Zur mobilen Seite wechseln
29.12.2015 | 10:54 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Motörhead-Chef Lemmy Kilmister ist tot

News 24213

Foto: Alejandro Páez / CC BY 2.0

Der Rock'n'Roll hat eines seiner Urgesteine verloren: Lemmy Kilmister, Frontmann der Hardrock-Legende Motörhead, ist am gestrigen 28. Dezember im Alter von 70 Jahren gestorben. Offenbar hatte er zuvor eine Krebsdiagnose erhalten.

Zunächst verbreitete Rockjournalist Eddie Trunk die Nachricht von Lemmys Tod; später gab es auch ein offizielles Statement von Motörhead, die die traurige Meldung bestätigten. "Es gibt keinen einfachen Weg es zu sagen... unser mächtiger, nobler Freund Lemmy ist heute nach einem kurzen Kampf mit einer extrem aggressiven Form von Krebs gestorben", beginnt das Statement, das ihr unten findet.

Demnach hatte Kilmister erst am 26. Dezember, zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag in seiner Wahlheimat Los Angeles von der Erkrankung erfahren. Er sei in seinen letzten Stunden von seiner Familie begleitet worden. "Wir werden in den kommenden Tagen mehr sagen, aber für den Moment... dreht bitte einfach die Musik von Motörhead, Hawkwind und Lemmy LAUT auf. Nehmt ein paar Drinks. Teilt eure Geschichten [über Lemmy]. Zelebriert das Leben, das dieser liebenswerte, wundervolle Mann selbst so pulsierend ausgekostet hat. GENAU DAS WÜRDE ER WOLLEN." Die Band ermunterte Fans, sich auf einer Tribute-Seite für Lemmy einzutragen.

Zahlreiche Musikerkollegen betrauerten den Tod von Kilmister, darunter Dennis Lyxzén von Refused, Judas Priest, Henry Rollins, Geezer Butler von Black Sabbath, Social Distortion, Red Hot Chili Peppers-Bassist Flea, Rage Against The Machine-Gitarrist Tom Morello, Laura Jane Grace von Against Me!, Ozzy Osbourne, Metallica, die Foo Fighters, Danko Jones und viele weitere.

Kilmister war 1945 im englischen Stoke on Trent geboren worden und hatte sich zu Beginn seiner Musikerkarriere auch mit Roadie-Jobs für Künstler wie Jimi Hendrix über Wasser gehalten. Anfang der 70er Jahre stieg er bei den Spacerockern Hawkwind ein. Nach seinem Rauswurf aus der Band gründete er 1975 Motörhead, mit denen er als Bassist und Sänger für den Hardrock prägende Alben wie "Overkill", "Bomber" und "Ace Of Spades" veröffentlichte und mit denen er bis zuletzt getourt war und Musik veröffentlicht hatte. Kilmister war über die Jahre die einzige Konstante im Line-up der Band.

In den vergangenen Jahren hatte der für seinen intensiven Alkoholkonsum berüchtigte Kilmister immer wieder gesundheitliche Probleme gehabt: Wegen seiner Diabetes und seinen Herzproblemen hatte die Band in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Shows abbrechen, absagen oder verschieben müssen, zum Teil waren sogar ganze Touren betroffen. Im Februar hätten Motörhead mehrere Konzerte im deutschsprachigen Raum spielen sollen.

Erst kürzlich hatte Lemmy Kilmister noch selbst den Tod seines Ex-Motörhead-Kollegen Phil Taylor betrauert.

Facebook-Post: Motörhead bestätigen den Tod von Lemmy

There is no easy way to say this…our mighty, noble friend Lemmy passed away today after a short battle with an extremely...

Posted by Official Motörhead on Montag, 28. Dezember 2015

Video: Motörhead - "Ace of Spades"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.