Zur mobilen Seite wechseln
30.11.2015 | 13:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Baroness, Motörhead, Metallica u.a.)

News 24096Neuigkeiten von Baroness, The Arcs, dem Deserfest 2016, Nine Inch Nails, Motörhead, Itchy Poopzkid, Red Hot Chili Peppers, Thom Yorke, Metallica, Cult Of Luna, Twinkle Twinkle Little Rock Star und einem Weihnachtspulli der Descendents.

+++ Baroness haben ein weiteres Teaser-Video zur neuen Platte veröffentlicht. "Vocal Binge" widmet sich dem Gesang und dessen Aufnahmeprozess auf "Purple". Am 18. Dezember erscheint das vierte Album über das bandeigene Label Abraxan Hymns. Bei ihrem Tourstart am vergangenen Wochenende in Columbus spielten sie erstmalig den Song "Morningstar" vor Publikum. Ein Fan filmte die Performance und stellte sie ins Netz. Während der Show präsentierten sie noch weitere neue Tracks. Hintergrundinfos zu allen Tracks findet ihr in der Titelstory im aktuellen VISIONS 273. Zuletzt hatten die Sludge-Prog-Popper "Shock Me" als Reaktion auf den Terror in Paris veröffentlicht.

Video: Baroness - "Vocal Binge" (Making-of zu "Purple")

Video: Baroness - "Morningstar" (Live)

+++ The Arcs haben ein zweites Album für das kommende Jahr geplant. "Wir sind fast fertig mit einer weiteren Platte", berichtet der Kopf der Band Dan Auerbach dem Billboard Magazin. Im September soll der Nachfolger von "Yours, Dreamily" in den Handel kommen. Am vergangenen Freitag hatte das neue Projekt des The Black Keys-Frontmann die Ten-Inch "The Arcs vs. The Inventors: Vol.1" veröffentlicht.

+++ Das Desertfest hat weitere Künstler für das kommende Jahr bestätigt. 2016 spielen bei dem Berliner Festival die Instrumental-Stoner Rotor, das experimentelle Duo Dyse, die Stoner-Rocker Samavayo und die Kraut-Jazzer Coogans Bluff. Auch The Loranes stehen neben den Headlinern Electric Wizard, Crowbar und Truckfighters auf der Bühne. Das vierte Desertfest in der Hauptstadt findet vom 28. bis 30. April 2016 im Astra Kulturhaus statt. Weitere Infos zum Festival, sowie Tickets bekommt ihr auf der offiziellen Webseite.

Live: Desertfest 2016

28.-30.04 Berlin - Astra Kulturhaus

+++ Nine Inch Nails haben eine Neuauflage ihres klassischen Merchandise online gestellt. In ihrem offiziellen Fanshop kann man nun Shirts mit den Motiven von der "Pretty Hate Machine"- bis zur "The Fragile"-Ära kaufen. Zuletzt hatte die Band um Trent Reznor das Vinyl-Boxset "Halo I-IV" zum Record Store Day: Black Friday veröffentlicht.

+++ Motörhead haben eine weitere Show verschoben. Nachdem sie Freitag bereits ihr Konzert in Berlin ausfallen lassen hatten, mussten sie ihre Show in Hamburg am Samstag verschieben. Grund dafür ist die Einlieferung von Gitarrist Phil Campbell ins Krankenhaus. Schlagzeuger Mikkey Dee sagte in einem Video auf Facebook, dass Campbell auf dem Weg der Besserung sei, seine Gesundheit aber Priorität vor Konzerten habe. Die Show wird am Mittwoch, den 9. Dezember in der Sporthalle Hamburg wiederholt. Auch das Konzert in Berlin wird am 11. Dezember nachgeholt. Tickets behalten ihre Gültigkeit, weitere Karten gibts auf Eventim.

Tweet: Motörhead verschieben ihre Show in Hamburg

+++ Itchy Poopzkid haben neue Live-Termine angekündigt. Der zweite Teil ihrer "Six"-Tour führe sie laut Facebook-Ankündigung in die Ecken Deutschlands, der Schweiz und Österreich die sie im Herbst ausgespart hatten. Karten für die Konzerte gibt es ab Mittwoch, den 2. Dezember um 10 Uhr auf Eventim.

Facebook-Post: Itchy Poopzkid kündigen den zweiten Teil ihrer "Six"-Tour an

YES! Die SIX-Tour geht 2016 in die zweite Runde!!!! Wir werden all die Flecken in Deutschland, Österreich und Schweiz...

Posted by ITCHY POOPZKID on Samstag, 28. November 2015

Live: Itchy Poopzkid

24.03. Freiburg - Jazzhaus
25.03. Zürich - Dynamo
31.03. Jena - Kassablanca
01.04. Magdeburg - Factory
02.04. Rostock - Mau Club
07.04. Karlsruhe - Substage
08.04. Düsseldorf - Stahlwerk
09.04. Warendorf - IFAN Musik-Festival
14.04. Frankfurt - Batschkapp
15.04. Essen - Weststadthalle
16.04. Kiel - Orange Club
20.04. Augsburg - Kantine
21.04. Linz - Posthof
22.04. Erlangen - E-Werk

+++ Flea hat sich in einem Tweet kritisch zur Thanksgiving-Tradition geäußert. Der Red Hot Chili Peppers-Bassist fand diesbezüglich relativ klare Worte: "Die amerikanischen Ureinwohner wurden abgeschlachtet, vergewaltigt und beklaut von den komischen, lügenden Eindringlingen, die eines Tages in Schiffen auftauchten." Thanksgiving ist das US-amerikanische Äquivalent des deutschen Erntedankfestes, feiert gleichzeitig aber auch die Ankunft der Pilgerväter in den heutigen Vereinigten Staaten. Flea beschwichtigte aufgebrachte Reaktionen kurze Zeit später in einem weiteren Tweet der inzwischen nicht mehr verfügbar ist, blieb aber auf seiner Aussage beharren: "Ich weiß dass sich Thanksgiving um Dankbarkeit und Verbundenheit von Menschen dreht. Ich bin sehr dankbar. Trotzdem haben wir die Indianer meiner Meinung nach ermordet."

Tweet: Flea äußert sich über Verbrechen an den Ureinwohnern Amerikas

Bild: Flea beschwichtigt mit einem weiteren Tweet

Flea Tweet

+++ Thom Yorke hat bei einer Demonstration aufgelegt. Beim gestrigen People's March For Climate von Greenpeace stand der Radiohead-Sänger auf einem Umzugswagen und fuhr durch die Straßen Londons. Hinweisen soll die Aktion auf die heutige UN-Klimakonferenz in Paris, wofür Yorke bereits einen offenen Brief mitunterzeichnet hat, der die führenden Nationen zur Einigung in Klimafragen drängt. Erst kürzlich hatte sich Yorke mit dem Umweltaktivisten George Monbiot über den Klimawandel unterhalten.

Video: Thom Yorke musiziert beim People's March For Climate

Radiohead's Thom Yorke DJs at London's Climate March

Great atmosphere at the #ClimateMarch in London. **Turn your audio up!**Radiohead's Thom Yorke DJs as tens of thousands of people march through the streets - calling for strong climate action. #COP21 #PeoplesMarch

Posted by Greenpeace UK on Sonntag, 29. November 2015

+++ Metallica haben ihre Lektion gelernt. So artikulierte sich zumindest Sänger James Hetfield in einem Interview mit dem Metallica-Fanmagazin "So What!" hinsichtlich des gefloppten Konzertfilms "Through The Never". Bei 20 Millionen US-Dollar Produktionskosten hatte der Streifen nur 3,4 Millionen eingespielt. Den Verlust hatte die Metal-Band selbst auszugleichen. "Es gab eine Zeit, da war ich einfach nur angefressen", so Hetfield. "Ich wollte einfach nur jeden dafür verantwortlich machen. Den Vertrieb, der uns nicht über über seine Vorgehensweise informierte. Oder Hollywood generell, weil sie uns von etwas überzeugt hatten, von dem sie wussten, das es Käse war. Der Regisseur, der Produzent, den Cast... das Management. [...] Aber am Ende des Tages waren es nur wir allein. Es ist unser Fehler gewesen, da habt ihrs. So haben wir unsere Lektion gelernt." Mittlerweile sind Metallica wieder im Studio, um den Nachfolger von "Death Magnetic" aufzunehmen.

+++ Cult Of Luna haben die Crust-Urväter Amebix gecovert. "Last Will And Testament" erscheint am 29. Januar auf "Råångest". Für die andere Hälfte der Split-EP haben The Old Wind (The Ocean, Breach) zwei bisher unveröffentlichte Songs beigesteuert. "Råångest" ist die zweite EP in einer Reihe des Labels Pelagic, zuvor hatten The Ocean mit Mono die "Transcendental"-Split veröffentlicht.

Video: Cult Of Luna/The Old Wind - "Råångest" (Teaser)

+++ Twinkle Twinkle Little Rock Star haben ein Album mit Schlaflied-Versionen von Ghost veröffentlicht. Wie zuvor bei Faith No More, Judas Priest und System Of A Down können nun auch Fans der schwedischen Okkult-Rocker ihre Kleinsten sekulär in den Schlaf geleiten, ohne gleich den Wohnblock zum Wackeln zu bringen. Liefen in Zukunft alle bocksbeinigen Rituale mit Glockenspiel und Teddybär ab, hätte die antichristliche Bewegung mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr Anhänger.

Video: Twinkle Twinkle Little Rock Star - "From the Pinnacle to the Pit" (Ghost-Lullaby-Version

Cover & Tracklist: Twinkle Twinkle Little Rock Star - "Lullaby Versions Of Ghost B.C."

ghostlullaby

01. "He Is"
02. "If You Have Ghosts"
03. "From The Pinnacle To The Pit"
04. "Stand By Him"
05. "Cirice"
06. "Secular Haze"
07. "Year Zero"
08. "Ritual"

+++ Wehmut wird manch einen beim wiederaufgelegten Weihnachtspullover der Descendents ergreifen. Leider nicht weil man ihre Musik damals so gut fand, sondern weil der Pulli damals wie heute einfach nur in den Augen brennt. Das ist zwar auch irgendwie Punk, aber früher brachte man das dann doch etwas anders zum Ausdruck. Heute ist der Punk wohl endgültig gestorben: Shane MacGowan hat wieder Zähne und Punk- und Metal-Bands vertreiben Oma-Strick-Weihnachtspullis. Wenn sich die Musikwelt weiter so absurd entwickelt ist unsere Prognose für die Bundestagswahl 2017: Wölfi gewinnt als Spitzenkandidat der AfD.

Facebook-Post: Ist denn heut' schon Schreinachten? Descendents legen Weihnachtspulli neu auf

Back in black. Worldwide. www.descendentsstore.com

Posted by Descendents (Official) on Freitag, 27. November 2015

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.