01.12.2017 | 13:54 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Foals, Radiohead, Russell Simmons u.a.)

News 27775Neuigkeiten von Foals, Radiohead, Russell Simmons, Morrissey, Graham Coxon, No Age, Craig Finn, der Apple-Music-Chef äußert sich zu Streamingdiensten, The Temperance Movement, Beak>, Senses Fail und einem Double von Kevin Parker.

+++ Foals haben anscheinend mit den Aufnahmen zu ihrem neuen Album begonnen. Dies geht aus mehreren Fotos aus dem Studio hervor, die die Indierocker über ihren Twitter-Account veröffentlicht hatten. Die Bildunterschrift verkündet: "Wieder zurück". Im Oktober hatte Frontmann Yannis Philippakis bekannt gegeben, dass sie mit dem Schreiben der neuen Platte begonnen hätten. Bereits im Sommer hatten sie, mit Fotos auf ihrer Instagram-Seite und in einem Interview, Andeutungen gemacht: "Ich denke, dass es gut ist, hungrig zu sein, große Sprünge zwischen den Platten zu machen, die Dinge überraschend und unvorhersehbar zu gestalten und zu wachsen." Es ist wichtig für Bands, sich zu entwickeln, und ich denke, das ist einer der Gründe, die es für uns nach fünf Alben immer noch spannend machen." Foals aktuelles Album "What Went Down" war 2015 erschienen.

Tweet: Foals haben mit den Albumaufnahmen begonnen

+++ Radiohead haben neue Ermittlungen zum Tod ihres Schlagzeugtechnikers Scott Johnson unterstützt. Der Brite war 2012 beim Einsturz eines Bühnendaches bei einem geplanten Konzert in Toronto ums Leben gekommen, drei weitere Personen wurden verletzt. Radiohead hatten gemeinsam mit Johnsons Eltern und britischen Gesetzesgebern zusammengearbeitet, um die kanadischen Behörden zu einer neuen Aufwicklung des Falles anzustoßen, was inzwischen zum Erfolg führte: Der Chef-Gerichtsmediziner von Ontario leitete eine Ermittlung ein, die die Todesursache Johnsons neu untersucht. Die britische Band schrieb dazu auf Facebook, dass sie das Vorhaben begrüßen, dieses jedoch nicht die Verantwortlichen für Johnsons Tod zur Rechenschaft zöge: "Es bietet Scott und seiner Familie keine Gerechtigkeit." Weiter forderte Radiohead, dass sich die kanadischen Behörden einen tieferen Einblick in den Unfall verschaffen sollen, damit ähnliche Vorfälle in Zukunft verhindert werden können. Bereits im September hatte sich Thom Yorke bestürzt über eine Einstellung des Gerichtsverfahrens aufgrund der Verjährung geäußert.

Facebook-Post: Radiohead äußern sich zu neuen Ermittlungen

+++ Russell Simmons hat seinen Rückzug aus dem Plattenlabel Def Jam angekündigt. Das gab er in einem Statement bekannt, nachdem das US-Magazin The Hollywood Reporter eine Geschichte von Jenny Lumet veröffentlicht hatte, in dem ihm erneut sexuelle Belästigung und Vergewaltigung vorgeworfen wird. So soll Simmons die Drehbuchautorin und Schauspielerin 1991 in sein Auto gelockt, sie zum Sex gezwungen und ihr nicht erlaubt haben, nach Hause zu gehen. Lumet schreibt in dem Artikel, sie könne "als person of color kaum genug betonen, was für einen Schmerz es mir bereitet, dies über eine erfolgreiche person of color zu schreiben." Der Multimillionär reagierte auf die Anschuldigungen und erläuterte seine Sichtweise des Abends: "Ich wurde schmerzlich über Jenny Lumets Erinnerungen an unsere Nacht in 1991 informiert. Ich kenne sie und ihre Familie und habe sie mehrere Male seit dem von ihr beschriebenen Abend gesehen. Obwohl sich ihre Erinnerung an diesen Abend sehr von meiner unterscheidet, ist mir jetzt klar, dass ihre Gefühle von Angst und Einschüchterung echt sind. Ich wurde zwar nie gewalttätig, agierte jedoch über Jahrzehnte hinweg rücksichtslos und unsensibel in manchen meiner Beziehungen und entschuldige mich aufrichtig dafür." Als Konsequenz der Vorwürfe entschied sich der Beschuldigte zum Rücktritt von seinen Ämtern: "Die Führungsetagen müssen zwangsläufig Platz machen für eine neue Generation, und ich möchte davon nicht ablenken und werde mich deswegen aus dem Geschäft zurückziehen, das ich gegründet habe. Die Firmen werden nun von einer neuen und vielfältigen Generation außergewöhnlicher Führungskräfte geleitet, die die Kultur und das Bewusstsein voranbringen werden. Ich werde mein Studio für yogische Lehren in ein gemeinnütziges Zentrum für Gelehrsamkeit und Heilung verwandeln. Ich persönlich werde Platz machen und mich meiner persönlichen und spirituellen Entwicklung widmen, aber vor allem versuchen, mehr zuzuhören." Zudem hat der US-Fernsehsender HBO angekündigt, Simmons seiner Produzentenrolle der Serie "All Def Comedy" zu entbinden. Erst vergangene Woche war Simmons und dem Filmproduzenten Brett Ratner erneut sexueller Missbrauch vorgeworfen worden.

+++ Morrissey hat ein Video zu seinem Song "Jacky's Only Happy When She's Up On The Stage" veröffentlicht. In diesem tanzt der Brite in einem spärlich möblierten Fernsehstudio. Mit offenem Jackett bewegt er sich zu der musikalischen Untermalung, während es ihm im Hintergrund in blauen Anzügen gekleidete Männer gleich tun. Passend zur steigenden Dramatik am Ende des Songs, präsentieren sie einen wilden Tanzstil, bis die Schlusssequenz das Studio leer und verwüstet zeigt. "Jacky's Only Happy When She's Up On The Stage" stammt aus Morrisseys aktuellem Album "Low In High School". In letzter Zeit hatte der Musiker mit fragwürdigen Statements auf sich aufmerksam gemacht. Er nannte Berlin eine "Vergewaltigungshauptstadt", sprach sich gegen Multikulturalismus aus und relativierte die Anschuldigungen des sexuellen Missbrauchs gegen Harvey Weinstein und andere Prominente. Im Nachhinein wies er die zitierten Aussagen von sich und deutete an, keine Interviews mehr geben zu wollen.

Video: Morrissey - "Jacky's Only Happy When She's Up On The Stage"

+++ Blur-Gitarrist Graham Coxon hat einen neuen Song veröffentlicht. "Falling" ist eine melancholische Akustik-Ballade, die zu mehr Freude und weniger Traurigkeit aufruft. Die Einnahmen des Tracks werden zum Teil an die Organisation CALM (Campaign Against Living Miserably) gespendet, die sich für Suizidprävention einsetzt. Geschrieben hatte den Song ursprünglich Luke Daniel, ein Freund Coxons, der im vergangenen Jahr nach langjähriger Depressionen Suizid begang. Die Single erscheint zudem am 15. Dezember als limitierte Vinyl-Pressung über Parlophone. Sein bislang letztes Soloalbum "A+E" hatte Coxon 2012 veröffentlicht.

Stream: Graham Coxon - "Falling"

+++ No Age streamen den neuen Track "Drippy". Dieser schließt am bekannten Garage-Punk-Sound der Band an und verliert sich zum Ende hin in kratzigen Noise-Gitarren. Im vergangenen Monat hatte das Duo mit "Soft Collar Fad" einen weiteren neuen Song präsentiert. Beide Tracks stammen vom kommenden Album "Snares Like A Haircut", das am 28. Januar über Drag City erscheint.

Stream: No Age - "Drippy"

+++ Craig Finn hat The Mountain Goats' Song "Fault Lines" gecovert. Im Vergleich zum minimalistisch gestalteten Folk-Original setzt der The Hold Steady-Frontmann in seiner Interpretation auf eine komplette Bandbesetzung: Nach einem vom Klavier dominierten Intro treibt ein sanftes Schlagzeug voran, während sich Finns Stimme in ruhige Synthesizer-Klänge einbettet. Das Cover hatten Finn und der Mountain-Goats-Kopf John Darnielle im Podcast "I Only Listen To The Mountain Goats" vorgestellt, welcher in jeder neuen Episode einen einzelnen Song des Albums "All Hail West Texas" aus dem Jahr 2000 porträtiert. Zuletzt hatte Finn mit The Hold Steady die zwei neuen Tracks "Entitlement Crew" und "A Snake in The Shower" präsentiert.

Stream: Craig Finn - "Fault Lines" (The Mountain Goats Cover)

+++ Laut Apple-Music-Chef Jimmy Lovine könne man mit Streaming Diensten kein Geld verdienen. In einem Interview sprach er über die Gewinnprobleme und warnte vor dem übertriebenen Optimismus der Künstler und Labels. "Die Streaming-Dienste befinden sich in einer schlechten Situation, es gibt keine Gewinne, sie verdienen überhaupt kein Geld ", so Lovine. "Amazon verkauft Prime, Apple verkauft Iphones und Ipads. Spotify muss einen Weg finden, damit die Hörer irgendetwas kaufen." Seine ausführlichen Statements könnt ihr euch auf der Internetseite des Magazins Billboard durchlesen.

+++ The Temperance Movement haben einen neuen Song veröffentlicht. "Built-In Forgetter" ist ein warmherziger Blues-Rock-Track, der in der Bridge mit einem Gitarrensolo ausbricht und im Refrain mit angenehmem Ohrwurmcharakter überrascht. Der Song wird auf der Platte "A Deeper Cut" zu finden sein, welche die Briten am 16. Februar veröffentlichen und Anfang November mit einem weiteren Song angekündigt hatten. Für die Veröffentlichung von "Built-In Forgetter" schickte die Band ihre Fans auf digitale Schatzsuche: Nach dem Beitreten einer Facebook-Gruppe musstem sie sich fünf Audiospuren anhören, die Songnamen erraten und die Initialen der Tracks niederschreiben. Mithilfe dieser ließ sich eine URL erstellen, die zu einer geheimen Instagram-Seite führte. Die Biografie dieser Seite führte schließlich zu Twitter, wo der Download-Link für den Song bereitlag. Mit ihrem neuen Album kommen The Temperance Movement im März für fünf Konzerte in den deutschsprachigen Raum. Karten gibt es bei Eventim.

Stream: The Temperance Movement - "Built-In Forgetter"

Live: The Temperance Movement

18.03. München - Backstage
19.03. Wien - Chelsea
24.03. Berlin - Lido
25.03. Hamburg - Knust
27.03. Köln - Bürgerhaus Stollwerck

+++ Beak> haben einen Weihnachtssong veröffentlicht. "Merry Xmas (Face The Future)" erzeugt jedoch keine Weihnachtsstimmung, sondern kreiert durch wenig harmonische Akkordfolgen und verzerrte Stimmen eine unheimliche Atmosphäre. Das dazugehörige Video verstärkt diese nur noch: Die Gesichter der Band als auch die von Donald Trump, Wladimir Putin, Kim Jong-un und Theresa May werden darin auf tanzende Elfen kopiert und erzeugen verstörende Bilder. In diesem Sommer hatte das Krautrock-Trio den neuen Song "Sex Music" veröffentlicht.

Video: Beak> - "Merry Xmas (Face The Future)"

+++ Senses Fail haben den neuen Song "Double Cross" präsentiert. Dieser setzt sich mit eingängigen Riffs sofort im Kopf fest und lädt durch seinen Ohrwurm-Charakter zum Mitsingen ein. Gleichzeitig kündigte die Post-Hardcore-Band mit dem Track das neue Album "If There Is Light, It Will Find You" an, das am 16. Februar über Pure Noise erscheint. Im vergangenen Februar hatten Senses Fail die EP "In Your Abscence" veröffentlicht.

Stream: Senses Fail - "Double Cross"

Tracklist: Senses Fail - "If There Is Light, It Will Find You"

01. "Double Cross"
02. "Elevator To The Gallows"
03. "New Jersey Makes, The World Takes"
04. "Gold Jacket, Green Jacket..."
05. "First Breath, Last Breath"
06. "Ancient Gods"
07. "Is It Gonna Be The Year?"
08. "You Get So Alone At Times It Just Makes Sense"
09. "Orlando And A Miscarriage"
10. "Shaking Hands"
11. "Stay What You Are"
12. "If There Is Light, It Will Find You"

+++ Nur die Wenigsten haben eine Vorstellung davon, wie es ist, berühmt zu sein. Ein australischer Radiosender hat drei Menschen diese Erfahrung ermöglicht: Als Double von Meg Mac, Adam Hyde und Tame Impala-Frontmann Kevin Parker durften sie über den roten Teppich der ARIA Music Awards in Sydney stolzieren. Anscheinend sehr überzeugend, wie die aufgeregten Fanreaktionen und interessierten Fragen der Reporter zeigen. Besonders Kevin Parker 2.0 entpuppte sich als echter Medienprofi und beantwortet die Frage, ob Rihanna die berühmteste Person unter seinen Handykontakten sei, mit einem coolen: "Kein Kommentar." Wann ist eigentlich nochmal der Echo...?

Video: Kevin-Parker-Double bei ARIA Music Awards

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.