Zur mobilen Seite wechseln
14.01.2016 | 13:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Ty Segall, Jeff Buckley, The Coral u.a.)

News 24286Neuigkeiten von Ty Segall, El Vy, Savages, Erik Cohen, Bloc Party, Black Mountain, Jeff Buckley, Radiohead, Pelzig, The Coral, Black Sabbath und Flagge zeigen mit den Toten Hosen.

+++ Fuzzrocker Ty Segall streamt vorab sein kommendes Album "Emotional Mugger". Die Platte erscheint in einer Woche bei Drag City. Das fünfte Studio-Album des musikalischen Wunderkinds ist wie gewohnt eine wilde Mischung aus Garage-und Noise-Rock mit Psychedelic-Einflüssen und vielen Soundeffekten. Vorab hatte der Musiker sein neues Album via VHS-Kassetten an US-Musikmagazine gesendet, um die Platte anzukündigen.

Album-Stream: Ty Segall - "Emotional Mugger"

+++ El Vy haben im US-amerikanischen Weißen Haus performt. Bei der Veranstaltung am Vorabend der jährlichen Ansprache zur Lage der Nation spielte das neue Projekt des The National-Kopf Matt Berninger mehrere Songs aus ihrem Debüt-Album "Return To The Moon". Dieses erschien im Oktober via 4AD/Beggars. Die gesamte Veranstaltung wurde gefilmt und ins Netz gestellt, ab der 22-Minuten-Marke kann man die Performance sehen. Ebenfalls performte der Rapper Wale bei dem politischen Event.

Video: Pre-Party des State Of The Union

+++ Josh Homme hat Savages zu Gast in seiner Radiosendung gehabt. In seinem Format "Alligator Hour" sprach der Queens Of The Stone Age-Frontmann mit den Postpunks ihre Zusammenarbeit mit den Noise-Rockern Bo Ningen. Weiterhin waren Themen ihres Gesprächs, wie sie versuchten einen Hund zu adoptieren, ihre Eindrücke von Katzen und Klatsch über das Elektro-Duo Crystal Castles. Die gesamte Episode kann man sich bei Apples "Beats 1" anhören.

+++ Erik Cohen hat einen neuen Song aus dem kommenden Album präsentiert. "Neues Blut" ist die dritte Single aus "Weißes Rauschen", welches am morgigen 15. Januar erscheint. Melancholisch ist wie der Text des Tracks auch das passende Video in schwarz-weiß Optik. Nach dem Release kommt der Smoke Blow -Co-Frontmann auf von VISIONS präsentierte Tour und spielt unter anderem ein VISIONS In Concert im Dortmunder FZW. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Erik Cohen - "Neues Blut"

VISIONS In Concert:
Erik Cohen

05.02. Dortmund - FZW

VISIONS empfiehlt:
Erik Cohen

15.01. Berlin - Comet Club
16.01. Hamburg - Hafenklang
06.02. Wiesbaden - Schlachthof
11.03. Kiel - Orange Club
12.03. Hannover - Lux
17.03. Magdeburg - Factory
18.03. Nürnberg - Z-Bau
19.03. München - Backstage
01.04. Dresden - Groove Station
02.04. Bremen - Tower
08.04. Osnabrück - Kleine Freiheit
09.04. Köln - Blue Shell

+++ Bloc Party haben die dritte Single aus ihrem kommenden Album "Hymns" präsentiert. Nachdem die Band um Kele Okereke über die vergangenen Monate die Songs "The Good News" und "The Love Within" vorgestellt hatte, gibt es nun einen Audio-Stream von "Virtue." Musikalisch geht es weiter in eine elektronischere Richtung. "Hymns" erscheint am 29. Januar, erst am vorigen Sonntag spielten Bloc Party ein Benefizkonzert für Betroffene eines australischen Buschfeuers.

Video: Bloc Party - "Virtue"

+++ Black Mountain haben ein neues Album angekündigt. Mehr als fünf Jahre nach "Wilderness Heart" bringt das Psychedelic-Rock-Kollektiv um Stephen McBean (Pink Mountaintops) am 1. April "IV" über Jagjaguwar auf den Markt. Dazu gingen vor wenigen Tagen zwei Teaser online, unterlegt mit Ausschnitten aus dem Song "Mother Of The Sun." Zuletzt hatten Black Mountain ihr Debütalbum als Doppel-Vinyl neu aufgelegt. Mitte April gibt es zudem ein exklusives Konzert in Berlin. Tickets dafür sind bei Eventim erhältlich.

Video: erster Teaser zu "IV"

Posted by Black Mountain on Mittwoch, 6. Januar 2016

Video: zweiter Teaser zu "IV"

Posted by Black Mountain on Dienstag, 12. Januar 2016

Cover & Tracklist: Black Mountain - "IV"

BlackMaountainIV

01. "Mother Of The Sun"
02. "Florian Saucer Attack"
03. "Defector"
04. "You Can Dream"
05. "Constellations"
06. "Line Them All Up"
07. "Cemetery Breeding"
08. "(Over And Over) The Chain"
09. "Crucify Me"
10. "Space To Bakersfield"

Live: Black Mountain

16.04. Berlin - Lido

+++ Ein bisher unveröffentlichter Jeff Buckley-Song hat seinen Weg ins Netz gefunden. Das stimmgewaltige Bob Dylan-Cover von "Just Like A Woman" gehört zu einer Reihe von Coversongs, die Buckley 1993 eingesungen hatte. Zusammen mit weiteren Stücken von unter anderem The Smiths, Led Zeppelin und Bob Marley erscheint "Just Like A Woman" am 11. März auf "You And I". Mitarbeiter von Sony Music hatten das Material entdeckt, als sie für die Jubiläumsauflage von Buckleys einzigem Album "Grace" die Archive durchsuchten. Der Sohn von Folkmusiker Tim Buckley, dessen "Song To The Siren" später durch die Interpretationen von This Mortal Coil und John Frusciante zu Bekannheit gelangte, war 1997 beim Schwimmen ums Leben gekommen.

Stream: Jeff Buckley - "Just Like A Woman" (Bob-Dylan-Cover)

+++ Radiohead-Drummer Phil Selway hat den Score zum Film "Let Me Go" geschrieben. Das Drama beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges auf vier Generationen von Frauen. Es basiert auf der Autobiografie von Helga Schnieder, deren Mutter die Familie einst verlassen hatte, um Wächterin in einem Konzentrationslager zu werden. Selways aktuelles Soloalbum "Weatherhouse" ist 2014 erschienen, seine Hauptband will 2016 ein Album veröffentlichen und hat womöglich dafür eine neue Firma gegründet.

+++ Pelzig haben ein neues Video veröffentlicht. "A Club Called Night" ist nach "No Routine Night" und "Battles" die dritte Video-Auskopplung ihrer aktuellen Platte "Medium Cool Word". Diese erschien im November vergangenen Jahres über Cargo und ist seit über zehn Jahren das erste Album der Indierocker um René Arbeithuber und Rainer Schaller von Slut. Ende des Monats sind Pelzig auf Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Pelzig - "A Club Called Night"

Live: Pelzig

21.01. München - Milla
22.01. Nürnberg - Z-Bau
26.01. Hamburg - Hafenklang
27.01. Berlin - Monarch
28.01. Münster - Gleis 22

+++ The Coral haben ein "Kassetten-Amnestie-Programm" angekündigt. Über Facebook verkündeten sie, dass Fans ihre alten Tapes zur Band schicken könnten und die Psych-Folk-Rocker den Inhalt mit ihrer neuen Platte "Distance Inbetween" überspielen würden. Frontmann James Skelly erklärte die Aktion: "Tapes aufzunehmen hat die Musik-Industrie nicht getötet, aber wir wissen, dass dabei grauenhafte Compilations entstanden sind. Nun ist es Zeit für Begnadigung." "Distance Inbetween" erscheint am 4. März über Ignition und ist auch als Kassetten-Variante erhältlich. Wo ihr eure Tapes hinschicken müsst, könnt ihr unten im Facebook-Post der Band lesen. Die erste Hörprobe der neuen Platte gewährten The Coral schon mit der Video-Auskopplung zu "Chasing The Tail Of A Dream". Auf Deutschland-Tour sind die Briten im April. Karten gibt es auf Eventim.

Facebook-Post: The Coral bieten Kassetten-Amnestie mit ihrer kommenden Platte

The Coral’s Cassette Tape Amnesty!The Coral are asking you to admit to your cassette compilation mistakes and send...

Posted by The Coral on Mittwoch, 13. Januar 2016

+++ Black Sabbath haben mit einem Proberaum-Video den Schlagzeuger ihrer Abschiedstour verraten. In dem kurzen Videoausschnitt der Probe sieht man, dass statt Gründungsmitglied Bill Ward bei der kommenden Abschiedstour Ozzy Osbourne-Schlagzeuger Tommy Clufetos dabei sein wird, der bereits die vergangenen Touren der Band als Drummer begleitete. Somit setzt sich die Band für ihre finale Tour aus Ozzy Osbourne, Tony Iommi und Geezer Butler zusammen, also aus allen Gründungsmitgliedern außer Ward. Dieser war seit einiger Zeit im Konflikt mit Osbourne gewesen. Grund des Streits waren Aussagen Osbournes zu Wards körperlicher Verfassung gewesen und ob er die physische Konstitution besäße ein komplettes Konzert am Schlagzeug zu spielen. Den kompletten Mitschnitt der Probe werden die Metal-Pioniere am kommenden Freitag veröffentlichen. Karten für die Abschieds-Tour der Briten gibt es bei Eventim.

Video: Black Sabbath teasern Proberaum-Video an

Live: Black Sabbath

08.06. Berlin - Waldbühne
15.06. Zürich - Hallenstadion
28.06. Wien - Stadthalle Wien

+++ Der Begriff "Gutmensch" ist gerade zum Unwort des Jahres 2015 gekürt worden. Grauzonen-Bands am rechten Rand wie die "Band der Vollidioten" nutzen den Begriff ebenso gerne wie Pegida- und Legida-Sympathisanten, sowie andere geistig Umnachtete. Ein Statement gegen diese Gedankenströme haben Die Toten Hosen gestern mit einem neuen Shirt-Design gesetzt. Die Deutsch-Punker bedruckten die Vorderseite ihres Shirts mit "Gutmensch - No One Likes Us We Don't Care", ersteres in altdeutscher Schrift. Damit spielen sie auf die meist rechte Gesinnung der Wortnutzer an. Während die politische Meinung der Hosen eigentlich jedem hätte klar sein dürfen, entfachte der Post dennoch eine traurige Diskussion auf Facebook. So schrieben Nutzer zum Beispiel: "Hab seit Jahren nen Frei Wild Pullover, wo "Ich scheiß auf Gutmenschen und Morslapostel [sic] "drauf steht! !!Bleibt doch bei euren Stärken und springt jetzt nicht einfach auf den Zug auf! Habt ihr doch nicht nötig!!!" , oder "Nur Nazis raus brüllen is definitiv keine Lösung für dieses Land." Zum Glück überwiegen die positiven Reaktionen der Nutzer. Eine Debatte über Flüchtlingspolitik, die rechte Strömung in Deutschland und Terrorismus könnt ihr auch in der aktuellen VISIONS 274 lesen. Gerade jetzt heißt es mehr denn je: Flaage zeigen.

Facebook-Post: Die Toten Hosen wenden sich mit Band-Shirts gegen rechts

Gerade zum „Unwort des Jahres 2015“ gekürt, bei uns im Shop schon seit 2014! Und um dem Gutmenschentum noch die Krone...

Posted by Die Toten Hosen on Mittwoch, 13. Januar 2016

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.