Zur mobilen Seite wechseln
17.02.2016 | 13:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Deftones, The Dillinger Escape Plan, Brian Fallon u.a.)

News 24487Neuigkeiten von Deftones, Oranssi Pazuzu, The Dillinger Escape Plan, Lita Ford, The Hotelier, Brian Fallon, Fatherson, Spotify, Billy Corgan, Tender Defender, Ghost bei den Grammys und Paul McCartney.

+++ Deftones-Sänger Chino Moreno hat über das neue Album "Gore" gesprochen. Im Podcast "Someone Who Isn't Me" von BBC-Moderator Daniel P. Carter erklärte Moreno unter anderem die Bedeutung hinter dem Albumtitel und einigen Songtiteln, sowie den Gastauftritt von Alice In Chains-Gitarrist Jerry Cantrell im Song "Phantom Bride." Die Aufzeichnung ist beim Portal Acast zu finden. "Gore" erscheint am 8. April, danach geht es auf Tour. Tickets für die von VISIONS präsentierten Konzerte in Deutschland gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Deftones

14.06. Köln - Palladium
15.06. Berlin - Columbiahalle | ausverkauft

Live: Deftones

04.06. Mendig - Rock Am Ring
05.06. Nürnberg - Rock im Park
09.06. Nickelsdorf - Nova Rock

+++ Die progressiven Black Metaller Oranssi Pazuzu haben einen neuen Song präsentiert. Das 18-minütige "Vasemman Käden Hierarkia" stammt aus dem kommenden Album "Värähtelijä", das es bei sieben Tracks auf über 70 Minuten Spielzeit bringt. Einen Stream findet ihr bei The Wire. Erscheinen wird das mittlerweile vierte Album an diesem Freitag, dem 26. Februar, bei Svart. Tickets für die kommenden Shows gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

Live: Oranssi Pazuzu

16.03. Genf - L'usine PTR
23.03. Berlin - Musik & Frieden
14.04. Tilburg - Roadburn Festival

+++ The Dillinger Escape Plan haben eine Vinyl-Reissue ihrer EP "Under The Running Board" geplant. Ursprünglich 1998 veröffentlicht, enthält die Ten-Inch drei Songs auf der A-Seite, die B-Seite ist mit einem Etching des Bandlogos verziert. Die Platte erscheint am 4. März bei Relapse, der Trailer zur Reissue ist in Deutschland nicht verfügbar. Mit dem Giraffe Tongue Orchestra hat Dillinger-Gitarrist Ben Weinman eine Debüt-Veröffentlichung für dieses Jahr geplant. Auch mit seiner Hauptband befindet sich Weinman zurzeit im Studio.

+++ Lita Ford hat Tony Iommi der häuslichen Gewalt beschuldigt. Die ehemalige Runaways-Gitarristin berichtet laut einem Artikel der Klatschseite New York Post in ihrer neuen Biografie von mehreren gewalttätigen Angriffen des Black Sabbath-Gitarristen während ihrer Beziehung. Ford beschreibt unter anderem eine Szene, in der Iommi sie unter Drogeneinfluss bewusstlos gewürgt und nach ihrem Aufwachen einen schweren Stuhl nach ihr geworfen haben soll. Weiterhin gibt die 57-jährige an, dass bereits Iommis Vater gewalttätig gewesen sein soll. Ford und Iommi hatten sich kennengelernt, als die Runaways als Vorband für Black Sabbath auftraten. In ihrem Buch schreibt Ford außerdem über ihre Beziehungen zu Jon Bon Jovi, Eddie van Halen und anderen Rockgrößen und teilt private bis intime Details aus ihrem Leben in der Rockszene der 80er Jahre. "Living Like A Runaway" erscheint am 23. Februar.

Cover: Lita Ford - "Living Like A Runaway"

LitaFordBuch

+++ The Hotelier haben ein neues Album angekündigt und einen dazugehörigen Video-Trailer geteilt. "Goodness" ist der Nachfolger des 2014 erschienenen Zweitwerks "Home, Like Noplace Is There" der Emo-Punk-Band und soll im bevorstehenden Mai über Tiny Engines erscheinen. Ein genaues Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt, in ihrem neuen Album-Trailer geben The Hotelier aber bereits einen ersten akustischen Höreindruck.

Video: The Hotelier - "Goodness" (Album-Trailer)

+++ Brian Fallon hat die Support-Bands für seine Solo-Tour in Deutschland bekannt gegeben. Bei den anstehenden Konzerten im April werden The Scandals-Sänger Jared Hart und das US-amerikanische Indie-Duo Good Old War im Vorprogramm spielen und den The Gaslight Anthem-Frontmann mit seiner Backing-Band The Crowes unterstützen. Im vergangenen Jahr war Hart mit seiner Band bereits bei zwei Deutschland-Konzerten im Vorprogramm von The Gaslight Anthem aufgetreten. Auf der anstehenden Tour wird Fallon die Songs seines neuen Solo-Debütalbums "Painkillers" präsentieren, das am 11. März via Island erscheint. Daraus hatte der Gitarrist bereits die Vorabsongs "Smoke" und "Nobody Wins" als Stream sowie "A Wonderful Life" samt Video veröffentlicht. Karten für die von VISIONS präsentierten Konzerte gibt es bei Eventim.

VISIONS präsentiert:
Brian Fallon & The Crowes

14.04. Berlin - PBHF Club
15.04. München - Muffathalle
17.04. Wien - Arena
19.04. Köln - Live Music Hall
20.04. Hamburg - Fabrik

+++ Die schottische Indie-Band Fatherson hat ein neues Album angekündigt und daraus zwei Songs samt Videos vorgestellt. "Lost Little Boys" und "Always" fungieren als Vorboten auf "Open Book", das am 3. Juni über Easy Life erscheint. Musikalisch schließt die Band aus Glasgow an den hymnischen, Alternative-gefärbten Indierock ihres Debüts "I Am An Island" aus 2014 an. Derzeit befinden sich Fatherson auf ausverkaufter UK-Tour, ob im Zuge der Veröffentlichung ihres neuen Albums auch Konzerte in Deutschland folgen, bleibt abzuwarten.

Video: Fatherson - "Lost Little Boys"

Video: Fatherson - "Always"

Cover & Tracklist: Fatherson - "Open Book"

Fatherson - Open Book

01. "Just Past The Point Of Breaking"
02. "Always"
03. "Lost Little Boys"
04. "Joanna"
05. "Wondrous Heart"
06. "Younger Days"
07. "Open Book"
08. "Forest"
09. "Kids"
10. "Stop The Car"
11. "Sleeping Over"
12. "Chasing Ghosts"

+++ Spotify hat auf die von David Lowery eingereichte Sammelklage reagiert und eine Abweisung selbiger beantragt. Nachdem der Cracker- und Camper van Beethoven-Frontmann den schwedischen Konzern im vergangenen Dezember wegen Urheberrechtsverletzungen auf eine Zahlung von 150 Millionen US-Dollar verklagt und eine Klage mit "hunderttausenden" Betroffenden eingereicht hatte, beantragte der Streaming-Dienst jetzt bei einem Richter, den Fall nicht als Sammelklage abzuhandeln und selbigen wegen sachlicher Unzuständigkeit abzuweisen. Der Antrag sei "mit verhängnisvollen Fehlern behaftet", weil daraus unter anderem nicht hervorgehe, "welche Künstler einbezogen sind." Darüber hinaus seien "Urheberrechtsansprüche kein vernünftiger Grund für eine Sammelklage." Lowery hatte dem schwedischen Konzern vorgeworfen, Songs ohne Erlaubnis in seinen Streaming-Katalog aufzunehmen. Zur Unterstützung seiner Vorwürfe verwies der Musiker auf einen von Spotify eingerichteten Fonds, aus dem etwaige Forderungen zur Zahlung von Lizenzgebühren beglichen werden können. Spotify reichte beim US-amerikanischen Bezirksrichter Reid O'Connell für den Central District von Kalifornien außerdem einen Antrag ein, das Verfahren "zugunsten der Bequemlichkeit der Parteien und Zeugen" sowie "im Interesse der Gerechtigkeit" an ein Bundesgericht in New York zu übertragen. Die Repräsentantin Mona Hanna von der US-amerikanischen Anwaltskanzlei Michelman & Robinson ist von der Reaktion des Streaming-Giganten nicht überrascht: "Spotify führt ein standardisiertes Verteidigungsmanöver durch. (...) Wir sind weiterhin sehr zuversichtlich, dass es sich hierbei nur um eine Verzögerungstaktik handelt und wir die Verdienste letztendlich erhalten werden." Zuletzt hatte auch die US-amerikanische Songwriterin Melissa Ferrick gegen das Unternehmen geklagt, weil dieses Musik der Künstlerin anbiete, für die es keine ordnungsgemße Lizenz besitze.

+++ Billy Corgan hat eine Folksängerin in einer US-Radiosendung unterstützt. Im Rahmen seiner Reise durch die US-Bundesstaaten für eine Dokumentation machte der Smashing Pumpkins-Frontmann beim Radiosender "KUSH 1600" in Oklahoma halt. Dort begleitete er spontan die Sängerin Katie Williams und ihren Gitarristen Bob Moore bei einer Session. Anwesende filmten die Performance und stellten sie ins Netz. In den vergangenen Wochen hatte Corgan angekündigt, durch seine Heimat zu reisen und Material für eine geplante Dokumentation über das amerikanische Erbe zu sammeln.

Video: Billy Corgan und Katie Williams live

+++ Tender Defender haben Tourdaten bekannt gegeben. Im April kommen die Emo-Punks mit Musikern von Iron Chic und Revivr für mehrere Shows nach Deutschland. Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. Im vergangenen Jahr hatte die Nachfolge-Band der Latterman-Mitglieder mit "Hello Dirt" einen ersten Song veröffentlicht.

Live: Tender Defender

14.04. Berlin - Bei Ruth
15.04. Hannover - Korn
17.04. Köln - Privat
27.04. Mainz - Haus Mainusch
28.04. Trier - Mergener Hof

+++ Ghost haben bei der Grammy-Verleihung ein ungewollt komisches Interview gegeben. Bei ihrem Gang über den roten Teppich mussten auch die Okkultrocker den Promi-Spießrutenlauf auf sich nehmen und sich von Celebrity-Reportern interviewen lassen. Auf die Frage nach ihren Outfits reagierte Papa Emeritus III. konsterniert und trockenhumorig: Er sagte unter anderem, sie würden die Roben immer tragen, so auch heute. Auch weitere Fragen der Reporterin lies er elegant an sich abperlen. Ghost erstellten zu ihrer Premiere bei der Preisverleihung auch eine Kommentierte Slideshow, die die Schweden von ihrer Anreise bis hin zum Abend der Presiverleihung zeigt. Ihr findet sie beim US-Rolling-Stone.

Video: Ghost bei der Grammy Verleihung

+++ Jeder kennt die Beatles, aber erkennt auch jeder die Bandmitglieder? Zumindest Paul McCartney ist offenbar nicht mehr jedem geläufig: Bei einer Grammy-Aftershow-Party des Rappers Tyga wurde McCartney der Zutritt verwehrt - und seinen Begleitern Beck und Taylor Hawkins (Foo Fighters) ebenfalls. Offenbar waren alle drei den Türstehern kein Begriff. McCartney reagierte im Nachinein locker: "Wir müssen einen neuen Hit schreiben, dieses Jahr noch", ließ er das Internet selbstironisch seinen Plan für größere Bekanntheit wissen.

Video: Paul McCartney, Beck und Taylor Hawkins kommen nicht auf die Party

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.