Zur mobilen Seite wechseln
28.10.2014 | 17:54 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Jack White, Exodus, Ozzy Osbourne u.a.)

News 21613Neuigkeiten von Jack White, dem Tribute-Album "Another Day, Another Time: Celebrating the Music of 'Inside Llewyn Davis'", Kyng, The Who, Navel, Placebo, Bad Brains, Exodus, Angels And Airwaves, Staind, Ozzy Osbourne und einer Schallplatte aus Urin und Haaren.

+++ Dean Fertita von Queens Of The Stone Age und The Dead Weather wird Jack Whites Band bei der anstehenden Tour durch Großbritannien und Europa am Keyboard unterstützen. Das wurde heute über Whites Facebook-Account bekanntgegeben. Fertita nimmt damit aushilfsweise den Posten des kürzlich verstorbenen Isaiah "Ikey" Owens ein. Jack Whites Europatour führt ihn auch in die Alte Oper Frankfurt, wo er am 14. November auftritt. Das Konzert ist bereits ausverkauft.

Live: Jack White

14.11. Frankfurt - Alte Oper | ausverkauft

+++ Jack White, Marcus Mumford, Conor Oberst, die The Avett Brothers und weitere Künstler aus Folk, Blues und Rock sind auf einem am 13. Januar 2015 erscheinenden Live-Album zu hören, das vom Kinofilm "Inside Llewyn Davis" inspiriert ist. "Another Day, Another Time: Celebrating The Music Of 'Inside Llewyn Davis'" versammelt auf zwei CDs Songs aus dem Musikfilm der Coen-Brüder über die Folkszene im New York der 1960er-Jahre, wie sie im September 2013 bei einem Konzert in der New Yorker Town Hall aufgeführt wurden. Liveversionen von Eigenkompositionen der beteiligten Musiker und nicht im Film vorkommendes traditionelles Liedgut sind darauf ebenfalls zu finden. Bereits im Februar dieses Jahres ist eine Filmaufzeichnung des Tribute-Konzerts erschienen.

Facebook-Post: Jack White gibt Dean Fertita als Aushilfskeyboarder bekannt

Tracklist: V. A. - "Another Day, Another Time: Celebrating The Music Of 'Inside Llewyn Davis'"

CD1:
01. Punch Brothers - "Tumbling Tumbleweed"
02. Punch Brothers - "Rye Whiskey"
03. Gillian Welch - "Will The Circle Be Unbroken?"
04. Gillian Welch & David Rawlings - "The Way It Goes"
05. Willie Watson - "The Midnight Special"
06. Dave Rawlings Machine - "I Hear Them All/This Land Is Your Land"
07. The Milk Carton Kids - "New York"
08. Secret Sisters - "Tomorrow Will Be Kinder"
09. Lake Street Dive - "You Go Down Smooth"
10. Elvis Costello, Oscar Isaac & Adam Driver - "Please Mr. Kennedy"
11. Conor Oberst - "Four Strong Winds"
12. Conor Oberst - "Man Named Truth"
13. Colin Meloy - "Blues Run the Game"
14. Joan Baez, Colin Meloy & Gillian Welch - "Joe Hill"
15. The Avett Brothers - "All My Mistakes" 16. The Avett Brothers - "That's How I Got To Memphis"
17. The Avett Brothers - "Head Full Of Doubt/Road Full Of Promise"

CD2:
01. Jack White - "Mama's Angel Child"
02. Jack White - "Did You Hear John Hurt?"
03. Jack White - "We're Going to Be Friends"
04. Rhiannon Giddens - "Waterboy"
05. Rhiannon Giddens "S iomadh rud tha dhith orm/Ciamar a ni mi 'n dannsa direach"
06. Oscar Isaac - "Hang Me, Oh Hang Me"
07. Oscar Isaac - "Green, Green Rocky Road"
08. Keb' Mo' - "Tomorrow Is a Long Time"
09. Bob Neuwirth - "Rock Salt and Nails"
10. Chris Thile, Chris Eldridge, Paul Kowert, Marcus Mumford, Noam Pikelny & Gabe Witcher - "The Auld Triangle"
11. Gillian Welch, Rhiannon Giddens & Carey Mulligan - "Didn't Leave Nobody But the Baby"
12. Elvis Costello & Joan Baez - "Which Side Are You On?"
13. Joan Baez - "House of the Rising Sun"
14. Marcus Mumford & Joan Baez - "Give Me Cornbread When I'm Hungry"
15. Marcus Mumford - "I Was Young When I Left Home"
16. Oscar Isaac & Marcus Mumford - "Fare Thee Well (Dink's Song)"
17. Marcus Mumford & The Punch Brothers - "Farewell"

+++ Die geplante gemeinsame Tour von Kyng und Anti-Mortem wurde abgesagt. Damit entfallen auch alle sechs Konzerte, die die beiden Bands im November durch Deutschland und die Schweiz führen sollten. Die von uns verlosten Karten für die Tour verlieren damit leider ebenfalls ihre Gültigkeit. Anti-Mortem hatten vor wenigen Tagen via Facebook ihre Auflösung bekanntgegeben.

Facebook-Post: Anti-Mortem lösen sich auf

+++ Eddie Vedder, Brody Dalle, Liam Gallagher und weitere bekannte Musiker und Bands treten gemeinsam mit The Who bei deren jährlichem Benefizkonzert für den Teenage Cancer Trust in London auf. Zusammen mit der aktuellen Backing-Band der beiden verbleibenden The-Who-Originalmitglieder Roger Daltrey und Pete Townshend interpretieren die Musiker dabei Songs der Rocklegenden. Das Event findet am 11. November in der Royal Albert Hall statt; die Einnahmen gehen komplett an die karitative Organisation, die junge Krebskranke unterstützt. The Who hatten kürzlich bekanntgegeben, demnächst ein neues Album veröffentlichen zu wollen.

+++ Die Alternative-Band Navel hat den Veröffentlichungstermin und das Coverartwork ihres kommenden Albums "Songs Of Woe" veröffentlicht. Das vierte Album der Schweizer erscheint am 31. Oktober über Noisolution. Mitte September hatte die Band mit dem Song "Don't Get Me Wrong" einen ersten Vorboten auf das neue Album präsentiert. Ab November befinden sich Navel auf Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Cover: Navel - "Songs Of Woe"

Navel -

Live: Navel

26.11. Oberhausen - Druckluft
27.11. Hannover - Mephisto
28.11. Hamburg - Kleiner Donner
29.11. Berlin - Schokoladen
04.12. Köln - Underground
06.12. München - Milla
07.12. Freiburg - White Rabbit
19.12. Cully - THBBC
20.12. Olten - Coq d'Or
22.01. Genf - L'usine PTR
30.01. Zürich - Rote Fabrik
31.01. Basel - Kaserne

+++ Placebo wollen ein Buch mit ausgewählten Songtexten veröffentlichen. Frontmann Brian Molko kündigte an, das Buch solle noch im Laufe des Jahres erscheinen. In diesem Jahr feiern die Alternative-Rocker ihr 20-jähriges Bandbestehen. Ihr bislang letztes Album "Loud Like Love" erschien 2013.

+++ Die Bad Brains haben ein neues Merch-Sortiment angekündigt. Die Kollektion "Babylon Originals" basiert auf einigen Coverartworks der Hardcore-Band, beispielsweise dem Debüt "Bad Brains" oder dem aktuellen Album "Into The Future". Neben T-Shirts und Pullovern wird auch eine scharfe Soße angeboten. Kaufen kann man die neuen Merch-Artikel im Onlineshop der Bad Brains.

+++ Die Thrash-Metal-Veteranen Exodus haben ein Video zum Titeltrack ihres aktuellen Albums "Blood In, Blood Out" veröffentlicht. Darin performt die Band den Song in Mitten von mehreren Männern in weißen T-Shirts, die sich prügeln, bis der Titel von Song und Album deutlich sichtbar wird. "Blood In, Blood Out" ist am 17. Oktober erschienen.

Video: Exodus - "Blood In, Blood Out"

+++ Blink-182-Gitarrist Tom DeLonge arbeitet derzeit als Co-Autor an einem Comic. Dieser wird gemeinsam mit dem kommenden Album "The Dream Walker" seines Nebenprojektes Angels And Airwaves und diversen Film-Projekten ein Gesamtwerk namens "Poet" ergeben. 2015 sollen sowohl Album als auch die anderen Teile des Komplexes erscheinen. DeLonge hatte sich schon zu Beginn des Monats zu dem Projekt geäußert. Außerdem gibt es seit vergangener Woche auf dem Youtube-Kanal der Alternative-Rocker einen ersten Trailer für einen animierten "Poet"-Kurzfilm zu sehen.

Trailer: "Poet Anderson: The Dream Walker"

+++ Staind-Sänger Aaron Lewis hat bei einem Spiel der Baseball-World-Series die amerikanische Nationalhymne vergeigt. Statt “at the twilight’s last gleaming” sang er “were so gallantly streaming”. Besonders pikant ist dieser Patzer, da Lewis sich 2011 über Pop-Sternchen Christina Aguilera lustig gemacht hatte, der ein ähnlicher Fehler passiert war.

Video: Aaron Lewis verpatzt die US-amerikanische Nationalhymne

+++ Ozzy Osbourne und seine Frau Sharon haben in einem Interview über die MS-Erkrankung ihres Sohnes Jack Osbourne gesprochen. Am Rande einer Veranstaltung des Vereines "Rock Against MS" sagte Ozzy: "Wir hatten mehr Angst als irgendjemand anderes. Er macht einfach weiter. Er akzeptiert es einfach. Er reagiert nicht mit einem 'Oh mein Gott! Das ist das Ende!' Es muss ihn irgendwie beeinflusst haben, aber er scheint sehr, sehr gut damit umzugehen." 2012 war Jack Osbournes Erkrankung an die Öffentlichkeit gedrungen.

Video: Ozzy und Sharon Osbourne über die MS-Erkrankung ihres Sohnes

+++ Die US-amerikanische Band Eohippus hat sich etwas Besonderes für die Vinyl-Version ihres Songs "Getting Your Hair Wet With Pee" einfallen lassen. Statt den Song einfach auf schwarzes Vinyl zu pressen, enthält die Platte - angeblich - passend zum Titel Urin und Haare; zumindest letztere sind auch unten ganz gut zu sehen. Das Stück ist streng limitiert auf 100 Kopien, den darauf enthaltenen Song beschreibt die Band als "eine Hymne so erhaben, dass die Nationalhymne der USA verglichen damit wie ein sich übergebender Hund wirkt". Vielleicht steckt in diesem Statement dann schon ein Hinweis auf das Material, das bei der Vinyl-Pressung der nächsten Single der Band Verwendung finden wird.

Foto: Vinyl zu Eohippus - "Getting Your Hair Wet With Pee"

Pee-Hair

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.