Zur mobilen Seite wechseln
08.06.2016 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Red Hot Chili Peppers, Suicidal Tendencies, Russian Circles u.a.)

News 25084Neuigkeiten von Red Hot Chili Peppers, Suicidal Tendencies, The Strokes, Russian Circles, Sonic Youth, Vimic, Motörhead, Death Cab For Cutie, Eagulls, Dark Tranquillity, Erik Cohen und einem Wettbewerb mit dem Tour-Van.

+++ Die Red Hot Chili Peppers haben möglichen Zusammenarbeiten mit Dave Grohl und Axl Rose eine Absage erteilt. In einem Interwiew mit "Circus HalliGalli" am Rande des Rock am Ring arbeiteten Anthony Kiedis und Chad Smith mit Gastgeber Joko Winterscheidt eine Checkliste für Rockstars ab. Auf die Frage, ob Kiedis sich eine Zusammenarbeit mit Dave Grohl vorstellen könne, verneinte der Sänger dies: "Das wird nicht passieren", so Kiedis. "Ich bewundere seine Arbeit. Ich mag wie er Schlagzeug spielt - und zwar sehr. Aber keine Zusammenarbeit." In der zweiten Runde des Fragespiels sagte Chad Smith, dass Axl Rose als Sänger ebenfalls nicht in Frage käme. "Nein. Ich weiß nicht", antwortete der Schlagzeuger. "Ich liebe Guns N' Roses, aber er scheint etwas schwierig zu sein." Bei einem Treffen mit Fans, die ein Red-Hot-Chili-Peppers-Newsportal betreiben, erwähnte der Drummer außerdem, dass es zum neuen Album "The Getaway" drei B-Seiten geben wird. Das Album soll bereits nächste Woche am 17. Juni erscheinen. Im Vorlauf dazu hatten die Kalifornier bereits den Titeltrack und den Song "Dark Necessities" präsentiert.

Video: Anthony Kiedis und Chad Smith im Interview mit Joko Winterscheidt

Instagram-Post: Chad Smith verrät, dass es drei B-Seiten zu "The Getaway" geben wird

+++ Dave Lombardo hat über das kommende Suicidal Tendencies-Album gesprochen. Der ehemalige Slayer-Schlagzeuger, der vor kurzem bei der Hardcore-Band eingestiegen war und nun auch am neuen Album mitwirkt, äußerte sich in einem Interview zur Entstehung der Platte und deren Richtung: "Es klingt sehr typisch nach den traditionellen Suicidal Tendencies. Das liegt an [Frontmann] Mike Muir und seinem speziellen Stil, mit dem er seine Musik, Texte und Strukturen entstehen lässt", so der Drummer. "Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich ein Teil dieser Truppe bin. Ich fühle mich sehr geborgen und geschätzt, und unter den Musikern herrscht Respekt und Kameradschaft." Der Nachfolger des 2013er Albums "13" soll im September erscheinen.

Video: Interview mit Dave Lombardo

+++ Strokes-Frontmann Julian Casablancas hat neue Informationen über die aktuelle EP der Band und weiteres neues Material preisgegeben. In einem Interview mit Radiomoderator Zane Lowe sprach der Sänger über ein geplantes Musikvideo für den Song "Oblivius" der kürzlich erschienen Platte "Future Present Past", das die Garage-Rocker allerdings aufgeben mussten: "Bald erscheint ein Video für 'Threat Of Joy'. Wir wollten eigentlich etwas für 'Oblivius' machen, und wir hatten diese extrem politischen Inhalte. Dann wurde das allerdings über indirekte Wege wieder eingestellt." Auch Hinweise auf ein kommendes neues Strokes-Album, das über sein Label Cult erscheinen könnte, gab Casablancas: "Wir haben eine Weile lang nichts gemacht, und da will man auch mal etwas Leichtes herausbringen, drei Songs ohne großes Aufsehen, um wieder ein wenig in Form zu kommen vor einem möglichen Album." Was Festival-Shows für diesen Sommer angeht, fand der Musiker klare Worte: "98 Prozent aller Musiker, mit denen ich rede, mögen es nicht, auf Festivals zu performen. Ich würde lieber Überraschungs-Shows in halbleeren Bars spielen."

Stream: Interview mit Julian Casablancas

+++ Russian Circles-Gitarrist Mike Sullivan hat sich bei einem Autounfall verletzt. Ende Mai stieß er auf der Rückfahrt vom Proberaum der Band frontal mit seinem Wagen gegen ein anderes Fahrzeug. Die erlittenen Verletzungen an Nacken und Wirbelsäule seien zwar nicht schwer, würden jedoch ihn und die Band dazu veranlassen, die kommenden Konzerte in Salt Lake City und Vancouver abzusagen. "Ich wünschte ich könnte spielen, aber das ist im Moment keine Option", erklärte Sullivan auf der Facebook-Seite der Post-Metal-Band. "Wir haben trotz gebrochener Knochen, gerissener Bänder und eine Vielzahl an Krankheiten gespielt und nicht abgesagt, aber diesmal schaffen wir es physisch einfach nicht." Der Musiker bedankte sich bei den Veranstaltern der beiden Konzerte für die Einladung und entschuldigte sich bei ihnen und den Fans für die Absage. Sullivan versprach außerdem, die abgesagten Konzerte nachzuholen. Kurz vor dem Unfall hatte das Instrumental-Trio den ersten Song mit dem Titel "Vorel" aus ihrem kommenden Album gestreamt. "Guidance" erscheint am 5. August via Sargent House.

Facebook-Post: Mike Sullivan gibt Konzertabsage aufgrund seines Autounfalls bekannt

+++ Sonic Youths Twitter-Account wurde gehackt. Nachdem in den vergangenen Tagen Unbekannte die Konten von Bands wie Tenacious D und Tame Impala gehackt hatten und bizarre, teils rassistische Botschaften verteilten, sind nun auch die Noise-Rocker Opfer der Angriffe geworden; die Täter verbreiteten über den Account sogar die Nachricht einer angeblichen Reunion der Band, die sich 2011 aufgelöst hatte. Es liegt nahe, dass die gleichen Hacker auch für die Angriffe auf die anderen Twitter-Konten verantwortlich sind.

+++ Vimic haben ein neues Musikvideo veröffentlicht. Nachdem die Band um Ex-Slipknot-Drummer Joey Jordison den Song "My Fate" bereits vorher angeteasert hatte, spendierten die Hardrocker dem Track nun einen wackeligen Schwarz-Weiß-Clip, der neben einer Performance der Band auch verstörende Szenen zeigen, in denen skrupellose Ärzte einen Mann zu Experimenten zwingen. "My Fate" ist nach "Shee Sees Everything" und "Simple Skeletons" bereits der dritte Vorabsong des Albums "Open Your Omen", das noch in diesem Jahr via Roadrunner erscheinen soll.

Video: Vimic - "My Fate"

+++ Motörhead haben nicht geplant, ein Album mit unveröffentlichen Material herauszubringen. Mikkey Dee erklärte in einem Interview, dass es dafür nicht genug Aufnahmen gebe. "Motörhead hat keine Demo-Songs aufgenommen, also ist fast alles erschienen", erzählte der Schlagzeuger. "Wir haben damit experimentiert, die Musik zu komponieren während wir aufgenommen haben, um die Spontanität einzufangen. Wir haben alles direkt auf den Punkt gebracht." Die Studioarbeit mit Frontmann Lemmy Kilmister sei einfach gewesen, da dieser die Texte schrieb, nachdem die Songs fertig arrangiert waren. "Ungewöhnlicherweise war er in diesem Moment der erste der das Studio betrat und der letzte der es verließ." Das bald erscheinende Live-Album "Clean Your Clock" wäre deshalb wahrscheinlich die letzte Veröffentlichung der Band nach Lemmys Tod und der daraus resultierenden Auflösung. In den vergangene Wochen hatten Motörhead mit mehreren Videos einen Vorgeschmack auf den am Freitag erscheinenden Konzertmitschnitt veröffentlicht.

+++ Death Cab For Cutie sind im US-amerikanischen Fernsehen aufgetreten. Die Band um Ben Gibbard war bei der Latenight-Show von Stephen Colbert zu Gast und performte dort den Song "No Room In The Frame" ihres aktuellen Albums "Kintsugi" von 2015. Zuletzt hatte das Indierock-Trio zusammen mit Chvrches ein gemeinsames Statement zu einem neuen Gesetz im US-Bundesstaat North Carolina abgegeben, das unter anderem LGBTQ-Menschen diskriminiert.

Video: Death Cab For Cutie - "No Room In The Frame" (Live)

+++ Eagulls haben ein neues Musikvideo veröffentlicht. Der Clip zum Song "Velvet" zeigt die Postpunker, wie sie den Track in einem schwarz-weißen Licht-und-Schatten-Arrangement spielen. Sänger George Mitchell konnte für das Werk den Künstler John Minton gewinnen, der bereits mit Portishead gearbeitet hatte: "Wir interessieren uns beide für alte Filme", so Mitchell. "John konnte mit dieser Inspiration eine moderne Variante kreieren mit dem Thema des Liebesverlusts, das sich durch das ganze Video zieht." "Velvet" stammt vom zweiten Album "Ullages", das im Mai via Partisan erschien.

Video: Eagulls - "Velvet"

+++ Dark Tranquility haben Impressionen aus dem Studio gepostet. Die Band hatte auf Facebook mehrere Videos von ihrer Arbeit am Nachfolger zu "Construct" veröffentlicht. Die Clips zeigen unter anderem Mikael Stanne beim Einsingen der Gesangsparts. Für die Aufnahmen haben sich die Melodic-Death-Metaller in den Rogue Music Studios von Keyboarder Martin Brändstöm eingefunden. Einen genauen Veröffentlichungszeitpunkt, sowie weitere Details zum elften Studioalbum, hat die Band noch nicht bekannt gegeben. Im Frühjahr hatte jedoch Gründungsgitarrist Martin Hendriksson die Band verlassen, da er "die Leidenschaft verloren habe, Musik zu spielen."

Facebook-Post: Sänger Mikael Stanne beim Einsingen der Vocals

Facebook-Post: Der neue Bassist Anders Iwers bei der Studioarbeit

Facebook-Post: Dark Tranquillity haben die Arbeiten am neuen Album begonnen

+++ Erik Cohen hat neue Live-Termine bekannt gegeben. VISIONS präsentiert die drei Konzerte des Solo-Projektes von Smoke Blow-Frontmann Jack Letten in Kiel, Düsseldorf und Stuttgart. Zuvor stellt der Musiker seine Bühnenqualitäten auf unserem Herzensfestival Deichbrand und drei weiteren Open Airs unter Beweis. Wer das aktuelle Album "Weißes Rauschen" in der Live-Situation erleben möchte, bekommt Karten dafür bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Erik Cohen

09.09. Kiel - Die Pumpe
18.11. Düsseldorf - Zakk
19.11. Stuttgart - Club Zwölfzehn

Live: Erik Cohen

24.06. Scheeßel - Hurricane Festival
26.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival
24.07. Cuxhaven/Nordholz - Deichbrand Festival
06.08. München - Free & Easy-Festival

+++ Es ist schon manchmal erstaunlich, was alles in so einen Tour-Van passt. Das können die meisten Bands aus eigener Erfahrung bestätigen. Denn den Luxus einer Armee an Roadies, die das lästige Packen für einen übernimmt, während man selbst aus Spaß an der Freude das riesige Bandflugzeug fliegt, können sich meist nur Top-Acts wie Iron Maiden leisten. Wer jetzt nun die hohe Kunst des Equipment-Tetris gemeistert hat, wollte das Musikmagazin "The A.V. Club" in Erfahrung bringen. Zu diesem Zweck ließen sie Into It. Over It. und Pinegrove in einem Tour-Van-Pack-Wettbewerb antreten. Wie in der Fuchs-Und-Igel-Geschichte wähnten sich Pinegrove schon als sicherer Sieger, vergaßen jedoch ein paar Packstücke. Während die Band versuchte, ihren Fehler zu korrigieren, marschierten Into It- Over It. schnurstracks vor ihnen durchs Ziel. Auf der gemeinsamen US-Tour haben die beiden befreundeten Gruppen aber noch genug Chancen auf eine Revanche. Wir summen schonmal die Tetris-Melodie.

Video: Into It. Over It. und Pinegrove im Tour-Van-Pack-Wettbewerb

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.