Zur mobilen Seite wechseln
22.01.2018 | 16:03 1 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (The Cranberries, Tom Petty, The National u.a.)

News 27980

Foto: Alterna2, CC BY 2.0

Neuigkeiten von The Cranberries, Tom Petty, The National, My Chemical Romance, Sumac, Ghost, Glassjaw, Suicidal Tendencies, Spotify, Tom Waits, Robert Plant und Albumcover im Simpsons-Stil.

+++ Zahlreiche Fans haben der verstorbenen Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan Tribut gezollt. Am gestrigen Sonntag wurde eine vierstündige öffentliche Totenwache in der St. Joseph Kirche in ihrer Heimatstadt Limerick veranstaltet, die den ersten Tag einer dreitägigen Trauer in der südirischen Stadt einleitete. Diese Tradition ist üblicherweise nur Präsidenten, Päpsten und Staatsoberhäupten vorbehalten. Abgeschlossen wird die Trauerphase mit der morgen stattfindenden Beerdigung der vergangene Woche verstorbenen Sängerin. Die Heavy-Metal-Formation Bad Wolves hat zudem ihr Cover des Cranberries-Hits "Zombie" geteilt. O'Riordan sollte ursprünglich am Tag ihres Todes zusammen mit der Band das Cover aufnehmen. Die Neuinterpretation schlägt den Spagat zwischen einer ergreifenden Ballade in den Strophen und einem packenden Metal-Track im Refrain, um in der Bridge in ein kurzes Gitarrensolo auszubrechen. "Es war die größte Ehre, zu wissen, dass sie unsere Version mochte und darauf singen wollte", äußerte sich Frontmann Tommy Vext zu dem Cover. "Wir sind tief traurig über den plötzlichen Verlust von Dolores und dass sie drei Kinder zurücklässt, deswegen werden wir die Einnahmen des Songs an ihre Kinder spenden." O’Riordan war am 15. Januar tot in einem Londoner Hotelzimmer aufgefunden worden. Eine Ursache des plötzlichen Todes ist noch nicht bekannt. Nach dem Tod der Musikern hatten ihr zahlreiche Künstler wie Billy Corgan, Mina Caputo oder Amanda Palmer Tribut gezollt.

Stream: Bad Wolves - "Zombie" (The Cranberries Cover)

+++ Tom Petty ist an einer versehentlichen Medikamenten-Überdosis gestorben. Laut den Autopsie-Ergebnissen versagten Pettys Organe aufgrund einer Überdosierung von verschiedenen Schmerzmitteln. Dies gaben seine Witwe und älteste Tochter mit einem Statement auf Pettys Facebook-Seite bekannt: "Unglücklicherweise litt Toms Körper unter vielen ernsthaften Beschwerden, einschließlich Lungenaufblähung, Knieproblemen und am deutlichsten einer gebrochenen Hüfte." Trotz seiner angeschlagenen Gesundheit sei Petty weiter getourt. "An seinem Todestag wurde ihm mitgeteilt, dass seine Hüfte komplett gebrochen war und wir hatten das Gefühl, dass der Schmerz einfach unerträglich und der Grund für seinen übermäßigen Gebrauch von Medikamenten war", so Dana und Adria Petty. "Wir wussten, bevor der Bericht mit uns geteilt wurde, dass ihm verschiedene Schmerzmittel für eine Vielzahl von Problemen einschließlich Fentanyl-Pflaster verschrieben wurden und wir sind zuversichtlich, dass dies, wie der Gerichtsmediziner herausfand, ein unglücklicher Unfall war. Als Familie ist uns bewusst, dass dieser Bericht eine weitere Diskussion über die Opioid-Krise auslösen kann. Wir sind der Meinung, dass dies eine gesunde und notwendige Diskussion ist, und wir hoffen, dass dieser Bericht in gewisser Weise Leben retten kann. Viele Menschen, die eine Überdosis einnehmen, beginnen mit einer legitimen Verletzung oder verstehen einfach nicht die Potenz und tödliche Natur dieser Medikamente." Die Heartland-Rock-Ikone war am 2. Oktober verstorben und am 16. Oktober in einem kalifornischen Yoga-Zentrum beigesetzt worden.

Facebook-Post: Tom Pettys Todesursache bekanntgegeben

+++ The National haben ein Video zum Song "Walk It Back" veröffentlicht. Dieses zeigt zahlreiche Großaufnahmen von politischen Veranstaltungen, unter anderem Ronald Reagans State-Of-The-Union-Rede und Vorträge von Politikern wie Bill Clinton. Hintergrund ist der erste Jahrestag von Donald Trumps Amtseinführung, die am 20. Januar 2017 stattfand. "Das Video fängt den Pomp und die Rituale des Kongresses und seine prahlerische Fernsehkultur ein", äußerte sich Regisseur Casey Reas zu dem Clip. "Der gesprochene Text in der Mitte des Liedes wurde Karl Rove, George W. Bushs Berater, zugeschrieben, aber er hat die Assoziation bestritten: 'Wir sind jetzt ein Imperium, und wenn wir handeln, erschaffen wir unsere eigene Realität. Und während du diese Wirklichkeit studierst - mit Bedacht, wie du willst - werden wir wieder handeln und andere neue Realitäten erschaffen, die du auch studieren kannst, und so werden die Dinge aussortiert. Wir sind Schauspieler der Geschichte ... und Sie, alle von Ihnen, werden nur noch lernen, was wir tun.'" Der Track stammt vom aktuellen Album "Sleep Well Beast", welches im vergangenen September erschienen war. Aus ihrem siebten Album hatten die Indierocker bereits Videos zu den Songs "I'll Still Destroy You", "The Dark Side Of The Gym" und dem Titeltrack veröffentlicht.

Video: The National - "Walk It Back"

+++ Planen My Chemical Romance eine Reunion-Tour? Ein Fan entdeckte auf der Webseite der 2013 aufgelösten Emo-Formation den Post "Schau bald wieder vorbei, um mehr über die bevorstehende Tour zu erfahren". Dieser soll jedoch auf einen Fan mit dem Nutzernamen "blurryface" zurückzuführen und bereits am 21. Juli 2016 im Forum der Seite gepostet worden sein. Aus unerklärlichen Gründen soll der Post nun auf der offiziellen Webseite erschienen sein. Mittlerweile ist dieser dort nicht mehr zu finden. Ex-Frontmann Gerard Way hatte im vergangenen Juni eine mögliche Reunion seiner Band angedeutet.

Tweets: Stehen My Chemical Romance vor Reunion-Tour?

+++ Sumac haben eine Live-Kassette angekündigt. Diese trägt den Titel "WFMU Cassette" und enthält die Live-Performance der Post-Metal-Band für den US-Hörfunksender WFMU. Erscheinen wird die auf 200 Exemplare limitierte Veröffentlichung am 2. Februar über SIGE. Sumac spielten bei dem Auftritt insgesamt fünf Songs. Am 23. Februar erscheint mit "American Dollar Bill – Keep Facing Sideways, You're Too Hideous To Look At Face On" ein gemeinsames Album mit dem japanischen Free-Jazz- und Noise-Grenzgänger Keiji Haino.

+++ Ghost haben die neueste Inkarnation von Papa Emeritus angeteasert. Die Heavy-Metal-Band postete ein Video auf ihrer Facebook-Seite, das die vierte Re-Inkarnation ihres Frontmannes beziehgungsweise nur desse Hände dabei zeigt, wie er sich das kürzlich erschienene Livealbum "Ceremony & Devotion" als Acht-Spur-Kassette anhört. Anfang Oktober war Papa Emeritus III bei einem Konzert in Göteborg von seinem Amt entbunden worden und ein neuer, weißer "Pabst" hatte eine neue Ära mit Papa Emeritus Zero ausgerufen. Mit der vierten Re-Inkarnation ihres Frontmanns wollen Ghost noch in diesem Jahr ihr viertes Album veröffentlichen. Das bislang letzte Album "Meliora" war 2015 erschienen.

Video: Ghost teasern Papa Emeritus IV an

+++ Glassjaw haben ein Veröffentlichungsdatum für die Vinyl-Ausgabe ihres neuen Albums "Material Control" bekanntgegeben. Das dritte Album der Post-Hardcore-Band erscheint am 16. März über Globochem Music, Inc./Century Media. Digital ist das Album bereits seit dem 1. Dezember verfügbar, den physischen Release hatten die US-Amerikaner zunächst verschoben. "Material Control" ist das erste Album des Quartetts in 15 Jahren.

+++ Suicidal Tendencies haben einen neuen Song veröffentlicht. "Nothing To Lose" ist ein treibender Hardcore-Punk-Track, der an die früheren Alben der Kalifornier erinnert. Der Track stammt von der EP "Get Your Fight On!", welche am 9. März erscheint. In diesem Sommer soll zudem ein neues Studioalbum folgen.

Stream: Suicidal Tendencies - "Nothing To Lose

+++ Spotify hat ein neues Multimedia-Format angekündigt. Dieses soll den Titel "Spotlight" tragen und zu Podcasts, Hörbüchern, News und weiteren Inhalten hinzugefügt werden. Dafür hat sich der Streaming-Dienst mit acht Unternehmen zusammengetan, unter anderem BuzzFeed News, Cheddar, Lenny Letter, Gimlet Media, Genius und Refinery29. "Wir sind aufgeregt, Spotlight einzuführen", äußerte sich Studio- und Video-Leiter Courtney William Holt in einem Statement. "Spotlight ist ein neues Format, dass großartiges Geschichtenerzählen, Neuigkeiten, Information und Meinung mit visuellen Elementen verbindet und in Playlist-Form in verschiedenen Kategorien liefert. Playlisten spielen eine wichtige Rolle im Alltag unserer Benutzer und bringen ihnen die Künstler näher, die sie lieben." Spotlight ist zunächst nur in den Vereinigten Staaten erhältlich, weitere Länder sollen jedoch in Kürze folgen.

+++ Tom Waits spendiert seinen ersten sieben Alben Vinyl-Reissues. Sein 1973 veröffentlichtes Debütalbum "Closing Time" erscheint bereits am 9. März über Anti- als Vinyl und am 23. März als CD, die weiteren sechs Alben sollen im Verlauf des Jahres folgen. Ab dem 9. März sind zudem alle Alben auf sämtlichen Streaming-Portalen erhältlich.

Facebook-Post: Tom Waits veröffentlicht sieben Alben neu

+++ Robert Plant hat über weitere Zusammenarbeiten mit Jimmy Page gesprochen. "Ich habe keine Ahnung", äußerte sich der ehemalige Led Zeppelin-Frontmann über neue Projekte mit seinem ehemaligen Bandkollegen und Gitarristen. "Es ist nicht einmal im Rahmen dessen, was ich mir vorstellen kann, wirklich." Angesprochen auf die tiefe Verbundenheit der Fans, antwortete Plant, dass keiner die Band so sehr ins Herz geschlossen habe wie er. "Ich möchte der Band aber auch Bärendienst erweisen." Led Zeppelin feiern in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Der bislang letzte Auftritt der Hardrock-Legenden fand 2007 in der Londoner 02 Arena statt. Plant hatte im vergangenen Mai Reunion-Gerüchte befeuert, die sich bislang jedoch nicht bewahrheiteten.

Stream: Robert Plant über mögliche Led-Zeppelin-Reunion

+++ Jeder kennt sie, und jeder liebt sie: Die Simpsons. Seit 1989 flimmert die US-Zeichentrickserie über die Bildschirme und in der knapp 30-jährigen Geschichte bekamen schon zahlreiche Künstler ihr Fett weg. Auf dem Instagram-Account "millionsofdeadsimpsons" tummeln sich seit dem vergangenen September neue von den Simpsons inspirierte künstlerische Werke. Seien es die Smashing Pumpkins oder Converge - unzählige Cover bekannter Alben werden mit Figuren aus dem Simpsons-Kosmos neu gestaltet. Bis Green Day an der Reihe sind, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, wurden die Punkrocker doch schon im 2007 veröffentlichten Kinofilm niedergemacht...

Instagram-Posts: Albumcover auf Simpsons-Art

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von CYCO_MIKO CYCO_MIKO 27.01.2018 | 23:59

Betr. Suicidal

Nothing to lose ist kein neuer Track, sondern ein alter Cyco Miko Track neu aufgenommen...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.