Zur mobilen Seite wechseln
28.08.2015 | 18:00 1 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Donots, Morrissey, Kreator u.a.)

News 23551Neuigkeiten von Donots, Trivium, Against Me!, Jim James, Fucked Up, Morrissey, Angst Macht Keinen Lärm, Kreator, Luna Sol, Iron Reagan und einem Deathcore-Parodievideo.

+++ Die Unterstützung von VISIONS-Musikern für Flüchtlinge hält an: Am 5. September veranstaltet die Initiative "Kein Bock auf Nazis" in Bitterfeld ein "Refugees Welcome"-Open-Air. Um auf die steigende Zahl rechter Angriffe auf Gebäude und Menschen aufmerksam zu machen und ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu setzen, treten an diesem Tag ab 12 Uhr auf der Freilichtbühne in der "Grünen Lunge" unter anderem die Donots und Feine Sahne Fischfilet auf. Weitere Informationen gibt es auch auf der Seite zum Festival. Das Open Air ist kostenlos und finanziert sich ausschließlich über Spenden. Ebenfalls für Flüchtlinge setzen sich Kmpfsprt ein, die kürzlich bereits ein Benefiz-T-Shirt entwarfen, zu dem es das Tocotronic-Cover "Die Welt kann mich nicht mehr verstehen" dazubekommt. Nun ist der Song erschienen und kann auch gestreamt werden.

Live: Kein Bock auf Nazis Open Air - Refugees Welcome: Donots + Feine Sahne Fischfilet + The Lamplighters + Plattensprung + La Confianza

05.09. Bitterfeld - Freilichtbühne

Stream: Kmpfsprt - "Die Welt kann mich nicht mehr verstehen" (Tocotronic-Cover)

+++ Trivium haben ein Video zum Song "Until The World Goes Cold" veröffentlicht. In dem Schwarz-Weiß-Clip folgt der Zuschauer einem rätselhaften, oberkörperfreien Mann mit weißer Dämonenmaske auf zielloser Vandalismus-Tour durch eine nächtliche Stadt, dazwischen sieht man die Band den nach Metal(core)-Maßstäben eher milden, poppigen Song performen. Das neue Trivium-Album "Silence In The Snow" erscheint am 2. Oktober, der Titeltrack und "Blind Leading The Blind" waren bereits mit Videos zu sehen gewesen. Von letzterem war außerdem auch schon ein Stream der Studioversion des Songs zu hören gewesen.

Video: Trivium - "Until The World Goes Cold"

+++ Das Against Me!-Album "New Wave" von 2007 erhält eine Vinyl-Neuauflage. Das Label Asbestos wird zwei Versionen der ersten Major-Label-Veröffentlichung der Band auf den Markt bringen: Einerseits erschient die Platte in Anlehnung an das Cover auf rot-schwarzem Vinyl. Andererseits wird es eine rote Ausgabe geben, deren Erlöse der Organisation Trans Lifeline zugute kommen, die Transgender-Menschen in Krisensituationen unterstützt. Against Me! veröffentlichen in Kürze das Livealbum "23 Live Sex Acts" und wollen im Herbst ins Studio gehen, um ihr siebtes Album aufzunehmen.

+++ Jim James hat ein Video zu "Take Care Of You" veröffentlicht. Der Clip vermengt Performance-Szenen mit Auschnitten aus dem Film "No Escape", zu dessen Soundtrack das Stück zählt. Der Score ist bereits via Lakeshore Records erschienen, und enthält neben dem Song des My Morning Jacket-Kopfs ansonsten Filmmusik.

Video: Jim James - "Take Care Of You"

+++ Fucked Up haben eine Auszeit angekündigt. Sänger Damian Abraham erklärte im Podcast "Turned Out A Punk" mit Fat Mike, dass er und seine Frau ein weitere Kind erwarten. Deshalb werde die Punk-Band bis auf weiteres nicht touren. Die noch austehenden US-Tourtermine spiele die Band aber noch.

+++ Morrissey hat David Cameron für das unglückliche Gemüt der Briten verantwortlich gemacht. Der Sänger ließ in einem Interview mit The Daily Beast kein gutes Haar an den Politikern Großbritanniens: "Als das Ergebnis der letzten Wahl wahr wurde, hing eine schreckliche Wolke der Nutzlosigkeit über dem Land. [...] Deshalb sind die Briten nie glücklich." Erst gestern hatte er erneut US-Präsident Obama kritisiert. Morrissey, der am 24. September seinen Debütroman "List Of The Lost" veröffentlicht, gastiert im Herbst für drei Shows in Deutschland. Tickets für die kleine Tour sind bei Eventim erhältlich.

Live: Morrissey

30.09. Neu-Isenburg - Hugenottenhalle
01.10. Köln - Palladium
04.10. Lausanne - Le Metropole

+++ Das Angst Macht Keinen Lärm Open Air hat sein Line-up komplettiert. Zu dem ohnehin schon starken Bandpaket gesellt sich jetzt auch noch die Tübinger Garagen-Punkrock-Band Hysterese hinzu. Mit den schon bestätigten Acts ist das Line-up für das Open Air nun komplett.

VISIOSN empfiehlt:
Angst Macht Keinen Lärm: Pascow + Turbostaat + Love A + Findus + Schrottgrenze + Drangsal + Hysterese

19.09. Leipzig - Conne Island

+++ Kreator-Frontmann Mille Petrozza hat ein neues Album für 2017 angekündigt. Gegenüber dem Metal Maniac äußerte sich Petrozza darüber, dass schon Ideen für einzelne Songs vorhanden seien, und eventuell 2017 mit einer neuen Platte zu rechnen sei. "Vielleicht fangen wir nächstes Jahr mit dem Schreibprozess an. Ich denke nicht, dass es dann nächstes Jahr schon erscheinen wird", so Petrozza. Zuletzt hatten die Thrash-Metaller "Phantom Antichrist" im Jahr 2012 veröffentlicht.

+++ Luna Sol haben einen neuen Strong im Stream veröffentlicht. Nachdem sich die Band schon für "December", die erste Auskopplung aus ihrem Debüt "Blood Moon", mit John Garcia eine waschechte Stoner-Legende ins Boot geholt hatte, folgt jetzt "Death Mountain". Der hypnotisch vor sich wallende Stoner-Groove, der von weiblich-männlichem Wechselgesang getragen wird, spielt in Sachen Songtitel und Lyrics auf die Rocky Mountains an, die Wahlheimat von Sänger David Angstrom. "Blood Moon" erscheint am 11. September via Cargo.

Stream: Luna Sol - "Death Mountain"

+++ Gwar, Pulled Apart By Horses, Kataklysm, Mastodon und natürlich Iron Maiden: Die Liste der Bands mit eigenen Biersorten ist mittlerweile genau so lang wie - traurigerweise - auch relativ eintönig. Iron Reagan halten jetzt kräftig dagegen. Nicht nur dass ihr belgisches Triple "Just Say Go" mit 8,4 Prozent einen ordentlichen Alkoholgehalt aufweist, auch die Balance zwischen herb und pappig-süß passt - auch wenn die Zugabe von ganzen Jelly Beans dem Fan des nach dem Reinheitsgebot gebrauten kühlen Blonden wohl die langen Haare zu Berge stehen lassen dürfte. In die Läden kommen soll das Bier, das in Zusammenarbeit mit Strangeways Brewing entstanden ist, im Rahmen einer Show am 27. September in Richmond/Virginia.

+++ Wer auf Deathcore steht, muss sich in der Regel auch in den dazugehörigen Musikvideos mit ordentlich Gewalt und manchmal sogar Folterszenen herumschlagen. Dass man auch mit eher ungewöhnlichen Foltermethoden wie Sprühkäse, einer Nerf-Pistole und einem auf nackte Haut geschnipstem Gummiband Angst und Schrecken verbreiten kann, zeigen jetzt die beiden Youtuber Jarrod Alonge und Jared Dines, die schon länger mit gelungenen Parodievideos überzeugen. In einem neuen, natürlich mit Deathcore unterlegten Video lebt Dines an Alonge wirklich nur die abartigsten Fantasien aus, gekrönt vom herzlosen Zertreten einer Tiefkühlpizza, das Alonges Pizza-verrücktem Pop-Punk-Alter-Ego mit Sicherheit wochenlang Albträume bescheren wird. Als Alonge schließlich einnässt, wäscht ihm sein Foltermeister immerhin noch die Hose und schickt ihn nach Hause. Wenn man letzteres mal häufiger mit den kreativen Köpfen hinter den parodierten Clips machen würde...

Video: Vermicide Violence - "Inconceivable Somatic Defecation" (Jared Dines & Jarrod Alonge)

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von LEON LEON 31.08.2015 | 09:52

Leider wird die Against Me "New Wave" nicht international verschickt....warumauchimmer

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.