17.10.2014 | 12:44 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Black Map, Slipknot, Pixies u.a.)

News 21556Neuigkeiten von Black Map, Pixies, Pissed Jeans, Slipknot, Phil Anselmo, Isis, Goatwhore, Parquet Courts, Somos, Xerxes, Soundcloud und Twitter und Run The Jewels.

+++ Black Map haben mit "Melee" einen weiteren Song ihres Debüt-Albums gestreamt. Die Alternative-Supergroup bestehend aus je einem Mitglied von Dredg, Far und Trophy Fire wird "...And We Explode" am 28. Oktober über Minus Head veröffentlichen. Vor wenigen Tagen hatte die Band bereits einen Song namens "Chinaski" hochgeladen. Beide Songs lassen auf eine Mischung aus Hardcore und hymnenhaftem Gesang schließen. Im November geht es für Black Map im Vorprogramm von Chevelle auf Deutschland-Tour. Karten für die von VISIONS präsentierten Konzerte gibt es bei Eventim.

Stream: Black Map - "Melee"

VISIONS empfiehlt:
Chevelle + Black Map

03.11. München - Backstage
04.11. Berlin - C-Club
05.11. Köln - Bürgerhaus Stollwerk
06.11. Hamburg - Knust

+++ Die Pixies haben eine umfangreiche Re-Issue ihres Klassikers "Doolittle" zum 25. Jahrestag der Erstveröffentlichung angekündigt. "Doolittle 25" erscheint am 28. November als Drei-CD-Box-Set. Neben dem regulären Album werden sämtliche B-Seiten zur Platte sowie Aufnahmen aus Sessions mit dem legendären Radio-Moderator John Peel und sehr frühe Demos enthalten sein. Zu Beginn des Jahres hatten die Indie-Ikonen mit "Indie Cindy" ihr erstes Album seit 23 Jahren veröffentlicht.

Cover & Tracklist: Pixies - "Doolittle 25"

Pixies - Doolittle 25 Cover

CD1 - Doolittle

01. "Debaser"
02. "Tame"
03. "Wave of Mutilation"
04. "I Bleed"
05. "Here Comes Your Man"
06. "Dead"
07. "Monkey Gone to Heaven"
08. "Mr. Grieves"
09. "Crackity Jones"
10. "La La Love You"
11. "No. 13 Baby"
12. "There Goes My Gun"
13. "Hey"
14. "Silver"
15. "Gouge Away"

CD2 - Doolittle: Peel Sessions & B-Sides

01. "Dead (Peel Session)"
02. "Tame"
03. "There Goes My Gun (Peel Session)"
04. "Manta Ray (Peel Session)"
05. "Into The White"
06. "Wave Of Mutilation (Peel Session)"
07. "Down To The Well (Peel Session)"
08. "Manta Ray"
09. "Weird At My School"
10. "Dancing The Manta Ray"
11. "Wave of Mutilation (UK Surf)"
12. "Into The White"
13. "Bailey’s Walk"

CD3 - Doolittle: Demos

01. "Debaser"
02. "Tame"
03. "Wave of Mutilation (First Demo)"
04. "I Bleed"
05. "Here Comes Your Man (1986 Demo)"
06. "Dead"
07. "Monkey Gone To Heaven"
08. "Mr. Grieves"
09. "Crackity Jones"
10. "La La Love You"
11. "No. 13 Baby – VIVA LA LOMA RICA (First Demo)"
12. "There Goes My Gun"
13. "Hey (First Demo)"
14. "Silver"
15. "Gouge Away"
16. "My Manta Ray Is All Right"
17. "Santo"
18. "Weird At My School (First Demo)"
19. "Wave Of Mutilation"
20. "No. 13 Baby"
21. "Debaser (First Demo)"
22. "Gouge Away (First Demo)"

+++ Pissed Jeans haben ein Video zu "Boring Girls" veröffentlicht. Der Song stammt von ihrem Debüt "Shallow" aus dem Jahr 2005. Am 10. Oktober hatte die Punk-Band das Album jedoch wieder veröffentlicht. Der Clip zu "Boring Girls" wird von Regisseur Joe Stakun als Mischung aus der Sitcom "Full House" und "Twin Peaks" beschrieben. Geschildert wird der Traum eines Mannes, in dem er ein Date mit einem Mädchen aus einer Werbeanzeige hat. Wer die teils verstörende Musik von Pissed Jeans kennt, weiß, dass dieser Traum nicht gut enden kann.

Video: Pissed Jeans - "Boring Girls"

+++ Slipknot-Gitarrist Mick Thomson hat sich in einem Interview zum neuen Schlagzeuger der Nu-Metaller geäußert. Laut Thomson wuchs der Nachfolger von Joey Jordison "mit der Musik der Band auf und kannte das gesamte Material", bevor er das Studio betrat. Außerdem soll es sich bei ihm um den Wunschkandidaten der Band handeln. Vorerst soll seine Identität dennoch geheim gehalten werden. "Wir sagen nicht, wer der neue Schlagzeuger ist. Selbst wenn es die Leute rausfinden (...) denke ich, dass wir immer leugnen werden, wer es ist. Es könnte sein, dass er nicht bleibt. Er könnte ein Jahr lang mit uns touren und herausfinden, dass wir alle verrückt sind und er es nicht erträgt, mit uns zu spielen. Oder wir schmeißen ihn raus." Thomson fügte hinzu, dass es sowieso nie geplant war, die Identität der Mitglieder von Slipknot zu enthüllen. Tatsächlich ist immer noch nicht geklärt, wer den Posten hinterm Schlagzeug innehat, im Gegensatz zur Identität des neuen Bassisten. Vermutlich handelt es sich jedoch um den ehemaligen Against Me!-Schlagzeuger Jay Weinberg. Laura Jane Grace hatte per Twitter darauf angespielt. Slipknot haben außerdem erwartungsgemäß mit "Sceptic" einen weiteren Song ihres neuen Albums auf der Webseite 5thegraychapter.com hochgeladen. Der Song, ein Tribut an den verstorbenen Bassisten Paul Gray, ist bereits der achte Song, den die Band vorab aus ".5: The Gray Chapter" veröffentlicht hat. Im nächsten Jahr gibt es außerdem die Gelegenheit, Slipknot live zu erleben. Karten dafür gibt es bei Eventim.

Live: Slipknot

07.02. Berlin - Max-Schmeling-Halle
08.02. Hamburg - O2 World
05.-07.06. Rock Am Ring - Flugplatz Mendig/Vulkkaneifel
05.-07.06. Rock Im Park - Zeppelinfeld/Nürnberg

+++ Phil Anselmo hat die Veröffentlichung seiner Autobiographie "Mouth For War: Pantera And Beyond" verschoben. Den ursprünglich für Januar angepeilten Termin kann der ehemalige Pantera-Frontmann nicht einhalten, da er in diesem Jahr zu viel anderes zu tun hatte. "Um mich hinzusetzen und ein wirklich verständliches, unterhaltsames Buch zu schreiben, darf es keine Ablenkungen für mich geben." Wann genau das Buch erscheinen wird, ist unklar, Anselmo steht aber weiterhin in Kontakt mit Co-Autor Corey Mitchell und spricht nur von "einer kleinen Verschiebung".

+++ Isis streamen mit "The Beginning And The End" einen ersten Track aus der kürzlich angekündigten Reissue ihres Albums "Oceanic". Die remasterte Neuauflage der Platte aus dem Jahr 2002 erscheint am 4. November auf Mike Pattons Label Ipecac Recordings. Aaron Harris, Schlagzeuger der 2010 aufgelösten Post-Metal-Band, sagte über das Projekt: "Ich finde, mit dem "Oceanic"-Remaster haben wir uns das beste für den Schluss aufgespart. Die Klarheit, die aus den Aufnahmen herausgeholt wurde, ist selbst für mich beeindruckend. Und ich habe diese Songs wahrscheinlich tausend Mal gehört."

Isis - "The Beginning And The End (Remastered)"

+++ Goatwhore haben ein neues Video zu ihrem Song "Nocturnal Conjuration of the Accursed" veröffentlicht. Der Track stammt vom aktuellen Album "Constricting Rage of the Merciless", das die US-Death-Metal-Band im Juli veröffentlicht hat. Im November und Dezember sind Goatwhore als Support für Dying Fetus in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Goatwhore - "Nocturnal Conjuration of the Accused"

Live: Dying Fetus + Goatwhore

09.11. Essen - Turock
10.11. Frankfurt - 11er Club
11.11. Dessau - Beatclub
13.11. Ludwigsburg - Rockfabrik
14.11. Berlin - Lido
16.11. Trier - Ex-Haus
02.12. Aarau - Kiff
04.12. München - Backstage
11.12. Wien - Viper Room
12.12. Nürnberg - Rockfabrik
19.12. Hamburg - Kaiserkeller
20.12. Leer - Zollhaus

+++ Parquet Courts bringen am 11. November ein neues Album mit dem Titel "Content Nausea" heraus - allerdings unter dem Bandnamen "Parkay Quarts". Da sich zwei Mitglieder der Indierocker zur Zeit auf ihr Studium beziehungsweise ihre Familie konzentrieren, haben Andrew Savage und Austin Brown, die beiden Hauptsongschreiber der Band, die Platte im Alleingang mit Unterstützung befreundeter Gastmusiker an Saxofon und Geige innerhalb von zwei Wochen auf einer Vierspur-Bandmaschine aufgenommen. Mit dem letzten Song "Uncast Shadow of a Southern Myth" gibt es bereits einen ersten Höreindruck. Parquet Courts haben Ende Mai dieses Jahres ihr aktuelles Album "Sunbathing Animal" veröffentlicht und erst letzten Monat eine Split-Seven-Inch mit der Band Future Punx herausgebracht. Am 29. November spielen Savage und Brown, ebenfalls als Parkay Quarts, auf dem Week-End Festival in Köln. Karten für das dreitägige Konzertevent gibt es bei Eventim.

Stream: Parkay Quarts - "Uncast Shadow of a Southern Myth"

Cover & Tracklist: Parkay Quarts - "Content Nausea"

Parquet Courts Parkay Quarts Content Nausea Cover

01. "Everyday It Starts"
02. "Content Nausea"
03. "Urban Ease"
04. "Slide Machine"
05. "Kevlar Walls"
06. "Pretty Machines"
07. "Psycho Structures"
08. "The Map"
09. "These Boots"
10. "Insufferable"
11. "No Concept"
12. "Uncast Shadow Of A Southern Myth"

Live: Parkay Quarts

29.11. Köln - Week-End Festival

+++ Somos haben mit "Letters From An Absent Future" einen neuen Song als Stream veröffentlicht, der im November auf einer Split-EP bei Bad Timing Records veröffentlicht werden soll. Nächstes Jahr will die Band bei ihrem neuen Label No Sleep Records ebenfalls eine Split-EP und ein neues Album herausbringen. Die aktuelle Somos-Platte "Temple Of Plenty" erschien am 25. März dieses Jahres. Zum darauf enthaltenen Song "Lives Of Others" hatte die Emo-Punk-Band zuletzt ein Video online gestellt.

Stream: Somos - "Letters From An Absent Future"

+++ Xerxes streamen ihr neues Album bereits vor Veröffentlichung in voller Länge. "Collision Blonde" erscheint am 24. Oktober bei No Sleep Records. Zuletzt hatten Xerxes bereits mehrere Songs der Platte im Stream präsentiert.

Album-Stream: Xerxes - "Collision Blonde"

+++ Twitter und Soundcloud machen gemeinsame Sache: Ein neues Feature namens "Twitter Audio Card" erlaubt das Streamen von Musik über die App des Kurznachrichtendienstes direkt aus der Timeline heraus und damit ohne die App verlassen zu müssen. Soundcloud ist der erste von mehreren geplanten Partnern, dessen Inhalte auf diese Weise in Tweets eingebettet werden können.

+++ Das Hip Hop Duo Run The Jewels hat einen Trailer zur "Katzen-Edition" ihres kommenden Albums "RTJ2" veröffentlicht. Der Trailer enthält hauptsächlich Szenen aus alten Kung-Fu und Action-Filmen, in die Katzenköpfe eingefügt wurden. Um Geld für ihr zweites Album zu sammeln, hatten die beiden Rapper EL-P und Killer Mike eine Crowdfunding Kampagne gestartet. Mit 40.000 Dollar konnte man dabei einen Remix von "RTJ2" finanzieren, der komplett aus Katzengeräuschen bestehen soll. Ein Fan hatte das erforderliche Geld dafür ebenfalls per Crowdfunding gesammelt und somit die Existenz von "Meow The Jewels" ermöglicht, so der Name des Remixalbums. An dem Katzen-Projekt werden unter anderem Geoff Barrow von Portishead, Sängerin Zola Jesus und Produzent Dan The Automator von den Gorillaz beteiligt sein.

Trailer: Run The Jewels - "Meow The Jewels"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.