Zur mobilen Seite wechseln
21.09.2015 | 11:15 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Foo Fighters, Red Hot Chili Peppers, Faith No More und mehr unterstützen demokratischen US-Politiker

News 23688Die beiden großen Parteien der USA, Republikaner und Demokraten, sind derzeit damit beschäftigt, ihren jeweiligen Kandidaten für die Präsidentschaftswahl 2016 zu küren. Bei den Demokraten führt derzeit Bernie Sanders die Umfragen an, der auch auf die Unterstützung von rund 120 Künstlern zählen kann, darunter zahlreiche Musiker wie Mitglieder der Foo Fighters, Red Hot Chili Peppers oder von Faith No More.

Die Macher der Wahlkampagne von Bernie Sanders veröffentlichten eine Liste mit Unterstützern des eigentlich parteilosen, aber mit den Demokraten kooperierenden Kandidaten. "Wir - die unterzeichnenden Künstler, Musiker und kulturellen Führer von Amerika - freuen uns, eine neue Vision für unser Land zu unterstützen", beginnt der Brief. "Es ist eine Vision, die auf eine progressive ökonomische Agenda drängt. Es ist eine Vision, die Jobs schaffen, Löhne steigern, die Umwelt schützen und das Großkapital aus der Politik hinauswerfen wird. Wir unterstützen Bernie Sanders, 2016 der demokratische Kandidat für die Präsidentschaft der Vereinigten Staaten zu werden."

Unter den Unterzeichnern finden sich zahlreiche Musiker aus dem VISIONS-Universum: Sämtliche Red Hot Chili Peppers unterschrieben den Brief, Ex-Sonic Youth-Mitglied Thurston Moore, Serj Tankian von System Of A Down, Wilcos Jeff Tweedy, Greg Dulli von den Afghan Whigs, Lou Barlow von Dinosaur Jr, Jello Biafra von den Dead Kennedys, Brian Baker von Bad Religion, Billy Gould von Faith No More, Chris Shiflett von den Foo Fighters und viele weitere.

Unten findet ihr eine komplette Liste der Unterzeichner aus dem Musikbereich.

Liste: Musiker unterstützen Bernie Sanders

Brian Baker (Minor Threat, Bad Religion)
Chris Ballew (Presidents Of The United States Of America)
Lou Barlow (Dinosaur Jr, Sebadoh)
Bhi Bhiman
Jello Biafra (Dead Kennedys)
Elvin Bishop
CJ Boyd
Nicholas Britell
Jackson Browne
Dan Campbell (The Wonder Years)
Belinda Carlisle (The Go-Go’s)
Tommy Castro
Matthew Caws (Nada Surf)
Marshall Crenshaw
David Crosby
Bob D’Amico (Sebadoh)
John Densmore (The Doors)
Greg Dulli (Afghan Whigs)
Steve Earle
Alex Ebert (Edward Sharpe & Magnetic Zeroes)
Alejandro Escovedo
Jon Fishman (Phish)
Flea (Red Hot Chili Peppers)
Andy Fleming (Brother Trucker)
Bill Frisell
Mike Gordon (Phish)
Billy Gould (Faith No More)
Adam Harding (Dumb Numbers)
Maureen Herman (Babes In Toyland)
Chris Holmes
Cadien Lake James (Twin Peaks)
Anthony Kiedis (Red Hot Chili Peppers)
Killer Mike (Run The Jewels)
Tim Kinsella (Joan Of Arc)
Nate Kinsella (Joan Of Arc)
Josh Klinghoffer (Red Hot Chili Peppers)
Wayne Kramer (MC5)
Zoë Kravitz
Lil B
Jason Loewenstein (Sebadoh)
Jesse Malin
Trevor McFedries (Yung Skeeter)
Justin Meldal-Johnsen
Thurston Moore (Sonic Youth)
Charlie Musselwhite
Graham Nash
Meshell Ndegeocello
Will Noon (Fun.)
Raul Pacheco (Ozomatli)
Holly Palmer
Joel Rafael
Bonnie Raitt
Duke Robillard
Gabe Saporta (Cobra Starship)
Scarface
Chris Schlarb
Walter Schreifels
Chris Shiflett (Foo Fighters)
Eve Sicular (Isle Of Klezbos)
Corky Siegel
Chad Smith (Red Hot Chili Peppers)
Jill Sobule
Sam Sparro
Serj Tankian (System Of A Down)
Stretch Armstrong
Jeff Tweedy (Wilco)
Loudon Wainwright III
Mike Watt (Minutemen)
Dusty Watson (The Sonics)
Dar Williams
Lucinda Williams
Yoni Wolf (Why?)
Z-Trip
Hans Zimmer

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.