Zur mobilen Seite wechseln
13.01.2017 | 13:20 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Roger Waters, Trent Reznor, Palms u.a.)

News 26099Neuigkeiten von Roger Waters, Trent Reznor, Sorority Noise, Palms, Bruce Springsteen, David Bowie, AFI, Wear Your Wounds, Iron Reagan, Dave Mustaine und Body Count, Blink 182 und Disturbed-Sänger David Draimans Chipmunk-Stimme.

+++ Roger Waters hat Eindrücke zur Entstehung seines neuen Solo-Albums gepostet. Nach 25 Jahren arbeitet der ehemalige Pink Floyd-Frontmann an neuem Material. Das via Instagram geteilte Foto zeigt neben einem Bass spielenden Waters außerdem Nigel Godrich, den Produzenten von Radiohead. In einem kurzen Video sind außerdem erste instrumentale Songteile zu hören. Über die Zusammenarbeit erklärte der Musiker in einem Interview: "Ich hab dieses ganze Ding geschrieben, teils Reise mit dem fliegenden Teppich, teils politische Hasstirade, teils Qual. Ich habe es Nigel vorgespielt und er sagte 'Oh, ich mag das Stück' - das war etwa zwei Minuten lang - 'und das Stück', und so fingen wir an zu arbeiten." Das Grundthema der Platte sei eine tiefe Liebe. Bereits im vergangenen Oktober hatte es erste Gerüchte um die nun stattfindende Zusammenarbeit gegeben. Wann die Platte erscheint und wie sie heißen wird, ist bisher nicht bekannt.

Instagram-Post: Waters und Godrich im Studio

back to work! @deadskinboy

Ein von Roger Waters (@rogerwaters) gepostetes Foto am

Instagram-Post: Erste Höreindrücke aus dem Studio

yeah! @deadskinboy

Ein von Roger Waters (@rogerwaters) gepostetes Video am

+++ Auch die Zusammenarbeit von Trent Reznor und Atticus Ross geht in die nächste Runde: Der Nine Inch Nails-Kopf und der Komponist und neue Gitarrist der Band haben ihre Langzeit-Kollaboration für den Soundtrack zur Dokumentation "The Vietnam War" fortgesetzt. Die von Ken Burns produzierte Filmreihe wird sich über zehn Teile und insgesamt 18 Stunden Material erstrecken. Neben der eigens für das Projekt geschriebenen Musik werden auch überarbeitete Versionen von Nine-Inch-Nail-Songs Verwendung finden. Außerdem werden vorangegangene Arbeiten, wie der Oscar-prämierte Soundtrack zu "The Social Network" oder der Score von "The Girl With The Dragon Tattoos", teilweise in der Dokumentation wieder auftauchen.

Video: Trailer von "The Vietnam War"

+++ Sorority Noise haben ein neues Album angekündigt. Die Emo-Band teilte dazu ein kurzes Teaser-Video, in dem eine Frau den Albumtitel "You're Not As _____ As You Think" an eine Tafel malt und im Zeitraffer verschiedene Adjektive in der Lücke einträgt, unter anderem Gefühlszustände wie "glücklich", "ängstlich", "wütend" und Eigenschaften wie "empathisch", "voreingenommen", "lässig" und "humorvoll". Das neue Album soll am 17. März via Triple Crown erscheinen. Neben dem Trailer präsentierte die Band auch das Cover-Artwork und die Tracklist. Im vergangenen Jahr hatten Sorority Noise sowohl die EP "It Kindly Stopped For Me" als auch eine Split-Seven-Inch mit The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die herausgebracht.

Video: Sorority Noise - "You're Not As _____ As You Think" (Album-Trailer)

Cover & Tracklist: Sorority Noise - "You're Not As _____ As You Think"

sorority noise youre not as blank as you think

01. "No Halo"
02. "A Portrait Of"
03. "First Letter From St. Sean"
04. "A Better Sun"
05. "Disappeared"
06. "Car"
07. "Where Are You?"
08. "Second Letter From St. Julien"
09. "Leave The Fan On"
10. "New Room"

+++ Die Postrocker Palms haben sich nach fast zwei Jahren mit einem Video-Snippet aus dem Studio gemeldet. Im März 2015 teaserte die Supergroup aus Mitgliedern der Band Isis und Deftones-Sänger Chino Moreno einen zwölf-sekündigen Clip via Instagram. Die darauf folgende Funkstille brach die Band nun mit einem erneuten kurzen Videosnippet. Zu hören ist darin der Anfang eines Gitarrenparts, zu sehen sind lediglich die Umrisse des Gitarristen. Unterschrieben ist der Clip mit dem Satz "We're still alive" Wann genau mit einem zweiten Album von Palms zu rechnen ist, bleibt weiter unklar. Das nach der Band benannte Debüt war 2013 erschienen.

Instagram-Post: Palms melden sich aus dem Studio

We're still alive

Ein von palmsband (@palmsband) gepostetes Video am

+++ Bruce Springsteens Coverband The B-Street Band hat ihren geplanten Auftritt bei einer Gala zur Amtseinführung Donald Trumps verteidigt. "Wir sind eine unpolitische Band", teile Sänger Will Forte dem Rolling Stone Magazin mit, "wir werden einfach für Events gebucht und haben uns nie Gedanken darüber gemacht, dass das Folgen haben könnte." Die seit 1980 aktive Coverband hatte unzählige Mails mit Kritik bekommen, nachdem bekannt wurde, dass sie bei der Gala spielen würden. Der von den Zuschriften überwältigte Forte betonte, dass sie 2009 und 2013 auf genau der gleichen Gala zu Ehren Präsident Obamas und im Laufe ihrer Karriere dutzende Auftritte bei Veranstaltungen beider Parteien gespielt hatten. "Ich bin nur ein kleiner Fisch. Ich mag Publicity, aber diese Art von Publicity wollte ich nie." The B-Street Band können und wollen die in einer Woche stattfindende Gala nun nicht mehr absagen, weil sie vertraglich zum Auftritt verpflichtet sind. Springsteen selbst ist lautstarker Gegner des zukünftigen Präsidenten. Forte bedauert: "Meine einzige Sorge ist, dass ich Bruce mit der Sache verärgern könnte."

+++ Die Official Charts Company hat zwei Listen zu David Bowies beliebtesten Alben und Songs in Großbritannien erstellt. Ein Jahr nach dem Tod der Pop-Ikone steht damit das letzte Album des Musikers "Blackstar" auf Platz eins, dicht gefolgt von den Compilations "Best Of Bowie" und "Nothing Has Changed - The Very Best Of". Die Liste der besten Bowie-Songs wird dagegen von der Pop-Hymne "Heroes" angeführt. Erst in der vergangenen Woche waren die wohl letzten Aufnahmen des Ausnahmemusikers veröffentlicht worden.

UK-Chartlisten: Die beliebtesten Alben und Songs von David Bowie

1. "Blackstar"
2. "Best Of Bowie"
3. "Nothing Has Changed – The Very Best Of"
4. "Legacy"
5. "Hunky Dory"
6. "The Rise And Fall Of Ziggy Stardust"
7. "Aladdin Sane"
8. "Low"
9. "The Next Day"
10. "Heroes"

1. "Heroes"
2. "Life On Mars"
3. "Starman"
4. "Let’s Dance"
5. "Under Pressure" (Queen & David Bowie)
6. "Space Oddity"
7. "Rebel Rebel"
8. "Changes"
9. "Lazarus"
10. "Ashes To Ashes"

+++ AFI haben einen weiteren Titel ihres kommenden Studioalbums "AFI (The Blood Album)" veröffentlicht. "Get Hurt" klingt melancholisch, besitzt einen melodischen Refrain und weist Ähnlichkeiten mit den bereits veröffentlichten "Snow Cats" und "Aurelia" auf. Zusätzlich haben die kalifornischen Alternative-Rocker auf Twitter die Ausschnitte von drei weiteren Songs geteilt. Vor allem "Still A Stranger" und "Hidden Knives" sind deutlich schneller und härter als die bereits vorgestellten Songs und erinnern stellenweise an die Melodic-Hardcore-Wurzeln des Quartetts. Am 18. Januar werden die Musiker außerdem im US-amerikanischen Fernsehen bei Jimmy Kimmel zu Gast sein und "Snow Cats" zum ersten Mal live präsentieren. "AFI (The Blood Album)" erscheint am 20. Januar über Concord.

Stream: AFI - "Get Hurt"

Tweet: AFI - "Hidden Knives"

Tweet: AFI - "Dark Snow"

Tweet: AFI - "Still A Stranger"

+++ Wear Your Wounds haben mit "Goodbye Old Friend" ihren ersten Song präsentiert und eine Tour angekündigt. Converge-Sänger Jacob Bannon gibt damit erstmals einen Eindruck vom Sound seines Solo-Projekts: Im Mittelpunkt steht bei "Goodbye Old Friend" eine langsam gespielte und sehr lang nachklingende Gitarrenmelodie, die später ein Fundament in Form einer Kirchenorgel bekommt und sich dann während des fast zehnminütigen Tracks in ein fast schon orchestrales Crescendo steigert. Darüber singt Bannon mit fast zittriger Stimme über einen verlorenen Freund. Am 7. April soll Wear Your Wounds' Debütalbum "WYW" bei Bannons Label Deathwish erscheinen und viele weitere Aufnahmen in LoFi-Ästhetik enthalten, die über viele Jahre gemeinsam mit anderen Künstlern entstanden waren. Anschließend kommt er auf seiner Tour auch nach Deutschland und in die Schweiz. Unterstützt wird er dabei von befreundeten Musikern, die ebenfalls an der Entstehung des Albums beteiligt gewesen waren. Zwei der Deutschland-Shows spielt er zusammen mit Chelsea Wolfe, deren schwermütiger Singer-Songwriter-Stil gut mit Wear Your Wounds einhergeht. Die Termine findet ihr weiter unten. Karten für die Show im Berghain gibt es bei Eventim, für die anderen Konzerte bei den entsprechenden Vorverkaufsstellen.

Lyric-Video: Wear Your Wounds - "Goodbye Old Friend"

Live: Wear Your Wounds

21.04. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
22.04. Tilburg - Roadburn Festival
23.04. Karlsruhe - Dudefest
24.04. Zürich - Bogen F (+ Chelsea Wolfe)
25.04. Nürnberg - Z-Bau
27.04. Berlin - Berghain (+ Chelsea Wolfe)
28.04. Hannover - Mephisto
29.04. Köln - MTC

+++ Iron Reagan haben ein Musikvideo zu ihrem Track "Bleed The Fifth" veröffentlicht. Darin spielt die Crossover-Band in einem kleinen alternativen Club, während sich draußen die Geschichte eines betrunkenen Polizisten abspielt. Dieser holt einen Kumpel Bier trinkend mit dem Auto ab und startet mit ihm einen waghalsigen Drogen- und Partytrip, bei dem der Cop mehr und mehr wie ein Gangster als ein Gesetzeshüter wirkt. Am Ende unterbricht der zugekokste Mann Iron Reagans Show, weil er die Gäste mit einer Waffe bedroht. Dem Kumpel bekommt das Ganze unterdessen gar nicht gut. "Bleed The Fifth" ist ein Auszug aus Iron Reagans kommendem Album "Crossover Ministry", das am 3. Februar bei Relapse erscheinen soll. Im November hatte die Band bereits den neuen Track "A Dying World" präsentiert.

Video: Iron Reagan - "Bleed The Fifth"

+++ Megadeths Dave Mustaine hat seine Beteiligung am kommenden Album von Body Count bestätigt. Der Sänger und Gitarrist erklärte, dass er ein Solo für das kommende Album der Crossover-Band um Rapper Ice-T aufgenommen habe. "Ich musste einfach. Der Song ist so heftig! Ich bin froh, dass es dir gefällt! Bei weitem mein liebstes Gastspiel auf einem Album", kommentierte Mustaine einen Kommentar von Ice-T bezüglich seines Solos. Zuletzt hatte Ice-T bereits die Beteiligung von Max Cavalera an dem kommendem Werk "Bloodlust" bestätigt und die erste Single "No Lives Matter" auszugsweise vorgestellt. "Bloodlust" soll im Frühjahr erscheinen.

Tweet: Dave Mustaine bestätigt seine Beteiligung an "Bloodlust"

+++ Blink-182 haben ihre aktuelle Single "She's Out Of Her Mind" im US-amerikanischen Fernsehen gespielt. Die Live-Version unterscheidet sich kaum von der Albumvariante, kommt aber deutlich energetischer daher. Der Gesang von Frontmann Mark Hoppus klingt rauer und aktzentuierter als auf dem Album und versprüht einen Punkrock-Vibe. Das Poppunk-Trio aus San Diego hatte zuletzt den Titel der tierfreundlichste Band des Jahres 2016 verliehen bekommen und war im ARD Morgenmagazin aufgetreten. Das aktuelle Album der Musiker war mit "California" bereits im Juli 2016 erschienen.

Video: Blink-182 - "She's Out Of Her Mind"(Live)

+++ Bands, die über sich selbst lachen können, sind meistens sympathisch. Disturbed zählen natürlich dazu: Kurz vor einem Konzert wandelte die Band ihren Song "Immortalized" beim Warmspielen in eine Chipmunk-Version um. Wie Frontmann David Draiman es schafft, seine Stimme in derartigen Höhen erklingen zu lassen, muss er uns erst mal erklären. Entweder seine Stimmbänder haben einen Defekt oder in seinem Körper befindet sich ein zusätzliches Organ, das mit der Produktion von Helium beschäftigt ist. Ob er das auch ein komplettes Konzert aushalten würde?

Facebook-Post: Disturbed - "Immortalized"(Chipmunk-Version)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.