Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Jens Mayer

The Lawrence Arms - Oh! Calcutta!

Oh! Calcutta!

Back to basics: Lawrence Arms machen das was sie am besten können – direkte, knackig-einfache Punkrocksongs.

Am besten waren Lawrence Arms immer dann, wenn sie einfach drauflos rockten. Drei Akkorde, und seien sie noch so oft beansprucht worden, genügen, um einen frischen Punkrocksong in zwei, höchstens drei Minuten zu spielen, der glücklich machen kann. Für den Augenblick jedenfalls. Aber dafür ist er ja gedacht, der Punkrocksong. Nach dem an Höhepunkten armen Vorgänger "The Greatest Story Ever Told" besinnen sie sich nun auf ihre Tugenden. Dabei wirkt "Oh! Calcutta!" von Beginn an, als sei es intuitiv im Proberaum entstanden, vielleicht nach einem Konzert mit den Labelkollegen von Against Me!, deren Sound hier des öfteren Inspiration geliefert zu haben scheint. Diese Unmittelbarkeit passt zum Trio aus Chicago, wie auch die rotzige Stimme von Bassist Brandan, die hier im Gegensatz zum vielleicht schöneren, aber unscheinbaren Timbre von Gitarrist Chris wieder mehr im Vordergrund steht. "Great Lakes/Great Escapes” und "Recovering The Opposable Thumb", "Are You There Margaret? It's Me, God" oder "Key To The City" sind Songs, die man gern in einem kleinen, versifften Club hören mag, die man mitgrölen kann, ohne dass es einem peinlich sein muss. Man wird seinen Kindern nicht von diesem Abend erzählen, aber für das Gefühl dankbar sein, einen kurzen Moment die umgebende Außenwelt zu vergessen.

Bewertung: 7/12
Leserbewertung: 10.2/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.