Zur mobilen Seite wechseln
18.01.2018 | 18:20 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Hot Snakes, Olli Schulz, Kreator u.a.)

News 27969Neuigkeiten von Hot Snakes, Olli Schulz, Kreator, Ty Segall, David Byrne, King Woman, Tera Melos, Yo La Tengo, Dream Wife, Black Wizard, Comeback Kid und Andrew W.K. übernimmt Verantwortung.

+++ Hot Snakes haben einen neuen Song geteilt und einen Veröffentlichungstermin fürs neue Album bekanntgegeben. "Six Wave Hold-Down" ist ein krachender Garage-Punk-Track mit starken Surf-Vibes. Dazu passt auch das Cover des vierten Albums der lange inaktiven Gruppe: Das Artwork von "Jericho Sirens" ziert ein Surfer, der eine fulminante Welle reitet. Die Tracklist findet ihr weiter unten. Die Platte erscheint am 16. März und ist nicht nur das erste Album seit dem 2004 erschienenen "Audit In Progress", sondern auch ihre erste Veröffentlichung beim Label Sub Pop. Dort erscheinen morgen außerdem Reissues von Hot Snakes' ersten drei Alben. Ihr Comeback-Album hatte die Formation im August angekündigt. Zu Beginn des Jahres hatten Hot Snakes außerdem einen Teaser zu einem neuen Song veröffentlicht.

Stream: Hot Snakes - "Six Wave Hold-Down"

Cover + Tracklist: Hot Snakes - "Jericho Sirens"

Jericho Sirens

01. "I Need A Doctor"
02. "Candid Cameras"
03. "Why Don’t It Sink In?"
04. "Six Wave Hold-Down"
05. "Jericho Sirens"
06. "Death Camp Fantasy"
07. "Having Another?"
08. "Death Doula"
09. "Psychoactive"
10. "Death Of A Sportsman"

+++ Olli Schulz streamt einen ersten Song aus seinem kommenden Album "Scheiß Leben, gut erzählt". Auf "Schockst nicht mehr" paart er zuckendes Bassspiel mit dezenten Klaviertönen, bis weiblicher Hintergrundgesang und Synthesizer mit einsteigen und sich gegenseitig aufbauschen. Darüber singt er über eine Person, die sich verändert hat und die man sie nicht mehr wiedererkennt: "Ich hab gedacht, dass du für irgendetwas brennst/ doch hast dich viel zu weit entfernt von dir". "Scheiß Leben, gut erzählt" wird am 2. Februar erscheinen. Schulz kommt ab dem 14. März auf Tour. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Stream: Olli Schulz - "Schockst nicht mehr"

Cover & Tracklist: Olli Schulz - "Scheiß Leben, gut erzählt"

olli schuulz

01. "Schockst nicht mehr"
02. "Die ganz große Freiheit"
03. "Ambivalent"
04. "Wölfe" 05. "Wachsen(im Speisesaal des Lebens)"
06. "Junge Frau sucht..." 07. "Skat spielen mit den Jungs" 08. "Sportboot"
09. "Schmeiß' alles rein"
10. "Schmeckt wie..."

Live: Olli Schulz

14.03. Leipzig - Conne Island
15.03. Erfurt - Stadtgarten
16.03. Hameln - Sumpfblume
18.03. Weinheim - Cafe Central
19.03. Mannheim - Capitol
20.03. Wiesbaden - Schlachthof
21.03. Minden - Stadttheater
23.03. Karlsruhe - Tollhaus
24.03. Dresden - Alter Schlachthof
25.03. Wien - Mu Th!
27.03. Nürnberg - Löwensaal
28.03. München - Muffathalle
01.04. Köln - Gloria
03.04. Essen - Lichtburg
04.04. Bremen - Glocke
06.04. Hamburg - Laeiszhalle
08.04. Berlin - Admiralspalast

+++ Kreator haben Neuveröffentlichungen von vier Alben angekündigt. Alle erscheinen sie je nach Länge auf CD oder Doppel-CD, "Coma Of Souls" von 1990 dazu auf drei roten Vinyls, das 1992 veröffentlichte "Renewal" auf grünem Doppel-Vinyl, "Cause For Conflict" von 1995 auf blauem Doppel-Vinyl und das 1997 erschienene "Outcast" auf orangenem Doppel-Vinyl. Alle Versionen enthalten zudem zahlreiche Bonustracks, eine genaue Übersicht findet ihr weiter unten. Erst im vergangenen Juni hatten die Thrash-Metal-Ikonen ihre ersten vier Studioalben auf Vinyl neu aufgelegt. Im April kommen die Essener zudem für drei Konzerte nach Österreich. Tickets gibt es auf der Webseite von Kreator.

Facebook-Post: Kreator kündigen zahlreiche Neuveröffentlichungen an

Tracklist: "Coma Of Souls"

01. "When The Sun Burns Red"
02. "Coma Of Souls"
03. "People Of The Lie"
04. "World Beyond"
05. "Terror Zone"
06. "Agents Of Brutality"
07. "Material World Paranoia"
08. "Twisted Urges"
09. "Hidden Dictator"
10. "Mental Slavery"

Bonus Tracks: Live In Fürth – 06.12.1990

11. "When The Sun Burns Red"
12. "Betrayer"
13. "Terrible Certainty"
14. "Extreme Aggression"
15. "Coma Of Souls"
16. "People Of The Lie"
17. "Choir Of The Damned"
18. "The Pestilence"
19. "Toxic Trace"
20. "Drum Solo"
21. "Terror Zone"
22. "Pleasure To Kill"
23. "Flag Of Hate"
24. "Agents Of Brutality"
25. "Riot of Violence"
26. "Tormentor"

Tracklist: "Renewal"

01. "Winter Martyrium"
02. "Renewal"
03. "Reflection"
04. "Brainseed"
05. "Karmic Wheel"
06. "Realitätskontrolle"
07. "Zero To None"
08. "Europe After The Rain"
09. "Depression Unrest"

Bonus Tracks

10. "Winter Martyrium" (Rare Version)
11. "Trauma"
12. "Europe After The Rain" (Remix)

Tracklist: "Cause For Conflict"

01. "Prevail"
02. "Catholic Despot"
03. "Progressive Proletarians"
04. "Crisis Of Disorder"
05. "Hate Inside Your Head"
06. "Bomb Threat"
07. "Men Without God"
08. "Lost"
09. "Dogmatic"
10. "Sculpture Of Regret"
11. "Celestial Deliverance"
12. "Isolation"

Bonus Tracks

13. "Suicide In Swamps"
14. "Limits Of Liberty"
15. "State Oppression"

Tracklist: "Outcast"

01. "Leave This World Behind"
02. "Phobia"
03. "Forever"
04. "Black Sunrise"
05. "Nonconformist"
06. "Enemy Unseen"
07. "Outcast"
08. "Stronger Than Before"
09. "Ruin Of Life"
10. "Whatever It May Take"
11. "Alive Again"
12. "Against The Rest"
13. "A Better Tomorrow"

Bonus Tracks: Live At Dynamo Open Air 1998

14. "Intro: Dr. Wagner, Part 3"
15. "Terror Zone"
16. "Lost"
17. "Leave This World Behind"
18. "Phobia"
19. "Black Sunrise"
20. "Choir Of The Damned"
21. "Pleasure To Kill"
22. "Whatever If May Take"
23. "Extreme Aggression"
24. "Renewal"

Live: Kreator

06.04. Innsbruck - Music Hall
07.04. Tröpolach - Full Metal Mountain
08.04. Linz - Posthof

+++ Ty Segall streamt sein neues Album "Freedom's Goblin" vorab in ganzer Länge. Mit den gebotenen 19 Tracks liefert der US-Künstler eine Reise durch die Klangspektren von Punk, Psychedelic Rock sowie Classic Rock und kreiert daraus seinen bekannt kratzigen Garage-Sound. Zudem befindet sich mit seiner Neuinterpretation des Hot-Chocolate-Klassikers "Every 1's A Winner" auch ein Coversong auf dem Album. Den Stream finder ihr auf der Webseite von NPR. Schon vergangenes Jahr war der Musiker verdammt fleißig: Im Januar 2017 war das nach ihm benannte Album "Ty Segall" erschienen, im weiteren Jahresverlauf folgten zwei weitere EPs, "Sentimental Goblin" und "Fried Shallots". "Freedom's Goblin" erscheint nun offiziell am 26. Januar über Drag City.

+++ David Byrne hat David Bowies "Heroes" gecovert. Der Talking Heads-Begründer hatte den Klassiker am vergangenen Wochenende mit der Unterstüng eines großen Chors und einer Akustik-Gitarre im New Yorker Public Theater neu interpretiert und damit eine sehr intime Atmosphäre erzeugt. Ein weiteres Videos zeigt zudem einen kurzen Ausschnitt des Madonna-Hits "Borderline", den der US-Amerikaner ebenfalls mit dem Chor gecovert hatte. Byrne veröffentlicht am 9. März sein neues Soloalbum "American Utopia".

Video: David Byrne und Choir! Choir! Choir! covern "Heroes"

Video: David Byrne und Choir! Choir! Choir! covern "Borderline"

+++ Tera Melos haben eine Tour angekündigt. Ab dem 8. April spielen die Mathrocker insgesamt sechs Konzerte in Deutschland. Mit im Gepäck haben sie ihr aktuelles Album "Trash Generator", das im August erschienen war. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Tera Melos

08.04. München - Sunny Red
10.04. Berlin - Musik & Frieden
11.04. Hamburg - Astra Stube
12.04. Osnabrück - Popsalon Festival @ Kleine Freiheit
13.04. Wiesbaden - Kreativfabrik
14.04. Saarbrücken - Mauerpfeiffer

+++ Yo La Tengo haben ihr neues Album "There's A Riot Going On" angekündigt und vier Songs daraus veröffentlicht. "You Are Here" kommt ohne Gesang aus und entpuppt sich als psychedelische Reise samt Streichereinsatz. "Out Of The Pool" gibt sich musikalisch ähnlich, lässt aber dafür die Streicher weg und fügt wenige Textbrocken hinzu. "Shades Of Blue" ist ein entspannter Indierock-Track, dem Schlagzeugerin Georgia Hubley ihre sanfte Stimme leiht. In "She May, She Might", das wieder mehr mit psychedelischen Elementen und Synthesizern daher kommt, singt hingegen Gitarrist Ira Kaplan. Für das neue Album hatte die Band zum ersten Mal mit der Software Pro Tool gearbeitet. "Also waren wir gezwungen uns mit neuem Equipment vertraut zu machen, denn ich wusste nicht wie man es benutzt. Ich habe Zeug in unserem Proberaum aufgenommen und Ira und Georgia dazu gebracht etwas zu spielen. Zum Glück hab ich etwas von den Aufnahmen gerettet. Einer dieser Tage führte zu 'She May, She Might'." Ein ausführliches Interview mit den Musikern könnt ihr euch auf der Internetseite des Online-Musikportals Stereogum durchlesen. "There's A Riot Going On" wird am 16. März via Matador erscheinen. Ab dem 7. Mai befinden sich Yo La Tengo auch im deutschsprachigen Raum auf Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Stream: Yo La Tengo - "Are You Here"

Cover & Tracklist: Yo La Tengo - "There’s A Riot Going On"

yo la tengo

01 "You Are Here"
02 "Shades Of Blue"
03 "She May, She Might"
04 "For You Too"
05 "Ashes"
06 "Polynesia #1"
07 "Dream Dream Away"
08 "Shortwave"
09 "Above The Sound"
10 "Let’s Do It Wrong"
11 "What Chance Have I Got"
12 "Esportes Casual"
13 "Forever"
14 "Out Of The Pool"
15 "Here You Are"

Live: Yo La Tengo

07.05. Berlin - Heimathafen
08.05. Köln - Gloria
09.05. München - Kammerspiele
16.05. Fribourg - Fri-Son
17.05. Schorndorf - Club Manufaktur

+++ Dream Wife streamen ihr gleichnamiges Debütalbum vorab in ganzer Länge. Auf diesem vermischen die drei US-Amerikanerinnen Einflüsse aus Punkrock, Post-Punk und Indierock miteinander. Die beiden Songs "Let's Make Out" und "Hey Heartbreaker" hatten sie bereits im Vorfeld veröffentlicht. Alle elf Tracks können auf der Internetseite von NPR Music gehört werden. Im Juli 2016 und im September 2017 hatten sie bereits die EPs "Fire" und "Dream Wife (EP)" auf den Markt gebracht. Im März spielen Dream Wife drei Deutschland-Konzerte. Karten gibt es bei Eventim.

09.03. Berlin - Badehaus Szimpla
14.03. Hamburg - Molotow
15.03. Köln - Blue Shell

+++ King Woman haben "I Wanna Be Adored" von den Stone Roses gecovert. Die Band um Frontfrau Kristina Esfandiari löst sich dabei deutlich vom Original und unterlegt die Neuinterpretation mit einem wälzenden Schlagzeug und schwermütigen Riffs, in denen sich der hallende Gesang einbettet. Die Originalversion war ursprünglich 1989 auf dem Album "The Stone Roses" erschienen. King Woman hatten ihr Debütalbum "Created Tn The Image Of Suffering" 2017 veröffentlicht.

Stream: King Woman - "I Wanna Be Adored" (The Stone Roses Cover)

+++ Die Heavy-Metaller Black Wizard haben eine Europa-Tour angekündigt. Gemeinsam mit den Prog-Metallern von Anciients werden die Kanadier im März auch fünf Konzerte in Deutschland spielen und ihr neues Album "Livin' Oblivion" präsentieren. Das vierte Studioalbum der Band erscheint offiziell am 23. Februar über Listenable. Tickets für die Show in Köln gibt es bei Eventim.

Live: Black Wizard + Anciients

03.03. Oldenburg - MTS Records
22.03. Bamberg - Sound & Arts Club
26.03. Leipzig - Liwi
27.03. Berlin - Jägerklause
29.03. Köln - Jungle Club

+++ Comeback Kid haben neue Konzerttermine bekanntgegeben. Die Hardcore-Punk-Formation wird im April drei Headliner-Shows in Schweinfurt, Hannover und Weinheim spielen. Als Support sind die Metal-Bands Malevolence und Mass Worship, die Hardcore-Newcomer Knocked Loose sowie die Metalcore-Band Obey The Brave mit an Bord. Bereits im November waren Comeback Kid für alle Ausgaben der diesjährigen Impericon Festivals bestätigt worden. Mit im Gepäck haben die Kanadier dann auch ihr im September erschienenes Album "Outsider". Tickets für die Headliner-Shows gibt es bei Eventim, Karten für die Impericon Festivals gibt es im Webshop von Impericon.

Facebook-Post: Comeback Kid geben neue Konzerttermine bekannt

Live: Comeback Kid

28.01. Monthey - Pont Rouge
20.04. Wien - Impericon Festival
21.04. Oberhausen - Impericon Festival
22.04. Solothurn - Impericon Festival
23.04. Schweinfurt - Alter Stattbahnhof
25.04. Hannover - Faust
26.04. Weinheim - Cafe Central
27.04. München - Impericon Festival
28.04. Leipzig - Impericon Festival

+++ Viele Fans würden alles für ihre Idole tun, andersherum ist es jedoch seltener der Fall. Umso erfreulicher ist diese Geste von Rocker Andrew W.K.: Vergangene Woche hatte er seinen neuen Song "Music Is Worth Living For" veröffentlicht, und damit mindestens einem Fan richtig eingeheizt, wie dieser auf Twitter berichtete: "Ich fahre zufällig auf der M4 [Autobahn in Großbritannien] und in der 'Rock Show with Daniel P Carter' kommt die neue Single von Andrew W.K.. Jetzt habe ich einen Strafzettel. War es absolut wert." Der bescheidene Musiker sieht sich in der Schuld: "Ich würde diesen Strafzettel gerne für dich bezahlen. Ich war verantwortlich für die akustische Party-Energie, die dich zum Rasen gebracht hat. Ich werde dir jetzt eine Direktnachricht schreiben, um deine Infos zu bekommen. Bitte lass mich das für dich übernehmen." Hoffentlich wissen sich beide in Zukunft besser zu zügeln!

Tweets: Andrew W.K. möchte Strafzettel von Fan zahlen

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.