Zur mobilen Seite wechseln
05.02.2018 | 15:05 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (A Perfect Circle, Tool, Weezer u.a.)

News 28056Neuigkeiten von A Perfect Circle, Tool, Weezer, The Bronx, Spotify, AC/DC, Ghost, Mike McCready, dem Booze Cruise Festival, Jack White, Nirvana beim Super Bowl und Andrew W.K., der Luftschlagzeug spielt.

+++ A Perfect Circle haben einen neuen Song angeteasert. Die Band hatte ein Video auf Twitter geteilt, in welchem der Gesang von Maynard James Keenan von einem antreibenden Beat und ausschweifenden Gitarren untermalt wird. Die Kamera bewegt sich dazu in schnellen Bewegungen über die mutmaßlichen Lyrics des Songs. Der kurze Clip war mit dem Kommentar "Teaser Time" versehen, der Hashtag "talktalk" dürfte auf den Songtitel hinweisen. Die Alternative-Metaller hatten in den vergangenen Monaten zwei neue Tracks veröffentlicht: Mitte Oktober präsentierten sie "The Doomed" samt Video, Anfang Januar legten sie mit "Disillusioned" nach. Beide Songs sind Vorboten auf ein neues Album der Band, das dieser Jahr erscheinen soll. Gitarrist Billy Howerdel hatte zuletzt in einem Interview betont, dass die Arbeiten an der Platte fast abgeschlossen seien. Das bislang letzte Album "Emotive" hatten A Perfect Circle 2004 veröffentlicht. Im Juni kommen sie für drei Konzerte nach Deutschland und in die Schweiz. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: A Perfect Circle teasern neuen Song an

Live: A Perfect Circle

17.06. Berlin - Zitadelle
20.06. Zürich - Halle 622
23.06. Esch/Alzette - Rockhal

+++ Tool haben angeblich ein neues Video drehen lassen. Der britische Regisseur Dominic Hailstone hatte in einem Interview mit dem Weblog Yutani erläutert, dass die Arbeiten an einem Video für die Band zu seinen Lieblingsprojekten gehöre: "Adam Jones [Gitarrist von Tool] hat mir völlige künstlerische Freiheit gegeben, sodass die einzige Einschränkung das Budget war, wir hatten eine Menge Spaß dabei, das zu kalkulieren.[...] Ich habe mit Freunden gearbeitet, die ich seit über 15 Jahren nicht gesehen hatte." Erscheinen solle das Video noch in diesem Jahr. Tool hatten in den vergangenen Wochen die Hoffnungen auf ein neues Album genährt: Schlagzeuger Danny Carey hatte Anfang Januar betont, dass es "definitiv 2018" komme. Laut Adam Jones sei "die Musik fertig", momentan arbeite die Band noch an den Texten. Zuletzt hatten Tool mehreren Musikern neues Material vorgespielt, Sänger Maynard James Keenan war allerdings nicht zugegen. Die bislang letzte Platte "10.000 Days" war 2006 erschienen.

+++ Weezer haben einen Veröffentlichungstermin für ihr "Black Album" bekanntgegeben. Das zwölfte Album der Alternative-Rocker soll demnach am 25. Mai und damit nur sieben Monate nach "Pacific Daydream" erscheinen. "Ich hatte zwei Ordner in meiner Dropbox: der eine war das 'Black Album', und der füllte sich nicht so schnell wie der andere, den ich vorübergehend als 'Neuen Ordner' betitelt hatte", äußerte sich Frontmann Rivers Cuomo bei Double J zu der Entstehung der Platte. "Der andere Ordner füllte sich mit zehn Songs, die definitiv anders waren, aber nicht so sehr anders wie das 'Black Album'. Also haben wir diesen 'Pacific Daydream' benannt und zuerst veröffentlicht. [...] Es ist wirklich herausfordernd für mich. Ich tendiere nicht zu extrem düsterer Musik. Am Ende muss immer etwas triumphierend sein. Also habe ich mich bemüht, herauszufinden, wie ich als Autor ein 'Black Album' schreiben kann." Im Oktober hatte Cuomo bereits erklärt, dass das neue Album fast fertig sei und im Mai erscheinen könne.

+++ The Bronx haben ein Video zum Song "Night Drop At The Glue Factory" veröffentlicht. Der schnell geschnittene Clip beinhaltet Live-Performances sowie Impressionen aus dem Backstage-Bereich. Der Track stammt vom aktuellen Album "V", welches im September erschienen war. Erst kürzlich hatten die Hardcore-Punks eine Radio-Session gespielt. Im Sommer sind sie unter anderem beim Vainstream Rockfest live hierzulande zu sehen.

Video: The Bronx - "Night Drop At The Glue Factory"

Live: The Bronx

30.06. Münster - Vainstream Rockfest

+++ Spotify zeigt nun auch Informationen zu Songwritern und Produzenten an. Zukünftig werden diese weltweit bei den jeweiligen Songs angezeigt, an denen sie beteiligt sind. "Bei der Einführung zeigen wir Informationen, die wir von den bereitgestellten Metadaten der Labels haben und wir werden auch die Quelle der Credits anzeigen", gab der Streaming-Dienst in einem Statement bekannt. "Wir wissen, dass einige davon unvollständig sind oder Ungenauigkeiten enthalten können, aber das ist nur ein erster Schritt. Die Funktion wird kontinuierlich weiterentwickelt, um eine bessere Funktionalität zu bieten und mehr Informationen von Industriepartnern zu integrieren." Um sich die Credits anzeigen zu lassen, muss man den jeweiligen Song rechtsklicken und die Menüoption "Show Credits" auswählen. Aktuell steht die neue Funktion nur in der neuesten Version der Desktop-Applikation zur Verfügung.

Tweet: Spotify führt neue Filterfunktion ein

+++ AC/DC wollen angeblich mit Axl Rose an neuem Material arbeiten. "Spekuliert so viel ihr wollt, aber ich habe es bereits gesagt und ich werde es erneut sagen: AC/DC werden mit Axl weitermachen - neues Album, Touren, das volle Programm", schrieb Murray Engleheart, Biograf der australischen Hardrock-Legenden, auf seiner Facebook-Seite. "Was für Angus [Young, Gitarrist] ein gewaltiges Risiko war, entpuppte sich als ebenso großer Triumph, der die Weichen für die Zukunft gestellt hat." Guns N' Roses-Frontmann Rose hatte den langjährigen Sänger Brian Johnson im April 2016 ersetzt, nachdem dieser aufgrund seiner Gehörprobleme aussteigen musste.

Facebook-Post: AC/DC wollen angeblich mit Axl Rose neues Material aufnehmen

+++ Ghost-Frontmann Tobias Forge hat über das neue Album seiner Band gesprochen. In einem Interview mit dem US-Magazin Revolver gab der Schwede preis, dass es den Tod und das Jüngste Gericht thematisiere. "Es ist ein Konzeptalbum, das sich um das Mittelalter dreht, aber es umfasst definitiv eine Menge aktueller Dinge", so Forge. "Der Schwarze Tod ist ein großartiges Beispiel für einen Wendepunkt einer ganzen Zivilisation. Komplette Dörfer wurden ausgelöscht. Die meisten Menschen wussten sehr wenig, für sie hat alles Gott oder der Teufel verursacht." Die Idee für die Maskierung und die Erschaffung der Kunstfigur Papa Emiritus entstand nach Forge erst zwei Jahre nach der Gründung der Band: "Die ursprüngliche Idee anonym zu sein - es war eine großartige, naive Idee auf dem Papier 2008, wir wussten nicht, in welchem Ausmaß wir touren oder in welchem Umfang dies eine professionelle Arbeit werden würde." Für die Zukunft plane Forge eine Überarbeitung seiner Live-Shows: "Ich kann sagen, dass die Präsentation theatralischer sein wird. Wir werden einige Änderungen an unseren Konzerten vornehmen. Es wird eine Erweiterung des Personals geben." Ghost hatten im vergangenen Jahr mit der Absetzung von Papa Emeritus III einen neuen Album-Zyklus begonnen und eine neue Platte in Aussicht gestellt. Zuletzt hatten die Okkult-Rocker die neueste Inkarnation von Papa Emeritus angeteasert. Das bislang letzte Album "Meliora" war 2015 erschienen.

+++ Pearl Jam-Gitarrist Mike McCready hat Musik zum Film "Sadie" beigesteuert. Das geht aus den offiziellen Credits hervor, die den Namen des US-Musikers unter dem Unterpunkt Musik auflisten. Das Drama erzählt die Geschichte des gleichnamigen 13-jährigen Mädchens, das zu Hause mit seiner Mutter lebt, während der Vater Militärdienst leistet und sich durchgehend auf Einsätzen befindet. Das wirkt sich auf die ganze Familie aus, die nur durch Sadie zusammengehalten wird. Mit Pearl Jam hatte McCready im September den Baseball-Konzertfilm "Let's Play Two: Live At Wrigley Field" veröffentlicht. Im Sommer kommen sie für mehrere Konzerte nach Europa, die Show in Berlin ist jedoch bereits ausverkauft.

Live: Pearl Jam

12.06. Amsterdam - Ziggo Dome
15.06. Landgraaf - Pinkpop-Festival
01.07. Prag - O2 Arena
03.07. Krakau - Tauron Arena
05.07. Berlin - Waldbühne | ausverkauft
07.07. Werchter - Rock Werchter-Festival

+++ Die Veranstalter des Booze Cruise Festivals haben zehn neue Bands für die diesjährige Ausgabe angekündigt. Zu diesen zählen die Punkrocker 13 Crowes, Affenmesserkampf und Idle Class sowie Teenage Bottlerocket-Frontmann Ray Carlisle. Janus Stark werden bei der Hamburger Open-Air-Veranstaltung zudem eine Reunionshow spielen. Erst Mitte Januar hatten die Organisatoren die erste Bandwelle präsentiert, vergangene Woche folgte schon die zweite. Das Booze Cruise Festival findet 2018 vom 7. bis 10. Juni statt. Der Vorverkauf für das von VISIONS präsentierte Event soll in den kommenden Wochen starten, genaue Informationen sowie das komplette Line-up findet ihr auf der Webseite des Festivals.

VISIONS empfiehlt:
Booze Cruise Festival

07.-10.06. Hamburg - Hafen

+++ Third Man Books haben das neue Kinderbuch "The Magic Of We" angekündigt. Der zweite Bilderband von Jack Whites Verlag ist eine gefühlvolle Geschichte der blühenden Freundschaft zweier Kinder, die ihrem gewohnten Umfeld entfliehen und sich in einer Traumwelt wiederfinden. Das Buch sei jedoch nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Es erscheint am 13. Februar und kann als Standard-Edition sowie als limitierte Deluxe-Version erworben werden. Diese enthält eine Seven-Inch mit Musik von Pianist Isaiah Owens. Im November war mit "We're Going To Be Friends" das erste Kinderbuch über Third Man erschienen. White veröffentlicht am 23. März sein neues Soloalbum "Boarding House Reach". Daraus hatte er zuletzt die Tracks "Corporation", "Connected By Love" und "Respect Commander" vorab präsentiert.

Screenshot: Cover von "The Magic Of We"

we

+++ Ein großer Mobilfunkanbieter hat beim gestrigen Super Bowl einen Werbespot mit einer kindlichen Schlaflied-Version von Nirvanas "All Apologies" unterlegt. Der Spot zeigt dabei ganz viele Kleinkinder und wirbt für eine faire und gleiche Bezahlung aller Menschen. Das Unternehmen selbst zeigte sich stolz auf den Clip: "Nirvana wird immer großartig sein, so wie wir", ließ es über Twitter verlauten. Allerdings erhielten sie für den Clip viel Gegenwind von Personen, die dieser Kombination überhaupt nichts abgewinnen konnten: "Courtney Love hat Nirvanas Musik für eine Super-Bowl-Werbung verkauft. Absolut ekelhaft. Cobain kotzt in sein eigenes Grab [...]", schrieb etwa ein verärgerter Fan. Die Kombination von Babys und Grunge-Klassikern war Nirvana einst gut gelungen - wenn große Konzerne das Bild aufgreifen, kommt dabei aber schnell peinlicher Gefühlskitsch mit Verkaufsabsichten heraus.

Video: Nirvana im Super-Bowl-Clip

Tweets: Reaktionen zum Clip

+++ Luftgitarre spielen ist tief im Urinstinkt eines jeden Rockmusik-Fans verankert. Das präzise Spielen eines Luftschlagzeugs hingegen eher weniger. Wie gut das aussehen kann, hat Rocker Andrew W.K. unter Beweis gestellt: Zum Napalm Death-Brecher "Extremity Retained" gibt der US-Musiker alles und kommt mit wirbelnden Händen und zappelnden Füßen ordentlich ins Schwitzen. Definitiv ein gesünderer Adrenalinschub als zur treibenden Rockmusik andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

Video: Andrew W.K. - "Extremity Retained" (Napalm-Death-Air-Drumming-Cover)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.