Zur mobilen Seite wechseln
24.07.2017 | 17:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Marilyn Manson, Eddie Vedder, The Cribs u.a.)

News 27054Neuigkeiten von Marilyn Manson, Eddie Vedder, The Cribs, Machine Head, Four Year Strong, Run The Jewels, Starsailor, Emily Haines, Jay Weinberg, Tom DeLonge, einer kühlen Reaktion von Josh Homme und einem Death-Metal-Cover von John Cages "4'33".

+++ Marilyn Manson hat vier neue Songs live gespielt. Bei einem Open-Air-Konzert in Budapest gab er mit "Revelation #12", "Say10", "We Know Where You F–king Live" und "1°" eventuell einen Ausblick auf sein neues Album "Heaven Upside Down", dessen Erscheinungsdatum noch nicht bekannt ist. Für die ersten drei genannten Songs gibt es zudem Fan-Videos. Der Sound voller klassischer Rockgitarren ähnelt hierbei eher seinen Alben "Antichrist Superstar" und "Mechanical Animals" als noch dem Vorgänger "The Pale Emperor". Im August spielt der Schockrocker beim Wacken Festival, dann kommt er im November noch auf Hallentour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Karten gibt es bei den entsprechenden Vorverkaufsstellen.

Videos: Marilyn Manson spielt neue Songs live

Live: Marilyn Manson

04.08. Wacken - Wacken Open Air
16.11. Hamburg - Sporthalle Hamburg
18.11. München - Zenith
20.11. Wien - Gasometer
23.11. Zürich - Samsung Hall
25.11. Berlin - Velodrom
29.11. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle

+++ Roger Waters hat auf einem Konzert zusammen mit Eddie Vedder gespielt. Zusammen sangen die beiden Musiker den Pink Floyd-Klassiker "Comfortably Numb", beim Gitarrensolo begleitete der Pearl Jam-Frontmann Waters außerdem auf der Akustikgitarre. Der Auftritt fand am gestrigen Abend in Chicago statt. Derzeit ist Roger Waters mit seiner aktuellen Platte "Is This The Life We Really Want?" auf Tour. Erst kürzlich hatte er daraus ein Musikvideo zum Track "Wait For Her" veröffentlicht.

Video: Roger Waters spielt mit Eddie Vedder

+++ The Cribs haben die Veröffentlichung ihres Albums "24-7 Rock Star Shit" angekündigt. Dieses wurde produziert von Steve Albini, der bereits für Alben wie Nirvanas "In Utero" verantwortlich gewesen war. Mit "Rainbow Ridge" veröffentlichte die Band auch gleich einen neuen Song daraus, der mit seinen leicht schrägen Harmonien, den rohen Distortion-Gitarren sowie dem großen Kontrast zwischen Strophe und Refrain deutlich an den Grunge von Nirvana erinnert. Die Band hatte das Album bereits 2011 aufgenommen, es aber nie veröffentlicht. Bisher waren daraus lediglich die Songs "Year Of Hate" und "In Your Palace" erschienen. "24-7 Rock Star Shit" kommt am 11. August via House Arrest.

Video: The Cribs - "Rainbow Ridge"

Cover & Tracklist: "The Cribs - "24-7 Rock Star Shit"

cribs

01. "Give Good Time"
02. "Year Of Hate"
03. "In Your Palace"
04. "Dendrophobia"
05. "What Have You Done For Me"
06. "Sticks Not Twigs"
07. "Rainbow Ridge"
08. "Partisan"
09. "Dead At The Wheel"
10. "Broken Arrow"

+++ Machine Heads Robb Flynn hat zur Feier seines 50. Geburtstags ein besonderes Konzert gegeben. Während der Show spielte der Musiker eine Reihe von Coversongs, darunter Linkin Parks "In The End", Temple Of The Dogss "Hunger Strike" oder Nine Inch Nails' "Head Like A Hole". Dabei begleiteten ihn einige Musiker-Freunde auf der Bühne, darunter etwa Bleeding Through-Keyboarder Marta Peterson. Ein Großteil des Konzerts wurde live auf Facebook übertragen. Machine Head hatten erst kürzlich Fotos aus dem Studio geteilt.

Video: Robb Flynn feiert Geburtstag

+++ Four Year Strong haben ein neues Album namens "Some Of You Will Like This, Some Of You Won't" angekündigt. Die Platte wird Raritäten, unveröffentlichte Songs und neu interpretierte Tracks der Punkrock-Band enthalten. Mit einer Akustikversion von "Heroes Get Remembered, Legends Never Die" gibt es bereits einen ersten musikalischen Vorgeschmack auf das Album. Erscheinen wird es am 8. September. Four Year Strong hatten mit ihrer gleichnamigen Platte zuletzt 2015 ein reguläres Studioalbum veröffentlicht.

Cover & Tracklist: Four Year Strong - "Some Of You Will Like This, Some Of You Won't"

four

01. "It Must Really Suck To Be Four Year Strong Right Now"
02. "Heroes Get Remembered, Legends Never Die"
03. "Go Down In History"
04. "We All Float Down Here"
05. "Nice To Know"
06. "Who Cares"
07. "Let Me Down Again"
08. "Stuck In The Middle"
09. "Abandon Ship or Abandon All Hope"
10. "Your Ego Is Writing Checks Your Body Can’t Cash"
11. "This Summer Session"
12. "For Our Fathers"

+++ Run The Jewels sind in der Late-Night-Show von Jimmy Kimmel aufgetreten. Dort performte die Band die Tracks "Panther Like A Panther" und "Down", die von ihrer aktuellen Platte "RTJ 3" stammen. Unterstützt wurde das Duo dabei von der Sängerin Joi und Rapperin Trina. Vorab widmete Rapper El-P den Song "Down" dem verstorbenen Chester Bennington. Run-The-Jewels-Mitglied Killer Mike war erst kürzlich von seinem Heimatstaat Atlanta geehrt worden.

Videos: Run The Jewels spielen "Panther Like A Panther" und "Down"

+++ Starsailor haben eine neue Single veröffentlicht. Der Titeltrack ihres kommenden Albums "All This Life" schwingt elegant zwischem melodiösem Britpop und sachtem Indie-Folk-Rock. Ein eingängiger Schlagzeugbeat treibt den Song im hohen Midtempo voran, während ihn atmosphärische Gitarrenklänge begleiten. Ein Keyboard, Synthesizer und eine Mundharmonika im Hintergrund sorgen für einen verträumten Hauch Folk. Das fünfte Studioalbum "All This Life" der melodischen Britpoper wird am 1. September via Cooking Vinyl erscheinen. Es ist ihr erstes Album seit dem 2009 veröffentlichten "All The Plans".

Stream: Starsailor - "All This Life"

+++ Emily Haines And The Soft Skeleton haben den neuen Song "Planets" mit einem Musikvideo veröffentlicht. Dieser wird dominiert von sphärischen Frauenchören, Klavier sowie der intimen Stimme der Sängerin. Er zeichnet sich durch seine dreiteilige Stuktur aus, wobei am Anfang und Ende atmosphärische Instrumentalparts und in der Mitte die einzige gesungene Strophe stehen. Das Video zeigt die Metric-Sängerin in einem klinisch-weißen Raum mit einem Baseballschläger umhergehen, was dem Cover ihres kommenden Albums entnommen ist. "Choir Of The Mind" erscheint am 15. September über Last Gang und markiert die erste Solo-Veröffentlichung der Sängerin seit elf Jahren. Bisher war daraus der Song "Fatal Gift" mit einem Video erschienen.

Video: Emily Haines & The Soft Skeleton - "Planets"

Cover & Tracklist: Emily Haines & The Soft Skeleton - "Choir Of The Mind"

Emily

01. "Give Good Time"
02. "Year Of Hate"
03. "In Your Palace"
04. "Dendrophobia"
05. "What Have You Done For Me"
06. "Sticks Not Twigs"
07. "Rainbow Ridge"
08. "Partisan"
09. "Dead At The Wheel"
10. "Broken Arrow"

+++ Guitar Center hat ein Video von Slipknot-Drummer Jay Weinberg und seinem Vater Max Weinberg veröffentlicht. Letzterer spielt in Bruce Springsteens E-Street Band. Die beiden Schlagzeuger reden über ihre Karrieren, Techniken, was sie auszeichnet und wie sie mit dem Schlagzeug spielen anfingen. Zwischendurch jammen sie zusammen.

Video: Max und Jay Weinberg reden über das Schlagzeug-Spiel

+++ Tom DeLonge hat seine Fans auf eine rätselhafte Ankündigung vorbereitet. Via Facebook teilte der ehemalige Blink-182-Gitarrist eine Nachricht, in der er die Leser bittet, sich bald eine Minute Zeit für ihn zu nehmen. Darin heißt es: "Ich bin mir sicher, es wird nicht die Ankündigung sein, die ihr erwartet", und "es ist egal, ob ihr Fan meiner Musik seid oder nicht, denn es geht nicht nur um mich, es betrifft uns alle." Um ein mögliches neues Box Car Racer-Album handelt es sich also wahrscheinlich nicht - zumal zuletzt erst die Reissue des Debütalbums erschienen war und er etwas ähnliches unlängst angekündigt hatte. Ähnliches gilt für sein anderes Musikprojekt Angels & Airwaves. Auszuschließen ist aber nicht, dass es hierbei um sein Filmprojekt zu "Strange Times" oder um sein Sachbuch über Aliens geht - oder um eine große Offenbarung darüber, wie Außerirdische unser Leben beeinflussen. Das würde uns immerhin wirklich alle betreffen.

Facebook-Post: Tom DeLonge kündigt irgendetwas an

+++ Als Frontmann der Queens Of The Stone Age macht sich wohl ganz automatisch eine gewisse innere Souveränität breit. So reagierte Josh Homme nun auf die Störung eines Mannes im Publikum auf geradezu majestätische Art und Weise. Mit einem verschmitzten Grinsen sprach der Sänger den Störenfried direkt an: "Dieser Typ ist gerade auf die Schulter von diesem Typen gestiegen, nur um mir den Finger zu zeigen. Aber hat mir den falschen gezeigt. Wolltest du in Wahrheit nicht das hier tun?" Dabei zeigt mit seinen Fingern äußerst anzügliche Gesten. "Geh nach Hause, es ist schon Schlafenszeit, mein Sohn." Seine "Villains" hat Josh Homme definitiv gut im Griff.

Video: Josh Homme kontert Störenfried aus

+++ John Cages bahnbrechendes Stück "4'33" gehört zu den polarisierendsten Werken der jüngeren Musikgeschichte. Hauptsächlich, weil es nichts beinhaltet außer Stille. Diese hochintellektuelle Avantgarde versuchte nun auch die Death-Metal-Band Dead Territory mit einem Cover zu erreichen. An die Klasse des Originals kommen sie selbstredend nicht heran, aber sie liefern ein weiteres, schlagkräftiges Argument für die oft verteidigte These, dass Metal ja die neue Klassik sei.

Video: Death-Metal-Band covert John Cages "4'33"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.