Zur mobilen Seite wechseln
12.01.2018 | 18:52 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Turbonegro, Tocotronic, Meat Wave u.a.)

News 27942Neuigkeiten von Turbonegro, Tocotronic, Meat Wave, Erik Cohen, Tribulation, Brett, Odd Couple, Black Space Riders, The Baboon Show, Incubus, Dryjacket und der Eskimo-Callboy-Schlagzeuger geht ins Dschungelcamp.

+++ Turbonegro haben einen neuen Song veröffentlicht. "Hurry Up & Die" ist die etwas andersartige Sporthymne und treibt bis zur Bridge ordentlich nach vorne, bis sich der Track eine kurze Auszeit gönnt, um nur wenig später mit einem Gitarrensolo auszubrechen und beim Tempo nochmal eine Schippe draufzulegen. Die Deathpunks haben sich auf Facebook zudem wie folgt zum neuen Song geäußert: "Die westliche Kultur spornt junge Leute dazu an, auf Messers Schneide zu leben, die Grenzen zu überschreiten und bis zum Maximum zu leben. Widersprüchlich dazu verehren sie die Gesundheit und die Lebensqualität der weltlichen Kultur, bei der die Zeit auf der Erde alles bedeutet. Extremsportler denken vielleicht, dass sie die Könige sind, wenn sie Hügel herunterrutschen und durch Täler in extremen Sportanzügen segeln, aber wisst ihr was? Eigentlich kaufen sie sich ein direktes Ticket vom Himmel in die Hölle", so die Norweger auf der Facebook. "Eure Sponsoren retten euch dieses Mal nicht. Im Gegenteil, ihr sterbt für sie! Keiner wird sich eure Instagram-Fotos mehr anschauen. Also, geht voran, springt von der Klippe, alles was wir dazu sagen ist 'Hurry Up & Die'!" Der Song stammt vom kommenden Album "Rocknroll Machine", welches am 2. Februar erscheint. Aus ihrer zehnten Platte hatten Turbonegro Ende November bereits den Titeltrack veröffentlicht. Mit neuem Material spielt das Sextett im März eine bislang exklusive Deutschlandshow. Tickets gibt es bei x-why-z.

Facebook-Post: Turbonegro veröffentlichen neuen Song

Stream: Turbonegro - "Hurry Up & Die"

Live: Turbonegro

10.03. Berlin - SO 36

+++ Tocotronic streamen den neuen Song "Electric Guitar". Der zurückgelehnte Indierock-Track wirft den Blick zurück in die Jugendzeit in einer Kleinstadt und ist gleichzeitig eine Lobeshymne auf das namensgebende Instrument. Auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte die Band außerdem einen Video-Trailer, den eine unheimliche Atmosphäre umweht. Aufnahmen von einem dunklen Wald, zuckendem Taschenlampenlicht und einem ratlosen Vater werden von dem Schriftzug "Teil 3" überdeckt. Zuvor hatten sie schon bereits die vorangegangenen Teile "Hey Du" und "Die Unendlichkeit" veröffentlicht. Alle drei Tracks gehören zu dem kommenden autobiografischen Album "Die Unendlichkeit", das am 26. Januar erscheinen wird. Gestern hatten sie angekündigt am 25. Januar ein exklusives Konzert im Zeiss-Großplanetarium in Berlin spielen. Karten dafür können nicht bestellt, sondern ausschließlich gewonnen werden. "Wie? Ganz einfach: Schreibt einen Kommentar unter unseren Post und feiert unter dem Sternenhimmel bis uns das Licht vertreibt", erklärt die Band die Bedingungen. Teilnahmeschluss ist der 17. Januar. Ab März kommen Tocotronic mit dem neuen Material auf Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Stream: Tocotronic - "Electric Guitar"

Live: Tocotronic

25.01. Berlin - Zeiss-Großplanetarium
06.03. Bremen - Schlachthof
07.03. Münster - Sputnikhalle
08.03. Heidelberg - Halle 02
09.03. Erlangen - E-Werk
11.03. Erfurt - Stadtgarten
12.03. Köln - E-Werk
13.03. Wiesbaden - Schlachthof
14.03. Hannover - Capitol
16.03. Hamburg - Große Freiheit 36
17.03. Hamburg - Große Freiheit 36 | ausverkauft
06.04. Leipzig - Werk 2
07.04. Essen - Weststadthalle
08.04. Stuttgart - Theaterhaus
11.04. Freiburg - E-Werk
12.04. München - Tonhalle
14.04. Dresden - Alter Schlachthof
16.04. Berlin - Columbiahalle

+++ Meat Wave haben zwei neue Songs geteilt. In "Shame" walzen die Noiserocker zunächst langsam im Dreivierteltakt voran, der anschließende Track "Dogs At Night" nimmt diese Stimmung auf, denn auch hier kommt das Trio aus Chicago nur langsam in Fahrt, während eine schrammelige Gitarre und ein pulsierendes Schlagzeug den Rahmen bilden. Die Songs stammen aus den Aufnahme-Sessions zu ihrem aktuellen Album "The Incessant", das im Februar vergangenen Jahres erschienen war. Ab nächster Woche befindet sich die Band auf Tour durch Europa und spielt mehrere von VISIONS präsentierte Konzerte in Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Meat Wave - "Shame" & "Dogs At Night"

VISIONS empfiehlt:
Meat Wave + Joseph Boys

21.01. Wiesbaden - Schlachthof
22.01. Hamburg - Hafenklang
23.01. Köln - Blue Shell
24.01. Münster - Gleis 22

+++ Erik Cohen hat den neuen Song "Englische Wochen" samt Video veröffentlicht. Mit dem gradlinigen Rock-Track erzählt Smoke Blow-Mitglieds Jack Letten in seiner Rolle als Erik Cohen von den Emotionen, die Fussballfans ihrem Verein entgegenbringen. Passend dazu ertönt im Refrain ein Oho-Oho-Chor, der an Fangesänge erinnert. Das dazugehörige Video zeigt Szenen aus dem Stadion von Holstein Kiel und aus Vereinskneipen, und lässt dabei viel Pyrotechnik abbrennen. "Englische Woche" bietet den vierten Vorgeschmack auf Cohens neues Album "III", das am 26. Januar erscheinen wird. Aus diesem hatte er zuvor bereits Mexikanische Lieder, Fehmarn und Fährwolf vorgestellt. Mit den neuen Songs kommt Cohen zeitgleich auf Tour. Karten für die Konzerte am Wochenende der Veröffentlichung sowie die darauffolgenden Tourtermine gibt es bei Eventim. Die Show in Hamburg ist bereits ausverkauft.

Video: Erik Cohen - "Englische Wochen"

Live: Erik Cohen

26.01. Berlin - Cassiopeia
27.01. Hamburg - Hafenklang | ausverkauft
23.02. Düsseldorf - Zakk
24.02. Hannover - Mephisto
15.03. Dresden - Groove Station
16.03. München - Backstage
17.03. Wiesbaden - Schlachthof
07.04. Kiel - Orange Club

+++ Tribulation streamen einen weiteren Song ihres kommenden Albums "Down Below". "The World" ist der dritte Vorbote auf die neue Platte und beginnt mit einem von einzelnen Gitarreneinwürfen getragenen Spannungsbogen. Unter schwermütigen Melodien breitet sich der kratzige Gesang von Johannes Andersson aus, einen zerberstenden Ausbruch halten die schwedischen Black-Metaller jedoch zurück. Das dazugehörige Video spielt mit ausdrucksstarken Bildern der Natur und stellt gewaltige Berge, Gewässer sowie den Himmel in den Mittelpunkt. "Down Below" erscheint am 26. Januar über Century Media, zuletzt hatten Tribulation die neuen Songs "Lady Death" und "The Lament" vorab präsentiert. Ab heute befindet sich die Band mit Arch Enemy auf Tour und spielt Konzerte in Deutschland und der Schweiz. Tickets erhaltet ihr bei Eventim.

Stream: Tribulation - "The World"

Live: Arch Enemy + Tribulation

12.01. München - Tonhalle
13.01. Stuttgart - LKA Longhorn
15.01. Zürich - Komplex Klub
26.01. Oberhausen - Turbinenhalle
27.01. Geiselwind - Music Hall
29.01. Hamburg - Große Freiheit 36
05.02. Berlin - Huxley's Neue Welt
06.02. Wiesbaden - Schlachthof
07.02. Saarbrücken - Garage

+++ Brett haben den ersten Song aus ihrem neuen Album "WutKitsch" veröffentlicht. "Ein schöner Tag (schade, dass Krieg ist)" verbindet entrückte Riffs in den Strophen mit einem eingängigen Refrain, der sich auch zum Mitsingen eignet. Im Mittelteil drosseln sie die Geschwindigkeit für ein kurzes psychedelisches Zwischenspiel, bevor sie es mit einem zuckenden Gitarrensolo zerschießen. Mit dem Track portraitiert das Quartett den momentanen Zustand der Erde, um festzustellen: "Das ist irgendwie nicht meine Welt". Das dazugehörige Video reiht Bilder von zerstörten Gebäuden, Soldaten und Atompilzen aneinander. Im Kontrast dazu stehen Szenen von tanzenden und feiernden Menschen. Bereits im Dezember hatten sie einen Album-Teaser zu "WutKitsch" präsentiert, das am 23. Februar erscheinen wird. Ende Januar und Anfang Februar befinden sich Brett mit den Posthardcore-Newcomern 8 Kids beziehungsweise den Rogers auf Tour. Karten für die Shows mit 8Kids sowie mit den Rogers bekommt ihr bei Eventim. Ab März spielen sie fünf weitere von VISIONS präsentierte Konzerte. Tickets gibt es ebenfalls bei Eventim.

Video: Brett - "Ein schöner Tag (schade, dass Krieg ist)"

VISIONS empfiehlt: Brett

23.03. Berlin - Musik und Frieden
24.03. Hamburg - Hafenklang
25.03. Köln - Jungle Club
26.03. München - Backstage
27.03. Stuttgart - Club Cann

Live: Brett

27.01. Trier - Lucky's Luke (Co-Headliner 8kids)
31.01. Wien - Arena (Support für Rogers)
01.02. München - Backstage (Support für Rogers)
02.02. Stuttgart - Goldmarks (Support für Rogers)
03.02. Dresden - Club Puschkin (Co-Headliner 8kids)

+++ Odd Couple haben mit einem neuen Song ihr drittes Album angekündigt. "Katta" ist eine Ode an alle deutschen Käffer. Im dazugehörigen Video ist die Power-Rock-Formation an ungewöhnlichen Orten wie in einem Treppenhaus, an der Bushaltestelle oder an der Imbissbude beim Performen des Songs zu sehen. "Katta" stammt vom kommenden Album "Yada Yada", das am 16. März über Cargo erscheint. Mit seiner neuen Platte kommt das Berliner Trio im April zudem auf Tour. Tickets gibt es bei Love Your Artist.

Video: Odd Couple - "Katta"

Live: Odd Couple

02.04. Dresden - Ostpol
05.04. München - Milla
11.04. Köln - Bumann & Sohn
13.04. Hamburg - Uebel & Gefährlich
15.04. Berlin - Urban Spree Galerie

+++ Black Space Riders haben den nächsten Song aus ihrem kommenden Album "Amoretum Vol. 1" veröffentlicht. "Movements" wechselt in seinen acht Minuten Spielzeit mehrmals die Klangfarbe. Der Track beginnt mit wabernden Gitarren, die in Kombination mit der dunklen Stimme Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen. Diese verschwindet, als sich eine aggressive Gitarre und ein polterndes Schlagzeug einmischen. Von nun an entpuppt sich "Movements" als dreckiges Rock'n'Roll-Stück, bis das Tempo zum Ende erneut gedrosselt wird. Das dazugehörige Video symbolisiert den Songtitel durch Landschaftsaufnahmen, Bilder aus dem Tierreich und dem Anreißen einer Liebesgeschichte. "Amoretum Vol. 1" wird am 26. Januar erscheinen. Zuvor hatte die Band daraus bereits "Another Sort Of Homecoming" und "Lovely Lovelie" vorgestellt. In diesem Jahr soll ebenfalls der Nachfolger "Amoretum Vol. 2" auf den Markt kommen. Am Erscheinungsdatum ihrer neuen Platte und einen Tag später spielen Black Space Riders außerdem Konzerte, jeweils in Marburg und in ihrer Heimatstadt.

Video: Black Space Riders - "Movements"

Live: Black Space Riders

26.01. Marburg - Trauma im G-Werk
27.01. Münster - Cafe Sputnik

+++ The Baboon Show haben den neuen Song "Radio Rebelde" samt Video veröffentlicht. Gewohnt eingängige Riffs lassen den Track ab der ersten Sekunde voranschnellen und münden in den mitreißenden Refrains, bis der Song in einem epischen Finale endet. Das Video dreht sich um die Band selbst: Es wechseln sich Bilder ab, die einen Einblick in das Tourleben und in die Pre-Show-Rituale geben, aber auch die Gruppe auf der Bühne zeigen, wo sie den Song performen. "Radio Rebelde" ist der Titeltrack des gleichnamigen Albums, das am 16. Februar über Rookie erscheint. Gestern hatten die Schweden zwei Akustik-Konzerte rund um den Release angekündigt, ab März kommen The Baboon Show mit ihrer vollen Besetzung auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: The Baboon Show - "Radio Rebelde"

Live: The Baboon Show (Akustik-Konzerte)

16.02. Hamburg - Knust 17.02. Berlin - Coretex Records

Live: The Baboon Show

21.03. Hannover - Faust
22.03. Berlin - SO36
24.03. Leipzig - Conne Island
25.03. Dresden - Groove Station
28.03. Wien - Arena
29.03. Lindau - Club Vaudeville
31.03. Zürich - Dynamo
01.04. Freiburg - Walfisch
02.04. München - Kranhalle
04.04. Wiesbaden - Schlachthof
05.04. Köln - Gebäude 9
06.04. Bremen - Kulturzentrum Lagerhaus
07.04. Hamburg - Uebel & Gefährlich

+++ Incubus haben ihrem Song "Loneliest" ein Musikvideo spendiert. Der in schwarzweiß gehaltene Clip mischt Impressionen der Alternative-Rock-Band mit Bildern einer energiegeladenen Tänzerin. Musikalisch bewegen sich die US-Amerikaner in ruhigen Pop-Rock-Gefilden. Der Song stammt aus dem aktuellen Album "8", welches im vergangenen April erschienen war.

Video: Incubus - "Loneliest"

+++ Die Emorocker Dryjacket unterstützen Free Throw auf ihrer kommenden Europa-Tour. Dabei spielen die beiden Bands Anfang Februar auch vier Konzerte in Deutschland. Am 13. Januar hatten die aus den USA stammenden Dryjacket ihr Debütalbum "For Posterity" veröffentlicht. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Live: Free Throw + Dryjacket

05.02. München - Sunny Red
06.02. Köln - Tsunami
07.02. Berlin - Musik und Frieden
08.02. Hamburg - Hafenklang

+++ Eskimo Callboy-Schlagzeuger David Friedrich ist ein gefragter Mann. Neben einer erfolgreichen Karriere mit seiner Trancecore-Band sammelte er beim Fernsehformat "Bachelorette" fleißig Rosen, um am Ende das Herz von Jessica zu erobern. Die Liebe währte allerdings nur kurz, Friedrichs Abstinenz vom Bildschirm ebenso - denn prompt berichtete die Bildzeitung, dass der Casanova bei der nächsten Ausgabe des Dschungelcamps teilnehmen würde. Dies hat sich nun bewahrheitet: Der Fernsehsender RTL veröffentlichte die Teilnehmerliste für die nächste Woche startende Ekel-Show und der Mann mit den beispiellos gegelten Haaren findet sich ebenfalls darunter. Statt Rosen von der Bachelorette benötigt Friedrich jetzt viele Anrufe von Zuschauern, um den nächsten Sieg einzufahren - auf seine Callboys kann er sich mit Sicherheit verlassen.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.