Zur mobilen Seite wechseln
01.07.2016 | 13:00 4 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Brand New, Red Hot Chili Peppers, Nomad Stones u.a.)

News 25216Neuigkeiten von Brand New, Red Hot Chili Peppers, The Julie Ruin, Apple gegen Spotify, Apple und Tidal, AC/DC, Nomad Stones, Trade Wind, Affenmesserkampf, Inter Arma, The Verve und einem Boot mit Soundgardens Namen.

+++ Brand New haben einen weiteren Hinweis auf ihre mögliche baldige Auflösung gegeben. Bei einem Konzert im US-Bundesstaat Utah deutete Frontmann Jesse Lacey in einer Ansage für den Song "Sowing Season" an, dass die Band möglicherweise in näherer Zukunft aufhören wolle: "Wir sind fertig. Oh ja, wir sind fertig, was Abende wie diesen umso großartiger macht. Danke, dass ihr da seid." In den vergangenen Wochen hatte die Posthardcore-Band Trennungsgerüchte mit einer kryptischen Botschaft und einem neuen T-Shirt-Design angeheizt, eine offizielle Auflösung allerdings später wieder zurückgewiesen. Noch für dieses Jahr bestätigten Brand New ein neues Album.

Video: Brand News Frontmann Jesse Lacey gibt möglichen Trennungshinweis

+++ Die Red Hot Chili Peppers haben eine Live-EP veröffentlicht. Die fünf Songs der Platte, die exklusiv auf Deezer zu hören sind, spielten die Funkrocker bei einem Konzert in Paris ein. Neben Tracks des aktuellen Albums "The Getaway", das Mitte Juni via Warner erschien, enthält die EP auch Klassiker der Band wie "Give It Away" und "By The Way". Momentan befinden die Red Hot Chili Peppers sich auf Europatour, während der Schlagzeuger Chad Smith mit Straßenkünstlern aufgetreten war.

EP-Stream: Red Hot Chili Peppers - "Live In Paris"

Cover & Tracklist: Red Hot Chili Peppers - "Live In Paris" (EP)

Live in Paris

01. "Give It Away"
02. "By The Way"
03. "Dark Necessities"
04. "We Turn Red"
05. "Go Robot"

+++ The Julie Ruin streamen ihr kommendes Album "Hit Reset". Nachdem die Band um Bikini Kill-Frontfrau Kathleen Hanna bereits zwei Vorabsongs veröffentlicht hatte, gibt es die Platte, die am 8. Juli via Hardly Art erscheint, bereits jetzt in Gänze zu hören. Die Punks kommen im November für zwei Konzerte nach Deutschland; Karten für die Show in Berlin gibt es bei Eventim.

Album-Stream: The Julie Ruin - "Hit Reset"

Live: The Julie Ruin

26.11. Köln - Week-End Festival
27.11. Berlin - Columbia Theater

+++ Der Konkurrenzkampf zwischen dem Streamingdienst Spotify und Apples Musikangebot "Apple Music" hat ein neues Level erreicht. Seit kurzem blockiert das Unternehmen aus Cupertino in seinem App Store Updates für Spotify, da diese sich weigern, Apples Bezahlsystem zu verwenden. Spotify verweigerte die Nutzung dieses Systems, da Apple bei jeder in der App getätigten Transaktion 30 Prozent Gebühren berechnet. "Du merkst, das etwas falsch ist, wenn Apple mehr an einem Spotify-Abonnement verdient, als an Apple Music und nichts davon mit der Musikindustrie teilt", kommentiert Spotify-Sprecher Jonathan Prince das Gebahren des Medien-Riesen. Das Verhalten Apples würde "Spotify und seinen Nutzern einen immenses Schaden zufügen", schrieb Spotify-Anwalt Horacio Gutierrez in einem offenen Brief an den Rechtsbeistand der Gegenseite. "Diese neueste Episode lässt, bezogen auf das US- und EU-Wettbewerbsrecht, erhebliche Bedenken wachsen", so Gutierrez weiter. "Es setzt ein beunruhigendes Verhaltensmuster von Apple fort, die Konkurrenzfähigkeit von Spotify auf iOS gegenüber Apple Music zu verringern und auszuschließen, besonders unter Betrachtung Apples zuvor gegen Spotify gerichteter Wettbewerbsfeindlichkeit. Wir können nicht tatenlos daneben stehen, wenn Apple seinen App-Store-Freigabe-Prozess als Waffe gegen Mitbewerber nutzt." Spotify wirft Apple weiterhin vor, die Intention hinter diesem Verhalten sei, User zu einem Abonnement von Apple Music zu drängen.

+++ Neben den neuerlichen Streitigkeiten mit Spotify hat Apple angeblich Verhandlungsgespräche mit Tidal aufgenommen. Gerüchten zufolge habe das Unternehmen dem Streamingdienst von Rapper Jay-Z ein Kaufangebot unterbreitet. Laut dem Wall Street Journal dauern die Gespräche noch an, werden aber nicht zwangsweise zu einem Abschluss führen. Der angebliche Vorstoß Apples wäre ein weiterer Versuch, dem hauseigenen Musikdienst einen weiteren Schub zu verpassen und sich so mehr Marktanteile zu verschaffen.

+++ Gitarrist Stevie Young hat in einem Interview über seine Rolle bei AC/DC gesprochen. "Ich finde andauernd neue Sachen heraus, ich arbeite immer weiter," verriet Young, der seinen Onkel Malcolm nach dessen Demenzerkrankung bei der Band ersetzte. "Jeden Tag höre ich mir die Songs an und versuche Teile zu finden, die ich versäumt habe oder die Malcolm gemacht hat, dass mir hilft herauszufinden, was in den Melodien vorgeht. Ich versuche nicht ihn zu imitieren oder zu kopieren, aber ich versuche den Geist seines Beitrags zur Band aufrechtzuerhalten." Bereits 1988 hatte Youngs Neffe ihn während eines Alkohol-Entzugs vertreten. Auf AC/DCs bisher letztem Album "Rock Or Bust" hatte Stevie Young erstmal gemeinsam mit der Band ein Album aufgenommen.

Video: Stevie Young übers Gitarre spielen bei AC/DC

+++ Trade Wind haben einen neuen Song veröffentlicht. "Grey Light" ist bereits der dritte Vorabtrack von "You Make Everything Disappear", dem Debütalbum des Projekts von Stick To Your Guns-Frontmann Jesse Barnett. Zuvor brachte die Posthardcore-Band von der Platte, die am 15. Juli erscheint, bereits die Tracks "Lowest Form" und "I Hope I Don't Wake Up" samt Musikvideos heraus.

Stream: Trade Wind - "Grey Light"

+++ Affenmesserkampf haben die Arbeiten am kommenden Album abgeschlossen und neue Konzerttermine bestätigt. Bereits vor einem Monat vermeldeten die Kieler Punks Vollzug in Sachen Aufnahme. Das aufgenommene Material befindet sich nun in der Post-Produktion. Wann der Nachfolger zum drei Jahre alten "Doch" erscheint, verrriet die Band noch nicht. Um die undefinierte Wartezeit zu überbrücken, gab die Band sechs Live-Termine von Juli bis Oktober bekannt. Die Mini-Tour bis Mitte Juli startet kommenden Freitag in Berlin.

Facebook-Post: Affenmesser beenden die Arbeit an Album Nr. 3

Live: Affenmesserkampf

08.07. Berlin - ZGK
09.07. Magdeburg - No Border Festival
15.07. Dortmund - Am Strich
16.07. Bamberg - Proberaum
27.08. Bokel - Ulffest
29.10. Berlin - Tommy Weissbecker Haus

+++ Inter Arma haben ihr neues Album eine Woche vor der Veröffentlichung im Stream bereit gestellt. Nachdem die Experimental-Metaller bereits "Transfiguration" und das Titelstück als Vorabsingle präsentierten, kann man sich "Paradise Gallows" nun in Gänze anhören. Auf der am 8. Juli erscheinender Platte zeigt sich das Quintett aus Richmond, Virginia noch vielschichtiger und spielfreudiger ohne ihre extreme Schwere einzubüßen und vermischen die verschiedensten Einflüsse modernen Metals miteinander.

+++ Auch die Nomad Stones streamen einen neuen Track. Mit "Dead Batteries" veröffentlichte das Cave In-Nebenprojekt einen zweiten Song ihres nach ihnen benannten Debütalbums. Zuvor brachten die Stonerrocker bereits "The Frugal Yankee" von "Nomad Stones" heraus, das am 5. August via Brutal Panda erscheint.

Stream: Nomad Stones - "Dead Batteries"

+++ The Verve haben Deluxe-Boxsets ihrer ersten beiden Alben angekündigt. Die Wiederveröffentlichungen von "A Storm In Heaven" (1993) und "A Northern Soul" (1995) enthalten neben den remasterten Platten auch B-Sides, Raritäten und bisher unveröffentlichten Songs auch Poster, Postkarten und Hefte mit Bandinterviews; bei "A Storm In Heaven" liegt ebenfalls eine DVD mit einem Konzert der Britpop-Band von 1992 und den Musikvideos der Singles bei. Die Boxen erscheinen am 9. September sowohl auf CD, als auch auf Vinyl.

Facebook-Post: The Verve stellen ihre Reissues vor

+++ Das können nicht viele Bands von sich behaupten: Ein neues Forschungsboot im US-Bundesstaat Washington wurde nach Soundgarden benannt. Bei der Taufe des Schiffs, das nun den Namen "SoundGuardian" trägt und die Wasserqualität in der Bucht Puget Sound nahe der Grunge-Hauptstadt Seattle kontrollieren wird, waren auch zwei Mitglieder der Band anwesend. Drummer Matt Cameron sagte den anwesenden Reportern: "Wir haben Grammys und viele andere Preise über die Jahre gewonnen. Aber das ist wirklich besonders, weil es mit unserer Heimatstadt zu tun hat und der Kultur, die wir hier haben. Also sind wir wirklich sehr stolz darauf." Damit sticht die "SoundGuardian" nun also nicht mehr in See, sondern in "Holy Water".

Facebook-Post: Soundgarden mit der "SoundGuardian"

Mehr zu...

Kommentare (4)

Avatar von poptheweasel poptheweasel 01.07.2016 | 14:19

@ apple: Gebaren

Avatar von poptheweasel poptheweasel 01.07.2016 | 14:33

@Tidal: Der angebliche Vorstoß Apple(S) wäre

Avatar von poptheweasel poptheweasel 01.07.2016 | 14:38

@ACDC: bishe3r

Avatar von poptheweasel poptheweasel 01.07.2016 | 14:40

@Affenmesserkampf: Das aufgenommene(n) Material

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.