Zur mobilen Seite wechseln
15.12.2015 | 14:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Chris Cornell, Scott Weiland, Kevin Devine u.a.)

News 24168Neuigkeiten von Chris Cornell, Kevin Devine, Black Tusk, Surfer Blood, Scott Weiland, Epitaph Records, Tom Waits, Brutal Youth, The Besnard Lakes, Fates Warning, Thee Oh Sees und Hop Along.

+++ Chris Cornell hat sich in einem Interview zu dem Rechtsstreit um die Temple Of The Dog-Mastertapes geäußert. Im Gespräch mit dem australischen Rolling Stone erklärt der Sänger, dass sich die Erstaufnahmen im Besitz der Plattenfirma befinden. "Unglücklicherweise ist die Band nicht direkt ein Teil der Auseinandersetzung. Temple Of The Dog hatten einen Vertrag mit A&M Records, in dem Einzelheiten besagen, dass das Label die Mastertapes des Debüt-Albums besitzt." Cornell erklärte weiterhin, dass die Band die Einzigen seien, die diese Rohfassungen besitzen sollten. Zudem sprach er darüber, wie er die Arbeit an seinem Soloprojekt und seiner Band Soundgarden unter einen Hut bekommt. Wenn er nicht gerade auf Tour ist oder ein eigenes Album macht, fokusiert er sich auf Musik der Grunge-Giganten. "Zwischen den beiden hin und her zu springen ist immer sehr erfrischend", gestand der Frontmann in dem Interview. Im September hatte die Band bestätigt, dass sie mit den Arbeiten an einem Nachfolger für "King Animal" begonnen habe. Ebenfalls wurden die Terroranschläge in Paris angesprochen, Cornell sieht seinen Song "Higher Truth" nach den Vorfällen in einem ganz anderen Licht. Das gesamte Interview kann man auf der Website des Magazins lesen. Im April kommt der Sänger für vier Konzerte in den deutschsprachigen Raum. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Live: Chris Cornell

02.04. Hamburg - Laeiszhalle
09.04. Utrecht - Tivoli
10.04. Antwerpen - Bourla
12.04. Wien - Konzerthaus

+++ Singer/Songwriter Kevin Devine hat zusammen mit den Frontmännern von Brand New und Cymbals Eat Guitars Nirvana gecovert. Bei der Release-Party zum vierten Teil seiner "Devil Splits"-Reihe holt er sich seine Kollegen Jesse Lacey (Brand New) und Joe D'Agostino (Cymbals Eat Guitars) auf die Bühne und performten zusammen "Lithium". Besucher filmten die Show und stellten sie ins Netz. Im August hatte Devine zusammen mit Tigers Jaw die dritte Split-Platte auf den Markt gebracht.

Video: Kevin Devine feat. Jesse Lacey & Joe D'Agostino - "Lithium" (Cover)

+++ Black Tusk haben einen neuen Song gestreamt. Das rohe "Born Of Strife" ist die zweite Auskopplung aus ihrem kommenden Album "Pillars Of Ash". Die Platte erscheint am 29. Januar bei Relapse. Zuvor hatte die Band um den ehemaligen Kylesa-Bassisten Corey Barhorst den Track "God's On Vacation" sowie Cover und Tracklist des dritten Albums präsentiert.

Stream: Black Tusk - "Born Of Strife"

+++ Surfer Blood-Gitarrist Thomas Fekete hat eine Solo-EP veröffentlicht. Während seiner Chemotherapie nahm er "Burner" in seinem Schlafzimmer auf. Die Platte erscheint heute über Joyful Noise. In einem Statement erklärte er seine Beweggründe und den Hintergrund: Manche der Songs reflektierten die guten Zeiten in seinem Leben, andere den Kampf gegen die Krankheit und deren Folgen. Vorab präsentierte er den ersten Track "Treason" im Stream, sowies Cover und Tracklist der Platte. Im vergangenen Monat hatte der Musiker bekannt gegeben, dass er an einer seltenen Form von Krebs erkrankt sei, woraufhin seine Kollegen und Freunde den Benefiz-Sampler "Guided By Voices" aufgenommen hatten.

Stream: Thomas Fekete - "Treason"

Cover + Tracklist: Thomas Fekete - "Burner"

Thomas Fekete -
01. "Loser Uncle"
02. "Ocean"
03. "Weather Press"
04. "Roll on River"
05. "Banklet"
06. "Knife Bank"
07. "Treason"
08. "Problems"
09. "Gold"
10. "Melk Mustache"
11. "Pick Up The Things That You Need"

+++ Scott Weilands Ex-Frau und Kinder haben nicht an seiner Beerdigung teilgenommen. Stattdessen haben sie dem Ex-Stone Temple Pilots- und Ex-Velvet Revolver-Sänger im privaten Rahmen gedacht. Seine Ex-Frau Mary Forsberg Weiland hatte schon letzte Woche einen offenen Brief veröffentlicht, in dem sie das Verhalten des Verstorbenen zu seinen Kindern kritisierte. Zur öffentlichen Beerdigung am 10. Dezember kamen etwa 50 Personen, unter ihnen Mitglieder seiner Bands The Wildabouts, sowie der Stone Temple Pilots und Velvet Revolver. Slash, Duff McKagan, Dave Navarro und weitere Musiker haben Reden auf der Beerdigung gehalten. Auch auf Konzerten, in sozialen Medien oder Interviews haben viele Künstler Weilands Werk gewürdigt. Vergangenes Wochenende hatte auch Black Sabbath-Drummer Bill Ward dem Verstorbenen in der Radio-Sendung "Rock 50" gedacht: "Ich kannte Scott und habe ihn einige Male in den letzten Jahren getroffen. [...] Er war ein Draufgänger. Er war ein verdammt guter Sänger, um es milde auszudrücken. Ich war sehr schockiert als ich hörte, dass er gestorben sei. Es ist immer traurig wenn man einen guten Musiker des Rock'n'Roll verliert."

Video: Bill Ward im Interview mit "Rock 50"

+++ Das Label Epitaph hat angekündigt, alle Einnahmen durch den Verkauf von Musik von The Ghost Inside direkt an die Band weiterzuleiten. Die gewöhnlichen Prozentabgaben an das Label entfallen bis auf weiteres. Die Melodic-Hardcore Band hatte im November einen schweren Busunfall, bei dem der Busfahrer der Band, sowie der Fahrer des ebenfalls involvierten PKWs verstarben. Die Band trug schwere Verletzungen davon, keine davon sei aber lebensbedrohlich gewesen, wie Bassist Jim Riley gegenüber der Musikseite "The PRP" erläuterte. Bassist Jim Riley und Gitarrist Zach Johnson posteten zudem über ihre Verletzungen auf Facebook und Instagram. Letzterer musste sich einer 26-stündigen Operation unterziehen. Die komplette Band bedankte sich bei allen Unterstützern, besonders den Hotels, in denen sie während sie sich von ihren Verletzungen kurierten, erholen und wohnen konnten.

Facebook-Post: Epitaph Records leiten alle Einnahmen durch The Ghost Inside an die Band weiter

<3 The Ghost Inside

Posted by Epitaph Records on Montag, 14. Dezember 2015

Facebook-Post: The Ghost Inside bedanken sich bei Unterstützern

Hi friends. I hope you enjoyed your holiday weekend. Through the grace of our incredible host hotels and the community...

Posted by The Ghost Inside on Montag, 30. November 2015

Facebook-Post: Bassist Jim Riley bestätigt, dass kein Bandmitglied in Lebensgefahr ist

Hey all. Jim here offering a quick update. The last 48 hours have seen everyone's condition improve. We are surrounded...

Posted by The Ghost Inside on Sonntag, 22. November 2015

Instagram-Post: Zach Johnson schreibt über seine Verletzungen und Operationen

Some of you may have read updates about our bus accident on the 19th. Was tragic, scary, something I can't put into words. Nothing can compare with the loss of our driver Greg, and the other Steven. There is a gofundme (@daghostinside) that will try to make the grieving process less of a hassle for their families. As far as the band and crew go, we're making steps in the right direction. I don't want to give details on the other guys, as that's their business. But to my friends whom I may have missed a call or text from, I'm okay. I've had about 26 hours of surgery fixing my feet/legs/hip, and might have another to go. I can't say how much all the support from friends/family/strangers around the world has been. It means more to me than you'll ever know. Thanks for everything, I've never been happier to be breathing. All the love.

Ein von Zach Johnson (@zachjaydtd) gepostetes Foto am

+++ Tom Waits, Sinead O' Connor und Lucinda Williams haben Songs zu einem Blind-Willie-Johnson-Tribute-Album beigesteuert. "God Don't Never Change: The Songs of Blind Willie Johnson" erscheint am 26. Februar über Alligator und ist eine Hommage an den blinden Blues- und Gospel-Musiker. Vor kurzem hatte O'Connor auf Facebook einen Post geteilt, in dem die Sängerin berichtete eine Überdosis genommen zu haben, um Suizid zu begehen. Sie wurde einige Zeit später in einem "sicheren Umfeld aufgefunden", wie die irische Nachrichtenwebsite Breaking News berichtete.

Cover & Tracklist: "God Don't Never Change: The Songs of Blind Willie Johnson"

Blind Billie
01. Tom Waits: "The Soul of a Man"
02. Lucinda Williams: "It's Nobody’s Fault But Mine"
03. Derek Trucks and Susan Tedeschi: "Keep Your Lamp Trimmed and Burning"
04. Cowboy Junkies: "Jesus Is Coming Soon"
05. The Blind Boys of Alabama: "Mother’s Children Have a Hard Time"
06. Sinéad O'Connor: "Trouble Will Soon Be Over"
07. Luther Dickinson: "Bye and Bye I’m Going to See the King [ft. The Rising Star Fife & Drum Band]"
08. Lucinda Williams: "God Don’t Never Change"
09. Tom Waits: "John the Revelator"
10. Maria McKee: "Let Your Light Shine on Me"
11. Rickie Lee Jones: "Dark Was the Night, Cold Was the Ground"

Tweet: Sinead O'Connor ist sicher aufgefunden worden

+++ Brutal Youth haben eine neue Platte für 2016 angekündigt. Das Album soll über Stomp Records erscheinen. Das Hardcore-Punk-Quartett hat aber noch keinen genauen Veröffentlichungstermin bekannt gegeben. Zuletzt hatte die Band Anfang des Jahres ihre EP "Bottomin Out", und ein Video zum Song "Contrarian" herausgebracht.

+++ The Besnard Lakes haben einen neuen Song gestreamt. "The Plain Moon" ist ein weitläufiger Track, der Shoegaze mit verzerrter Psychedelia kreuzt. Erscheinen wird er am 22. Januar auf dem Album "A Coliseum Complex Museum", dem bislang fünften der Montrealer Psych-Prog-Band um das Produzenten-Ehepaar Jace Lasek und Olga Goreas. "Wir wollen, dass unsere Alben eine Zuflucht sind", so Lasek. "Die Droge, die dich in die bewölkte Leere schickt, wo nichts wirklich zählt und alles in Ordnung scheint, schlussendlich, auf ewig." Zuletzt hatte die Band die Single "Golden Lion" gestreamt.

Stream: The Besnard Lakes - "The Plain Moon"

+++ Fates Warning haben eine Deluxe-Edition ihres 1997er-Albums "A Pleasant Shade Of Gray" veröffentlicht. Das Album besteht aus einem einzigen Song, der in zwölf Abschnitte gegliedert ist. Ein Meilenstein in der Bandgeschichte ist es nicht nur deshalb, weil von da an eine dunklere Grundstimmung mit Industrial-Anteilen vorherrschte, sondern auch, weil Bandleader Jim Matheos zum ersten Mal mit Ex-Dream Theater-Keyboarder Kevin Moore zusammenarbeitete. Moore agierte zwar eher im Hintergrund, dennoch wurde hier der Grundstein für das spätere gemeinsame Projekt O.S.I. gelegt. Die Reissue umfasst drei CDs mit dem originalen Album auf der ersten, einer Live-Version auf der zweiten und Demos auf der dritten. Die beiliegende DVD enthält zwei Konzertmitschnitte aus der "A Pleasant Shade Of Gray"-Ära. Zudem wurde nun in Kooperation mit dem Verlag Sheet Happens ein Gitarren-Buch zum Abum veröffentlicht, mit Transkriptionen aller Tracks in Notenschrift und Tabulatur. Erhältlich ist das Buch in digitaler Form auf der Website des Verlages.

Cover: "A Pleasant Shade Of Gray - The Complete Guitar Transcription"

Buchcover

+++ Thee Oh Sees haben eine Seven-Inch für den 12. Februar angekündigt. Die A-Seite "Fortress" ist ein Überbleibsel aus den Sessions zum aktuellen Album "Mutilator Defeated At Last" und kann ab sofort gestreamt werden. Ein neues Album ist außerdem in Arbeit und soll im Frühjahr erscheinen. Zudem haben die Psych-Rocker für morgen und übermorgen eine Reihe Benefiz-Konzerte in Los Angeles mit Fuzz und Wand bestätigt. Die Einnahmen daraus sollen der Organisation L.A. Kitchen zukommen, die übriggebliebe Nahrung von Supermärkten aufkauft und an Suppenküchen austeilt.

Stream: Thee Oh Sees - "Fortress"

+++ Hop Along haben Rage Against The Machine gecovert. Bei ihrem Konzert am vergangenen Donnerstag hat die Indie-Folk-Band aus Philadelphia den "Rage Against The Machine"-Opener "Bombtrack" in einer relativ originalgetreuen Version gespielt. Neben der Tightness des ganzen Auftritts ist besonders beeindruckend, wie Frances Quinlan es schafft, noch angefressener zu klingen als Zack De La Rocha selbst.

Video: Hop Along - "Bombtrack" (live, Rage-Against-The-Machine-Cover)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.