Zur mobilen Seite wechseln
26.10.2015 | 13:05 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Foo Fighters, Blur, The Rolling Stones u.a.)

News 23885Neuigkeiten von Foo Fighters, Run The Jewels, Whirr, dem Streaming Dienst Pandora, Joey Jordison, Corey Taylor, The Rolling Stones, Ex-Cult, Blur, Foxing, Two Gallants und einem neuen Emoji.

+++ Die Foo Fighters haben ein Konzert in Cesena in Italien bestätigt. Nachdem im Juli 1000 Fans der Band zusammen "Learn To Fly" gespielt hatten um ihre Lieblingsband zu einem Konzert in ihrer Stadt zu bewegen, findet die Show jetzt am 3. November statt. Dave Grohl fühlte sich zu Tränen gerührt, nachdem er das Video sah: "So viele Menschen haben so viel Zeit, Arbeit und Liebe hineingesteckt, um Musik zu machen. [...] Ohne zu lügen, dies ist eine der schönsten Erfahrungen meines Lebens", so der Kopf der Band über das Projekt. Vor drei Monaten hatten die Rockin1000 das Video veröffentlicht, das Quintett sagte prompt zu. Im kommenden Monat spielt die Alternative-Band vier ausverkaufte Konzerte im deutschsprachigen Raum.

VISIONS empfiehlt:
Foo Fighters

06.11. Köln - Lanxess Arena | ausverkauft
08.11. Berlin - Mercedes-Benz Arena | ausverkauft

Live: Foo Fighters

05.11. Amsterdam - Ziggo Dome
11.11. Wien - Stadthalle

+++ Run The Jewels haben ein Live-Video veröffentlicht. Ein Jahr nach dem Erscheinen von "RTJ2" stellte das HipHop-Duo nun den Clip zu "Angel Duster" ins Netz. Die Aufnahmen des Clips sind während ihrer Shows im vergangenen Jahr entstanden. Außerdem verkündeten sie, an wen das Geld ihrer Charity-Platte "Meow The Jewels" geht. 40.000 US-Dollar lassen sie den Familien von Eric Garner und Michael Brown zukommen, deren Todesfälle durch Polizeigewalt in den vergangenen Monaten in den USA für zahlreiche Unruhen sorgten. Die restlichen 25.000 US-Dollar gehen an die Organisation "National Lawyers Guild Mass Defence Committee", welche sich für die Vertretung der Menschenrechte einsetzt.

Video: Run The Jewels - "Angel Duster"

+++ Whirr haben sich zu ihren transphoben Posts geäußert. Der Bassist der Shoegaze-Band Nick Bassett sagte gegenüber dem Billboard-Magazin, dass die Posts von einem Freund der Band geschrieben wurden. Dieser würde ihren Twitter-Account betreuen und hätte diese Sachen nur aus Spaß gepostet. Weiterhin würden die Aussagen über G.L.O.S.S. nicht der Meinung der Band entsprechen. Vergangene Woche hatten die Transgender-feindlichen Posts der Band einen Shitstorm im Netz ausgelöst, woraufhin die Labels Run For Cover und Graveface ihre Zusammenarbeit mit Whirr beendeten. Dies hatte auch Auswirkungen auf Bassetts Zweit-Band Nothing, die bei Twitter ebenfalls viele Hasskommentare einstecken musste. Dies zog eine Reihe von Rechtfertigungs-Tweets auf der Online-Platform nach sich.

Twitter-Posts: Nothing über Whirr-Kontroverse

+++ Der Streaming-Dienst Pandora hat zugestimmt 90 Millionen US-Dollar an Plattenfirmen zu bezahlen. Die Firma kam in einen Rechtsstreit mit verschiedenen Labels wie Sony, Universal und Warner aufgrund von Rechten an Songs, die vor 1972 veröffentlicht wurden. Bei diesen liegen andere Copyright-Rechte vor, die unter das Recht des Staates fallen. Zudem hatte der Dienst nicht das Einverständniss der Künstler über die Verwendung deren Musik eingeholt. In Folge bekamen die Labels vor Gericht recht, Pandora muss nun Schadensersatz zahlen.

+++ Joey Jordison hat ein neues Album aufgenommen. Der Ex-Slipknot-Drummer hatte sich mit Kalen Chase, der mit Korn als Background-Sänger und Percussionist getourt war, zusammengeschlossen und mit ihm im Studio von Kato Khandwala an Songs gearbeitet. Dieser hatte zuletzt The Pretty Reckless und We Are Harlots aufgenommen. Unklar ist bisher noch ob Jordison die neue Platte als Scar The Martyr veröffentlicht oder ein neues Soloprojekt daraus wird. Henry Derek, der Sänger von Scar The Martyr, hatte die Band letztes Jahr aufgrund persönlicher und musikalischer Differenzen verlassen. Seitdem wurde es ruhig um die Industrial-Band. Auch Jordisons letzten Projekte liegen auf Eis: Slipknot hatten ihn Ende 2013 entlassen und seine Horror-Punk-Combo Murderdolls trennte sich 2013. Grund hierfür waren Differenzen zwischen Jordison und Sänger und Gitarrist Wednesday 13.

+++ Corey Taylor hat einem Wrestler eine Ohrfeige verpasst. Der Slipknot- und Stone Sour-Frontmann hatte in den letzten Wochen über seine Social-Media-Accounts eine Stichelei mit Wrestler Baron Corbin publik gemacht. Beim Wrestling-Event Aftershok in Sacramento, Kalifornien am 23. Oktober hatte er beim Match zwischen Corbin und Samoa Joe neben dem Ring gesessen, wo Corbin während dem Match hingeschleudert wurde. Taylor schlug Corbin daraufhin ins Gesicht, was Samoa Joe zum Sieg verhalf. Der Sänger hatte schon in früheren Interviews verkündet, dass er wie einige seiner Kollegen ein großer Wrestling-Fan sei.

Twitter Video: Corey Taylor schlägt Baron Corbin

Instagram-Post: Corey Taylor feiert den Sieg mit Samoa Joe

Video: Corey Taylor im Interview bei WWE: Nxt

+++ The Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards hat in einem Radio-Interview die Verbindung von Drogen und Kreativität bezweifelt. Für ihn seien Drogen nie ein kreativitätssteigerndes Mittel gewesen, vielmehr hätten sie ihn sogar oft vom Schreiben abgehalten: "Es war etwas, das ich beenden musste, da ich gemerkt hatte, dass diese Experimente zu weit gingen. [...] Wenn die Drogen wichtiger werden als die Musik hat man den Kampf verloren." Richards hatte im September sein letztes Soloalbum "Crossedeyed Heart" veröffentlicht, und auch die Stones, so der Gitarrist im Interview weiter, würden gerne nach ihrer Tour in Südamerika wieder ins Studio gehen.

+++ Ex-Cult haben einen neuen Song gestreamt. "Stick The Knife In" wurde im Wohnzimmer von Keith Cooper, einem Freund der Band, aufgenommen und wird in diesem Herbst auch physisch auf einer Drei-Song-EP erscheinen. Ein Album ist für 2016 wieder in einem professionellen Studio geplant. Die Platte soll über das Label In The Red erscheinen, bei dem die Garage-Rocker kürzlich erst unterschrieben hatten.

Stream: Ex-Cult - "Stick The Knife In"

+++ Blur haben sich negativ zu US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump geäußert. Während ihres Konzerts in New York am vergangenen Freitag sang Damon Albarn im Outro zu "Tender": "Fallt nicht auf Trump herein. Er ist ein Trottel." Damit gesellt sich die Britpop-Band zu einer Reihe von Trump-Kritikern, zu der sich zuletzt auch R.E.M. und Aerosmith-Sänger Steven Tyler zählten. Einige schöne Momente brachte der erste Auftritt der Band im Madison Square Garden aber auch, zum Beispiel, als die Band für "Parklife" einige Teenager auf die Bühne holte.

Video: Blur - "Parklife" (Live)

+++ Foxing haben ihr neues Album im Stream bereitgestellt. Nachdem die Emo-Indie-Rocker bereits die Songs "The Magdalene" und "Weave" vorgestellt hatten, kann man nun "Dealer" in voller Länge streamen. Erscheinen wird der "The Albatross"-Nachfolger am 30. Oktober.

Album-Stream: Foxing - "Dealer"

+++ Two Gallants haben Konzerttermine bekanntgegeben. Der zweite Teil ihrer "We Come Undone"-Tour führt Tyson Vogel und Adam Stephens auch für fünf Termine in hiesige Gefilde. Passend dazu verlosen wir zwei exklusive Merch-Pakete. Ansonsten gibt es Karten bei Eventim.

Live: Two Gallants

27.10. Dresden - Beatpol
28.10. Osnabrück - Haus der Jugend
31.10. Freiburg - Waldsee
01.11. Düsseldorf - New Fall Festival
04.11. Graz - Postgarage

+++ Es ist soweit. Ganze fünf Jahre nach seinem allzu frühen Tod erfährt Ronnie James Dio endlich die Anerkennung, die ihm zusteht. Nicht länger müssen Tenacious D in ihren Rockopern dem Kassandra-Komplex fröhnen, denn seit dem neuesten Update gibt es Dios Mano cornuta nun für Iphone-User. Freunde von "Heaven And Hell" und "Holy Diver" können also in Zukunft Slash, Backslash und "m" links liegen lassen, wenn sie sich gegenseitig ihre Trveness um die Ohren texten. Was ist schon mehr Metal als ein Emoji?, fragen wir und geben uns derweil "Science & Magic".

Bild: Das Pommesgabel-Emoji

Pommesgabel

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.