Zur mobilen Seite wechseln
11.09.2015 | 17:41 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Slayer präsentieren Gefängnis-Video zu "Repentless"

News 23642

Foto: Screenshot Youtube

Im Video zum Titeltrack ihres neuen Album "Repentless" sind Slayer in einem Hochsicherheitsgefängnis zu sehen, in dem eine Revolte ausbricht. In kürzester Zeit findet die Band sich in einem blutigen Spektakel wieder - auch dank der Hilfe prominenter Schauspieler.

Nachdem einige Insassen einen Wärter überwältigt und ihre Mitgefangenen befreit haben, geht es im Slayer-Video zu "Repentless" richtig zur Sache: Kehlen werden durchgeschnitten, Arme gebrochen, Augen ausgestochen - und auf dem Gefängnishof kann eine Polizeitruppe in Kampfmontur nur mühsam - und auch nicht dauerhaft - die wie entfesselt spielende Band vor den heranstürmenden Verbrechern schützen kann.

Zu einem blutigen Slasher-Vergnügen machen den Clip ein halbes Dutzend Schauspieler mit Erfahrung in Trash- und Horrorfilmen: Derek Mears, Tyler Mane, Jason Trost, Tony Moran, Sean Whalen, Vernon Wells und der aus Robert-Rodriguez-Filmen wie "Machete" bekannte Danny Trejo spielen die brutalen Gefangenen und machen aus dem Video eine echte Schreckensvision. Dafür, dass das viele Kunstblut auch in eindrucksvollen Kampfszenen fließt, war Stuntkoordinator Nils Allen Stewart zuständig, der bereits für Filme wie "Planet der Affen" und "Daredevil" arbeitete.

Zu dem Video hatten Slayer schon vorab ein Behind-The-Scenes-Video veröffentlicht.

Das rasende "Repentless" ist einer der besten Songs vom gleichnamigen, heute erschienen Album. Zuvor hatte die Band schon viele andere Stücke der Platte wie etwa "When The Stillness Comes", "Cast The First Stone" oder "You Against You".

Das elfte Studioalbum ist das erste ohne Gründungsmitglied Jeff Hanneman. Der Gitarrist war 2013 an den Folgen seiner Alkoholabhängigkeit verstorben. Im gleichen Jahr stieg auch Gründungsmitglied Dave Lombardo erneut aus. Erst kürzlich hatte sich die Band zu den Umständen der Trennung von Lombardo geäußert.

Wer prüfen will, ob Slayer auch live noch so fit sind wie auf der neuen Platte, kann das im Oktober und November bei Shows der Band in Europa tun. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Slayer "Repentless"

Live: Slayer

27.10. Zürich - Komplex 457
07.11. Wien - Gasometer
08.11. Leipzig - Haus Auensee
10.11. München - Zenith
12.11. Berlin - Columbiahalle
13.11. Bochum - RuhrCongress
14.11. Ludwigsburg - MHP Arena
16.11. Frankfurt - Jahrhunderthalle

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.