Zur mobilen Seite wechseln
09.05.2016 | 13:31 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Letlive, Conrad Keely, Future Of The Left u.a.)

News 24936Neuigkeiten von Letlive, Conrad Keely, Future Of The Left, Mutoid Man, Sumac, Arkells, Alice In Chains, Suicidal Tendencies, Tame Impala, Band Of Horses, Pink Floyd und Radiohead Fans.

+++ Letlive haben einen zweiten Song aus ihrem kommenden Album "If I'm The Devil..." veröffentlicht. "Reluctantly Dead" feierte gestern seine Premiere in der BBC Radio 1 Rock Show mit Daniel P Carter. Im Vergleich zur politischen ersten Single "Good Mourning, America" schlägt der Song in eine noch treibendere und poppigere Kerbe, Jason Butlers Vocals klingen zudem weniger aggressiv und rau. Im Stream ist der Track ab der dritten Minute zu hören, vorher spricht der Sänger noch mit Carter über das Stück. "If I'm The Devil..." erscheint am 10. Juni via Epitaph.

Stream: Letlive - "Reluctantly Dead"

+++ Conrad Keely hat ein neues Musikvideo veröffentlicht. Im Clip zu "Engines Of The Dark" ist in Fischaugen-Optik zu sehen, wie der Frontmann von ...And You Will Know Us By The Trail Of Dead zu den Singer/Songwriter-Klängen seines Soloprojekts die Kultur und das Nachtleben seiner derzeitigen Heimat Kambodscha erkundet und Konzerte in verschiedenen Locations des Landes spielt. Der Track zum Video ist auf Keelys erstem Soloalbum "Original Machines" zu finden, das Ende Januar via Superball erschienen war.

Video: Conrad Keely - "Engines Of The Dark"

+++ Future Of The Left haben ein neues Album veröffentlicht. "The Peace & Truce Of Future Of The Left" wurde wie bereits der Vorgänger "How To Stop Your Brain In An Accident" via der Crowdfunding-Plattform Pledgemusic finanziert. Fans konnten für ihre Unterstützung neben den üblichen Album-Bundles auch ein Fuzz-Effekt-Pedal mit dem sonderbaren Namen "Der Stompenboxen" als Prämie wählen. Spender wurden außerdem mit der EP "To Failed States And Forest Clearings" belohnt, die während der Aufnahmesessions für das neue Album entstand. Das angepeilte Finanzierungsziel wurde bereits nach drei Stunden erreicht und hatte bis zum Ende die dreifache Menge erreicht. Drei scheint im Zusammenhang mit dem neuen Album eine besondere Zahl zu sein, denn die Band aus Cardiff ist seit den Aufnahmen zu "The Peace & Truce Of Future Of The Left" nur noch zu dritt. Gitarrist und Sänger Jimmy Watkins hatte die Band kurz vor Beginn der Studioarbeiten verlassen. Das fünfte Studioalbum liefert wieder feinsten, knarzig-versetzten Alternative mit Punkattitüde und ist am 8. April via dem bandeigenen Label Prescriptions erschienen. Der Song "Fireproof (Boy Vs. Bison)" von der Session-EP kann auf Pledgemusic gestreamt werden.

Album-Stream: Future Of The Left - "The Peace & Truce Of Future Of The Left"

+++ Mutoid Man haben Prince gecovert. Die Band um Mitglieder von Cave In und Converge zollte bei einer Show in Toronto dem verstorbenen Popmusiker mit einer eigenen, kurzen Version von "Purple Rain" Tribut. Sänger und Gitarrist Stephen Brodsky hatte vor drei Wochen die Titelmelodie einer Comicparodie geschrieben und eine kleine Nebenrolle übernommen. Mutoid Mans Debütalbum "Bleeder" war im Juli vergangenen Jahres erschienen und hatte es auf Platz acht unserer Jahrescharts für 2015 geschafft.

Video: Mutoid Man - "Purple Rain" (Prince Cover) und "Bridgeburner"

+++ Sumac haben neue Tourdaten angekündigt. Im Sommer kommt die Band aus (ehemaligen) Mitgliedern von Isis, Baptists und Russian Circles für vier Konzerte nach Deutschland - unter anderem wird das Sludge-Metal-Trio dabei im Dortmunder FZW gastieren und vermutlich auch neues Material präsentieren: Schon am 10. Juni erscheint mit "What One Becomes" ihr zweites Album via Thrill Jockey. Einen ersten Vorabsong hatte die Band mit "Rigid Man" bereits ins Netz gestellt. Karten für die anstehenden Shows gibt es bei Eventim.

Live: Sumac

30.06. Dresden - Beatpol
01.07. Berlin - Musik & Frieden
03.07. Hamburg - Hafenklang
04.07. Dortmund - FZW

+++ Arkells haben ein neues Album angekündigt. Am 5. August erscheint mit "Morning Report" der Nachfolger von "High Noon" von 2014 via Last Gang. Frontmann Max Kerman beschrieb das neue Material als das "verrückteste, witzigste, traurigste und ehrlichste", das er mit seiner Band je geschrieben habe. Einen ersten Vorgeschmack liefert das Video zu "Private School", das den frechen Indierock-Song mit Szenen an einem Set visualisiert, in dem neben hochnäsigen Schulkindern und dem sich immer wieder in den Mittelpunkt drängelnden Kerman auch Mitglieder von Monks, Lights und Sum 41 zu sehen sind. Im Sommer treten Arkells darüber hinaus auf dem Highfield Festival auf.

Cover & Tracklist: Arkells - "Morning Report"

Arkells Morning Report

01. "Drake's Dad"
02. "Private School"
03. "My Heart's Always Yours"
04. "Savannah"
05. "Passenger Seat"
06. "Making Due"
07. "Round And Round"
08. "Hung Up"
09. "Come Back Home"
10. "A Little Rain (A Song For Pete)"
11. "And Then Some"
12. "Hangs The Moon"

Live: Arkells

19.-21.08. Großpösna - Highfield Festival

+++ Der Audioingenieur Jesse Holt hat vorerst nicht vor, unveröffentlichte Aufnahmen von Ex-Alice In Chains-Frontmann Layne Staley der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nachdem Holt, ein langjähriger Wegbegleiter des Sängers, bekanntgegeben hatte, dass er an acht teilweise unbekannten Tracks arbeiten wolle, verschob Holt einen Release nun auf unbestimmte Zeit. Grund dafür seien Unstimmingkeiten mit Staleys Mutter Nancy McCallum, die das Material nicht angemessen für eine Veröffentlichung halte: "Ich habe viel Zeit und Geld investiert, um die Songs fertig für den Verkauf zu machen, aber Nancy und ihr Anwalt (größtenteils der) haben uns bei jedem Schritt aufgehalten", so Holt. "Ich glaube, sie liegt in diesem Fall falsch, es ist etwas Wertvolles für die Öffentlichkeit, und ich hoffe, sie sieht das auch eines Tages ein." Laut David de Sola, Autor der Bandbiografie "Alice In Chains: Untold Story" stamme das Material aus der Phase vor dem Durchbruch der Grunge-Ikonen: "Layne war ungefähr 20 oder 21, als er die Songs aufnahm. Es kommt aus der Zeit vor Alice In Chains."

+++ Gitarrist Nico Santora hat sich von den Suicidal Tendencies getrennt. In einem Facebook-Post verkündete er, dass er sich von nun an komplett auf sein Metal-Projekt Lillake fokussieren wolle. "Ich werde nicht in die Details gehen und werde keine Fragen nach dem 'Wie?' oder 'Warum?' beantworten", so Santora. "Ich habe meine Zeit in die Sache investiert und ich bin nun bereit für neue Dinge." Er beschrieb die vergangenen Jahre als wundervoll und bedankte sich bei allen Unterstützern. Wer den Gitarristen bei der anstehenden Europa-Tour ersetzen wird ist nicht bekannt. Fans vermuten, dass entweder Mike Clark oder Rocky George Santoras Part übernehmen werden. Beide Musiker waren in der Vergangenheit bereits Mitglieder der US-Hardcore-Band gewesen. Suicidal Tendencies mussten zuvor schon den Weggang von Schlagzeuger Eric Moore verkraften, hatten aber mit Drummer-Legende Dave Lombardo (Ex-Slayer einen prominenten Ersatz gefunden. Ende Februar gab die Band die Veröffentlichung einer EP und eines neuen Albums bekannt. Karten für die kommenden Deutschland-Shows gibt es bei Eventim

Facebook-Post: Nico Santora verlässt Suicidal Tendencies

Live: Suicidal Tendencies

27.05. München - Rockavaria
28.05. Dortmund - Rock im Revier
29.05. Berlin - Huxley's Neue Welt
01.06. Leipzig - Täubchenthal

+++ Auch Tame Impala haben eine Show in Deutschland bestätigt. Im Rahmen ihrer großen Welttournee werden die australischen Psych-Pop-Rocker hierzulande auf dem Melt! Festival in Gräfenhainichen auftreten. Wie Frontmann Kevin Parker zuletzt bestätigt hatte, möchte er direkt nach der abgeschlossenen Tour auch wieder neue Musik schreiben. Ob das Material als Nachfolger von "Currents" von 2015 fungieren wird, sei aber noch unklar.

Live: Tame Impala

15.07. Gräfenhainichen - Melt! Festival

+++ Band Of Horses haben einen neuen Song veröffentlicht. "In A Drawer", zu dem Dinosaur Jr.-Frontmann J Mascis Backingvocals beisteuerte, ist bereits der zweite Vorabsong des kommenden Albums "Why Are You Ok", das am 10. Juni via Song erscheint; zuvor hatte die Indiefolk-Band bereits ein Lyricvideo zu "Casual Party" herausgebracht. Im Juni kommen Band Of Horses auch für zwei Konzerte nach Köln und Berlin. Karten dafür gibt es bei Eventim.

Stream: Band Of Horses - "In A Drawer"

VISIONS empfiehlt:
Band Of Horses

20.06. Köln - Gloria

Live: Beck + Band Of Horses

22.06. Berlin - Zitadelle

+++ Pink Floyd werden ihre gesamte Diskografie auf Vinyl neu auflegen. Den Anfang sollen die ersten vier Alben "The Piper At The Gates Of Dawn", "A Saucerful Of Secrets", "More" und "Ummagumma" aus den Jahren 1967 bis 1969 machen. Erscheinen werden die Neuveröffentlichungen am 3. Juni auf dem bandeigenen Label. Die restliche Diskografie soll noch dieses Jahr in verschiedenen Intervallen folgen. Die Neuauflagen kommen auf 180 Gramm schwerem Vinyl und in einer dem Original nachempfundenen Verpackung. Ende vergangenen Jahres hatten Pink Floyd klammheimlich zum Black Friday des Record Store Days eine EP mit Aufnahmen aus den Anfangstagen der Band veröffentlicht. Mit "The Endless River" hatten die Progressive-Rock-Legenden Ende 2014 ihr finales Album veröffentlicht. Der 1985 ausgestiegene Bassist Roger Waters war an den Aufnahmen nicht mehr beteiligt gewesen.

+++ Die Zuneigung von Fans zu ihren Lieblingsbands kann in manchen Fällen bizarre Züge annehmen - auch und gerade bei einer von manchen abgöttisch verehrten Band wie Radiohead: Im Vorfeld der Veröffentlichung von "A Moon Shaped Pool" ehrten Fans die Band mit Videos, in denen sie Bilder von Frontmann Thom Yorke verspeisten. Ob die Fans so auf interessante Art und Weise ihre Vorfreude auf das neue Radiohead-Album ausdrücken möchten, oder ob sie Thom Yorke einfach nur zum Anbeißen finden, verraten sie nicht.

Video: Fans essen Fotos von Thom Yorke

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.