Zur mobilen Seite wechseln
19.02.2018 | 15:05 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (The Ocean, Marilyn Manson, Morrissey u.a.)

News 28123Neuigkeiten von The Ocean, Marilyn Manson, Morrissey, den Smashing Pumpkins, Pearl Jam, Mark Kozelek, Lamb Of God, Imperial State Electric, American Nightmare, Liam Gallagher, Alice Glass und Win Butler beim Karaoke.

+++ The Ocean arbeiten an einem neuen Album. Die Post-Metal-Band hatte in den vergangenen Tagen mehrere Fotos auf Instagram aus dem Sundlaugin Studio in der isländischen Hauptstadt Reykjavík geteilt, in dem auch Sigur Rós arbeiten. Das zuletzt veröffentlichte Bild offenbart, dass das Schlagzeug bereits fertig aufgenommen wurde. Einen Namen trägt die Platte wohl auch schon: "[Die] 'Phanerozoic'-Aufnahmen gehen voran[...]", hieß es unter einem der Fotos. Wann das siebte Studioalbum der Berliner erscheint, ist allerdings noch unklar. Frontmann Robin Staps hatte im November verraten, dass die Band gleich an zwei neuen Alben arbeite. The Ocean veröffentlichen am 23. Februar eine Vinyl-Neuauflage ihres 2007 erschienenen Albums "Precambrian" und spielen anschließend zur Feier einige Jubiläums-Konzerte für die Platte. Ihr bislang letztes Album "Pelagial" war 2013 erschienen.

Live: The Ocean

21.04. Leipzig - Doom Over Leipzig Festival
04.05. Dortmund - FZW
06.05. Aarau - Flösserplatz
10.05. Gießen - Post Valley

+++ Eine Frau wirft Marilyn Manson Belästigung und Beleidigung vor. Schauspielerin Charlyne Yi beschuldigt den Shockrocker, sie am Set der Fernsehserie "Dr. House" belästigt zu haben, wie das US-Magazin Pitchfork berichtet. "Während der letzten Staffel von 'Dr. House' hat [Manson] das Set besucht, weil er ein großer Fan der Serie war, und so gut wie jede Frau gefragt, ob wir Lesbensex haben werden, [...] und er hat mich einen chinesischen Mann genannt", schrieb Yi in mittlerweile gelöschten Twitter-Beiträgen. Manson selbst soll am vergangenen Donnerstag sein Konzert im US-amerikanischen Huntington im Bundestaat New York vorzeitig abgebrochen haben. Demnach habe der von Substanzen beeinträchtigt wirkende Manson nach knapp einem halben Dutzend teils nur angespielter Songs nach einer gescheiterten Animation der Fans einen Verstärker umgetreten und die Bühne verlassen. Nur einen Tag später trat Manson in New Jersey auf und zeigte dem Publikum seinen blanken Hintern. Aktuell tourt der Altstar mit seinem aktuellen Album "Heaven Upside Down" durch die USA. Im Sommer kommt er für Shows bei den Zwillingsfestivals Rock am Ring und Rock im Park sowie ein Konzert in Dresden nach Deutschland. Karten für Rock am Ring als auch Rock im Park und die Dresden-Show gibt es bei Eventim.

Video: Marilyn Manson bricht Konzert in New York ab

Live: Marilyn Manson

01.-03.06. Rock am Ring - Nürburg
01.-03.06. Rock im Park - Nürnberg
12.06. Dresden - Junge Garde

+++ Morrissey hat während eines Konzerts die Erste Ministerin Schottlands Nicola Sturgeon beleidigt. Während seiner Show in Glasgow fragte der ehemalige The Smiths-Sänger rhetorisch, wer die Politikerin mögen würde. Daraufhin ertönte ein Pfeifkonzert und einige Fans sollen die Location verlassen haben. Auf Twitter vermeldeten Fans unterschiedliche Reaktionen: "Morrissey lästert über Sturgeon und einige Leute verließen ein Konzert, für das sie 65 Pfund bezahlt haben, was für Idioten", machte sich ein Nutzer darüber lustig. Ein weiterer glaubte, die Buhrufe galten Sturgeon, und nicht etwa Morrissey. Der Sänger hatte zuletzt vergangenen November mit politischen Aussagen für Kontroversen gesorgt: "Der Spiegel" veröffentlichte ein Interview mit ihm, in dem er die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegen Harvey Weinstein und Kevin Spacey relativiert und kontroverse Statements zum Thema Multikulturalismus getätigt hatte. Daraufhin hatte er während eines Konzerts die Aussagen zurückgewiesen und dem Magazin vorgeworfen, ihn falsch zitiert zu haben. Anschließend veröffentlichte der Spiegel einen Mitschnitt des Interviews, der die Richtigkeit der abgedruckten Aussagen belegt. Mitte Dezember hatte der Musiker ein Video veröffentlicht, in dem er sich zu der schlechten Berichterstattung über ihn äußert und die Presse für die niedrige Chart-Platzierung seines aktuellen Albums "Low in High School" verantwortlich macht. Dieses war am 17. November erschienen.

Tweet: Reaktionen auf Morrisseys Bemerkungen zu Nicola Sturgeon

+++ Billy Corgan hat sich zu den Mädchen auf dem "Siamese Dreams"-Cover geäußert. Der Smashing Pumpkins-Frontmann veröffentlichte ein aktuelles Bild der nun erwachsenen Frauen, die 1993 als Kinder für das Cover posiert hatten. Unter dem Foto ließ Corgan seinen Gedanken freien Lauf: "An einem solch speziellen Tag in der Smashing-Pumpkin-Geschichte möchte ich mir einen Moment Zeit nehmen, um Ali und LySandra zu danken, [...] denen ich vor 23 Jahren zugeschaut habe, als sie ihr Foto gemacht haben. Ich habe nie realisiert, dass dieser Moment uns für immer verbinden und [das Foto] ein solch ikonisches Bild der Rock-Geschichte werden würde." Anfang vergangener Woche hatten die Smashing Pumpkins einen Countdown gestartet und nach dem Ablauf der Uhr am Donnerstag eine US-Tour angekündigt, bei der sie überwiegend alte Songs spielen. Mit Corgan, Gitarrist James Iha und Schlagzeuger Jimmy Chamberlin werden drei der vier originalen Bandmitglieder die Konzertreise bestreiten. Ergänzt wird das Line-up durch den 2007 zur Band gestoßenen Gitarristen Jeff Schroeder. Im Vorfeld der Ankündigung lieferten sich die Band und die ursprüngliche Bassistin D'arcy Wretzky ein größeres Wortgefecht. Sie hatte behauptet, Corgan habe sie zur Reunion eingeladen, später jedoch einfach außen vor gelassen.

Instagram-Post: Billy Corgan über das "Siamese Dream"-Cover

On such a special day in SP history, I want to take a moment to thank Ali and LySandra, who you might know were the little girls that I stood by and watched have their picture taken some 23 years ago (on what was a perfect LA afternoon). Never realizing that this moment in time would forever tie usr, and go on to become such an iconic image in rock history. What's amazing is their chemistry with one another still leaps through the camera to this day and yet if memory serves they'd never met before that Siamese shoot. Which tells me their coming together, and the beauty that Melodie's shot captures, of youth and innocence, was meant to be SP's own, personal lucky star. So thank you thank you thank you Ali and LySandra, we adore you, and having you be a part of today's launch brings tears to my eyes. For life goes fast, and I can still see you in my mind's eye wearing crisp white dresses in a stranger's backyard, looking like little Mother Mary's, smiling and laughing into the sun.

Ein Beitrag geteilt von WilliamPatrickCorgan (@williampcorgan) am

+++ Pearl Jam haben sich für schärfere Waffengesetze in den USA stark gemacht. Über ihren Twitter-Account teilte die Band ein Bild, das in fünf Schritten erklärt wie man sich gegen Lobbyisten der Waffenindustrie einsetzen kann. "Wir haben keinen Bock mehr auf 'Anführer', die sich weigern, vernünftige Waffengesetze zu entwickeln. Es ist Zeit sie rauszuschmeißen", schrieben sie darunter. Außerdem verwiesen sie mit einem Link auf die Bewegung "Every Town For Gun Safety", die sich für schärfere Gesetze einsetzt. "Wir verdienen es in einem Land zu leben, in dem Kinder in der Schule, zu Hause und in ihren Nachbarschaften frei von Waffengewalt leben können", verstärkte die Band mit einem weiteren Tweet ihren Standpunkt und teilte weitere Artikel zum Thema. Die Reaktionen ihrer Fans reichen von Lob bis zu Forderungen, sich zukünftig nicht mehr zu politischen Themen zu äußern. Zuspruch bekamen sie außerdem von Guns N' Roses-Bassist Duff McKagan. "Ich mag wirklich wofür sich Pearl Jam in den vergangenen Jahren eingesetzt haben... und das", schrieb er als Reaktion. Am 14. Februar hatte ein 19-jähriger in seiner ehemaligen Schule in Parkland, Florida 17 Menschen getötet.

Tweet: Pearl Jam sprechen sich für schärfere Waffengesetze aus

Tweet: Pearl Jam setzen sich für stärkere Waffengesetze ein

Tweet: Pearl Jam retweeten Artikel

Tweet: Duff McKagan gibt Pearl Jam seinen Zuspruch

+++ Auch Mark Kozelek hat sich mit kritischen Worten an die US-Regierung gewandt. Der Sun Kil Moon-Kopf hatte nach dem Amoklauf in Florida den 15 Minuten langen Song "Day In America" veröffentlicht, in welchem er vor allem die zu lockeren Waffengesetze in den USA anprangert. Mit Zeilen wie "The Republicans believe in their right to bear arms/ No matter the rising death toll and the amount of harm it causes to innocent people" oder "I think they should go Django Unchained on the killer they caught/ Hang him upside down and cut off his balls" findet Kozelek deutliche Worte für seine aktuellen Gefühle und Gedanken. Den Song bietet er zum kostenlosen Download auf seiner Webseite an. "Day In America" entstand in Zusammenarbeit mit Saxophonist Donny McCaslin und Schlagzeuger Jim White und ist Teil eines gemeinsamen Albums, das 2019 erscheinen soll. Kozelek hatte erst Anfang Februar eine neue nach ihm selbst benannte Platte für den 11. Mai angekündigt und zwei Tracks daraus vorab präsentiert. Ein neues Sun-Kil-Moon-Album soll im kommenden November folgen, wie Kozelek auf seiner Webseite verlauten ließ.

+++ Lamb Of God-Frontmann Randy Blythe hat sich ebenfalls für schärfere Waffengesetze stark gemacht. In einem Instagram-Post geht der Musiker auf das Attentat in Florida ein und ruft seine Fans zum Handeln auf: "Anstelle von euren 'Gedanken und Gebeten' könnt ihr ganz konkrete Dinge tun: Ihr könnt eure Gesetzgeber kontaktieren und fordern, dass es angemessene und vernünftige Änderungen bei den Waffengesetzen gibt. Die meisten der Amerikaner, eine Vielzahl an Waffenbesitzern eingeschlossen, wollen das. Warum passiert das nicht? Wie viele Kinder müssen sterben, bis wir Menschen die Nase voll haben und die Regierung zwingen etwas zu tun?" Weiterhin prangert er die aktuellen Gesetze und insbesondere die einfachen Beschaffungsmöglichkeiten von Waffen an. Sein Statement schließt er mit seiner anfänglichen Forderung, nicht mehr zu beten sondern zu handeln. Bereits in der Vergangenheit hatte sich der Sänger politisch engagiert und unter anderem 2016 von seinen Erfahrungen bei einer Protestveranstaltung gegen den Bau einer Öl-Pipeline berichtet.

Instagram-Post: Randy Blythe ruft zum Handeln für stärkere Waffengesetze auf

2.15.2018 No more “thoughts & prayers”, please. You can take those & put them towards something that only God, fate, random chance, the universe, whatever you believe/do not believe in can affect- they might do some good there. Instead of “thinking & praying”, here’s a CONCRETE ACTION you can take- you can contact your legislators & DEMAND that there be some reasonable, common-sense gun law changes. DEMAND IT, & KEEP DEMANDING IT. Most of the American people, including a lot of gun owners, want this. Why isn’t this happening? How many more kids have to die until WE THE PEOPLE get fed up enough to force the government to do something? The time for “thoughts & prayers” is long past- it’s a slap in the face of people who continue to die as a result of crazy people armed with LEGALLY obtained high-powered semiautomatic weapons, weapons that are designed for JUST ONE THING- killing human beings. I grew up in the country, with guns in the house- these were shotguns, used for hunting. You don’t use an AR-15 for hunting deer, you use it for hunting MEN, or (apparently) CHILDREN. The lunatic shooter in Florida is 19 years old & can’t buy a six pack of beer by law because our society doesn’t believe he is mature enough to handle it, but he LEGALLY obtained a deadly weapon of war designed to inflict as many casualties as possible from a single person wielding it, & he used it to wage war on CHILDREN. What does this tell you about American society? Some people don’t like the term “assault rifle.” Ok, cool- why don’t we call them “Kid Killers” then? Is that a little better? Can we get a little KID KILLER control happening? Is it still “too early” to start talking about getting these KID KILLERS off the streets? Are the students who survived the massacre in Florida & who are publicly begging us, the adults in charge of things, for gun law reform “politicizing” the whole thing? Is it “too early” for THEM to bring it up? Should we just tell them to shut up because they are children & don’t understand adult matters, stuff like why crazy people can easily buy assault rifles & then SHOOT THEM DEAD in the classroom? NO MORE THOUGHTS & PRAYERS- THEY AIN’T WORKING.

Ein Beitrag geteilt von D. Randall Blythe (@drandallblythe) am

+++ Imperial State Electric haben ein Livevideo zum Song "Throwing Stones" veröffentlicht. Der in Madrid aufgezeichnete Clip zeigt eine energiegeladene Performance der Schwedenrocker und schneidet immer wieder mehrere Szenen nebeneinander. Der Track stammt vom Livealbum "Anywhere Loud", welches vergangene Woche über Psychout erschienen war.

Video: Imperial State Electric - "Throwing Stones" (Live In Madrid)

+++ American Nightmare haben ein Video zum Song "Flowers Under Siege" veröffentlicht. Dieses wurde aus einer einzigen Kameraperspektive gefilmt und zeigt die Hardcore-Formation bei der trockenen Performance des kurzen und schnellen Tracks vor einer blumigen Wand. Der Song stammt aus dem nach der Band benannten neuen Album, welches vergangene Woche erschienen war. Mit ihrer ersten neuen Platte seit 15 Jahren kommt das Quintett Anfang Mai für zwei von VISIONS präsentierte Shows nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Video: American Nightmare - "Flowers Under Siege"

VISIONS empfiehlt:
American Nightmare

02.05. Köln - Gebäude 9
03.05. Berlin - Bi Nuu

+++ Die Foo Fighters wollen mit Liam Gallagher zusammenarbeiten. "Sie hören nicht auf, mir zu schreiben", erzählte der ehemalige Oasis-Frontmann gegenüber dem NME. "Sie wollten einen Song mit mir zusammen machen, aber ich weiß nicht - ich werde es eines Tages machen, aber aktuell bin ich zu beschäftigt. Ich mag sie, aber... ich glaube, die Foo Fighters haben gute Songs. Dave Grohl ist sehr talentiert, genau wie die Band." Anfang Oktober hatten beide Parteien beim von den Foo Fighters veranstalteten Cal Jam Festival den Beatles-Klassiker "Come Together" gecovert. Während Liam Gallagher aktuell mit seinem Solodebüt "As You Were" tourt und Anfang März drei bereits ausverkaufte Konzerte im deutschsprachigen Raum gibt, befinden sich die Foo Fighters mit ihrem aktuellen Album "Concrete And Gold" auf Welttournee. Diese führt sie im Juni auch für eine von VISIONS präsentierte Show nach Hamburg, bei der sie von The Kills und Wolf Alice unterstützt werden. Außerdem stehen Headliner-Auftritte bei Rock am Ring und Rock im Park sowie ein Konzert in Bern an. Karten für Hamburg und Bern gibt es bei Eventim.

Video: Liam Gallagher im Interview bei NME

VISIONS empfiehlt:
Foo Fighters + The Kills + Wolf Alice

10.06. Hamburg - Trabrennbahn

Live: Foo Fighters

01.-03.06. Rock am Ring - Nürburg
01.-03.06. Rock im Park - Nürnberg
13.06. Bern - Stade de Suisse

Live: Liam Gallagher

01.03. Zürich - X-Tra | ausverkauft
04.03. Köln - Palladium | ausverkauft
05.03. Berlin - Columbiahalle | ausverkauft

+++ Alice Glass hat über ihre Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegenüber Ethan Kath gesprochen. "Alles, was ich gesagt habe, entspricht der Wahrheit. Man sollte nicht in der Lage sein, Zeit und Geld für eine Klage zu verschwenden, die ich gewinnen werde", sagte sie in einem Interview mit dem Portal Daily Beast im Bezug auf eine Verleumdungsklage, die Kath gegen sie eingereicht hatte. Im November hatte ein Besucher ihres Konzerts ihr eine angebliche Gerichtsvorladung in die Hand gedrückt. "Ich weigere mich, von ihm eingeschüchtert zu werden." Kaths Motivation sei es demnach gewesen, ihr Leben in den folgenden Monaten zu erschweren und weitere betroffene Frauen von einer Klage gegen ihn abzuhalten. Im vergangenen Oktober hatte die ehemalige Crystal Castles-Sängerin öffentlicht gemacht, dass deren Frontmann Kath sie über mehrere Jahre hinweg vergewaltigt und missbraucht haben soll. Kath hatte die Anschuldigungen abgestritten und rechtliche Schritte gegen die Kanadierin eingeleitet, da sie nach seiner Auffassung nur seinen guten Namen und sein hohes Ansehen innerhalb der Musikszene zerstören wolle. Daraufhin reichte Glass eine Verleumdungsklage gegen Kath ein. Glass und weitere Opfer haben in der Zwischenzeit einen Detektiv auf den Fall angesetzt, auch die Polizei in Toronto hat inzwischen ebenfalls Ermittlungen aufgenommen.

+++ Nicht jeder kommt beim Karaoke-Singen an das gesangliche Talent der Originalkünstler heran - und das ist ja auch nicht Sinn der Sache. Der langhaarige Hutträger, der am Wochenende in Los Angeles den Arcade Fire-Song "Neon Bible" zum Besten gab, schaffte es aber. Denn es handelte sich um keinen Geringeren als deren Frontmann Win Butler selbst. Er hat im Gegensatz zu Dave Grohl anscheinend kein Problemen damit, mit seinen eigenen Liedern zu glänzen.

Tweet: Win Butler singt eigenen Song beim Karaoke

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.