It. + The Hotelier + Rozwell Kid

03.05. Hamburg - Hafenklang
04.05. Köln - Underground

+++ Kurt Cobain-Witwe Courtney Love hat PJ Harvey gecovert. Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit an dem Musical "Kansas City Choir Boy" performten die Hole-Frontfrau und Theaterautor Todd Almond den Song "To Bring You My Love" von Harveys gleichnamigem 1995er Album. "Die frühe PJ Harvey inspiriert mich immer noch und lässt mich wissen, dass ich immer noch nicht angekommen bin", gab Love in einem Interview mit Pitchfork an. Zuletzt veröffentlichte Love im Mai 2015 die Single "Miss Narcisst" via Ghost Ramp/Crush Music.

Video: Courtney Love - "To Bring You My Love" (PJ-Harvey-Cover)

+++ Björk arbeitet an einem neuen Album. In einem Interview mit Comedienne Julia Davis, offenbarte die isländische Künstlerin, dass sie bereits drei Songs für den "Vulnicura"-Nachfolger aufgenommen habe. Produziert wird das Album von dem gebürtigen Venezoalaner Arca, mit dem sie bereits auf dem aktuellen Album zusammengearbeitet hatte. "Vulnicura" war 2015 via Embassy Of Music/Warner erschienen.

+++ Mumford & Sons haben zusammen mit Tom Morello und den Avett Brothers performt. Als Teil ihrers Headliner-Sets auf dem Okeechobee Festival in Florida spielten Mumford & Sons auch einige Coversongs. Für einen Fünf-Song-Zugabeblock holte sich die Band tatkräfte Unterstützung von (Ex-)Rage Against The Machine- und Audioslave-Gitarrist Tom Morello, den Avett Brothers und der Preservation Hall Jazz Band auf die Bühne. Zusammen spielten sie unter anderem "House Of The Rising Sun" von The Animals und AC/DCs "You Shook Me All Night Long". Im Mai kommen die Folk-Rocker auch für drei Shows nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Mumford & Sons, The Avett Brother und Tom Morello - "House Of The Rising Sun" (The-Animals-Cover)

Video: Mumford & Sons, The Avett Brother und Tom Morello - "You Shook Me All Night Long" (AC/DC-Cover)

Live: Mumford & Sons

13.05. Hamburg - Barclaycard Arena
14.05. Düsseldorf - ISS Dome
17.05. München - Olympiahalle

+++ Chris Cornell hat seine Welttournee um Europa-Daten erweitert. Der Soundgarden-Sänger ist von Ende März bis Ende Juli erneut unterwegs, um sein Solo-Album "Higher Truth" vorzustellen. An zwei Terminen macht er dabei auch in Deutschland und Österreich Halt. Hinzu kommt außerdem noch ein Auftritt auf dem Schweizer Zermatt Unplugged Festival. Für alle Westdeutschen lohnt sich zudem die Fahrt in die Nachbarländer: In Antwerpen (Belgien) und Utrecht (Niederlande) ist Cornell ebenfalls zu sehen. Tickets für die Konzerte in Hamburg und Wien gibt es bei Eventim.

Live: Chris Cornell

02.04. Hamburg - Laeiszhalle 07.04. Zermatt - Zermatt Unplugged 09.04. Utrecht - Tivoli 10.04. Antwerpen - Bourla 12.04. Wien - Konzerthaus

+++ Silversun Pickups haben ein neues Musikvideo veröffentlicht. Das Visual zu der Single "Circadian Rhythm (Last Dance)" stellt ebenso wie der Song selbst Bassistin Nikki Monninger in den Vordergrund. Mit einer ordentlichen Dosis Melodramatik, Rauch und Glitzer passt sich das in Rottönen gehaltene Video dem Dream-Rock-Sound der US-amerikanischen Indierocker an. "Circadian Rhythm (Last Dance)" ist die zweite Single, die das Quartett aus dem aktuellen Album "Better Nature" ausgekoppelt hat.

Video: Silversun Pickups - "Circadian Rhythm (Last Dance)"

+++ Der Youtuber Paschalis Theotokis hat in einem Supercut alle 75 Lamb Of God-Albumsongs gecovert. Dabei zog er zu jedem Album, vom ersten "New American Gospel" bis zum aktuellen "VII: Sturm und Drang", immer die passende Kostümierung an. Theotokis hatte bereits im Dezember vergangenen Jahres sein Können unter Beweis gestellt und 80 Machine Head-Songs in acht Minuten performt - natürlich ebenfalls stilecht mit zur jeweiligen Ära passenden Verkleidung.

Video: 75 Lamb Of God-Songs in sieben Minuten

+++ Eine Gayageum ist eine koreanische Zither, die als klassisches Instrument die Musikkultur des asiatischen Landes repräsentiert. Dass man auf der Gayageum jedoch auch ordentlich rocken kann, demonstriert die Musikerin Luna Lee, die auf ihrem YouTube-Kanal bekannte Songs auf dem Instrument nachspielt. So entwickeln unter anderem Nirvanas "Smells Like Teen Spirit" und der Peppers-Hit "Californication" eine ganz neue Dynamik. Auf der zweihändig gezupften oder auch angeschlagenen Gayageum spielt Lee nicht nur Rhythmus- und Lead-Gitarre, sondern auch Melodie der Lieder und entlockt dem Instrument Töne, die die oft gecoverten Songs zu neuem Leben erwecken. Wenn sie das jetzt noch mit "Nothing Else Matters" schafft...

Video: Nirvana - "Smells Like Teen Spirit" (Gayageum Version)

Video: Red Hot Chili Peppers - "Californication" (Gayageum Version)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.