Zur mobilen Seite wechseln
27.02.2018 | 14:05 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Rolo Tomassi, Young And In The Way, Pearl Jam u.a.)

News 28165Neuigkeiten von Rolo Tomassi, Young And In The Way, Pearl Jam, Metz, Courtney Barnett, Jonny Greenwood, Titus Andronicus, The Shell Corporation, dem Immergut Festival, At The Gates, Flea und einem weiteren Iron-Maiden-Bier.

+++ Rolo Tomassi streamen ihr kommendes Album vorab. "Time Will Die And Love Will Bury It" erscheint an diesem Freitag über Holy Roar und stellt das fünfte Album der Briten dar, die sich auf diesem zwischen Mathcore, Post-Rock und Experimental bewegen. Die vorab veröffentlichten Songs "Balancing The Dark" und "Aftermath" spiegeln dabei die ruhigere und zugängliche Seite des Albums wider - "Rituals" hingegen den brutalen Kontrast dazu. Rolo Tomassi spielen mit Palm Reader und Cryptodira Ende März drei Konzerte in Deutschland und Österreich. Karten gibt es bei Eventim.

Album-Stream: Rolo Tomassi - "Time Will Die And Love Will Bury It"

Live: Rolo Tomassi + Palm Reader + Cryptodira

28.03. Wien - Chelsea
30.03. Berlin - Musik & Frieden
31.03. Hamburg - Headcrash

+++ Young And In The Way haben sich infolge von Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs aufgelöst. Eine Frau hatte sich gestern auf Facebook mit einem langen Statement an die Band gewandt und sie öffentlich beschuldigt. Demnach habe sie die Band und mehrere Freunde im Sommer 2014 nach einem Festival in Detroit zu sich nach Hause eingeladen. Am späten Abend sei es zu mehreren sexuellen Übergriffen durch die Mitglieder von Young And In The Way gekommen. Unter anderem habe sich Frontmann Kable Lyall im Badezimmer vor einer Frau entblößt und sie zum Oralverkehr aufgefordert, woraufhin sie das Haus sofort verlassen habe. Auch bei der zweiten geschädigten Person soll die Band in das Badezimmer gekommen sein, das Licht ausgemacht und die Tür zugehalten haben, und sie dann begrapscht haben. Das dritte mutmaßliche Opfer hatte seine Aussage zunächst zurückgezogen, um aus Gründen der Genauigkeit Informationen abzuändern. "Über das nächste Jahr haben ich, meine Partnerin [das zweite Opfer] und die dritte Geschädigte zunächst im Internet und dann über Telefon mit den Bandmitgliedern gesprochen. Sie haben gesagt, dass sie keine Erinnerung an den Abend haben, sie unsere Aussagen aber nicht abstreiten und die Dinge klären wollten", heißt es in dem Statement weiter. Danach sei es aber ruhig geworden und die Band habe jeden Kontaktversuch abgeblockt. Die Geschädigten haben daraufhin Beiträge in den sozialen Netzwerken kommentiert und auf die Ereignisse aufmerksam gemacht. "Ich habe dann einen Anruf von [Kable Lyall] erhalten. Er hat mir gesagt, dass ich damit aufhören muss, Lügen ins Internet zu stellen, weil es nicht der Wahrheit entspreche." Young And In The Way reagierten wenig später auf die Beschuldigungen: "Wir sind als Band und als Individuen angewidert, dass jemand bei einer Veranstaltung, an der wir beteiligt waren, sexuell angegriffen wurde. [...] Wir stehen zu dem, was wir gesagt haben, als wir von dem Vorfall erfahren haben. Kein Mitglied unserer Band war für dieses Verbrechen verantwortlich." Nachdem mehrere ihrer Auftritte abgesagt wurden und sich ihr Label Deathwish von ihnen trennte, gab die Band ihre Auflösung bekannt. "Wir können keine Fehler einräumen, aber wir können auch nicht unsere Unschuld beweisen", so die US-Amerikaner. Ihre Facebook-Seite als auch der Post wurden mittlerweile gelöscht.

Facebook-Post: Young And In The Way wird sexueller Missbrauch vorgewofen

+++ Pearl Jam-Schlagzeuger Matt Cameron hat neue Musik angeteasert. Auf Instagram veröffentlichte der Musiker ein kurzes Video, in dem neue Musik zu hören ist, die von einem markant marschierenden Riff bestimmt wird. Gesang gibt es allerdings nicht zu hören. In dem Post markierte Cameron zudem Jazz-Schlagzeuger und Produzenten Mark Guiliana. Zu Beginn des Jahres hatte Bassist Jeff Ament in einem Interview bekanntgegeben, dass seine Band an neuem Material arbeite. Das bislang letzte Album "Lightning Bolt" war 2013 erschienen. Im Sommer spielen Pearl Jam zahlreiche Konzerte in Europa, unter anderem eine bereits ausverkaufte Show in Berlin.

Video: Matt Cameron teasert neue Musik an

Riff of the day with @markguiliana

Ein Beitrag geteilt von Matt Cameron (@themattcameron) am

Live: Pearl Jam

12.06. Amsterdam - Ziggo Dome
15.06. Landgraaf - Pinkpop-Festival
01.07. Prag - O2 Arena
03.07. Krakau - Tauron Arena
05.07. Berlin - Waldbühne | ausverkauft
07.07. Werchter - Rock Werchter-Festival

+++ Metz haben ein Zusatzkonzert angekündigt. Die Noiserocker kommen auf ihrer Deutschlandtour am 16. August auch für eine Show in den Schlachthof Wiesbaden. Ende April spielen sie bereits zwei von VISIONS präsentierte Konzerte in Köln und in München. Mit im Gepäck haben sie weiterhin das aktuelle Album "Strange Peace", das im September 2017 erschienen war. Tickets gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Metz

25.04. München - Strom
26.04. Köln - Gebäude 9
16.08. Wiesbaden - Schlachthof

+++ Courtney Barnett hat INXS' "Never Tear Us Apart" gecovert. Für einen Werbespot interpretierte sie den Hit aus den 80er Jahren neu und unterlegte ihren markanten Gesang nur mit einer akustischen Gitarre. Der Clip unterstützt und feiert die nun legale gleichgeschlechtliche Ehe in Australien und stellt passend dazu Paare in den Vordergrund, die den ersten Tanz auf der Hochzeit erleben. Barnett hatte kürzlich ihr neues Album "Tell Me How You Really Fell" für den 18. Mai angekündigt und den neuen Track "Nameless, Faceless" veröffentlicht. Im Sommer kommt sie für zwei Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Courtney Barnett - "Never Tear Us Apart" (INXS Cover)

Live: Courtney Barnett

11.06. Berlin - Astra Kulturhaus
13.06. Köln - Live Music Hall

+++ Der DVD- und Blu-ray-Release des Films "Der seidene Faden" wird bislang unveröffentlichte Musik von Jonny Greenwood enthalten. Das darauf befindliche Bonusmaterial besteht zum Teil aus geschnittenen Szenen, die nicht im fertigen Film gelandet sind, zu denen Greenwood aber ebenfalls Musik geschrieben hatte. Eine Foto-Collage, die hinter die Kulissen des Filmsets blicken lässt, soll außerdem von Demo-Versionen des Soundtracks unterlegt sein. In den USA erscheint der Film digital am 27. März und physisch am 10. April. In Deutschland läuft er allerdings erst seit dem 1. Februar in den Kinos, bei Online-Versandhändlern ist von einem DVD- und Blu-ray-Release am 28. Dezember die Rede. Für seinen Soundtrack wurde Radiohead-Gitarrist Greenwood in der Kategorie "Best Original Score" für einen Oscar nominiert.

+++ Titus Andronicus haben eine Dokumentation über ihr kommendes Album "A Productive Cough" veröffentlicht. Diese begleitet die US-amerikanische Band um Mastermind Patrick Stickles und ihren Produzenten Kevin S. McMahon bei den Albumaufnahmen und bietet damit einen Einblick in den Entstehungsprozess. Außerdem gibt es Ausschnitte aus neuen Songs wie "Real Talk", "Crass Tattoo", "Home Alone" und "Mass Transit Madness (Goin’ Loco’)" zu hören. Im Vorfeld hatten Titus Andronicus bereits die zehnminütige Folk-Piano-Ballade "Number One (In New York)" und das musikalisch ähnlich gelagerte "Above The Bodega (Local Business)" vorgestellt. "A Productive Cough" wird am kommenden Freitag erscheinen. Den 29 Songs umfassenden Vorgänger "The Most Lamentable Tragedy" hatten sie 2015 herausgebracht.

Video: Titus Andronicus - "A Productive Cough" (Dokumentation)

+++ The Shell Corporation streamen ihr neues Album "Fucked" vorab. Auf ihrem dritten Werk liefert die Band gekonnt souveränen Punkrock und spickt diesen mit zahlreichen eingängigen Hymnen. Thematisch dreht sich "Fucked" um das aktuelle politische Klima in den USA und dem Verlust der Liebe. Offiziell erscheint die Platte am 2. März über Gunner. Zu dem auf dem Album enthaltenen Track "Rooftops" war Anfang Februar ein Video erschienen.

Album-Stream: The Shell Corporation - "Fucked"

+++ Das Immergut Festival hat das Programm für den Eröffnungsabend bekannt gegeben. Am 24. Mai, einen Tag vor dem regulären Beginn des Festivals, werden drei Künstler im Landestheater Neustrelitz auftreten. Mit dabei sind Torpus & The Art Directors, die Songs aus ihrem aktuellen Album "We Both Need To Accept That I Have Changed" vorstellen werden, das Sextett Sue The Night und Singer/Songwriter Tim Neuhaus. Alle drei Künstler sind bei dem Hamburger Label Grand Hotel van Cleef unter Vertrag. Am 25. und 26. Mai kommen dann unter anderem die Noiserocker Die Nerven, das Garage-Pop-Duo Gurr und Ty Segall in die Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern. Das bisherige Line-up, weitere Informationen sowie Tickets findet ihr auf der Internetseite des Festivals.

Live: Immergut Festival

25.-26.05. Neustrelitz - Immergut Festival

+++ At The Gates haben Details zu ihrem kommenden Album "To Drink From The Night Itself" veröffentlicht. Der Nachfolger des 2014 erschienenen "At War With Reality" wird zwölf Songs umfassen. Das Cover, welches von der Farbe Rot dominiert wird und mystische Figuren zeigt, stammt von Costin Chioreanu. Mit diesem hatte die Groove-Metal-Band bereits bei "At War With Reality" zusammengearbeitet. "Toll ist bei Costin, dass er die Band versteht. Er weiß wer wir sind und woher wir kommen. Er und ich haben eine starke künstlerische Verbindung. Ich habe noch nie jemanden getroffen, der sich so tief in die Welt meiner Texte und Gedanken begibt", so Frontmann Tomas Lindberg. In Kürze sollen weitere Details bekannt gegeben werden. Erst Anfang des Jahres hatten At The Gates die Fertigstellung des neuen Albums verkündet. "To Drink From The Night Itself" wird am 18. Mai via Century Media erscheinen. Das neue Material werden At The Gates auch auf ihrer Show im Gebäude 9 in Köln und auf ihren beiden bislang bestätigten Festival-Gigs vorstellen.

Facebook-Post: At The Gates veröffentlichen Details zum neuen Album

Cover & Tracklist: At The Gates - "To Drink From The Night Itself"

at the gates

01. "Der Widerstand"
02. "To Drink From The Night Itself"
03. "A Stare Bound In Stone"
04. "Palace Of Lepers"
05. "Daggers Of Black Haze"
06. "The Chasm"
07. "In Nameless Sleep"
08. "The Colours Of The Beast"
09. "A Labyrinth Of Tombs"
10. "Seas Of Starvation"
11. "In Death They Shall Burn"
12. "The Mirror Black"

Live: At The Gates

03.03. Köln - Gebäude 9
27.07. Essen - Nord Open Air
16.08. Dinkelsbühl - Summer Breeze-Festival

+++ Red Hot Chili Peppers-Bassist Flea hat einen Artikel über seine frühere Drogensucht veröffentlicht. In dem Text für das Time Magazine fokussiert er sich auf den Kampf mit der Drogensucht und wie er 1993 im Alter von 30 Jahren clean wurde. Der Musiker kritisiert zudem, wie einfach Leute von verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln und Beruhigungsmitteln abhängig werden können, indem er seine eigenen Erfahrungen nach einem Snowboard-Unfall teilt. "Vollkommen gesunde Menschen werden süchtig nach diesen Medikamenten und gehen daran zugrunde. Anwälte, Installateure, Philosophen, Prominente - die Abhängigkeit schert sich nicht darum, wer du bist" schreibt Flea an einer Stelle. "Jede Verschreibung von Schmerzmitteln sollte Nachbeobachtung, Überwachung und eine eindeutige Lösung und einen Weg zur Rehabilitation enthalten, falls jemand abhängig wird. Die Pharmariesen könnten dies mit einem Prozentsatz ihrer riesigen Gewinne bezahlen. Abhängigkeit ist eine grauenvolle Krankheit, und die medizinische Gemeinschaft sollte zusammen mit der Regierung allen Hilfe anbieten, die sie benötigen." Das Time Magazine möchte mit der "Opioid-Tagebücher"-Reihe auf die Schwere der von verschreibungspflichtigen Medikamenten ausgelösten Krise in den USA aufmerksam machen. Den ganzen Artikel könnt ihr euch auf der Webseite des Magazins durchlesen.

+++ Iron Maiden haben ihre Vorliebe für Bier mit bisher fünf Eigenkreation bereits ausreichend zur Schau gestellt. Mit einem neuen Video gibt Frontmann Bruce Dickinson einen Einblick in den Brauprozess ihres aktuellsten Produktes, dem "Light Brigade Bier". Dieses kommt mit 4,1 Prozent Alkohol vergleichsweise sanft daher. Im weiteren Verlauf stellen sie auch die Kooperation mit der Organisation Help For Heroes vor, denen Einnahmen aus dem Verkauf zu Gute kommen. Diese kümmern sich um Veteranen, die in der britischen Armee gedient haben und an körperlichen Verletzungen oder psychischen Folgeerkrankungen leiden. Also saufen für den guten Zweck - und mit der "Lite"-Version fällt der Kater danach nicht ganz so schlimm aus.

Video: Iron Maiden stellen neues Bier vor

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.