Zur mobilen Seite wechseln
03.02.2016 | 18:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Mantar, Damon Albarn, Into It. Over It u.a.)

News 24403Neuigkeiten von Mantar, Damon Albarn, Tesseract, Coppersky, Lonely The Brave, Kiss, The Robocop Kraus, Into It. Over It., Pussy Riot, dem Golden Pudel Club, Puddle Of Mudd und einem unmöglichen Versprechen.

+++ Mantar haben exklusive Release-Shows zu ihrem kommenden Album "Ode To The Flame" angekündigt. Fünf Mal wird das Doom-Metal-Duo auf der von VISIONS präsentierten Mini-Tour auftreten, unter anderem auch in unserem Wohnzimmerclub FZW. Tickets dafür gibt es bei Eventim. Bestätigt sind auch erste Festivalauftritte. Außerdem haben die Bremer heute einen Teaser zum neuen Song "Era Borealis" online gestellt, der erste seit einem kurzen Studio-Video Ende vergangenen Jahres. "Ode To The Flame" erscheint am 15. April bei Nuclear Blast.

Video: Mantar - "Era Borealis" (Trailer)

VISIONS empfiehlt:
Mantar

15.04. Kiel - Schaubude
20.04. Dortmund - FZW
21.04. Wiesbaden - Schlachthof
07.05. Flensburg - Volksbad
22.05. Braunschweig - B58

Live: Mantar

14.04. Leipzig - Doom Over Leipzig Festival
15.04. Gießen - Post Valley
23.04. Hagen - Stockrock
27.04. Netphen - Freak Valley Festival
29.04. Berlin - Desertfest
28.05. Vechta - Visbek Rockt

+++ Damon Albarn hat in Mali gespielt. Obwohl dort momentan aufgrund eines im vergangenen November verübten Anschlags auf ein Hotel der Ausnahmezustand ausgerufen ist, performte der Blur-Fronter an der Seite von Tony Allen (The Good, The Bad And The Queen) beim Festival Acoustik Bamako. "Es geht um die Botschaft, hierherzukommen und zu spielen, das ist das Wichtigste", sagte Albarn dem britischen Guardian. "Und dazu in der Lage zu sein, den Fokus auf der Musik zu belassen. Die Musik dieses Landes ist eine Inspiration für mich, darum bin ich so oft hiergewesen." Erst kürzlich hatte Albarn einen Remix für seine ehemalige Supportband Fufanu angefertigt. Kommenden Juli wird er zusammen mit dem Syrian National Orchestra for Arabic Music in London auftreten.

+++ Tesseract planen noch für dieses Jahr eine neue Veröffentlichung. "Wir werden voraussichtlich später im Jahr noch etwas herausbringen", so Gitarrist James Montieth. "Kein Album, aber etwas anderes - vielleicht ein paar Überarbeitungen. Wir spielen da momentan mit Ideen und werden definitiv im Sommer etwas veröffentlichen, weil wir da beim Download-Festival auftreten." Ihr aktuelles Album "Polaris" hatten die Progrocker vergangenen September über Kscope auf den Markt gebracht, kurz zuvor gab es das Video zu "Survival" zu sehen. Zudem stehen noch vier Deutschland-Shows an. Tickets dafür sind bei Eventim erhältlich.

Live: Tesseract

25.02. München - Backstage
27.02. Köln - Luxor
01.03. Berlin - Magnet Club
02.03. Hamburg - Logo

+++ Die niederländischen Punkrock-Newcomer Coppersky haben ein Live-Video zum Song "Reservoirs" veröffentlicht. Der Schwarz-Weiß-Clip zeigt Konzert-Impressionen aus dem inzwischen geschlossenen Tivoli-Club in Utrecht. "Reservoirs" ist auf dem neuen Album "If We're Losing Everything" enthalten, das am 4. März über Uncle M erscheinen wird. Im Frühjahr werden Coppersky einige Konzerte in Deutschland spielen, darunter auch drei Support-Shows für Blackout Problems. Karten für letztere gibt es bei Eventim.

Video: Coppersky - "Reservoirs"

Reservoirs von Coppersky auf tape.tv.

Cover & Tracklist: Coppersky - "If We're Losing Everything"

Coppersky album cover

01. "Loose Ends"
02. "The Cutting Room Floor"
03. "Bankrupt - Backchannels"
04. "Bury Anger In Sleep"
05. "Reservoirs"
06. "Leaky Roof"
07. "Tattered Nets"
08. "Breakup"
09. "Halfway"
10. "Sweet Elysium"
11. "Hometown Show"

Live: Coppersky

18.03. Meppen - Jam Center
02.04. Hamburg - Molotow
05.04. Berlin - Cassiopeia
06.04. Essen - Anyway
15.04. Heidelberg - Villa Nachttanz
16.04. Trier - Lucky`s Luke
14.05. Münster - Jovel

Live: Blackout Problems + Coppersky

21.04. Osnabrück - Bastard Club
22.04. Düsseldorf - Zakk
23.04. Essen - Weststadthalle

+++ Die britische Rockband Lonely The Brave hat ein Musikvideo zum neuen Song "Black Mire" ins Netz gestellt. Das Stück ist die erste Single aus dem kommenden, noch namenlosen Album der Band aus Cambridge. Die Platte wurde mit Arctic Monkeys-Produzent Riss Orton aufgenommen und soll im bevorstehenden Frühjahr erscheinen.

Video: Lonely The Brave - "Black Mire"

+++ Kiss haben ihre für 2016 geplante Europatournee aus derzeit unbekannten Gründen abgesagt. Das betrifft auch die drei Deutschland-Konzerte in Frankfurt, Stuttgart und Dortmund. Die Shows sollen aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Bereits gekaufte Karten können dort zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden.

+++ The Robocop Kraus haben zwei Konzerte angekündigt. Die Postpunk-Band aus Nürnberg wird am 1. April im Schlachthof in Wiesbaden gastieren und einen Tag später im Gleis 22 in Münster auftreten. Karten gibt es bei Eventim.

Live: The Robocop Kraus

01.04. Wiesbaden - Schlachthof
02.04. Münster - Gleis 22

+++ Into It. Over It. hat einen neuen Song gestreamt. "Required Reading" ist die zweite Auskopplung aus dem kommenden Album "Standards" von Musiker Evan Weiss unter dem Projektnamen. Die Platte erscheint am 11. März via Triple Crown. Vorab hatte der Emo-Indie-Rocker mit "No EQ" die erste Single der Platte präsentiert. Im März tourt er zusammen mit seinen Genre-Kollegen von The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die durch die USA, Termine für Deutschland sind bislang noch nicht bekannt.

Stream: Into It. Over It. - "Required Reading"

+++ Pussy Riot haben ein neues Musikvideo veröffentlicht. Im Clip zu dem Song "Chaika" porträtieren sie einmal mehr die politische Situation in ihrer Heimat Russland. Konkret geht es - wie der Songtitel schon nahelegt - um den Fall des Generalstaatsanwalts Yuri Chaika. Der Protest-Song prangert an, dass niemand rechtlich gegen den Juristen vorgeht, obwohl sich Korruptionsvorwürfe und der Verdacht auf ein Verbindung zur russischen Mafia verdichten. Das Video untermalt diese Aussage treffend. In militärischen Uniformen foltern die Bandmitglieder Gefangene und genießen ein Festmahl. TV on the Radio-Gitarrist Dave Sitek produzierte den Song. Ähnlich spektakulär und kontrovers hatte die Gruppe rund um Nadya Tolokonnikova im vergangenen Jahr die Single "Refugees In" samt "Dismaland"-Clip präsentiert.

Video: Pussy Riot - "Chaika"

+++ Liebhaber und Fans des Hamburger "Golden Pudel Club" haben sich für dessen Erhalt eingesetzt. Das Lokal am St. Pauli Fischmarkt soll auf Grund eines langwierigen Streits der Besitzer Rocko Schamoni und Wolf Richter im April teilversteigert werden. Da die Besucher ihre Location nicht an "die falschen" Investoren verlieren wollen, starteten sie die Kampagne "The Freaks Are Alright" um jene von dem Kauf abzuhalten. In Videoform und auch auf der Webseite des Clubs lehnen sich die Anhänger gegen künftigte Investoren auf. "In diesem Sinne passt das Erschaffen eines finanziellen Mehrwerts für Dritte durch eine Teilungsversteigerung nicht zu unserer Welt", heißt es in dem Schreiben an die Interessierten. Zurzeit wird der "Goldene Pudel Club" auf dem Onlineportal Immobilienscout 24 angeboten. Seit 1995 existiert der Szene-Treff in dieser Form. Im November hatte eine ähnliche Hamburger Initiative, der Astra Stube e.V., den gleichnamigen Kult-Club übernommen, da dieser ebenfalls vor dem Aus stand.

Video: "The Freaks Are Alright"

+++ Puddle Of Mudd-Frontmann Wes Scantlin hat einen Zuschauer beschuldigt, sein Haus gestohlen zu haben. Während einer Show am vergangenen Wochenende stoppte der Sänger plötzlich die Musik und schrie einen Fan an. "Du kannst dein verdammtes Geld behalten", so der Musiker, "er hat mein Haus gestohlen und nun steht er vor mir und lacht mich aus". Der Vorfall wurde von einem Besucher der Show gefilmt und ins Netz gestellt. Nach der Beschuldigung verließ Scantlin die Bühne. Im vergangenen Jahr hatte die Polizei das Gründungsmitglied der Post-Grunge-Band schon verhaftet, da er in sein zwangsversteigertes Haus einbrechen wollte. In den vergangenen Jahren hatte die Band mehr Aufmerksamkeit durch die Straftaten ihres Sängers bekommen als durch ihre Musik. Ihr bislang letztes Album "Re:(Disc)overed" erschien 2011 via Geffen.

Facebook-Post: Wes Scantlin beschuldigt einen Fan des Hausdiebstahl

Puddle of Mudd at the Adelphia.ListentotheSadness:-(

Posted by Jerry Alan Cantwell on Samstag, 30. Januar 2016

+++ Der US-Präsidentschaftskandidat John Kasich hat angekündigt, dass er im Falle seiner Wahl versuchen wird, Pink Floyd wiederzuvereinen. Ungeachtet der Tatsache, dass politische Kandidaten für Stimmen gerne das Blaue vom Himmel versprechen (und dass Kasich eigentlich nur mit "Money" die US-Finanzkrise kommentieren will), sollte der Republikaner wohl einsehen, dass die Band endgültig im Ruhestand ist. Richard Wright ist verstorben, Nick Mason geht seiner Leidenschaft für Autos nach, Roger Waters hat nur Israel im Auge und Saitenbeschwörer David Gilmour - der nimmt nur neue Alben auf, wenn ihn der Hafer sticht. Loslassen, das ist die Devise. Oder das Netz nach der heimlich veröffentlichten EP "1965" mit den ersten Aufnahmen der Artrock-Legende durchsuchen.

Video: John Kasich will Pink Floyd wieder zusammenbringen

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.