Zur mobilen Seite wechseln
22.08.2017 | 12:46 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Foals, The War On Drugs, Metallica u.a.)

News 27221Neuigkeiten von Foals, The War On Drugs, Metallica, Slipknot, Caligula's Horse, Alice In Chains, Marmozets, Kurt Vile & Courtney Barnett, Capsize, Radiohead, The Adicts und der Erfolgsformel von Panic! At The Disco.

+++ Foals arbeiten offenbar an einem neuem Album. Frontmann Yannis Philippakis postete ein Foto auf Instagram, das ihn mit zwei Blumensträußen und dazu passendem Hemd zeigt. In der Beschreibung schrieb er: "Weg, um das nächste Album zu schreiben." Die Band hatte bereits im Juli dem NME gegenüber Andeutungen gemacht: "Wir haben ein ganz bisschen geschrieben, aber es ist in einer sehr frühen Phase. Wir sind in der Konzeptionsphase, wir sind noch nicht schwanger, wir versuchen nur, das Kind zu kriegen." Ihr aktuelles Album "What Went Down" war 2015 erschienen.

Instagram-Post: Yannis Philippakis schreibt neues Foals-Album

Off to write the next record brb

Ein Beitrag geteilt von ΓΙΑΝΝΗΣ ΦΙΛΙΠΠΑΚΗΣ (@ynnsphilippakis) am

+++ The War On Drugs haben ein Video für den Song "Pain" veröffentlicht. Dieses ist komplett schwarz-weiß gehalten und zeigt die Band beim Spielen auf einem Frachtschiff, das über den Schykill River in ihrer Heimatstadt Philadelphia fährt. Dazu kommen nostalgische Aufnahmen der Stadt, untermalt vom melancholischen Indierock der Band. Der Song war bereits Anfang des Monats erschienen, kürzlich hatte die Band ihn zudem live bei in der Show von Jimmy Kimmel gespielt. Aus ihrem dazugehörigen Album "A Deeper Understanding", das am 25. August über Atlantic erscheint, waren neben der neusten Single "Up All Night" bereits die Songs "Strangest Thing", "Holding On" und "Thinking Of A Place" herausgekommen. Karten für die kommende Deutschland-Tour der Indierocker gibt es bei Eventim.

Video: The War On Drugs - "Pain"

Live: The War On Drugs

03.11. Köln - E-Werk
20.11. München - Muffathalle
21.11. Hamburg - Große Freiheit 36
22.11. Berlin - Tempodrom

+++ Metallica haben ein Livealbum angekündigt. Vergangenes Jahr im November hatten die Thrash-Metal-Veteranen ein intimes Releasekonzert für ihr aktuelles Album "Hardwired...To Self-Destruct" im House Of Vans in London gespielt. Das Livealbum wird auf drei Platten gepresst, die je 140 Gramm schwer seien werden. Eine CD-Version ist noch nicht bekannt, aber das Konzert gibt es auch als Stream im Internet. Neben Songs vom neuen Album findet man in der Tracklist aber auch Klassiker wie "Enter Sandman" oder "Master Of Puppets". Ein Erscheinungsdatum für "Live At House Of Vans, London, England - November 18th, 2016" gibt es noch nicht, aber es bereits vorbestellbar.

Instagram-Post: Metallica kündigen Live-Album an

Tracklist: Metallica - "Live at House of Vans, London, England - November 18th, 2016"

Side A
01. "Breadfan"
02. "The Four Horsemen"
03. "Battery"

Side B
04. "Sad But True"
05. "Guitar Solo"
06. "Fade To Black"

Side C
07. "Atlas, Rise!"
08. "Harvester Of Sorrow"
09. "Moth Into Flame"
10. "Bass Solo"

Side D
11. "One"
12. "Master Of Puppets"

Side E
13. "For Whom The Bell Tolls"
14. "Enter Sandman"
15. "Whiskey In The Jar"

Side F
16. "Hardwired"
17. "Seek & Destroy"

+++ Slipknot haben einen weiteren Clip ihrer kommenden Dokumentation "Day Of The Gusano" veröffentlicht. Via Twitter teilte die Band ein kurzes Video, in dem Frontmann Corey Taylor sich mit einem Fan unterhält. Dieser hatte ihm eine Maske mitgebracht, die Taylor sofort überzog. In den letzten Sekunden gibt es einen kurzen Ausschnitt aus einem Interview mit Shawn Crahan, Produzent des Films und Perkussionist, in dem er über die Band als Familie spricht. Zuletzt hatten Slipknot einen Live-Mittschnitt von "The Devil In I" als Trailer veröffentlicht. "Day Of The Gusano" wird am 6. September für einen Tag in den Kinos laufen. In Deutschland nehmen 27 Kinos an der Aktion teil.

Twitter-Video: Slipknot zeigen neue Szenen aus ihrer Dokumentation "Day Of The Gusano"

+++ Caligula's Horse haben ein Musikvideo zu "Will's Song (Let The Colours Run)" hochgeladen. Die Band hatte den für sie ungewöhnlich Metal-lastigen Track bereits vor einigen Wochen per Stream veröffentlicht. Der dazugehörige Clip zeigt die Australier nun bei Performance-Aufnahmen in tiefer Dunkelheit. Der Track entstammt dem kommenden Album "In Contact", das die Progressive-Rocker am 15. September veröffentlichen.

Video: Caligula's Horse - "Will's Song (Let The Colours Run)"

+++ Alice In Chains haben eine Reissue-Version von "Live Facelift" angekündigt. Das Livealbum ihres Debüts "Facelift" war im Dezember 1990 in Seattle aufgenommen worden. Es erscheint am 15. September dieses Jahres auf rotem Vinyl, limitiert auf nur 1.000 Exemplare und mit einem exklusiven Poster. Die Platte kann im offiziellen Shop der Band vorbestellt werden.

+++ Marmozets haben ein Musikvideo zum Track "Play" veröffentlicht. Der zappelige Alternative-Song wird vor allem durch die exzentrische Performance von Frontfrau Becca Macintyre und die leicht elektronischen Einflüsse äußerst energetisch. Ähnlich rasant ist die Performance der Band im dazugehörigen Clip. Der Track soll vom neuen Album der Briten stammen, zu dem es aktuell aber noch keine Informationen gibt. Marmozets hatten 2015 mit "The Weird And Wonderful Marmozets" ihr Debütalbum veröffentlicht.

Video: Marmozets - "Play"

+++ Kurt Vile und Courtney Barnett haben ihr gemeinsames Album angeteasert. Auf ihren Twitter-Accounts posteten die beiden Künstler jeweils ein kurzes Video, beide Clips zusammen ergeben eine E-Mail-Konversation. Die Beschreibung nennt dabei den 31. August als Datum für Australien und Neuseeland sowie den 30. August für "überall anders". Was genau an diesen Daten passieren soll, ist nicht bekannt. Die Zusammenarbeit zwischen Vile und Barnett war bereits im Juni bekannt geworden.

Twitter-Posts: Kurt Vile und Courtney Barnett teasern gemeinsame Platte an

+++ Capsize haben eine neue Single veröffentlicht. "Cold Shoulder" liefert sauberen Melodic-Post-Hardcore, in dem klarer melancholischer Gesang und süße Melodien gegen brachiale Riffs und kräftige Shouts ankämpfen. Da der Song nicht zum aktuellen Album "A Reintroduction: The Essence of All That Surrounds Me" gehört, könnte dies als eine Andeutung für eine neue Platte fungieren. Ein offizielle Meldung dafür gibt es aber noch nicht. Zuletzt hatte die Post-Hardcore-Band ein Musikvideo zu "Favorite Secret" herausgebracht.

Stream: Capsize - "Cold Shoulder"

+++ Der Radiohead-Drummer Philip Selway hat sich zu dem umstrittenen Israel-Konzert seiner Band vom Juli geäußert. Auf die Frage, ob die Band dadurch Brücken zerstört hätte, entgegnete er dem NME unsicher, unterstrich aber die Position der Band: "Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Das wäre nicht die Basis gewesen, um die Entscheidung zu treffen, dort zu spielen. Weißt du, ich denke, wir stehen dazu, was wir gesagt haben und das fühlt sich an, als wäre es die richtige Entscheidung gewesen." Auf die lange Setlist von 29 Songs angesprochen, erklärte er, die Band hätte Lust gehabt, so viele Songs zu spielen, da es die letzte Show ihrer Tour gewesen war. Das Konzert in Tel Aviv wurde von pro-palästinensichen Aktivisten wie Roger Waters oder Thurston Moore aufgrund der ihrer Ansicht nach repressiven Zustände in Israel wiederholt kritisiert. Radiohead-Sänger Thom Yorke distanzierte sich jedoch von der Unterstützung der israelischen Politik. Nach der Tour zu ihrem aktuellen Album "A Moon Shaped Pool" gehen die Bandmitglieder zunächst getrennte Wege: Selway hatte kürzlich sein neues Soloalbum "Let Me Go" angekündigt.

+++ The Adicts haben einen neuen Plattenvertrag unterschrieben. Ihr neues Album werden sie in den USA über Nuclear Blast und in Großbritianien über Arising Empire vertreiben. Ein Erscheinungsdatum für ihr neues Werk ist noch nicht bekannt, aber am 1. Septmeber soll eine erste Single mit dem Namen "Picture The Scene" veröffentlicht werden. Ihr bislang letztes Album "All The Young Droogs" hatten die Punk-Veteranen 2012 herausgebracht.

+++ Panic! At The Disco waren schon in den mittleren 2000ern äußerst populär und sind es bis heute. Trotzdem (oder gerade deswegen?) wird der Band oft musikalische Anspruchslosigkeit vorgeworfen. Der Youtuber John Fassold hat in einem Video nun die Songwriting-Methoden der US-Amerikaner untersucht, und stellt dabei gnadenlos heraus, dass die Band-eigene Formel trotz aller Stilwechsel von Alternative-Rock bishin zum Pop über die Jahre stets die selbe geblieben ist. Das wird besonders dann urkomisch, wenn Fassold ohne nachzudenken einen Panic!-At-The-Disco-Song mit einer Liste von Fremdwörtern oder einem Gedicht extrem akkurat improvisiert. Der Erfolg der Band wirkt danach auf jeden Fall "Pretty Odd".

Video: Panic! At The Discos Schlüssel zum Erfolg

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.