27.01.2016 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Red Hot Chili Peppers, Tool, Get Well Soon)

News 24361Neuigkeiten von den Red Hot Chili Peppers, Tool, Plague Vendor, The Mute Gods, Get Well Soon, Ketzer, Foxing, Bonnie "Prince" Billy, AC/DC, Black Sabbath, Mantar und einer peinlichen Vergangenheit.

+++ Die Red Hot Chili Peppers haben ein Benefiz-Konzert für US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders angekündigt. Die Peppers hatten bereits im September vergangenen Jahres ihre Unterstützung für den Demokraten verkündet, zusammen mit etwa 120 weiteren Künstlern. Am 5. Februar wird das Quartett nun ein Benefizkonzert zu Gunsten Sanders als Headliner im ACE Hotel in Los Angeles spielen. Die Erlöse sollen zur Finanzierung seiner Präsidentschaftskampagne genutzt werden. Tickets kosten zwischen 30 und 2700 US-Dollar. Momentan sind die Red Hot Chili Peppers mit den Arbeiten an einem neuen Album beschäftigt. Vor wenigen Tagen teilten sie auf Facebook ein Bild, in dem sie sagten, einen kompletten Song in weniger als vier Stunden aufgenommen zu haben.

Facebook-Post: Die Red Hot Chili Peppers posten aus dem Studio

Cut a new peppers song top 2 bottom in 4 hrs last nite! #onaroll

Posted by Red Hot Chili Peppers on Freitag, 22. Januar 2016

+++ Tool planen zwei neue Musikvideos. Laut der Veröffentlichung eines Fans auf der Reddit-Seite der Band sagte Tool-Gitarrist Adam Jones während der "VIP-Experience" auf einer Show, dass die Aufnahmen zur neuen Platte weiter fortgeschritten seien als vermutet. Die Prog-Metaller hätten sogar schon zwei Musikvideos geplant. Diese sollten in Hollywood aufgenommen werden und unter anderem CGI (Computer-Animationen) und Stop-Motion-Work enthalten. Auch im offiziellen Newsletter der Band vom Januar schreibt sie: "...die Band trifft einige Vorkerhrungen für Dinge die neben einer neuen Platte kommen werden." Anfang des Jahres spielten sie live vermutlich bereits einen Song des kommenden Albums.

+++ Plague Vendor haben einen neuen Song geteilt. "ISUA" ist nach "Jezebel" bereits die zweite Auskopplung der kommdenen Platte "Bloodsweat" der Post-Punk-Garage-Rocker. Dieses wird am 25. März über Epitaph erscheinen und elf Tracks enthalten.

Stream: Plague Vendor - "ISUA"

Tracklist: Plague Vendor - "Bloodsweat"

Plague vendor
01. "Anchor to Ankles"
02. "Jezebel"
03. "Ox Blood"
04. "Credentials"
05. "ISUA"
06. "Chopper"
07. "No Bounty"
08. "Saturday Night Shakes"
09. "Fire to Emotion"
10. "Giving In, Given Out"
11. "Got It Bad"

+++ The Mute Gods haben ein neues Video veröffentlicht. Im Text wie im Clip von "Father Daughter" geht es um das Verhältnis von Frontmann Nick Beggs zu seiner ersten Tochter, die er aufgrund seiner Tour-Verpflichtungen öfters alleine lassen musste. Die Musik dazu ist eine sphärische Ballade, die Beggs im Duett mit jener Tochter singt. Der Song ist Teil des Debütalbums "Do Nothing Till You Hear From Me", welches am vergangenen Freitag veröffentlicht wurde. Zuletzt hatte das Prog-Trio dem Titeltrack ein Video spendiert, kurz darauf war eines zu "Feed The Troll" gefolgt.

Video: The Mute Gods - "Father Daughter"

Video: The Mute Gods - "Feed The Troll"

+++ Auch Get Well Soon haben ein neues Video parat. "It's A Catalogue" besticht durch 70er-Requisiten und eine stimmige Story über den Tod eines italienischen Künstler-Pärchens. Der Clip ist der zweite Vorbote auf das am Freitag erscheinende Album "Love", zuvor hatten Konstantin Gropper und Co. bereits das Video zu "It's Love" mit Udo Kier gezeigt. Außerdem war in Zusammenarbeitmit Kat Frankie von Keøma der Soundtrack zur Talksendung "Schulz & Böhmermann" entstanden. Tickets für die kommende Tour sind bei Eventim erhältlich.

Video: Get Well Soon - "It's A Catalogue

Live: Get Well Soon

01.03. Bremen - Schlachthof
02.03. Berlin - Huxley's Neue Welt
03.03. Köln - Gloria
04.03. Hamburg - Grünspan
05.03. Leipzig - Täubchenthal
06.03. Heidelberg - Halle 02
07.03. Stuttgart - Im Wizemann
09.03. Graz - PPC
10.03. Wien - Ottakringer Arena
11.03. München - Muffathalle
12.03. Zürich - Stall 6
28.04. Gera - Songtage
29.04. Dortmund - Konzerthaus
30.04. Frankfurt - Mousonturm
13.05. Beverungen - Orange Blossom Festival

+++ Ketzer haben ihr neues Album komplett im Stream zur Verfügung gestellt. Damit folgen die Bergisch Gladbacher Death-Trasher den Streams ihrer Singles "When Milk Runs Dry" und "Starless". Erscheinen wird die gleichnamige Platte diesen Freitag bei Metal Blade.

Album-Stream: Ketzer - "Starless"

Cover & Tracklist: Ketzer - "Starless"

geflüstertKETZERgeflüstert

01. "Starless"
02. "When Milk Runs Dry"
03. "Godface"
04. "Count To Ten"
05. "The Hunger"
06. "White Eyes"
07. "Shaman's Dance"
08. "Silence And Sound"
09. "Earthborn"
10. "Limbo"

+++ Foxing haben ein Session-Video veröffentlicht. Mitgeschnitten während der Aufnahmen zu ihrem aktuellen Album "Dealer" zeigt der Clip eine Performance der Single "The Magdalene". "Dealer" war bereits im vergangenen Oktober erschienen, streamen kann man es noch immer.

Video: Foxing - "The Magdalene" (Live-Session)

+++ Bonnie "Prince" Billy hat ein neues Video zu "When Thy Song Flows Through Me" präsentiert. Darin liefert er die musikalische Untermalung zu Naturschauspielen. Der Song erschien am vergangenen Freitag auf der Peel-Sessions-Compilation "Pond Scum". Vorab hatte Will Oldham alias Bonnie "Prince" Billy schon sein Prince-Cover von "The Cross" veröffentlicht.

Video: Bonnie "Prince" Billy - "Why Thy Song Flows Through Me"

+++ Die Heimatstadt Kirriemuir des verstorbenen AC/DC-Sängers Bon Scott hat eine Statue ihm zu Ehren genehmigt. Zum jährlichen "Bonfest" im April soll das bronzene Abbild des Musikers enthüllt werden. Sie soll laut der Stadtverwaltung im Bellies Brae Car Park errichtet werden. In den vergangenen Jahren sammelten Fans der Hard-Rock-Legenden für den Bau dieses Tributes, am Ende kamen 69.000 US-Dollar für den Bau zusammen. Scott starb im Februar 1980. Mit Brian Johnson fand die Band bis heute einen Ersatz. 2014 veröffentlichten sie mit "Rock Or Bust" ihr bislang letztes Album.

+++ Black Sabbath-Bassist Geezer Butler hat sich erneut zu dem geplatzten letzten Album der Band geäußert. "Wir könnten immer noch ein Album aufnehmen", so der Musiker. Er habe übereilt geurteilt, meinte er in einem Interview mit Gibson.com, zu dem Zeitpunkt hätte die Band nur sechs Monate Zeit gehabt um die gesamte Platte zu schreiben und aufzunehmen. "Aber uns hält nichts auf, ein Album nach der Tour zu machen", so das Gründungsmitglied. Frontmann Ozzy Osbourne hingegen ist der Meinung, dass die Zeit nicht ausreichen würde für einen Nachfolger von "13". Jedoch schließt er nicht komplett aus, noch einmal mit seinen Kollegen ins Studio zu gehen. In diesem Jahr brechen die Doom-Giganten zu ihrer finalen Tour auf und machen dabei auch im deutschsprachigen Raum halt. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Live: Black Sabbath

08.06. Berlin - Waldbühne
15.06. Zürich - Hallenstadion
28.06. Wien - Stadthalle Wien

+++ Mantar haben weitere Details zu ihrem kommenden Album bekannt gegeben. Neben dem Cover zu "Ode To The Flame" präsentierten sie auch die Tracklist der Platte. Am 15. April kommt das zweite Album des Extrem-Metal-Duos via Nuclear Blast in den Handel. Zuletzt hatten sie schon die Bedeutung hinter der Namensgebung entschlüsselt.

Cover + Tracklist: Mantar - "Ode To The Flame"

Mantar -
01. "Carnal Rising"
02. "Praise The Plague"
03. "Era Borealis"
04. "The Hint"
05. "Born Reversed"
06. "Oz"
07. "I, Omen"
08. "Cross The Cross"
09. "Schwanenstein"
10. "Sundowning"

+++ Das Internet ist Fluch und Segen: Es vergisst nicht, aber es vergisst auch nun mal nicht. Zum Beispiel, dass das Label Matador einmal eine total ausgefuchste Werbestrategie hatte. Es adaptierte die Werbestrategie von Warner aus den 70ern und presste Compilation-CDs zu extrem niedrigen Preisen. Darauf war meist ein guter Song zu hören, der Rest Unbekanntes oder Schund. An und für sich nichts verwerfliches. Was jedoch wirklich verwerflich ist, ist die dazugehörige Tv-Sendung "What's Up Matador" die getanrt als Kinder-Sendung mit gespielt-schulischem Einschlag, Werbung machen sollte. Doch noch viel gruseliger als das Format selbst, ist der Moderator, der entweder Gesichtslähmung oder keinerlei Emotionsregungen hat. Mit von der Partie sind übrigens auch Yo La Tengo, Jon Spencer und Liz Phair. Peinlich muss es euch nicht sein. Seit lieber froh dass ihr den Einfluss des Moderators ohne bleibende Schäden überstanden habt.

Video: What's Up Matador

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.