Zur mobilen Seite wechseln
12.11.2015 | 14:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Slayer, Lamb Of God, Antilopen Gang u.a.)

News 23986Neuigkeiten von Slayer, Ty Segall, Surfer Blood, Lamb Of God, R.E.M., Katatonia, Beastie Boys, Avenged Sevenfold, The Prodigy, Apple Music, der Antilopen Gang und Rainn Wilsons Autobiografie.

+++ Metal Blade Records hat eine Reissue aller frühen Slayer-Alben geplant. Am 15. Januar erscheinen die Neuauflagen von "Hell Awaits", "Show No Mercy", "Haunting The Chapel" und "Live Undead". Die Original-Cover der Platten bleiben erhalten, zudem gibt es noch Extras wie Artwork-Poster und farbiges Vinyl. Vorbestellungen sind ab heute möglich. Zurzeit touren die Thrash-Metal-Giganten mit ihrem aktuellen Album "Repentless", Karten für die anstehenden Shows gibt es bei Eventim.

Bilder: Die kommenden Slayer-Reissues

Slayer
Slayer

Live: Slayer

12.11. Berlin - Columbiahalle
13.11. Bochum - RuhrCongress
14.11. Ludwigsburg - MHP Arena
16.11. Frankfurt - Jahrhunderthalle

+++ Ty Segall hat das Geheimnis um die versendeten VHS-Kassetten gelüftet. Am 22. Januar erscheint "Emotional Mugger" bei Drag City. Zudem kündigte er eine ausgedehnte US-Tour an, Termine in Deutschland sind bislang nicht bekannt. In der vergangenen Tagen hatte der musikalische Alleskönner Tapes mit elf neuen Songs an amerikanische Musikzeitungen gesendet.

+++ Dreizehn Künstler haben sich zusammen getan und einen Benefiz-Sampler zugunsten des an Krebs erkrankten Surfer Blood-Gitarristen Thomas Fekete veröffentlicht. Anfang des Jahres erkrankte er an einem aggressiven Typus der Krankheit, woraufhin Freunde und Musiker eine "Go Fund Me"-Seite ins Leben riefen. Darauf folgt nun die Compilation "Guided By Voices" mit unter anderem Yo La Tengo, Lou Barlow, …And You Will Know Us by the Trail of Dead und The Drums. Gegen eine Spende von 10 US-Dollar kann man sich die Tracks auf der Website herunterladen. Außerdem kann man auf Ebay jeden Song auf einer einmaligen Seven-Inch ersteigern.

Tracklist: "Guided By Voices"-Sampler

01. Guided By Voices - "Motor Away" (Live)
02. Cults - "Hurting"
03. Real Estate - "Talking Backwards" (Demo)
04. The Pains Of Being Pure At Heart - "Between These Boys" (Demo)
05. Lou Barlow - "Sunshine / Money / Thirsty" 06. The Ghost Of A Saber Tooth Tiger - "Rainbows In Gasoline"
07. Nick Diamonds - "Be A Comedian"
08. Julianna Barwick - "Promise"
09. Alex Somers - "Well"
10. The Drums - "Help Him" (Demo) 11. …And You Will Know Us by the Trail of Dead - "F Train" 12. Surfer Blood - "Tidal Wave" (Demo)

+++ ++ Lamb Of God haben ein Lyric-Video zu "Erase This" veröffentlicht. Die neue Single aus ihrem aktuellen Album "VII: Sturm Und Drang" ist ganz nach Southern-Trash Manier. Zudem äußerte sich Frontmann Randy Blythe zu dem Überfall auf ihn in Dublin. Anfang der Woche wurde der Sänger bei einem Tourstop in Irland von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen, nun gab er ein weiteres Statement zu dem Vorfall ab. Er schildert die Situation und wendet sich an die Eltern, ob sie wollen, dass ihre Kinder auch zu Gewalttätern werden. Zudem kritisiert er die Gesellschaft, die so etwas zulässt und bedankt sich auf diesem Weg noch einmal bei dem Taxifahrer, der die Situation entschärfte.

Video: Lamb Of God - "Erase This"

+++ Ex-R.E.M.-Frontmann Michael Stipe hat überraschend ein Konzert von Patti Smith eröffnet. Am vergangenen Dienstag spielte er in New York unter anderem Songs von Neil Young, The Doors, John Lennon und David Bowie. Es ist nicht das erste Mal gewesen, dass Stipe für die Punk-Ikone eröffnete. Schon letztes Jahr hatte er mit ihr einen Auftritt im Big Apple absolviert. Smith ist auch auf den R.E.M.-Alben "New Adventures In Hi-Fi" und "Collapse Into Now" zu hören.

Tweet: Michael Stipe - "Old Man" (Neil Young-Cover)

Instagram-Post: Michael Stipe - "People Are Strange" (The Doors-Cover)

Michael Stipe! #whenyourestrange

Ein von Laura Kaye (@laurakayemusic) gepostetes Video am

Instagram-Post: Michael Stipe - "Imagine" (John Lennon-Cover)

One more Michael Stipe video from last night #michaelstipe #imagine #johnlennon #pattismith #horses #nyc #REM

Ein von Liz Raftery (@lizzo1) gepostetes Video am

+++ Katatonia haben ihren neuen Drumer präsentiert. Daniel Moilanen ist demnach nun festes Mitgleid der Dark-Rock-Band geworden, nachdem er ein Jahr als Sessiondrummer für die Schweden fungierte. Sessiongitarrist Tomas Åkvik wird hingegen nicht fest zur Band stoßen, da er andere Termine wahrnehmen muss. Katatonia sind auf der Suche nach einem Ersatz. Zurzeit befinden sich Jonas Renske und Co. im Studio, um den Nachfolger von "Dead End Kings" einzuspielen.

+++ Das Beastie Boys-Studio Oscilloscope Labs hat von nun an 60 Tage im Jahr die Pforten für Studenten geöffnet. Das der New York University zugehörige Clive-Davis-Institut nutzt das von Adam Yauch eingerichtete Studio als Lernzentrum. Damit wäre Oscillospe Labs, in dem die Beastie Boys "To The 5 Boroughs" und "Hot Sauce Committee Pt. 2" aufgenommen hatten, bereits das vierte Studio, das Studenten der NYU zum Sammeln von Praxiserfahrung nutzen können.

+++ Der neue Avenged Sevenfold-Drummer Brooks Wackerman hat über seinen Einstieg bei den Heavy-Metal-Hardrockern gesprochen. Im Interview mit dem US-amerikanischen Metal Hammer schwärmte Wackerman von der Unterstützung, die ihm seine Frau und sein Vater gaben. Erst vor zwei Wochen hatte Wackerman seinen Ausstieg bei Bad Religion bekanntgegeben.

+++ Der Frontmann der Funk- und Soul-Band The Winstons hat einen Scheck über 24.000 Pfund (etwa 33.900 Euro) erhalten, nachdem ein Schlagzeug-Beat der Band über Jahrzehnte genutzt wurde. Das Sample des sechssekündigen Schlagzeug-Solos des Songs "Amen, Brother" von 1969 war die Grundlage für hunderte Tracks, unter anderem von Künstlern wie The Prodigy (im Intro zu "Firestarter"), Oasis ("D'You Know What I Mean?"), David Bowie, N.W.A. ("Straight Outta Compton") und vielen mehr. Wenn ein gesampletes Element in einem Song auftaucht, hat der ursprüngliche Künstler laut US-amerikanischer Rechtslage 36 Monate Zeit Anzeige zu erstatten um Lizenzgebühren zu erhalten. Diese Frist hatten The Winstons verpasst. Nach fast 50 Jahren hatten die DJs Martyn Webster und Steve Theobald eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen um dem einzigen noch lebenden Mitglied, Sänger Richard Spencer, Tribut zu zollen. 1000 britische Pfund waren das Ziel, 24.000 wurden letztlich gespendet. Spencer, der zuletzt im öffentlichen Nahverkehr arbeitete, bedankte sich in einem Facebook-Video: "Vielen Dank für diese großartige Spende an mein Leben. Vielen, vielen Dank. Amen!" Der Schlagzeuger der Band Gregory Coleman starb obdachlos auf der Straße. The Prodigy sind momentan mit Public Enemy auf Tour. Karten gibts bei Eventim.

Video: Das oft genutzte Amen-Sample von The Winstons Song "Amen, Brother"

Video: The Prodigy - "Firestarter" (Sample am Anfang)

Facebook-Video: Richard Spencer bedankt sich für den Scheck

Firstly, sorry for the delay in updating this! It has taken some time to tie everything up, and to cut a long story short, transferring the money from the UK to Richard in America caused some big headaches with my bank being a bit awkward! Anyway, for everyone who donated, here is Richard with his huge Gofundme cheque :)People have asked me if the campaign could be opened again, or left open indefinitely. I have spent a lot of time asking (begging!) Gofundme if they would be able to change the gofundme account I set up originally so that the money went directly to Richard, unfortunately they say that this is not possible at all. Maybe something could be setup directly to Richard's paypal or similar, I will look into it with him.As much as I would of loved to of presented him the cheque/money myself, unfortunately at the time it was not possible to get to America due to work and home commitments, hopefully one day it can happen!Once again, thank you to everyone who donated, the whole campaign became more of a success than I could ever imagine!(Click HD when you start watching the video)

Posted by The Winstons Amen Breakbeat Gesture on Dienstag, 10. November 2015

Stream: Die Motivation zur Crowdfunding-Aktion

+++ Apple Music hat seine App nun auch für Android-Nutzer zugänglich gemacht. Vier Monate nach Veröffentlichung des Services ist er seit 10. November neben iOS, OSX und Windows-Plattformen auch mit Android 4.3 oder neueren Versionen kompatibel. Eddy Cue von Apple dazu: "Wir wollten es für jederman zugänglich machen. Wir wollten, dass Menschen in der Lage sind Musik auf ihrem iPhone, Android-Phone, Windows-Computer oder Apple-TV zu genießen. Jeder liebt Musik." Auf Android-basierten Geräten sind allerdings nicht alle Features verfügbar, so zum Beispiel Apple Connects Musikvideos und das Abschließen einer Familienmitgliedschaft. Apple-Music-Chef Jimmy Iovine hatte sich vor kurzem kritisch über Spotifys Freemium-Sharing-Modell geäußert.

+++ Die Antilopen Gang hat angekündigt ein neues Mixtape zum Gratis-Download angekündigt. Ab heute um 16 Uhr ist "Abwasser" auf der Website der Band abrufbar. Momentan tourt die Crew durch Deutschland,die Schweiz und Österreich. Karten gibts auf Eventim.

Video: Antilopen Gang - "Abwasser" (Snippet)

Live: Antilopen Gang

12.11. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
13.11. Lingen - Emslandarena
14.11. Kiel - Sparkassen Arena
16.11. Mannheim - Maimarktclub
17.11. Fulda - Kreuz
18.11. Saarbrücken - E-Werk
19.11. Stuttgart - Club Cann
20.11. Freiburg - Jazzhaus
21.11. Winterthur - Salzhaus
27.11. Erlangen - E-Werk
28.11. München - Funkhaus
03.12. Regensburg - Alte Mälzerei
04.12. Saalbach-Hinterglemm - Bergfestival
05.12. Ravensburg - 47 Degrees Festival
10.12. Kassel - Club A.R.M.
11.12. Dresden - Beatpol
12.12. Magdeburg - Factory
13.12. Hamburg - Uebel & Gefährlich
15.12. Bielefeld - Forum
16.12. Essen - Zeche Carl
17.12. Köln - Gloria
18.12. Leipzig - Conne Island
19.12. Berlin - Astra Kulturhaus

+++ Der Schauspieler Rainn Wilson, bekannt aus The Office, lebt sein Dasein in Kunst, Glaube und Idiotie. Das zumindest lässt der Titel der neuen Biografie des The Office-Schauspielers "The Bassoon King - My Life In Art, Faith And Idiocy" stark vermuten. Exzentrische Posen kann er zumindest nicht nur im bewegten Bild: Staatsmännisch schaut er vom Cover auf den Leser hernieder, das Fagott einem Zepter gleich stolz in der Hand, die Mundwinkel in bester Merkel-Marnier und schreibt über - wie sollte es anders sein - Musik. Genauer gesagt über den The Office-Titeltrack. Zur Auswahl standen wohl neben "Mr. Blue Sky" vom Electric Light Orchestra und "Better Things" von The Kinks auch die Modest Mouse-Hymne "Float On". Lieber Rainn, wie wäre es: Eine neue Staffel The Office mit "Float On" als Fagott-Cover als Titelmelodie? Deine Fans würde sich freuen.

Bild: Rainn Wilson - "The Bassoon King - My Life In Art, Faith And Idiocy"

Rainn Wilson

Video: The Office - Theme Song

Video: Modest Mouse - Float On

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.