Zur mobilen Seite wechseln
20.10.2016 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Radiohead, The Black Keys, All u.a.)

News 25775Neuigkeiten von Radiohead, The Black Keys, Krist Novoselic, Honeyblood, Jeff Tweedy, Weaves, Sorority Noise und The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die, All, Iggy Pop, Green Day, Marching Church und ein tierisches Disturbed-Cover.

+++ Radiohead haben ein Songbook zu ihrem aktuellen Album "A Moon Shaped Pool" veröffentlicht. Dieses enthält neben den Noten für Klavier und Gesang auch die Gitarrenakkorde für alle elf Stücke und exklusive Artworks von dem englischen Künstler Stanley Donwood. Im sogenannten "Wastestore" der Band kann man das Buch auch käuflich erwerben. Zuletzt hatten die britischen Musiker um Mastermind Thom Yorke mehrere Bonussongs von "In Rainbows" veröffentlicht und alte Tapeaufnahmen verschickt.

Bild: Exklusive Artworks

artwork

Bild: Noten zu "Burn The Witch"

burnthewitch

+++ Black Keys Patrick Carney hat sich abfällig über Josh Hommes Mitarbeit am neuen Lady-Gaga-Song geäußert. Der Schlagzeuger des Bluesrock-Duos hatte für eine Episode von "VICE News Tonight" verschiedene Songs bewertet. Während er, ohne die Interpreten vorher zu kennen, One Republic und Nora Jones gut bewertete, äußerte er sich zu Lady Gagas neuem Song "Perfect Illusion" kritisch. Besonders negativ fiel ihm der Gitarrenpart auf, zu dem er urteilte: "Ich bin raus, weil die Gitarre so beschissen klingt". Weiter sagte er diese klinge als hätte sie der Wrestler Hulk Hogan eingespielt oder wie eine schlechtere Version von "Eye of the Tiger". Was Carney zu diesem Zeitpunkt vermutlich nicht wusste: Eingespielt wurde diese von Queens Of The Stone Age-Mastermind Josh Homme.

Video: Patrick Carney bewertet Josh Hommes Gitarrenspiel

+++ Nirvana-Bassist Krist Novoselic hat erklärt, weshalb er einen dritten Kandidaten bei der kommenden US-Präsidentschaftswahl unterstützen wird. In einer Talkshow sagte der Musiker und Aktivist, dass er im November für den liberalen Kandidaten Gary Johnson stimmen werde. Auf die kritische Nachfrage der Moderatorin, ob er damit nicht seine Stimme wegwerfe antwortete er, er wähle so, wie es sich richtig anfühle. Novoselic erklärte des Weiteren, dass er grundsätzlich Verfechter eines Wahlsystems nach Rängen sei, bei welchem mehr als zwei Stimmen vergeben werden, indem jeder Wähler eine Rangliste erstellt und so in mehreren Runden ein Sieger ermittelt wird. Musikalisch war es um den Künstler zuletzt ruhig geworden. Erst vergangenen Monat hatte Nirvanas "Nevermind" 25 jähriges Jubiläum25-jähriges Jubiläum gefeiert.

Video: Interview: Krist Novoselic äußert sich zum Wahlsystem

+++ Honeyblood haben ein Musikvideo zum neuen Song "Sea Hearts" veröffentlicht. Darin zeigt das Punkrock-Duo eine Frau, die orientierungslos aus dem Meer steigt und dann ihre neue Umwelt entdeckt. Sie geht auf eine Party, auf der Honeyblood gerade ihren neuen Song spielen, und beobachtet fasziniert die anderen Gäste beim Tanzen und Küssen. Im Laufe des Videos wird klar, dass die anderen Menschen in ihr ein fischähnliches Wesen sehen, das Kiemen am Hals und schuppige Haut hat. Trotzdem verliebt sich ein junger Mann in sie, den sie nach der Party auch prompt zurück ins Meer zieht und mit ihm verschwindet. "Sea Hearts" ist bereits der zweite vorab hörbare Song von Honeybloods kommendem Album "Babes Never Die", das am 4. November bei Fat Cat erscheint. Es ist der Nachfolger des nach der Band benannten Debütalbums von 2014. Zuvor hatte das Duo ein Video zu "Ready For The Magic" präsentiert.

Video: Honeyblood - "Sea Hearts"

Cover & Tracklist: Honeyblood - "Babes Never Die"

babes never die

01. "Intro"
02. "Ready For The Magic"
03. "Sea Hearts"
04. "Love Is a Disease"
05. "Walking at Midnight"
06. "Justine, Misery Queen"
07. "Sister Wolf"
08. "Hey, Stellar"
09. "Cruel"
10. "Gangs"

+++ Jeff Tweedys hat Songs für ein Hörbuch von "Parks And Recreation"-Star Nick Offerman aufgenommen. Auf der Hörbuchversion von "Good Clean Fun" sind exklusiv fünf neue Songs von Tweedy zu hören. Die beiden hatten in der Vergangenheit schon öfter zusammengearbeitet; so hatte Offerman beim Video zu Tweedys Song "Low Key" Regie geführt. Neben dem Hörbuch-Projekt ist der Wilco-Frontmann außerdem an einer Benefiz-Aktion beteiligt, bei der von ihm designte Gitarren-Vorverstärker für einen guten Zweck versteigert werden. Die Verstärker sollen einen ähnlichen Gitarrensound produzieren wie auf Wilcos Album "Star Wars", das 2015 erschienen war. Alle Erlöse gehen an eine Drogenentzugsklinik in Tweedys Heimatstadt Chicago.

Video: Tweedy - "Low Key" (Regie: Nick Offerman)

Bild: Von Jeff Tweedy designter und signierter Verstärker

amp jeff tweedy

+++ Weaves haben ein Musikvideo zu ihrem Song "Shithole" veröffentlicht. In dem dreiminütigen Clip steht das Gesicht von Frontfrau Jasmyn Burke im Vordergrund. Mithilfe eines Projektors werden verschiedenste Bilder auf ihr Gesicht geworfen, aber auch Perücken, Schminke und Farben verändern im Laufe des Videos immer wieder ihr Aussehen. Die im Verlauf des Films schneller werdenden Schnitte und die teils surreal-verstörenden Kostümierungen passen gut zum Noiserock des Songs, der das langweilige Leben in einer schlechten Gegend beschreibt. Zuletzt hatte das Quartett aus Toronto sein Debütalbum "Weaves" veröffentlicht.

Video: Weaves - "Shithole"

+++ Sorority Noise und The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die haben eine gemeinsame Split-Seven-Inch herausgebracht. Darauf enthalten ist jeweils ein neuer Track der beiden Emo-Bands. Die Seven-Inch erscheint offiziell erst am 21. Oktober bei Triple Crown, kann aber jetzt schon vorab gestreamt werden. Beide Bands hatten dieses Jahr bereits eine EP veröffentlicht: Sorority Noise mit "It Kindly Stopped For Me" und TWIABP mit einer kompletten Neuaufnahme ihrer EP "Formlessness", die ursprünglich 2010 herausgekommen war.

Stream: Sorority Noise + The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die - Split

+++ All haben eine Vinyl-Wiederveröffentlichung angekündigt. Der Descendents-Ableger, ohne Sänger Milo Aukerman, hatte 1995 mit ihrem dritten Sänger Chad Price das Album "Pummel" aufgenommen und wird dieses als Neuauflage herausbringen. Die Platte, die seit 20 Jahren nicht mehr auf Vinyl erhältlich ist, erscheint am 7. April nächsten Jahres via Porterhouse Records und wird remasterte Versionen der Songs enthalten. Laut eines Internetportals sprach die Punkband 2015 über Pläne für ein neues Album, hatte seitdem aber keine näheren Details verlauten lassen. Die Punk-Veteranen Descendents hingegen hatten Ende Juli ihr aktuelles Album "Hypercaffium Spazzinate" veröffentlicht.

+++ Iggy Pop hat über seine Akt-Zeichnungen gesprochen. Der The Stooges-Frontmann hatte sich im Rahmen eines Kunstprojektes von Jeremy Deller von verschiedensten Personen nackt zeichnen lassen. Obwohl er zunächst nur zögerlich an das Projekt heranging, sagt er im Nachhinein, dass es für ihn "einfach wichtig war, sich nackt vor einer Gruppe Menschen zu präsentieren." Die Natürlichkeit der Zeichnungen wurde mittlerweile sogar mit Michelangelos David verglichen. Präsentiert werden die Ergebnisse ab dem 4. November in einem New Yorker Museum. Zuletzt hatte die Punk-Ikone über die The-Stooges-Dokumentation "Gimme Danger" gesprochen.

Tweet: Iggy Pop posiert für die Aktzeichnungen

Tweet: Eine Zeichnung des nackten Iggy Pop

+++ Green Day haben erklärt, warum sie niemals einen Song über Donald Trump schreiben werden. Billie Joe Armstrong sagte zum Thema: "Ich bin sicher gegangen, dass ich keinen Song über Trump schreibe, weil er mich dazu inspiriert nichts zu machen." Trump habe die Politik in den Dreck gezogen und könne ihn nicht dazu bringen ihn direkt in einem Song anzugreifen. Bei Konzerten hatte der Frontmann der Pop-Punker den Politiker zuletzt immer wieder als rechtsextrem bezeichnet und sein Unbehagen ihm gegenüber ausgedrückt. Das aktuelle Studioalbum des Trios, "Revolution Radio", war am 7. Oktober erschienen. Im Januar präsentieren die Musiker ihre neuen Songs auch bei drei Konzerten in Deutschland. Die Karten gibt es bei Eventim.

Live: Green Day

16.01. Zürich - Hallenstadion
18.01. Mannheim - SAP-Arena
19.01. Berlin - Mercedes-Benz Arena
30.01. Köln - Lanxess Arena

+++ Marching Church haben zu ihrem Song "Lion's Den" ein Musikvideo veröffentlicht. Das Video des Projekts von Iceage-Sänger Elias Bender Rønnenfelt war in New York, Tokio und seiner Heimatstadt Kopenhagen gedreht worden. Es zeigt ihn im Nachtleben der verschiedenen Städte - offenbar vor allem im Rotlicht-Milieu, wenn man nach der Farbgebung des Films geht. Im Gegensatz zu Iceages brachialem Postpunk klingt Marching Church mit "Lion's Den" viel ruhiger und fast psychedelisch, was auch durch die teilweise verschwommenen Filmaufnahmen betont wird. Der Song war vorab schon zum Streamen verfügbar und wird am 28. Oktober auf der neuen Platte "Telling It Like It Is" erscheinen.

Video: Marching Church - "Lion's Den"

+++ Gestörte Tiere: Während Disturbed mit ihrer Coverversion von Simon und Garfunkels "The Sound Of Silence" im Formatradio angekommen sind, wurde über den Youtube-Kanal "Insane Cherry" ein Animal Cover von "Down With The Sickness" veröffentlicht. Darin sieht man Hunde und Koalas, die sich die Seele aus dem Leib jaulen, während Katzen, Vögel und Ziegen sich um die instrumentale Begleitung kümmern. Die Alternative-Metaller hatten sich bereits online bei den Machern des Videos bedankt und dieses auf ihrer Seite verlinkt. In einer Welt, in der Katzenvideos das Internet beherrschen bleibt abzuwarten, welche Version des Songs sich auf Dauer durchsetzt.

Video: Disturbed - "Down With The Sickness" (Animal Cover)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.