Zur mobilen Seite wechseln
31.01.2018 | 14:05 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Tool, Tom DeLonge, The Lawrence Arms u.a.)

News 28032Neuigkeiten von Tool, Tom DeLonge, The Lawrence Arms, Judas Priest, Jörkk Mechenbier, Dungen & Woods, Django Django, Laura Veirs, Grammy-Präsident Neil Portnow, Zeke, Iron Maiden und Nirvana im wilden Stilmix.

+++ Tool haben mehreren Musikern neues Material vorgestellt. Zu den geladenen Gästen zählten Behemoth-Frontmann Adam "Nergal" Darski, Schlagzeuger Morgan Ågren und Gitarrist Paul De Maio. In Abwesenheit von Sänger Maynard James Keenan spielten sie ihnen fünf bis sechs neue Songs vor. "Kurz bevor sie angefangen haben zu proben hat sich Andy zu mir gedreht und gesagt: 'Du musst dir vorstellen, wie es später mit Gesang klingt', und dann haben sie gespielt und es hat großartig geklungen! Hypnotisches Zeug", schilderte Ågren seine Eindrücke. Darski hielt sich etwas bedeckter; der Pole bezeichnete die Probe aber als "großartige Erfahrung". Zudem tauchte ein kurzer Clip auf, der Eindrücke aus der Probe zeigt: Er stellt vor allem Schlagzeuger Danny Carey in den Vordergrund, der eingeworfene Riffs begleitet. Wann das neue Tool-Album erscheinen soll ist weiterhin unklar. Ginge es nach Carey, kommt es "definitiv" dieses Jahr, Gitarrist Adam Jones hatte zuletzt bekanntgegeben, dass die Musik fertig sei und auch Texte langsam dazukommen würden. Keenan hatte vergangene Woche mit verwirrenden Tweets auf die Aussagen reagiert. Das bislang letzte Album "10.000 Days" war 2006 erschienen.

Video: Tool proben neue Songs

Instagram-Posts: Musiker über neues Tool-Material

Amazing day… got invited to see TOOL rehearse in their studio. Sat on a chair just a few feet in front of Danny’s drums, with Adam Jones on my right and Justin Chancellor on my left. Just before they started to rehearse, Andy turns over to me and says ”you have to imagine what this will sound like with vocals later” and then they were off, and it sounded so great!! Hypnotic stuff!! They played 5-6 songs from their upcoming album that the whole TOOL community have been waiting for a long time now. Big honor to be invited there at all. Supernice guys as well. After this we went to see Meshuggah in Hollywood, who did an amazing concert, totally ripping. And the same morning before all this, we passed by Steve Vai’s studio to give him some Ehrlund microphones to try out. What a day... Back to Sweden now. Thank you universe

Ein Beitrag geteilt von m o r g a n å g r e n (@morganagren) am

+++ Tom DeLonge hat sein neues Buch "Poet Anderson...In Darkness" veröffentlicht. Es erzählt die Geschichte von Jonas Anderson, der zwei Leben lebt. In seiner realen Welt arbeitet er als Pförtner und verbringt seine Freizeit damit, bei seiner Freundin oder seinem im Koma liegenden Bruder zu sein. In der Traumwelt bewegt er sich als Poet Anderson, einem Wächter der Traumlandschaft, der die Schlafenden vor Albträumen beschützt. Allerdings sieht sich Jonas in seinem eigenen Albtraum gefangen, in welchem er gegen dämonische Schattenkreaturen kämpfen muss. Beeinflusst wurde die Geschichte laut DeLonge von einer Studie der Stanford University, die untersucht hatte, wie sich Träume auf die Realität auswirken. Das Buch entstand zusammen mit der Autorin Suzanne Young. Bereits 2015 veröffentlichte DeLonge einen Kurzfilm, der von Poet Anderson handelt. Zuletzt hatte der ehemalige Blink-182-Gitarrist mit der Gründung einer Akademie zur Erforschung von "Grenzbereichen der Wissenschaft" auf sich aufmerksam gemacht.

+++ Die Punkrock-Band The Lawrence Arms hat die Best-of-Compilation "We Are The Champions Of The World" angekündigt. Das Album enthält neben 24 ihre Karriere umspannenden Songs auch fünf bisher unveröffentlichte Tracks, die 2006 bei den Aufnahmen zum Album "Oh! Calcutta!" entstanden waren. "Ich hatte die Songs seit zehn Jahren nicht mehr gehört", gibt Gitarrist und Sänger Chris McCaughan zu. Für ihn sei es eine verrückte Erfahrung gewesen sich wieder in diese Zeit zurückzuversetzen. "Ich denke, dass man Hits braucht um ein Best-of zusammenzustellen", so Bassist und Sänger Brendan Kelly zu dem Konzept der Platte. "Also haben wir uns der Songauswahl genähert, indem wir versucht haben eher unsere Entwicklung nachzuzeichnen, als uns auf unsere 'Hits' zu fokussieren; offen gesagt gibt es da auch keine." Dem Album liegen von Kelly und McCaughan geschriebene Liner-Notes bei, welche die Entstehungsgeschichte und Inspirationsquellen der einzelnen Tracks erklärt. "We Are The Champions Of The World" wird am 30. März via Fat Wreck erscheinen.

Facebook-Post: The Lawrence Arms kündigen Best-Of-Album an

Tracklist: The Lawrence Arms - "We Are The Champions Of The World"

01. "On With The Show"
02. "Great Lakes/Great Escapes"
03. "Alert The Audience!"
04. "100 Resolutions"
05. "The Devil's Takin' Names"
06. "Beautiful Things"
07. "Quincentuple Your Money"
08. "The Slowest Drink At The Saddest Bar On The Snowiest Day In The Greatest City"
09. "Are You There Margaret? It's Me, God."
10. "Right As Rain Part 2"
11. "Seventeener (17th And 37th)"
12. "Chapter 13: The Hero Appears"
13. "The Ramblin' Boys of Pleasure"
14. "Light Breathing (Me And Martha Plimpton In A Fancy Elevator)"
15. "Like A Record Player"
16. "You Are Here"
17. "Boatless Booze Cruise Part 1"
18. "Brick Wall Views"
19. "Sixteen Hours"
20. "Turnstiles"
21. "An Evening Of Extraordinary Circumstance"
22. "The Northside, The L&L And Any Number Of Crappy Apartments"
23. "Porno & Snuff Films"
24. "Demons"
25. "The Rabbit And The Rooster
26. "Catalog" *
27. "Black Snow" *
28. "Laugh Out Loud" *
29. "Warped Summer Extravaganza (Turbo Excellent)" *

+++ Der ehemalige Judas Priest-Gitarrist Kenneth "K.K." Downing hat seine Memoiren angekündigt. Diese sollen den Titel "Heavy Duty: Days And Nights In Judas Priest" tragen und am 18. September erscheinen. Als Co-Autor fungierte der schottische Autor und Journalist Mark Eglinton, der bereits mit Rex Brown von Pantera und Behemoths Adam Darski zusammengearbeitet hat. "Mit dem bevorstehenden goldenen Jubiläum der Band [von 50 Jahren] werden die Fans endlich in der Lage sein, hinter die Kulissen der jahrzehntelangen schockierenden, lustigen und eindringlichen Geschichten rund um die Heavy-Metal-Institution zu blicken", heißt es in einer Kurzfassung. "In 'Heavy Duty' bespricht Gitarrist K.K. Downing die komplexen Persönlichkeitskonflikte, die geschäftlichen Missgeschicke, die erbitterte Beziehung mit Iron Maiden und wie sich Judas Priest im Epizentrum eines Sturms elterlicher Empörung befanden, der Heavy Metal in den 80er Jahren anvisierte." Downing war von 1970 bis 2011 Gitarrist der britischen Ikonen. Diese veröffentlichen am 9. März ihr neues Album "Firepower".

+++ Love A-Sänger Jörkk Mechenbier hat sich an einem Roman beteiligt. Das Buch mit dem Titel "Klara" ist in Zusammenarbeit mit den Autoren Dirk Bernemann und Jan Off entstanden und handelt von jener namensgebenden Figur, die plötzlich in ein Leben tritt und es genauso schnell auch wieder verlässt. Die beiden Schriftsteller und der Musiker erzählen von ihren Erfahrungen mit dieser oder ihr charakterlich verwandten Person. Wie groß der Beitrag von Mechenbier ausfällt ist noch nicht bekannt. "Klara" wird am 1. April beim Ventil Verlag erscheinen. Kürzlich hatte Mechenbier mit Love A ein Zusatzkonzert in Köln angekündigt. Ihr aktuelles Album "Nichts ist neu war" war im Mai erschienen.

+++ Dungen und Woods haben mit einem neuen Song eine gemeinsame EP angekündigt. "Turn Around" ist eine Psychedelic-Rock-Ballade mit starken Sommer-Vibes. "The Myths 003 EP" setzt die Tradition der Marfa-Myths-Serie fort: Bislang hatten dafür Dev Hynes und Connan Mockasin sowie Ariel Pink und Weyes Blood jeweils eine EP in Zusammenarbeit veröffentlicht. "The Myths 003 EP" erscheint am 16. März über Mexican Summer.

Stream: Dungen & Woods - "Turn Around"

Cover + Tracklist: Dungen & Woods - "The Myths 003 EP"

The Myths 003 EP

01. "Loop"
02. "Turn Around"
03. "Marfa Sunset"
04. "Morning Myth"
05. "Jag Ville Va Kvar"
06. "Saint George"
07. "Just For The Taste"

+++ Django Django haben ein Video zum Song "Surface To Air" veröffentlicht. Dieses zeigt Slow Club-Sängerin Rebecca Taylor, die bei dem Track den Gesang übernommen hat, im spanischen Hinterland bei eleganten Tanzeinlagen. Der Song stammt vom Album "Marble Skies", welches am vergangenen Freitag erschienen war. Im März kommen Django Django für drei Konzerte nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Django Django

Live: Django Django

13.03. München - Strom
16.03. Hamburg - Gruenspan
17.03. Berlin - Festsaal Kreuzberg

+++ Laura Veirs hat ihr neues Album "The Lookout" angekündigt und einen ersten Song veröffentlicht. "Everybody Needs You" umhüllt die fragile Stimme der Sängerin mit einem Bett aus Elektro-Einsprengseln und verspielten Akustik-Gitarren. Das dazugehörige Video begleitet sie bei einer Taxifahrt. Stellenweise wird das Bild durch krakelige Zeichnungen verfremdet. "The Lookout" handelt von der Notwendigkeit der flüchtigen Schönheit des Lebens Aufmerksamkeit zu schenken und nicht selbstgefällig zu sein; es geht um die Bedeutung auf sich gegenseitig zu achten", so die Künstlerin zu der Thematik ihrer neuen Platte. Diese enthält Gastbeiträge von Sufjan Stevens und My Morning Jacket-Frontmann Jim James. Veirs' zehntes Album wird am 13. April via Raven Marching Band erscheinen.

Facebook-Post: Laura Veirs kündigt Album an

Video: Laura Veirs - "Everybody Needs You"

Cover & Tracklist: Laura Veirs - "The Lookout"

laura veirs

01. "Margaret Sands"
02. "Everybody Needs You"
03. "Seven Falls"
04. "Mountains Of The Moon"
05. "Watch Fire"
06. "Heavy Petals"
07. "The Lookout"
08. "The Meadow"
09. "Canyon"
10. "Lightening Rod"
11. "When It Grows Darkest"

+++ Grammy-Präsident Neil Portnow hat seine vielfach kritisierten Aussagen zu Frauen in der Musikindustrie als Missverständnis bezeichnet. Nach der diesjährigen Preisverleihung, bei der lediglich eine Künstlerin ausgezeichnet wurde, hatte er die Frauen dazu aufgerufen, sich stärker bemerkbar zu machen. Damit hatte er impliziert, dass Künstlerinnen schlicht nicht gut genug gewesen wären, um einen Grammy zu gewinnen. Er sei jedoch falsch verstanden worden, wie er nun in einem Statement angab. "Unsere Industrie muss erkennen, dass Frauen, die von einer Musikkarriere träumen, mehr Hindernisse als Männer überwinden müssen", so Portnow. Sie müssten gemeinsam daran arbeiten diese Barrieren zu beseitigen und Frauen dazu ermutigen ihre Kreativität in der Musik ausleben zu können. Die Industrie müsste sie willkommen heißen, beraten und ermächtigen. "Ich bleibe engagiert, alles Mögliche zu tun um die Musikgesellschaft zu einem besseren, sicheren und repräsentativen Ort für jeden zu machen", fügte er hinzu. Sein Statement könnt ihr euch auf der Internetseite des Magazins Variety durchlesen.

+++ Die Punkrocker Zeke haben das neue Album "Hellblender" angekündigt. Vorab streamen sie die drei Songs "Working Man", "Hellblender" und "County Jail", die ohne Umschweife und mit rotzigem Thrash-Einschlag von Anfang an nach vorne schnellen. "Hellblender" ist das erste Album der US-Amerikaner nach 14 Jahren und wurde von Jack Endino produziert, der vor allem für seine Arbeit mit Grunge-Bands wie Nirvana und Soundgarden bekannt ist. Es erscheint am 30. März über Relapse. Ab Ende März kommen Zeke für mehrere Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Zeke - "Working Man" / "Hellblender" / "County Jail"

Cover & Tracklist: Zeke - "Hellblender"

zeke

01. "All The Way"
02. "Two Lane Blacktop"
03. "On The Road"
04. "Working Man"
05. "Hellbender"
06. "County Jail"
07. "Burn"
08. "Goin' Down"
09. "White Wolf"
10. "AR-15"
11. "Cougar Rock"
12. "Devil’s Night"
13. "Ride On"
14. "Redline"
15. "Big Rig"

Live: Zeke

31.03. Bremen - Tower
08.04. Kiel - Schaubude
09.04. Hamburg - Hafenklang
11.04. München - Rote Sonne
24.04. Berlin - Bi Nuu
25.04. Essen - Don't Panic
28.04. Hagen - Stockrock
05.05. Kassel - K19

+++ Iron Maiden haben eine Klage gegen Plattenfälscher eingereicht. Diese seien "Einzelpersonen und Geschäftsinstanzen, die sich in der Volksrepublik China oder anderen ausländischen Rechtssystemen befinden und oft mit großer Anstrengung versuchen, ihre Identität zu verschleiern, indem sie häufig mehrere fiktive Namen und Adressen verwenden, um ihr massives Netzwerk an Online-Shops zu beurkunden und zu betreiben." Außerdem heißt es in der Klage, dass es "Ähnlichkeiten zwischen den angeklagten Online-Shops gäbe. Zum Beispiel besitzen einige der Webseiten quasi identische Layouts. [...] Zudem weisen die Iron-Maiden-Counterfeits Ähnlichkeiten und Indizien darauf auf, dass sie von einer gemeinsamen Quelle hergestellt wurden." Iron Maiden werfen den Angeklagten vor, die "gefälschten Iron-Maiden-Produkte zu verkaufen und so Verwechslungen und Missverständnisse in Bezug auf eine Zugehörigkeit des Produkts auszulösen." Die Heavy-Metal-Ikonen streben eine einstweilige Verfügung gegen die Online-Verkäufer, die Übertragung der Domains und entweder die Gewinne oder eine Entschädigung von zwei Millionen US-Dollar in jedem Einzelfall an. Im Sommer kommen Iron Maiden für sechs Konzerte in den deutschsprachigen Raum. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Iron Maiden

09.06. München - Rockavaria
10.06. Hannover - Expo Plaza
13.06. Berlin - Waldbühne
26.06. Geneve - Geneva Arena
30.06. Freiburg - Messegelände
10.07. Zürich - Hallenstadion

+++ Nirvanas "Smells Like Teen Spirit" gehört zweifellos zu den größten Songs der Rockgeschichte. Allerdings mag es Menschen geben, die sich an dem Grunge-Klassiker sattgehört haben. Für die hat Youtuber Anthony Vincent frische Neuinterpretationen kreiert und den Song im Stile verschiedener Künstler aus der Pop- und Rockmusik gecovert. So erschafft er in seinem neuesten Video einen wilden Stilmix aus den Killers, Volbeat, Boston, Pop-Koryphäe Bonnie Tylor - und sogar im Stil von The Shaggs, einer von Kurt Cobains selbsterklärten Lieblingsbands. Bei Vincents Ausflüge in Trap- und Cloudrap kräuseln sich aber die Nägel - das haben Cobains Textzeilen nicht verdient.

Video: Smells Like Teen Spirit in verschiedenen Stilen

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.