Zur mobilen Seite wechseln
18.09.2017 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Chester Bennington, Maifeld Derby, Fjørt u.a.)

News 27378Neuigkeiten von Chester Bennington, Maifeld Derby, Fjørt, Ghost, Megadeth, Oathbreaker, Eddie Vedder, Russian Girlfriends, Morrissey, Napalm Death, ein Rock- und Metal-Malbuch und Karma schlägt Martin Shkreli.

+++ Chester Benningtons Witwe Talinda ein Video ihres verstorbenen Mannes gepostet, um öffentlich über Depression aufzuklären. Dieses zeigt den ehemaligen Linkin Park-Frontmann im Kreis seiner Familie, 36 Stunden vor seinem Suizid. In dem 40-sekündigen Clip ist Bennington lachend zu sehen, während er mit seiner Familie mit verschiedenen Geschmacksrichtungen von Geleebohnen experimentiert. Talinda Bennington kündigte den Clip als persönlichsten Tweet ihres Lebens an und nannte den Grund für dessen Veröffentlichung: "Ich zeige das, damit ihr wisst: Depressionen haben nicht nur ein Gesicht oder einen Modus." Die Witwe des Sängers setzt sich unter dem Hashtag #FuckDepression für an Depressionen erkrankte Menschen und Suizidprävention ein.

Tweet: Talinda Bennington postet Video von ihrem Mann kurz vor seinem Tod

Video: Chester Bennington kurz vor seinem Suizid

+++ Das Maifield Derby hat das Aftermovie zu der diesjährigen Ausgabe des Festivals veröffentlicht. Neben zahlreichen Konzertmitschnitten von Künstlern wie Sonic Youth-Gründungsmitglied Thurston Moore oder King Gizzard & The Lizard Wizard zeigt das Video lachende und feiernde Menschen sowie das abwechslungsreiche Rahmenprogramm. Der Vorverkauf des in den vergangenen Jahren von VISIONS präsentierten Festivals ist bereits gestartet. Tickets gibt es auf der offiziellen Webseite. Das Maifield Derby findet 2018 vom 16. bis zum 18. Juni statt.

Video: Aftermovie Maifield Derby

Live:
Maifeld Derby

15.-17.06. Mannheim - Maimarktgelände

+++ Fjørt streamen gerade live ein Video auf ihrer Facebook-Seite. Was die Band mit dem Stream kommunizieren will, ist noch nicht ersichtlich. Erst vergangene Woche hatte die Post-Hardcore-Band aber mit einem mysteriösen Bild etwas angeteasert, das nun vermutlich aufgelöst wird. Wir sind gespannt, was sich dahinter verbirgt!

Facebook-Post: Livestream von Fjørt

+++ Ghost haben ein neues Album für April in Aussicht gestellt. "Wenn alles nach Plan läuft, sollten wir Ende des Jahres das neue Album fertig aufgenommen und gemischt haben", gab Frontmann Tobias Forge alias Papa Emeritus in einem Interview bei den Metal Hammer Awards preis. Die Band arbeite bereits seit einem Monat im Studio. "Dann könnten wir es hoffentlich nächstes Jahr im April auf den Markt bringen." Zuletzt hatten Ghost vier verschiedene Varianten von ihrem Song "He Is" veröffentlicht.

Facebook-Video: Tobias Forge im Interview bei den Metal Hammer Awards

+++ Megadeth-Frontmann Dave Mustaine hat die Arbeit an einem Videospiel verkündet. In einem Interview hatte der Gitarrist und Sänger erwähnt, an einem Videospiel zu arbeiten, welches sich mit der Geschichte von Megadeth befasst und unveröffentlichte Riffs der Band beinhaltet. Ebenfalls stellte Dave Mustaine die Veröffentlichung neuer Musik der Thrash-Metaller in Aussicht: "Wir schulden unser Plattenfirma noch ein Album, also machen wir auch noch mindestens ein weiteres." Das aktuelle Album von Megadeth, "Dystopia", war 2016 erschienen.

Video: Dave Mustaine über die Zukunftspläne seiner Band Megadeth

+++ Oathbreaker haben eine neue Tour angekündigt. Diese könnte die letzte für längere Zeit sein: In einem Facebook-Post gab die Black-Metal-Band bekannt, dass sie nach dem Ende der Tour eine kleine Live-Pause einlegen werde, die Arbeiten an einem neuen Album aber schon bald beginnen sollen. Auf ihrer Tour kommen die Belgier auch für vier Konzerte nach Deutschland. Unterstützt werden sie dabei von Syndrome. Das bislang letzte Album der Belgier, "Rheia", erschien 2016. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Oathbreaker kündigen Tour an

Live: Oathbreaker

06.12. München - Feierwerk
07.12. Leipzig - UT Connewitz
08.12. Berlin - Musik und Frieden
19.12. Köln - MTC

+++ Eddie Vedder hat mit Straßenmusikern in Chicago gejammt. Nachdem er ein Baseballspiel der Chicago Cubs besucht hatte, gestellte er sich mit seiner Gitarre zu ein paar Musikern vor dem Stadion. Die hatten dort bereits mehrere Stunden gespielt, in der Hoffnung, die Aufmerksamkeit des Pearl Jam-Frontmanns zu erregen. Fans filmten die Performance mit, das Ende des Videos zeigt Vedder und die Musiker offenbar zwei Tage später, als er sie tagsüber wieder besucht und zu ihrer Freude das Schlagzeug übernimmt. Das Wrigley-Field-Stadion ist für Vedder nicht nur wegen seines Lieblingsteams von großer Bedeutung, der kommende Konzertfilm mit dem Namen "Let's Play Two: Live At Wrigley Field" handelt von der Beziehung der Band zu der Location. Er wird am 3. Oktober für einen Abend in teilnehmenden Kinos zu sehen sein.

Video: Eddie Vedder jammt mit Straßenmusikern

+++ In den Tourbus von Russian Girlfriends wurde eingebrochen. Dadurch erlitt die Punkrock-Band einen erheblichen finanziellen Schaden und musste mehrere Shows absagen, da sie durch den Verlust von Pässen England nicht verlassen durfte. Um die Band zu unterstützen hat ihr Label Gunner Records eine Kampagne gestartet. Jeder, der der Band helfen will, hat über die Seite der Gofundme-Kampagne die Chance dazu. In einem ausführlichem Statement informiert die Band ihre Fans, bittet sie um ihre Unterstützung und bedankt sich für die bisherige Tour. Das aktuelle Album von Russian Girlfriends All Around" war am 1. September erschienen.

Screenshot: Einbruch in den Tourbus von Russian Girlfriends

rus

+++ Morrissey hat sich scheinbar bei Twitter angemeldet. Bisher ist dort kein Tweet zu lesen, aber der Account gilt als offiziell verifiziert. Schon 2014 war zur Veröffentlichung seines Soloalbums "World Peace Is None Of Your Business" ein Account erstellt auf der Social-Media-Plattform erstellt worden, Morrissey dementierte aber, dass er ihm gehörte. Bisher hat sich der ehemalige The Smiths-Sänger nicht zum neuen Twitter-Handle @officialmoz geäußert. Es steht aber wieder ein neues Soloalbum an: "Low In High-School" wird am 17. November erscheinen.

+++ Fans von Napalm Death müssen weiter auf ein neues Album warten. In einem Interview erklärte Frontmann Mark Greenway, dass die Band in den nächsten Monaten kein neues Album veröffentlichen, sondern zunächst nur Ideen sammeln werde. Erst kürzlich hatte die Death-Metal-Band ein Foto aus dem Studio gepostet und die Aufnahmen zum Nachfolger von "Apex Predator - Easy Meat" aus dem Jahr 2015 angekündigt.

Stream: Interview mit Mark Greenway

+++ Wer seinen Kindern nicht länger Disney-Klischees, Tiere oder andere Standards zumuten will, kann sich nun auf das neue Malbuch "Wer malen will, muss voll aufdrehen" freuen. Darin enthalten sind bekannte Plattencover von Rock- und Metal-Bands, darunter Machine Head und Cathedral, die für den Malspaß neu aufbereitet wurden. Laut den Autoren des Buches sollen so möglichst viele Kinder zu einem guten Musikgeschmack inspiriert werden. Musikalische Früherziehung findet eben auch am Buntstift statt.

Screenshot: Cover von "Wer malen will, muss voll aufdrehen"

malen

+++ Der Wertpapierbetrüger Martin Shkreli sitzt inzwischen in Haft. Verurteilt worden ist er noch nicht, aber er hatte seine Facebook-Fans dazu aufgerufen, Hillary Clinton gegen Geld bei ihrer Buchpräsentation eine Locke auszureißen, was die Behörden als Aufruf zu einer Straftat werteten. Doch das ist vielleicht gar nicht seine größte Sorge: Denn laut einer Nachforschung des US-amerikanischen Medienunternehmens Bloomberg könnte es sich bei dem einzigartigen Wu-Tang Clan-Album, das Shkreli 2015 für zwei Millionen US-Dollar erworben hatte, möglicherweise gar nicht um Musik der HipHop-Veteranen handeln. Mehrere Rapper aus dem persönlichen Dunstkreis der Wu-Tang-Clan-Kerns behaupten inzwischen, dass Mitglieder zwar an der Produktion des Albums beteiligt gewesen waren. Als aber beispielsweise der Rapper Method Man einige Verse für das Album aufnahm, sei ihm gesagt worden, dass sie für die neue Platte des niederländischen HipHop-Künstlers Cilvaringz seien. Es ist kompliziert: Die Wahrheit wird wohl erst ans Licht kommen, wenn jemand Shkreli das Album abkauft. Die neuen Informationen könnten den Preis aber ordentlich nach unten drücken, außerdem wird Shkreli dieser Gesichtsverlust im Knast nicht gerade behilflich sein. Das ist Karma!

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.