Zur mobilen Seite wechseln
22.09.2015 | 13:30 1 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Foo Fighters, Placebo, Slayer u.a.)

News 23701Neuigkeiten von Foo Fighters, Blink-182, Menace Beach, Arcade Fire, Slayer, Anthrax, Trivium, Placebo, No Devotion, The Offspring, Morrissey und einem Black-Metal-Schlaflied.

+++ Die Foo Fighters haben zusammen mit Yes-Sänger Jon Davison performt. Bei einer Show in Taylor Hawkins' Heimatstaat Kalifornien coverten sie gemeinsam den Rush-Song "Tom Sawyer". Davison hatte 2012 Benoît David als Sänger der britischen Prog-Rocker abgelöst. Hawkins und er sind gemeinsam in Kalifornien aufgewachsen und alte Kindheitsfreunde. Laut Frontmann Dave Grohl hatten die Foo Fighters ursprünglich einen Yes-Song covern wollen, jedoch festgestellt, dass diese "zu verdammt schwer" seien. Kürzlich kommentierte Grohl außerdem sein Fernbleiben von der Verleihung der Emmy-Awards. "Wir sollten bei den Emmys spielen und wir wollten bei den Emmys spielen und dann haben sie uns rausgeworfen", so Grohl. Die Foo Fighters hatten für die "Seattle"-Folge ihrer Doku "Sonic Highways" zwei Preise gewonnen. Im Rahmen ihrer derzeitigen Welttournee gastiert die Band im November auch für zwei Konzerte in Deutschland. Die Tickets waren innerhalb kürzester Zeit vergriffen.

Video: Foo Fighters & Jon Davison - "Tom Sawyer" (Rush-Cover)

VISIONS empfiehlt:
Foo Fighters

06.11. Köln - Lanxess Arena | ausverkauft
08.11. Berlin - Mercedes-Benz Arena | ausverkauft

Live: Foo Fighters


05.11. Amsterdam - Ziggo Dome
11.11. Wien - Stadthalle Wien

+++ Blink-182-Sänger und Bassist Mark Hoppus hat weitere Bilder aus dem Studio veröffentlicht. Via Twitter teilte er sowohl ein Bild, auf dem der derzeitige Sänger Matt Skiba beim Gitarre spielen zu sehen ist, als auch ein Foto von Notizen. Bereits zu Beginn des Monat hatte Hoppus zwei Fotos aus dem Studio gepostet. Der ehemalige Sänger Tom DeLonge hatte zur gleichen Zeit verkündet, dass er offen für eine Blink-182 Reunion in Original-Besetzung sei.

Tweets: Mark Hoppus' Bilder aus dem Studio

Matthew is making the rock and roll style music with a plank of wood.

Ein von Mark Hoppus (@markhoppus) gepostetes Foto am

Studio notes.

Ein von Mark Hoppus (@markhoppus) gepostetes Foto am

+++ Die LoFi-Grunge-Band Menace Beach hat ihre kommende EP vorab gestreamt. Physisch erscheint die fünf Song starke Platte "Super Transporterreum" am 25. September. Kurz vor Release sind die Briten für zwei Shows hierzulande zu Gast. Tickets für die Konzerte gibt es bei Eventim.

Stream: Menace Beach - "Super Transporterreum"

Live: Menace Beach

22.09. Berlin - Comet Club
23.09. Hamburg - Reeperbahnfestival

+++ Arcade Fire haben eine Deluxe-Edition ihres Albums "Reflektor" angekündigt. Die Platte, die digital am 25. September auf den Markt kommt, enthält zusätzlich fünf bisher unveröffentlichte Songs und einen ebenfalls unveröffentlichten Remix. Physisch wird die Version als "The Reflektor Tapes" am 16.Oktober ausschließlich auf Kassette auf den Markt gebracht. Zwei der Songs, "Get Right" und "Crucified Again", werden auch als Seven-Inch veröffentlicht. Die Indie-Rocker stellten außerdem einen weiteren Ausschnitt ihrer kommenden Dokumentation "The Reflektor Tapes" vor, der Arcade Fire bei einer Performance ihres Songs "Here Comes The Night Time" zeigt. Der Film läuft in den USA am 23. September an und wird einen Tag später auch hierzulande in ausgewählten Kinos zu sehen sein.

Video: Arcade Fire - "Here Comes The Night Time" (aus den "Reflektor Tapes")

Tracklist: Arcade Fire - "The Reflektor Tapes"

01. "Apocrypha"
02. "Women of a Certain Age"
03. "Flashbulb Eyes [Dennis Bovell remix ft. Linton Kwesi Johnson]"
04. "Soft Power"
05. "Get Right"
06. "Crucified Again"

++++ Slayer haben ein Video veröffentlicht, in dem sie Hintergrundinformationen zu ihrem Song "Cast The First Stone" geben. So erfährt man von Gitarrist Kerry King, dass der Track vom aktuellen Album "Repentless" in Athen entstand. Zuletzt präsentierten die Thrasher das Video zum Titeltrack von "Repentless", außerdem kommen sie ab Ende Oktober auf Tour. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Slayer über "Cast The First Stone"

Live: Slayer

27.10. Zürich - Komplex 457
07.11. Wien - Gasometer
08.11. Leipzig - Haus Auensee
10.11. München - Zenith
12.11. Berlin - Columbiahalle
13.11. Bochum - RuhrCongress
14.11. Ludwigsburg - MHP Arena
16.11. Frankfurt - Jahrhunderthalle

+++ Anthrax-Gitarrist Scott Ian hat sich zu Spotify geäußert. Im Podcast des Hatebreed-Frontmanns Jamey Jasta fand Ian klare Worte: "Ich habe Spotify nicht, ich streame nicht, ich mache nichts von alldem. [...] Auch wenn wir [Anthrax] den besten Deal der Welt hätten, würden wir von Spotify kein Geld sehen. Zu Musikern, die Spotify nutzen, sage ich: 'Du weißt, dass diese Firma dich benutzt, trotzdem ist es für dich in Ordnung, an der Sache teilzunehmen. Das finde ich bizarr.'" Zu einem neuen neuen Album der Thrash-Metaller hatte Ian jedoch gute Neuigkeiten. Neun Songs seien fertig abgesmischt und drei würden noch folgen, bevor das Album im nächsten Jahr erscheine. Vorher sind Anthrax aber noch für acht Shows in Deutschland zu Gast, Karten dafür bekommt ihr bei Eventim.

Stream: Scott Ian bei "The Jasta Show"

Live: Anthrax

27.10. Zürich - Komplex 457
07.11. Wien - Gasometer
08.11. Leipzig - Haus Auensee
10.11. München - Zenith
12.11. Berlin - Columbiahalle
13.11. Bochum - RuhrCongress
14.11. Ludwigsburg - MHP Arena
16.11. Frankfurt - Jahrhunderthalle

+++ Trivium haben ein Teaser-Video zu ihrem kommenden Album "Silence In The Snow" online gestellt. Zu finden ist der Clip auf der Apple-Music-Seite der Metal-Band. Matt Heafy und Co. äußern sich darin unter anderem zu ihrer Inspiration hinter der Musik, Fan-Erwartungen und zum Schaffensprozess des Albums. Zuletzt hatte die Band das Video zum Song "Until The World Goes Cold" online gestellt.

+++ Ein Fan hat einen 16 Jahre alten Placebo-Clip ins Netz gestellt. In dem Video spielt das Trio ihre Single "Every You, Every Me" in der englischen Show "TFI Friday". 1998 hatte die Band den Song auf ihrem Album "Without You I'm Nothing"" veröffentlicht. Anfang des Jahres hatte die Band Reissues ihrer ersten fünf Alben auf Vinyl angekündigt.

Video: Placebo - "Every You, Every Me" (live bei TFI Friday, 1999)

+++ No Devotion haben ihr neues Album vorab gestreamt. "Permanence" erscheint kommenden Freitag bei Collect. Die Band aus ehemaligen Lostprophets-Mitglieder und Ex-Thursday-Frontmann Geoff Rickly mischen auf ihrem Debüt Post-Punk-Sound mit Alternative-Einsprengseln und Synthesizern. Als Einflüsse für das neue Material nennen sie unter anderem New Order und Joy Division. Zuvor hatte die Alternative-Rock-Band schon mehrere neue Songs gestreamt. Mit dem aktuellen Material gehen sie auf Tour und kommen diese Woche für zwei Konzerte nach Deutschland, Karten für die Shows gibt es Eventim.

Album-Stream: No Devotion - "Permanence"

Live: No Devotion

23.09. Köln - MTC
24.09. Berlin - Badehaus Szimpla
25.09. Hamburg - Reeperbahnfestival

+++ The Offspring haben neue Songs für ein Album geschrieben. Auf ihrem Twitter-Account postete die Band, dass zwei bis drei neue Songs fertig seien. Anfang des Jahres hatten die Kalifornier mit "Coming For You", einen Punk-Rock-Song nach alter Manier veröffentlicht. Vor drei Jahren hatten sie ihre bislang letzte Platte "Days Go By" auf den Markt gebracht.

Twitter-Post: The Offspring arbeiten an neuen Songs

+++ Dass Morrissey gerne gegen die englische Regierung hetzt ist längst bekannt. Nun ziehen schon die The Smiths -Tribute-Bands nach und treten in die Fußstapfen ihres Idols. Kürzlich kam das Gerücht auf, der englische Premierminister David Cameron hätte in seiner Jugend Unzucht mit einem toten Schweinekopf getrieben. So steht es in einer unautorisierten Biografie, die in Auszügen vom Klatschblatt Daily Mail abgedruckt wurde. Auf seiner Fanseite schrieb der bekennende Vegetarier Morrissey jetzt folgendes: " Wenn die Aussagen von Lord Ashcroft wahr sind, dass Mr. Cameron einen sexuellen Akt mit einem toten Schwein vollzogen hat, während er an der Oxford University studierte, dann zeigt das komplette Gefühllosigkeit und Mangel an Empathie. Dies passt absolut nicht zu einem Mann in seiner Position und er sollte zurück treten". Die The-Smiths-Tribute-Band "The Iain Duncan Smiths" hatten den Anlass genutzt und den Song "Bigmouth Strikes Again" zu "Pig's Mouth Strikes Again" umgewandelt. Mit Sätzen wie "Süße, ich war so jung und leicht in die Irre geführt" steht die Cover-Version dem Orginal in der Wortwahl in nichts nach.

Stream: The Iain Duncan Smiths - "Pig's Mouth Strikes Again"

+++ Offenbar sind die öffentlichen Räume der Goldenen Stadt Prag nicht mal mehr sicher vor Angriffen von Black Metallern, die ruchlos und ohne Rücksicht auf die Gefühle anderer Menschen ihre Akustik-Versionen von Schlafliedern darbieten - zumindest wenn man dem untenstehenden Video glauben kann. Uneinsichtige und Naivlinge könnten dies nun als harmlosen Scherz zweier Bubis mit Corpsepaint abtun, doch offensichtlich steht die Welt ignorant der Tatsache gegenüber, Zeuge eines weiteren Puzzleteils einer globalen Verschwörung geworden zu sein, die bis in die höchsten Kreise reicht.

Video: Black Metal Busking in Prague"

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von DANNYDEVITO DANNYDEVITO 22.09.2015 | 14:03

Das sind mal freudige News aus dem Hause Blink! Sehr mutig von der Band, mit Skiba weiterzumachen, ich denke die einzig richtige Entscheidung! Freue mich auf richtig geile Songs!!

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.