Zur mobilen Seite wechseln
30.06.2016 | 13:12 2 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Prophets Of Rage, The Dirty Nil, Suicidal Tendencies u.a.)

News 25209Neuigkeiten von Prophets Of Rage, The Dirty Nil, Band Of Skulls, Google, Bat For Lashes, Suicidal Tendencies, dem Roskilde Festival, Guttermouth, Trivium, Dikembe, Courtney Love und "Haute Couture" von Metallica.

+++ Die Prophets Of Rage haben ein Livevideo veröffentlicht. Der Clip zeigt die Band, wie sie bei ihrem zweiten Konzert in Hollywood Anfang Juni den Rage Against The Machine-Song "Killing In The Name" spielte. Gitarrist Tom Morello hatte kürzlich verraten, dass die Supergroup bestehend aus Mitgliedern von Rage Against The Machine, Public Enemy und Cypress Hill vor ihrer US-Tour im Juli auch einige Songs aufnimmt.

Video: Prophets Of Rage - "Killing In The Name"

+++ The Dirty Nil haben eine Live-Session veröffentlicht. Die Garage-Punks waren zu Gast beim Musikunternehmen Audiotree in Chicago und spielten dort sechs Songs ihrer aktuellen Platte "Higher Power" ein, die im Februar via Dine Alone erschien. Die Session steht im Stream auf der Bandcampe-Seite des Trio zur Verfügung.

Stream: The Dirty Nil Audiotree Live Session

+++ Band Of Skulls haben eine exklusive Deutschland-Show angekündigt. Am 5. November spielt das Rock'n'Roll-Trio eine einmalige Show im Berliner Lido. Der Kartenvorverkauf startet am morgigen Freitag. Ende Mai hatte die Band ihr viertes Album "By Default" veröffentlicht, mit dem die Briten eine "neue Ära in der Geschichte der Band einläuteten".

Live: Band Of Skulls

05.11. Berlin - Lido

+++ Google hat einen Lizenzvertrag mit LyricFind abgeschlossen. Das Unternehmen erweitert mit diesem Schritt seine Suchmaschine um eine Songtext-Suche. Dadurch das der Lyric-Dienst Lizenzrechte für das Anzeigen der Liedtexte besitzt, könnte sich eine neue Verdienstquelle für Songschreiber auftun: "Es sollte eine signifikante Einnahmequelle werden", erklärt LyricFind-Mitgründer Darryl Ballantyne. "Ich kann keine genauen Raten nennen, aber wir rechnen mit Millionen von Dollar, die für Herausgeber und Songwriter dadurch generiert werden." Abhängig von den Aufrufen der jeweiligen Songtexte, sollen den Urhebern Tantiemen gezahlt werden. Für Google bringt die Partnerschaft außerdem Vorteile für den hauseigenen Streamingdienst Google Play, der durch die neue Suchfunktion zusätzlich beworben wird. In den USA ist der neue Dienst bereits seit diesen Montag implementiert, ob und wann ein Deutschland-Start folgt, ist noch nicht bekannt.

+++ Natasha Khan alias Bat For Lashes hat den Brexit als "nötig" bezeichnet. "Ich glaube, der Zusammenbruch der EU, egal ob ich ihm zustimme oder nicht, ist ein Symptom eines größeren Zusammenbruchs", erklärte die Sängerin in einem Webchat mit Fans. "Auch wenn es für uns in naher Zukunft schmerzhaft sein wird, Künstler und Musiker eingeschlossen, habe ich das Gefühl, dass es nötig war um die Strukturen unserer Gesellschaft zu revolutionieren. Es ist ein Weckruf." Dass die Wahl für den Brexit unter anderem auf einer Anti-Immigrations-Rhetorik fußte, enttäusche Khan, deren Vater aus Pakistan nach England immigrierte. "Ich bin sichtlich von der Botschaft bestürzt, die diese Wahl in die Welt aussendet, da ich ein Produkt einer multikulturellen Gesellschaft bin", so Khan weiter. Bat For Lashes hatte in den vergangen Monaten die Veröffentlichung ihres neuen Albums "The Bride" vorbereitet, das morgen erscheinen wird.

+++ Suicidal Tendencies haben Namen und Veröffentlichungstermin ihres neuen Albums verraten. "The World Gone Mad" wird der Nachfolger von "13" heißen und am 30. September erscheinen. Außerdem sei für Januar kommenden Jahres eine EP geplant. Gemeinsam mit dem ehemaligen Slayer-Schlagzeuger Dave Lombardo, der bei der Band eingestiegen war, nahmen die Hardcore-Legenden ihre neueste Platte auf. Mit Jeff Pogan hatten Suicidal Tendencies außerdem einen Ersatz für den kürzlich ausgeschiedenen Nico Santora gefunden.

+++ Das Roskilde hat einen Live-Stream des Festivals zur Verfügung gestellt. Über das Angebot kann man die Auftritte von den Red Hot Chili Peppers, Bring Me The Horizon, Kvelertak, Tenacious D und vielen anderen Acts vom heimischen Sofa aus verfolgen. Die Streams sind über das Webangebot eines bekannten Energy-Drink-Herstellers verfügbar.

+++ Guttermouth haben eine neue EP angekündigt. "Got It Made" erscheint am 15. Juli via Rude, mit "A Punk Rock Tale Of Woe" veröffentlichten die Punks aus California bereits einen ersten Vorabsong. Gitarrist Geoff Armstrong erklärte, wie es zu der sechs Tracks starken Platte kam: "Wir wollten die EP als eine Art Test nutzen. Wir hatten noch viele weitere Ideen und auch einige Ansätze für Texte, von denen wir allerdings nicht völlig überzeugt waren. Wir hätten natürlich auch fünf Songs als Füllmaterial dazunehmen und ein Album veröffentlichen können, das hätte uns allerdings nicht zufriedengestellt", so Armstrong. "Got It Made" ist das erste neue Material seit dem 2006er Album "Shave The Planet".

Stream: Guttermouth - "A Punk Rock Tale Of Woe"

+++ Auch Trivium haben ein Livevideo veröffentlicht. Der Clip, den die Metalcore-Band auf ihrer Facebook-Seite postete, zeigt die Performance ihrer aktuellen Single "Dead And Gone" beim Rock On The Range Festival im US-Bundesstaat Ohio. Der Song befindet sich auf dem aktuellen Album von Trivium, "Silence In The Snow", das im vergangenen Jahr via Roadrunner erschien.

Video: Trivium - "Dead And Gone" (live)

+++ Dikembe streamen einen weiteren Song aus "Hail Something". "Earth Around Me" heißt die neueste Auskopplung aus dem am 12. Juli erscheinenden Album. Zuvor hatten die Emo-Punks "Fix"< /a>, sowie "Awful Machine" und "All Wrong" der Öffentlichkeit vorgestellt.

Stream: Dikembe - "Earth Around Me"

+++ Courtney Loves Ex-Manager hat angeblich den Ehemann ihrer Tochter entführt. Sam Lutfi soll einem Polizeibericht zufolge mit einem Komplizen den Musiker Isaiah Silva, der sich momentan von Loves und Kurt Cobains gemeinsamer Tochter Frances Bean Cobain scheiden lässt, in sein Auto gezerrt haben. Zusätzlich habe Lutfi ebenfalls das Handy von Silva gestohlen und eine Glastür beschädigt. Dies wäre nicht das erste Mal, dass Sam Lutfi mit dem Gesetz in Konflikt gerät: Bereits 2008 erwirkte die Pop-Sängerin Britney Spears, für die Lutfi damals als Manager tätig war, eine einstweilige Verfügung gegen ihn.

+++ Wem der Champagner von The Who oder exquisite Mode von Mike D. der Beastie Boys den Rock noch nicht dekadent genug gemacht hat, der wird mit der neuesten Entwicklung seine Freude haben: Metallica sind die neuen Gesichter der aktuellen Werbekampagne des italienischen Modeunternehmens Brioni. Für das Edel-Modehaus ließen sich die Thrash-Metaller in teueren Anzügen in Schwarz-Weiß-Fotos kunstvoll in Szene setzen. Ein Schelm, wer bei den Jungs aus einfachen Verhältnissen, die zu Wohlstand gekommen sind und diesen mit Brioni-Anzügen zur Schau stellen, Parallelen zum Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder sieht...

Tweet: Metallica machen Werbung für Brioni

Mehr zu...

Kommentare (2)

Avatar von poptheweasel poptheweasel 30.06.2016 | 13:28

Korrektur bei Metallica: bei den Jungs aus einfachEN Verhältnissen

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 30.06.2016 | 14:26

Danke, ist korrigiert.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.