Zur mobilen Seite wechseln
10.05.2016 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Vainstream Rockfest, Apologies, I Have None, The National u.a.)

News 24949Neuigkeiten von Vainstream, Apologies, I Have None, The Pineapple Thief, The National, Tangerine Dream, Dead Fucking Last, Modern Baseball, Eagulls, Irie Révoltés, Catfish And The Bottlemen, The Who und einen 8-Jährigen, der das Radiohead-Album bewertet.

+++ Das VISIONS-Herzensfestival Vainstream hat zusammen mit der IST-Hochschule ein Praktikum und ein Stipendium ausgeschrieben. Für eine Woche lernt man beim Festival, bei dem Verpflegung und Übernachtung inklusive ist, alle Seiten der Veranstaltungsplanung hautnah und unter professioneller Aufsicht kennen. Danach werden während der Weiterbildung an der privaten Hochschule, die den Gewinner durch sein Stipendium nichts kostet, im Fernstudium alle Phasen der Eventplanung besprochen - nicht nur die bereits kennengelernte Umsetzung von Veranstaltungen, sondern auch Konzeption, Beachtung von Rahmenbedingungen und Controlling. Bewerben könnt ihr euch auf der Homepage der IST-Hochschule. Dort gibt es auch alle weiteren Informationen zu den Voraussetzungen und Möglichkeiten des Praktikums und Stipendiums. Mehr zum Vainstream und das komplette Line-up findet ihr auf der offiziellen Homepage des Festivals.

VISIONS Herzensfestival:
Vainstream Rockfest

02.07. Münster - Am Hawerkamp

+++ Apologies, I Have None haben Tourdaten und ein neues Album angekündigt. Im Sommer und Herbst werden die Briten auf einigen Festivals auftreten und zahlreiche Konzerte im deutschsprachigen Raum geben. Nachdem die Emo-Punk-Band Ende April eine Split-EP mit Luca Brasi veröffentlicht und als Stream im Netz zur Verfügung gestellt hatte, kündigte sie darüber hinaus nun auch ein neues Album an: Noch hat der Nachfolger von "London" von 2012 keinen Namen, nähere Informationen wie das Veröffentlichungsdatum sollen aber bald bekannt gegeben werden. Karten für die anstehenden Konzerte, bei denen Apologies, I Have None vermutlich auch neues Material präsentieren werden, gibt es bei Eventim.

Live: Apologies, I Have None

01.07. Bingen - Binger Open Air
02.07. Münster - Vainstream Rockfest
21.-22.07. Cuxhaven - Deichbrand Festival
23.07. Braunschweig - B58
10.08. Tolmin - Punk Rock Holiday
24.09. Bremen - Tower
25.09. Hamburg - Hafenklang
26.09. Berlin - Musik & Frieden
28.09. Leipzig - Conne Island
29.09. Wien - DreiRaum
30.09. Luzern - Treibhaus
03.10. Genf - Kalvingrad - Usine
04.10. Bern - Rössli
05.10. Rohrschach - Treppenhaus
06.10. München - Sunny Red
07.10. Lindau - Club Vaudeville
13.10. Hannover - Lux
14.10. Köln - MTC

+++ The Pineapple Thief haben ein neues Album angekündigt. Mit "Your Wilderness" bringen die Progrocker ihr elftes Studioalbum heraus, das am 12. August via Kscope erscheint. Zusätzlich zur Bekanntgabe der Platte veröffentlichte die Band ebenfalls einen Trailer zum neuen Material. "Your Wilderness" ist der Nachfolger zu "Magnolia" von 2014.

Video: The Pineapple Thief - "Your Wilderness" (Album-Trailer)

Cover & Tracklist: The Pineapple Thief - "Your Wilderness"

Pineapple Thief

01. "In Exile"
02. "No Man's Land"
03. "Tear You Up"
04. "That Shore"
05. "Take Your Shot"
06. "Fend For Yourself"
07. "The Final Thing On My Mind"
08. "Where We Stood"

+++ The National haben Grateful Dead gecovert. In der "Late Show With Stephen Colbert" spielte die Band den Song "Morning Dew" von ihrem Grateful-Dead-Tribute-Album "Day Of The Dead". An dem 59 Tracks umfassenden Boxset war mehr als vier Jahre gearbeitet worden. Es enthält zahlreiche Features von namhaften Künstlern wie Wilco, The Flaming Lips, The War On Drugs und Courtney Barnett. Erscheinen wird das Album mit einer Spielzeit von sechs Stunden am 20. Mai via 4AD. Die Einnahmen der Tribute-Platte werden zu Gunsten der HIV/AIDS-Organisation "Red Hot" gespendet.

Video: The National - "Morning Dew" (Live, Grateful-Dead-Cover)

+++ Eine Produktionsfirma hat eine Kickstarter-Kampagne zur Realisation einer Tangerine Dream-Dokumentation gestartet. Die Kölner Filmproduzenten Tag/Traum hatten zusammen mit den Fernsehsendern Arte, WDR und RBB an einem Kurzfilm über die einflussreichen Elektro-Pioniere gearbeitet. Durch den plötzlichen Tod von Edgar Froese, dem einzigen konstanten Mitglied, änderten sich die Pläne. Um dem Vermächtnis der Band gerecht zu werden, planen die Produzenten nun eine längere Version. Damit diese finanziert werden kann, starteten sie nun eine Crowdfunding-Aktion. Innerhalb einer Woche konnten bereits mehr als ein Drittel der angestrebten 70.000 Euro gesammelt werden. In der Dokumentation werden berühmte Musiker wie Brian Eno oder Brian May von Queen zu Wort kommen. Letzterer richtete sich mit einem Spendenaufruf an die Fans.

Video: Kickstarter-Trailer für die Tangerine-Dream-Dokumentation

Video: Brian May fordert seine Fans auf, die Doku zu unterstützen

+++ Dead Fucking Last haben neue Aufnahmen in Aussicht gestellt. Nachdem die Punk-Veteranen vor kurzem angekündigt hatten, dass sie dem "Banned From The P.C."-Mixtape einen neuen Song namens "Shut It Down" spendieren werden, eröffnete Gitarrist Monty Messex nun, dass die Band auch an weiterem neuen Material arbeiten. Abgesehen vom Mixtape-Track wären dies die ersten neuen Songs der Kalifornier seit 19 Jahren; wann mit der Veröffentlichung der neuen Songs zu rechnen ist, ist noch nicht bekannt.

+++ Modern Baseball haben ihr neues Album "Holy Ghost" als Stream veröffentlicht. Nachdem sich die Indie-Emo-Band mit den beiden Vorabsongs "Everyday" und "Apple Cider, I Don't Mind" bereits Anfang März erwachsener und würdevoller als zuletzt präsentiert hatte, zeigen die US-Amerikaner sich nun auch auf Albumlänge von einer selbstbewussteren Seite: Die emotionalen, leicht melancholischen Songs breiten sich durchdachter und würdevoller aus als noch auf dem 2014er Album "You're Gonna Miss It All". "Holy Ghost" erscheint am kommenden Freitag, den 13. Mai via Run For Cover. Zuletzt hatten Modern Baseball darüber hinaus auch eine Mini-Dokumentation zu ihrer dritten Platte veröffentlicht.

+++ Auch die Eagulls haben ihr neues Album "Ullages" als Stream ins Netz gestellt. In den vergangenen Wochen hatten die britischen Postpunks ihre Fans immer wieder auf die Veröffentlichung ihrer zweiten Platte vorbereitet, zuletzt mit einem bizarren Clip zu "Skipping". Bevor das neue Album am kommenden Freitag, den 13. Mai via Partisan erscheint, sind alle Songs schon jetzt als Stream bei Apple Music verfügbar. Ende Mai kommen Eagulls auch für zwei Konzerte nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Album-Stream: Eagulls - "Ullages"

+++ Irie Révoltés haben über das Projekt "Mosaikhilfskonvoi" gesprochen. Sänger Mal Élevé erläutert in einem kurzen Video die prekäre Lage von Flüchtlingen, die in Camps in Griechenland, der Türkei und anderen Ländern ausharren und nur noch sporadisch in den Medien Erwähnung finden. "Mosaikhilfskonvoi" startet regelmäßig Touren durch die Länder und unterstützt die gestrandeten Flüchtlinge mit Kleidung und anderen Gegenständen, der nächste Konvoi startet Ende Mai. Irie Révoltés, die für ihr soziales Engagement bekannt sind, unterstützen den Konvoi und rufen ihre Fans dazu auf es ihnen gleichzutun. Weitere Informationen finden sich auf der Website der Organisation.

Video: Mal Élevé spricht über "Mosaikhilfskonvoi"

+++ Catfish And The Bottlemen haben ein Video zu "7" veröffentlicht. Der Schwarz-Weiß-Clip untermalt den mit schweren Bassläufen unterlegten Indierock-Song mit authentischen Eindrücken aus dem Studio und bietet Fans so die Möglichkeit, den Walisern über die Schulter zu blicken. "7" fungiert als Opener des kommenden zweiten Albums der Band, das unter dem Titel "The Ride" am 27. Mai via Island erscheinen wird. Die erste Vorabsingle "Soundcheck" haben Catfish And The Bottlemen Ende April zudem in Stephen Colberts Lateshow live performt, das Video seht ihr weiter unten. Auch "7" hatte die Band schon im vergangenen Jahr bei einem Konzert in Cardiff live vorgestellt.

Video: Catfish And The Bottlemen - "Soundcheck" (live)

Cover & Tracklist: Catfish And The Bottlemen - "The Ride"

Catfish The Ride

01. "7"
02. "Twice"
03. "Soundcheck"
04. "Postpone"
05. "Anything"
06. "Glasgow"
07. "Oxygen"
08. "Emily"
09. "Red"
10. "Heathrow"
11. "Outside"

+++ The Who-Frontmann Roger Daltrey hat zum 50. Geburtstag der Band einen Champagner angekündigt. Der "Champagne Cuvée Roger Daltrey" von der Winzerei Charles Orban kommt in limitierte Auflage und soll 95 Britische Pfund kosten. Ein Teil der Einnahmen soll der bandeigenen, gemeinnützigen Organisation "Teen Cancer America" zu Gute kommen. "Ich bin sehr aufgeregt, die Möglichkeit zu bekommen, meine Begeisterung für Champagner mit diesem limitierten Cuvée auszudrücken", so Daltry. "Ich hoffe ihr genießt ihn genauso wie ich." Wer den edlen Tropfen stilecht kalt stellen möchte, kann sich den dazu passenden Kühler im The-Who-Design für schlappe 650 britische Pfund kaufen. Das von L'Orfèvrerie d'Anjou entworfene Stück kommt ebenfalls limitiert und handnummeriert. Allerdings: Das Luxus-Merchandising-Objekt mag nicht so recht in die rebellische Geschichte der Band und der Mod-Bewegung passen. Who are you, Roger Daltrey?

Live: The Who

10.09. Oberhausen - König Pilsener Arena
12.09. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer Halle

+++ Das plötzliche Erscheinen des neuen Radiohead-Albums "A Moon Shaped Pool" hat für viel Wirbel in der Musikwelt gesorgt. Unzählige Musikmagazine schrieben fleißig erste Höreindrücke zum lang ersehnten Nachfolger zu "The King Of Limbs" und im Internet wurde hitzig über die Qualität des neuen Werkes diskutiert. Auch wir bei VISIONS konnten uns dem magischen Sog von "A Moon Shape Pool" nicht entziehen und lieferten eine erste Einschätzung ab. Die bisher ehrlichste Rezension kommt aber nicht von einem renommierten Musikjournalisten, sondern vom achtjährigen Sohn der Twitter-Userin Beth Gordon. Der junge Kritiker kommt mit der überraschenden Referenz zwischen "Full Stop" und Boxen, stempelt "Daydream" als "langen Song, der irgendwie langweilig ist" ab und kürt "Tinker Tailor Soldier Sailor Rich Man Poor Man Beggar Man Thief" zum absoluten Favoriten. Trotz der gemischten Kritiken kommt er auf solide sieben von zehn Punkten. Stellt sich nur noch die Frage, warum ihn "The Numbers" an "Kung Fu Panda" erinnert.

Tweet: Beth Gordon veröffentlicht die Radiohead-Rezension ihres achtjährigen Sohnes

Live: Radiohead

20.05. Amsterdam - Heineken Music Hall
21.05. Amsterdam - Heineken Music Hall
02.07. St. Gallen - Open Air St. Gallen
11.09. Berlin - Lollapalooza Festival

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.