Zur mobilen Seite wechseln
25.02.2015 | 14:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Noel Gallagher, Will Butler, Death Cab For Cutie u.a.)

News 22255Neuigkeiten von Noel Gallagher, Scott Weiland, Coliseum, Death Cab For Cutie, Jimmy Page & Chris Cornell, Will Butler, Zebralution, Best Coast, Caspian, U2, Steel Panther und Puddle Of Mudd

+++ Noel Gallagher streamt sein neues Album in voller Länge: "Chasing Yesterday", die neue Platte des Ex-Oasis-Kopfes, erscheint am 27. Februar und kann bereits jetzt via iTunes gehört werden. Im März kommt Noel Gallagher mit seiner Band High Flying Birds für zwei Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Noel Gallagher's High Flying Birds

16.03. Berlin - Max-Schmeling-Halle
19.03. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle

+++ Scott Weiland hat einen neuen Song erstmals live präsentiert: Der Ex-Stone Temple Pilots-Sänger spielte den Track "Amethyst" zum Tourauftakt mit seiner Band The Wildabouts in Scottsdale/Arizona. Schlagzeuger Joey Castillo gab bei dem Gig sein Bühnendebüt für Weiland - der Ex-Queens Of The Stone Age-Drummer war kürzlich als Ersatz für Danny Thompson bei den Wildabouts eingestiegen. Scott Weiland veröffentlicht Ende März sein neues Album "Blaster", aus dem bereits die Songs "Modzilla" und "The Way She Moves" als Stream online stehen. Außerdem ist eine frühe Version von Pharrell Williams' Song "Happy" aufgetaucht, die Scott Weiland 2006 zusammen mit dem Rapper und Produzenten aufgenommen hat. Der Track stammt von einer Promo-CD und war zeitweise für Weilands Album "Happy In Galoshes" aus dem Jahr 2009 vorgesehen, bevor sich Pharrell entschied, ihn selbst zu verwenden. Mit dem zu einem der populärsten Hits des vergangenen Jahres avancierten Song hat Weilands Version noch nicht viel gemein, eine entfernte Verwandtschaft beider Tracks ist allerdings nicht zu leugnen.

Video: Scott Weiland & The Wildabouts - "Amethyst (live)"

+++ Coliseum haben ein neues Album angekündigt: "Anxiety's Kiss" ist die fünfte Studioplatte der Hardcore-Band und erscheint in den USA am 5. Mai bei Deathwish Inc. Der Opener "We Are The Water" steht mit einem zugehörigen Musikvideo bereits online. Das aktuelle Coliseum-Album "Sister Faith" erschien 2013.

Stream: Coliseum - "Anxiety's Kiss"

Cover & Tracklist: Coliseum - "Anxiety's Kiss"

anxietys kiss cover

01. "We Are the Water"
02. "Course Correction"
03. "Wrong Goodbye"
04. "Drums & Amplifiers"
05. "Dark Light of Seduction"
06. "Sharp Fangs, Pale Flesh"
07. "Comedown"
08. "Sunlight In a Snowstorm"
09. "Driver At Dusk"
10. "Escape Yr Skull"

+++ Sun Kil Moon-Kopf Mark Kozelek hat Death Cab For Cutie bei einem Auftritt in San Francisco an der Gitarre unterstützt. Gemeinsam mit Frontmann Ben Gibbard spielte er den The-Postal-Service-Song "Such Great Heights". Gibbard selbst konnte das Stück nicht spielen, da er sich im vergangenen Monat ein Handgelenk gebrochen hatte. Die Indierock-Band spielte außerdem eine reduzierte Version ihres jüngst veröffentlichten Songs "No Room In Frame". Ebenso wie das bereits veröffentlichte "Black Sun" wird der Song auf dem kommenden Album "Kintsugi" enthalten sein, das am 27. März via Atlantic erscheint.

Instagram-Post: Mark Kozelek hilft bei Death Cab For Cutie an der Gitarre aus (Fan-Mitschnitt)

Ben gibbard #postalservice #swedishamericanhallisawesome

Ein von Naseem (@naseemh) gepostetes Video am

Video: Death Cab For Cutie - "No Room For Frame" (live in San Francisco, Fan-Mitschnitt)

+++ Guitar World hat ein weiteres Video von dem Interview zwischen Chris Cornell und Jimmy Page veröffentlicht. Darin dankt Cornell dem Led Zeppelin-Gitarristen für dessen Engagement außerhalb des Hit-Radios, woraufhin Page von der Zusammensetzung seiner Band erzählt. Ein erster Mitschnitt des Gesprächs im Ace Hotel Theater in Los Angeles war vor rund zwei Wochen erschienen.

Video: Jimmy Page und Chris Cornell unterhalten sich

+++ Will Butler von Arcade Fire hat einen weiteren Song seines Nachrichten-Songprojekts veröffentlicht. Der Song "Waving Flag" ist inspiriert von einer Meldung über Anti-Apartheids-Aktivist Moses Kotane und einer über ukrainische Separatisten, die einen sowjetischen Feiertag zelebrieren. Butler schrieb für den Guardian über seinen neuen Song: "Es ist ein Lied über rückwärtsgewandten, gewalttätigen Nationalismus im Kontrast zum zukunftsgewandten, die Schwachen erhebenden Nationalismus. Und dann gibt es mich, eine Millionen Meilen entfernt in Amerika, der sich alles aus einer großen und verschwimmenden Distanz beobachtet." Für das Songprojekt veröffentlicht Will Butler jeden Tag einen Song, der von den Meldungen der britischen Zeitung The Guardian inspiriert ist. Gestern hatte er bereits den Song "Clean Monday" über die griechische Finanzkrise präsentiert. Will Butlers Solo-Debüt "Policy" erscheint am 13. März bei Merge.

Stream: Will Butler - "Waving Flag"

(via The Guardian)

+++ Der Digital-Vertrieb Zebralution, der auf Indie-Labels spezialisiert ist, sucht ab nächster Woche einen neuen Praktikanten für sein Duisburger Büro. Durch eine spontane Absage ist der Platz kurzfristig frei geworden. Das Praktikum dauert sechs Monate und umfasst die Unterstützung des Managements bei administrativen Aufgaben, die Pflege und Verwaltung von Marketinginformationen und Datenbanken sowie die Kommunikation mit dem internationalen Marketing-Team, der Technikabteilung und den Vertriebs-Labels. Vorraussetzungen sind gute Kenntnisse von Word, Excel und Outlook, selbständiges Arbeiten, Organisationsvermögen und Teamfähigkeit sowie deutsche und englische Sprachkenntnisse. Weitere Informationen gibt es in der Pressemitteilung von Zebralution.

+++ Best Coast haben ein Video zum Song "California Nights" veröffentlicht. Darin sieht man verschiedene Aufnahmen kalifornischer Landschaften im Abendrot. "California Nights" stammt von "California Nights", dem kommenden Album der Indie-Band. Es erscheint am 5. Mai bei Harvest.

Video: Best Coast - "California Nights"

+++ Caspian haben angekündigt, die Aufnahmen zu ihrem vierten Album zu beginnen. Die Post-Rock-Band wird dabei mit dem Produzenten Matt Bayles zusammenarbeiten, der bisher unter anderem Alben für Mastodon und Isis produzierte. Der Nachfolger des 2012er Albums "Waking Season" soll im weiteren Verlauf des Jahres erscheinen.

+++ Beinahe jeder vierte Nutzer eines iOS-Geräts hat im vergangenen Januar mindestens einen U2-Song abgespielt. Dies hat eine Studie des US-amerikanischen Forschungsinstituts Kantar ergeben, auf deren Webseite auch eine anschauliche Grafik zum Thema abgebildet ist. Damit platziert sich die Rockband mit deutlichem Abstand vor populären Popkünstlern wie Taylor Swift, Katy Perry oder Maroon 5. Swift muss sich auf dem zweiten Platz mit rund der Hälfte der Reichweite von U2 begnügen. Grund für die Popularität der Band dürfte ihr aktuelles Album "Songs Of Innocence" sein, das im vergangenen Jahr gratis via Itunes veröffentlicht wurde.

+++ Steel Panther haben Anthony Kiedis zu einem Gesangsduell herausgefordert. In einer bemerkenswerten Assoziationskette fachsimpelten die Glamrocker in einem Interview zunächst über Sexpositionen und Brücken, bevor sie über den Red Hot Chili Peppers-Song "Under The Bridge" dazu inspiriert wurden, den Sänger der Crossover-Pioniere zu einem "Sing-Off" zu bewegen. Als Schiedsrichter sollen deren Bassist Flea und Steel-Panther-Drummer Stix Zadinia fungieren. Sänger Michael Starr gibt sich siegessicher: "Anthony singt ja eigentlich gar nicht richtig. Ich bin bereit!" Als Nebenschauplatz wurde auch gleich noch ein Faustkampf zwischen Ex-Chili-Peppers-Gitarrist Dave Navarro und Steel-Panther-Bassist Lexxi Foxxx herbeifantasiert; außerdem darf sich Wrestler Chris Jericho über eine Herausforderung freuen: Weil er dem Interviewer erzählt hat, Michael Starr habe noch nie Metallicas "Black Album" komplett gehört, fordert ihn der Sänger im Anschluss an sein Sing-Off zu einem Wrestle-Off heraus. Wenn er nach diesen Strapazen noch bei Stimme und unter den Lebenden sein sollte, geht Starr im März mit dem Rest von Steel Panther auf Deutschlandtournee. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Steel Panther

19.03. Hamburg - Docks
24.03. Berlin - Columbiahalle
26.03. Wiesbaden - Schlachthof
28.03. München - Zenith
29.03. Wien - Gasometer

+++ Puddle Of Mudd-Frontmann Wes Scantlin hatte die geniale Idee, sich auf ein Gepäckband am Flughafen zu stellen und ein wenig damit rumzufahren. Dumm nur, dass das dadurch ermöglichte Eindringen in geschützte Bereiche des Flughafens verboten ist. Als Belohnung für diesen brillanten Einfall (der übrigens von Überwachungskameras festgehalten wurde) wurde Scantlin also erneut verhaftet. Bereits 2013 war er in Konflikt mit dem Gesetz geraten, damals ging es um Handgreiflichkeiten seiner Ex-Frau gegenüber und die Demolierung seines Nachbargrundstücks mit einem Vorschlaghammer und einer Kettensäge.

Video: Nachrichten-Beitag über Puddle-Of-Mudd-Frontmann auf Gepäck-Band

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.