Zur mobilen Seite wechseln
10.03.2016 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Converge, Garbage, The Last Shadow Puppets u.a.)

News 24627Neuigkeiten von Converge, Hatebreed, Open Hand, Bad Religion, Black Lung, Liam Gallagher, Garbage, Last Shadow Puppets, Killswitch Engage, Dead Moon, Napalm Death und einer Coverversion von "Blue Monday".

+++ Converge haben zwei Konzerte im deutschsprachigen Raum angekündigt. Im bevorstehenden Juni kommen die Hardcore-Punks in die Schweiz und nach Mannheim. Die beiden Shows werden von den Dark-Rock-Newcomern GOLD eröffnet. Zuletzt hatten Converge eine Reissue ihrer 2004 veröffentlichten Platte "You Fail Me" in Aussicht gestellt, während GOLD im Oktober des vergangenen Jahres ihr aktuelles Album "No Image" auf den Markt gebracht hatten.

Live: Converge + GOLD

21.06. Monthey - Pontrouge
22.06. Mannheim - juz

+++ Hatebreed haben Details zu ihrem neuen Album "The Concrete Confessional" öffentlich gemacht. Der Nachfolger von "The Divinity Of Purpose" aus 2013 erscheint am 13. Mai via Nuclear Blast. Die Platte wurde von Zeuss (Rob Zombie, Suicide Silence) produziert und von Josh Wilbur (Lamb Of God, Megadeth) abgemischt. Das Artwork stammt von Marcelo Vasco (Slayer). Im Frühjahr sind Hatebreed bei einigen Konzerten im deutschsprachigen Raum auch live zu erleben. Zuletzt hatte ein Gericht in den USA den Ex-Hatebreed-Schlagzeuger Nicholas Papantoniou eines Tötungsdeliktes für schuldig befunden.

Cover & Tracklist: Hatebreed - "The Concrete Confessional"

Hate album cover

01. "A.D."
02. "Looking Down The Barrel Of Today"
03. "Seven Enemies"
04. "In The Walls"
05. "From Grace We've Fallen"
06. "Us Against Us"
07. "Something's Off"
08. "Remember When"
09. "Slaughtered In Their Dreams"
10. "The Apex Within"
11. "Walking The Knife"
12. "Dissonance"
13. "Serve Your Masters"

Live: Hatebreed

22.04. Oberhausen - Turbinenhalle
23.04. Leipzig - Agra Club
01.05. Amsterdam - Melkweg
06.05. Wien - Arena
07.05. München - Zenith
08.07. Geiselwind - Out & Loud Festival

+++ Open Hand haben die Arbeit an neuem Material bestätigt. Die Indierocker befinden sich derzeit mit Schlagzeuger Gil Sharone (Marilyn Manson, The Dillinger Escape Plan) im Sound City Studio in Los Angeles, Kalifornien. Wann der Nachfolger von "Honey" aus 2010 erscheinen soll, ist bislang nicht bekannt.

+++ Bad Religion haben ein Konzert in Österreich bestätigt. Im Rahmen einer Europatournee spielen die Punkrock-Veteranen am 13. Juli eine Clubshow in der Arena in Wien. Als Support-Bands fungieren Lagwagon und Molotov. Bad Religion werden dabei zusammen mit ihrem neuen Schlagzeuger Jamie Miller auftreten. Den ansonsten bei Trail Of Dead aktiven Drummer hatten die Kalifornier im vergangenen Februar als neues Bandmitglied vorgestellt. Via Instagram postete Gitarrist Jay Bentley auch ein Foto, auf dem Miller neben einigen seiner neuen Bandkollegen bereits hinter dem Schlagzeug sitzend zu sehen ist. Zuletzt hatten Bad Religion ein neues Album für 2017 in Aussicht gestellt.

Live: Bad Religion + Lagwagon + Molotov

13.07. Wien - Arena

Instagram-Post: Bad Religion mit neuem Schlagzeuger Jamie Miller

+++ Black Lung haben ein Album angekündigt. "See The Enemy" wird am 29. April via Noisolution/Indigo veröffentlicht. Die Doom-Blueser aus Baltimore hatten mit dem Live-Video zu "Behemoth" bereits im Oktober 2015 einen Vorboten zum Nachfolger ihres nach der Band benannten Debüts (2014) geliefert. Zwischen Mai und Juni kommt die Band für acht Shows auch nach Deutschland. Karten für das Konzert in Berlin am 19. Mai gibt es bei Eventim.

Live: Black Lung

17.05.2016 Hannover - Café Glocksee
18.05.2016 Kiel - Schaubude
19.05.2016 Berlin - Cassiopeia
27.05.2016 Ulm - Kradhalle
31.05.2016 Dresden - Beatpol
07.06.2016 Köln - Sonic Ballroom
10.06.2016 Essen - Goethebunker
11.06.2016 Münster - Rare Guitar

Cover & Tracklist: Black Lung - "See The Enemy"

Black Lung - See the enemy

01. "Behemoth"
02. "Ichor"
03. "Transmissions"
04. "Nerve"
05. "Crooked Finger"
06. "Priestless"
07. "See The Enemy"
08. "8mm"

+++ Liam Gallagher hat Gerüchte über seinen Ruhestand dementiert. Ein Sprecher ließ verlauten, dass Gallagher sich keineswegs vom Musikgeschäft verabschiedet habe. Angeblich hat der ehemalige Oasis-Sänger dies jedoch einem Fan in London bestätigt. "Ich bin jetzt im Ruhestand. Ich kann 25 Songs schreiben, aber alle wären scheiße", soll Gallagher gesagt haben. Der Sprecher wies das jedoch zurück. "Es ist einfach nicht wahr". Zuletzt war der jüngere Gallagher-Bruder mit seiner Band Beady Eye aktiv gewesen. Die Band hatte sich jedoch 2014 aufgelöst.

+++ Garbage haben ein Album angekündigt. "Strange Little Birds" ist das sechste Studioalbum der Band um Sängerin Shirley Manson und erscheint am 10. Juni über das bandeigene Label Stunvolume. Das selbstproduzierte Album ist Nachfolger vom 2012er "Not Your Kind Of People". Zwischen Mai und August sind die Alternative-Rocker auch in Deutschland zu sehen. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Garbage

26.05. Dortmund – Rock im Revier
27.05. Frankfurt – Alte Oper / Women Of The World Festival
28.05. München – Rockavaria
10.08. Luhmühlen – A Summer's Tale Festival

Tracklist - "Strange Little Birds"

01. "Sometimes"
02. "Empty"
03. "Blackout"
04. "If I Lost You"
05. "Night Drive Loneliness"
06. "Even Though Our Love Is Doomed"
07. "Magnetized"
08. "We Never Tell"
09. "So We Can Stay Alive"
10. "Teaching Little Fingers To Play"
11. "Amends"

+++ Die Last Shadow Puppets haben ein neues Video veröffentlicht. Mit "Everything You've Come To Expect" zeigt die Band nach "Bad Habits" den Clip zur zweiten Single vom gleichnamigen Album, dass am 1. April via Domino/Goodtogo erscheinen wird. Zuletzt hatte Miles Kane wegen sexueller Belästigung einer Reporterin in der Kritik gestanden.

Video: The Last Shadow Puppets - "Everything You've Come To Expect"


+++ Killswitch Engage haben drei weitere Songs aus ihrem neuen Album "Incarnate" veröffentlicht. Die Metalcore-Band hatte in den vergangenen drei Tagen die Songs "Just Let Go", "Embrace The Journey... Upraised" und "Quiet Distress" als Vorgeschmack zu ihrer siebten Platte präsentiert. Zuvor waren bereits die Tracks "Hate By Design" und "Strength Of The Mind" online gestellt worden. Der Nachfolger zu "Disarm The Descent" erscheint am 11. März bei Roadrunner.

Video: Killswitch Engage - "Just Let Go"

Video: Killswitch Engage - "Embrace The Journey... Upraised"

Video: Killswitch Engage - "Quiet Distress"

+++ Dead Moon-Schlagzeuger Andrew Loomis ist am vergangenen Dienstag verstorben. Loomis litt an einem bösartigem Lymphom im Halsbereich und befand sich seit über einem Jahr in Behandlung. Zuletzt war mit einer GoFundMe-Kampagne Geld für die Kosten der Behandlung gesammelt worden. Zusammen mit Fred und Toody Cole bildete er das legendäre Garagerock-Trio aus Portland, Oregon, das in 28 Jahren Bandgeschichte zehn Alben herausbrachte. Die 2004er-Platte "Dead Ahead" war die letzte Veröffentlichung, ehe sich die Band 2006 auflöste. 2014 und 2015 hatte sich das Trio für einige Reunion-Shows wieder zusammengefunden.

+++ Napalm Death haben ein Video zu "Dear Slum Landlord" veröffentlicht. Der "bewusst monotone" Song aus dem aktuellen Album "Apex Predator - Easy Meat" habe einen passenden Clip erhalten, so Sänger Mark "Barney" Greenway. Passend zum Titel, der von der Verstrickung zwischen schlechter Wohnsituation und ausbeuterischer Arbeit handelt, schleppen sich graue Männchen durch eine trostlose Großstadt. "Es ist simpel, hoffnungslos, schwarz-weiß und genau so düster, wie es zum Thema passt", so Greenway. Zuletzt hatte der Sänger der Grindcore-Pioniere in einem Ausschnitt aus der Doku "Slave To The Grind" über das Genre gesprochen.

Video: Napalm Death - "Dear Slum Landlord"

+++ Die Musik von heute ist ja immer eher vorwärtsgewandt. Immer moderner, immer innovativer und immer wegweisender muss sie sein. Warum nicht mal einen Schritt zurück? Also ganz, ganz weit zurück. Das hat sich wohl auch das Orkestra Obsolete gedacht und den New Order-Klassiker "Blue Monday" mit Instrumenten gecovert, die in den 30ern des vergangenen Jahrhunderts en vogue waren. Mit Hackbrett, Harmonium, Singender Säge, Theremin und allerlei anderer interessanter Instrumente präsentiert das Orchester den wegweisenden Hit in einem neuen Gewand - und das klingt erstaunlich gut. Also warum immer Metalversionen von Bach, wenn es auch andersherum hervorragend funktioniert? Als nächstes wäre doch mal ein Savages-Song á la Billie Holiday oder Barockcover von Metallica ganz interessant.

Video: Orkestra Obsolete - "Blue Monday 1933"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.