Zur mobilen Seite wechseln
19.01.2016 | 13:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (PJ Harvey, Tom Morello, Kvelertak)

News 24307Neuigkeiten von PJ Harvey, Tom Morello, Junius, Pears, dem Immergut Festival, Kvelertak, Bonnie "Prince" Billy, Vinyl-Verkäufen, Teenage Bottlerocket, David Bowie, Ondt Blod und Bach goes Metal.

+++ PJ Harvey hat die erste Single ihres kommenden Albums angeteasert. Demnach wird die Premiere am Donnerstag, den 21. Januar beim britischen Radiosender BBC6 in der Sendung von Steve Lamacq stattfinden. Harvey hatte das Album im vergangenen Jahr in öffentlichen Sessions in einem Londoner Museum aufgenommen. Den Sessions waren mehrere Reisen in den Kosovo, nach Afghanistan und Washington, D.C. vorausgegangen. Bereits im Oktober ist in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Seamus Murphy der Gedichtband "The Hollow Of The Hand" erschienen. Bei den kurz darauf aufgeführten Songs "Chain Of Keys", "The Wheel", "The Orange Monkey", "Dollar Dollar", "The Community Of Hope", "Homo Sappy Blues", "Medicinals", "Near The Memorials To Vietnam And Lincoln", "River Anacostia" und "The Ministry Of Social Affairs" überschneiden sich zum Teil einige Songtitel mit denen der Gedichte im Buch, was auf ein zusammenhängendes Konzept schließen lässt. Erscheinen soll das Album im Frühjahr. Etwas später gibt Harvey ihr bisher einziges bestätigtes Deutschlandkonzert. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Tweet: PJ Harveys neue Single (Teaser)

Live: PJ Harvey

20.06. Berlin - Zitadelle Spandau

+++ Erst am Anfang mit neuem Material steht Tom Morello. Per Instagram teilte er mit: "Bin im Studio, lasse die Hunde von der Leine. Ihr werdet trippen." Ob die neuen Stücke für Morellos Protestsong-Projekt The Nightwatchmen, für den Street Sweeper Social Club oder ein anderes künstlerisches Ventil sind, ließ der (Ex-)Gitarrist von Rage Against The Machine und Audioslave offen. Zuletzt hatte er zusammen mit Mark Hoppus einen Blink-182-Song gecovert.

Instagram-Post: Tom Morello nimmt neue Songs auf

In the studio tonight loosing the hounds. You're gonna trip. #ArmTheHomeless #TheNewShitIsComing #2016baby

Ein von Tom Morello (@tommorello) gepostetes Foto am

+++ Am selben Punkt wie Morello stehen die Postrocker Junius. Die Bostoner haben Studiozeit gebucht und per Instagram erste Töne präsentiert. Das neue Album sei unterwegs. Ihre aktuelle EP "Days Of The Fallen Sun" ist von 2014, das bislang letzte Studioalbum "Reports From The Threshold Of Death" immerhin von 2011. Zuletzt war vom Junius-Nebenprojekt Driftoff die Debüt-EP "Modern Fear" erschienen.

Instagram-Post: Junius im Studio

Studio time booked. New Junius coming.

Ein von JUNIUS (@juniusmusic) gepostetes Video am

+++ Keine neuen Songs, dafür einen neuen neuen Bassisten haben Pears. John Komar heißt der neue Mann an den vier Saiten. Ein Unbekannter ist er nicht: In den vergangenen fünf Jahren gehörte er immer wieder zum Line-up der Vermittler zwischen Hardcore und Punkrock. In einem humorvollen Facebook-Post gaben Pears nun die feste Mitgliedschaft bekannt und zählten zehn Fakten über Komar auf. Zuletzt hatten die Birnen eine neue Seven-Inch angekündigt.

Facebook-Post: John Komar ist neuer Bassist von Pears

You're probably sitting there, asking yourself, "who is this awesome, amazing, adorable guy on the left?!" Well, that's...

Posted by PEARS - the band on Donnerstag, 14. Januar 2016

Liste: Zehn Fun Facts über John Komar

01. Er kommt aus Atlanta.
02. Er hat eine Weile in New Orleans gelebt.
03. Er ist genauso groß wie der Rest der Band (klein).
04. Die Atlanta Falcons sind nicht so gut wie die New Orleans Saints.
05. Verdammte Falcons.
06. Der berühmte Rapper und Möchtegern-Countrystar Nelly kommt aus Hotlanta - ein Teil von Atlanta, den uns John nie gezeigt hat, auch wenn wir immer in seinem Haus übernachtet hatten, wenn wir dort auftraten.
07. Vier Tage unserer letzten Tour spielte er mit offenem Schambereich, weil die Knöpfe seiner Hose abgerissen waren.
08. Er kann den ganzen Tag und die ganze Nacht lang Bier trinken ohne zu essen und wird trotzdem nicht betrunken.
09. Für eine Audiotion bei Pears verlangen wir normalerweise eine Gebühr von 30 Dollar, die er aber nie bezahlt hat. Er schuldet uns also 30 Flocken.
10. Wir lieben ihn so sehr wie wir Milchshakes lieben.
Bonus Fun Fact: Unser Drummer Jarret schuldet uns auch noch 30 Scheine von seiner Audition.

+++ Die Veranstalter des Immergut Festivals haben die ersten Acts für dieses Jahr bekannt geben. Headliner bei der Zwei-Tages-Veranstaltung in Mecklenburg-Vorpommern sind Get Well Soon und We Are The City. Weiterhin stehen die Indie-Pop-Band Schnipo Schranke sowie DJ Erobique auf der Neustrelitzer Bühne. Zudem gibt es Lesungen von Peter Licht und Maurice Summen. Passend zu den ersten Künstlern im Line-up startet auch der Vorverkauf für das Event. Auf der offiziellen Webseite kann man Tickets für das gesamte Festival, aber auch die jeweiligen Konzert-und Theaterabende kaufen. Das Immergut Festival findet am 27. und 28. Mai statt.

Live: Immergut Festival

27.-28.05 Neustrelitz - Bürgersee

+++ Kvelertak haben Bilder aus dem Studio gepostet. Mit dem Titel "Jetzt geht's los" veröffentlichten die Norweger Fotos ihrer Instrumente und des Equipments. Schon seit dem Frühjahr 2015 sollen die Party-Black-Metaller an einem Nachfolger für "Meir" arbeiten. Die Veröffentlichung ist nun für den kommenden Sommer angesetzt. Sänger Erlend Hjelvik hatte in einem Interview mit VISIONS (im Auftakt der Ausgabe 273) berichtet, dass sie sechs Songs schon geschrieben hätten und an weiteren arbeiten würden. Ihr bislang letztes Album "Meir" erschien 2013 bei Roadrunner/Warner.

Facebook-Post: Kvelertak nehmen im Studio auf

Here we go!

Posted by Kvelertak on Montag, 18. Januar 2016

+++ Bonnie "Prince" Billy hat Leonard Cohen gecovert. Im Rahmen einer Session für die Webseite Fogged Clarity spielte er seine Version des "Hunter's Lullaby". Am Freitag erscheint mit "Pond Scum" eine Compilation mit Aufnahmen seiner Peel Sessions. Vorab hatte Will Oldham alias Bonnie "Prince" Billy schon sein Prince-Cover von "The Cross" veröffentlicht.

Stream: Bonnie "Prince" Billy - "Hunter's Lullaby" (Cover)

+++ Albumveröffenlichungen, die älter als 18 Monate sind, haben sich 2015 in den USA besser verkauft als Neuerscheinungen. Das US-Marktforschungssytem Nielsen Soundscan gab an, dass im genannten Zeitraum 71,2 Millionen ältere Alben, sogenannte Katalogalben, verkauft worden seien, aber nur 65,8 Millionen Neuerscheinungen. 2005 hatten Neuveröffentlichungen noch 150 Millionen Exemplare mehr verkauft als Katalogthemen. Zu Vinyl-Verkäufen gab es seitens der Recording Industry Association Of America Erkentnisse: Demnach verkauften sich in der ersten Hälfte von 2015 9 Millionen Vinylplatten, während im gesamten Jahr 2014 nur 14 Millionen abgesetzt worden waren. Die Organisation schrieb den Vinyl-Boom vor allem jüngeren Konsumenten zu: Demnach sei die Hälfte aller Vinyl-Käufer in den USA unter 25 Jahren.

+++ Teenage Bottlerocket haben die Verpflichtung eines neuen Drummers bekannt gegeben. Nach dem Tod ihres Schlagzeugers Brandon Carlisle im November des vergangenen Jahres hatten sich die Punkrocker nicht weiter über ihre Zukunft geäußert. Auf Facebook teilten sie nun mit, dass sie mit ihrem neuen Schlagzeuger Darron Chewka weitermachen: "Brandon war einzigartig, ein unglaublicher Schlagzeuger, ein passionierter Punkrocker und einer der besten Menschen die ihr euch vorstellen könnt. Wir vermissen ihn jeden Tag.[...] Die Entscheidung ob wir als Teenage Bottlerocket weiter machen war eine sehr harte. Wir wissen, dass wir unseren Bruder nie ersetzen können.[...] Brandon hätte gewollt, dass wir weiter machen.[...] Wir möchten euch unseren Freund und neuen Drummer vorstellen: Darren Chewka." Brandon Carlisle war nach mehreren Herzstillständen und Wiederbelebungsversuchen im November ins Koma gefallen, aus dem er nicht mehr erwacht war. Die Todesursache ist nicht bekannt.

Facebook-Post: Teenage Bottlerocket stellen ihren neuen Drummer vor

Friends! Since the sudden passing of our brother, best friend, drummer and founding member Brandon Carlisle there has...

Posted by Teenage Bottlerocket on Montag, 18. Januar 2016

+++ Mehrere Künstler haben Gedenkkonzerte für David Bowie angekündigt. In der New Yorker Carnegie Hall werden am 31. März The Roots, Cyndi Lauper, Jakob Dylan, Perry Farrell, The Mountain Goats, Ann Wilson, Cat Power, Michael Stipe, Laurie Anderson und The Polyphonic Spree auftreten. Das Line-up sei von Bowies Produzenten und langjährigem Freund Tony Visconti ausgewählt worden. Gerüchten zufolge sollen auch Mick Jagger und Paul McCartney auftreten. Diese sind jedoch unbestätigt. Ebenfalls musikalisch gedenkt die Hauptstadt Norwegens der Ikone. Jeden Abend um 18 Uhr und 19 Uhr wird Bowies Song "Changes" oder der Motörhead-Song "Electricity" als Glockenspiel-Version vom Osloer Rathaus wiedergegeben. Motörhead-Sänger Ian "Lemmy" Kilmister war im Dezember an Krebs verstorben. Eine Ehrerbietung der anderen Art teilte nun Bowies Sohn Duncan Jones über Twitter. Der Original-Post war über den Account der Krebsstiftung Marie Curie erschienen. Der Palliativ-Mediziner Dr. Mark Taubert schrieb einen Brief, in dem er darüber berichtete, wie Bowies Krebserkrankung einer anderen Patientin die Angst vor dem Tod nahm: "Über deine Erkrankung zu sprechen, wurde ein Weg für uns [des Doktors und seiner Patientin] sehr offen den Tod zu konkretisieren, was für Doktoren und Krankenschwestern oft sehr schwer ist." Bowie und Lemmy waren nach ihren Toden auf verschiedene Weisen geehrt worden. Zuletzt mit Mash-ups ihrer Songs.

Video: David Bowie - "Changes" (Glockenspiel vom Osloer Rathaus)

Video: Motörhead - "Electricity" (Glockenspiel vom Osloer Rathaus)

Tweet: Die Krebsstiftung Marie Curie teilt den Brief eines Doktors an Bowie

+++ Die Hardcore-Band Ondt Blod hat ihr Debüt-Album gestreamt. Das Norweger Quintett hatte gestern ihre erste Platte "Finnmark" über Loyal Blood veröffentlicht. Die zehn Songs kann man nun auch auf der Soundcloud-Seite ihres Labels anhören. Musikalisch bewegen sich Ondt Blod zwischen Hardcore, Melodic Hardcore mit Einflüssen aus Metalcore, Black Metal und Hardcore-Punk.

Album-Stream: Ondt Blod - "Finnmark"

+++ Dass Metal die hohe Kunst der Musik ist, ist den meisten Vollblut-Metallern in ihren Sabaton-Shirts schon seit langem bekannt. Alexi Laiho von Children Of Bodom und sein Ex-Bandkollege Roope Latvala bewiesen schon vor knapp zehn Jahren, dass klassische Musik, in ihrem Fall von Vivaldi, ohne Probleme als Metal-Song adaptiert werden kann, natürlich insofern man das nötige Handwerkszeug dafür hat. Dies untermauerte nun Gitarren-Virtuose und Youtuber Rob Scallon. Er zeigt, dass nicht nur Vivaldi, sondern auch Johann Sebastian Bachs "Badinerie" hervorragend als Metal-Song funktioniert. Dafür habe er nichts außer der Akzentuierung ändern müssen. Eine Bitte hätten wir dann aber doch noch, Rob: Lass dir diese Frisur doch wirklich wachsen.

Video: Rob Scallon spielt Bach

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.