Zur mobilen Seite wechseln
28.03.2017 | 12:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Queens Of The Stone Age, Slowdive, Kate Nash u.a.)

News 26479Neuigkeiten von Queens Of The Stone Age, Slowdive, Kate Nash, Maximo Park, Machine Head, El Vy, Jeff Buckley, Guided By Voices, Skeletonwitch, Mark Kozelek, Craig Finn und Metal auf dem Berimbau.

+++ Die Queens Of The Stone Age haben angeblich ihr neues Album bereits fertig aufgenommen. Dean Delray, ein Freund der Stoner-Rock-Band, sprach in seinem Podcast mit dem ehemaligen QOTSA-Mitglied Mark Lanegan. Delray fragte Lanegan, ob er auf dem neuen Album gesungen habe, was dieser verneinte. Daraufhin verriet der Interviewer, dass das Album seines Wissens nach fertig sei. Im Vorfeld gab es bereits einige Hinweise darauf, die zu Spekulationen führten: Zuerst hatte Mastodon-Sänger Troy Sanders verraten, dass das neue Album noch dieses Jahr erscheinen soll, dann waren Bilder von Frontmann Josh Homme zusammen mit Dave Grohl und Jesse Hughes sowie aus dem Studio aufgetaucht und sogar ein geleakter angeblicher Name der ersten Single wurde von den US-Amerikanern als Fake-Meldung dementiert. Das aktuelle Album der Band, "...Like Clockwork", war 2013 erschienen.

+++ Slowdive haben drei neue Songs zum ersten Mal live aufgeführt. Bei einem Konzert in Glasgow spielten die Shoegaze-Ikonen neben der bereits bekannten Single "Star Roving" auch zwei bisher unbekannte Songs namens "Sugar For The Pill" und "No Longer Making Time". Außerdem zeigt das Foto eines Twitter-Nutzers ein Shirt vom Merchandise-Stand, betitelt ist das Bild mit dem Wort "Albumcover". Die Silhouette eines Kopfes, die darauf zu sehen ist, stellt damit wohl das Artwork der nächsten Platte dar. Im Mai vergangenen Jahres hatte die Band angekündigt, an ihrem ersten Album seit über 20 Jahren zu sitzen. Auch live kann man Slowdive bald wieder erleben. Neben einem Auftritt beim Maifeld Derby spielt die Band auch ein exklusives Deutschland-Konzert in Berlin. Karten dafür gibt es bei Eventim.

Video: Slowdive - "Star Roving"

Foto: Albumcover von Slowdives neuer Platte am Merchstand

Live: Slowdive

03.04. Berlin - Festsaal Kreuzberg

+++ Kate Nash hat eine "Made Of Bricks"-Jubiläumstour für August angekündigt. Zehn Jahre ist es her, dass das Debütalbum der britischen Singer/Songwriterin erschien. Der wohl bekannteste Song der Platte ist Nashs Single "Foundations". Vier Konzerte wird die Musikerin zum 10. Geburtstag des Albums auch in Deutschland geben. Der Vorverkauf für die Shows startet am morgigen Mittwoch zehn Uhr exklusiv auf Eventim. Zuletzt hatte die Musikerin mit dem Album "Girl Talk" ihren Texten, in denen sie auf kluge und humorvolle Weise mit dem Frauenbild im Trash-TV abrechnet, einen deutlich punkigeren Sound verpasst.

Live: Kate Nash

16.08. Frankfurt/Main - Zoom
17.08. Düsseldorf - Zaak
18.08. Hamburg - Uebel & Gefährlich
19.08. Berlin - Festsaal Kreuzberg

+++ Maximo Park haben den neuen Song "Get High (No I Don't)" per Video veröffentlicht. Nach dem synthsizerlastigen vorherigen Album "Too Much Information" zeichnet sich der Sound der Engländer aktuell durch groovige Bassriffs und süffisanten Gesang aus, dezent und aufbauend in den Strophen bis zur Eskalation im Refrain. Das dazugehörige Video von James & James zeigt einen in der modernen Arbeitswelt zunehmend überforderten Protagonisten, gespielt vom Tänzer und Choreographen Robby Graham. Sänger Paul Smith sagte dazu: "Der Song dreht sich um Widerstand im Angesicht von ständigen Wiederholungen und Zwängen. Das Video reflektiert dieses Thema und den rasenden Groove der Musik, wenn der tanzende Protagonist den Zerreißpunkt erreicht." "Get High (No I Don't)" ist die zweite Singleauskopplung ihres kommenden Albums "Risk To Exist", das am 21. April über Cooking Vinyl erscheint. Die Indierocker hatten daraus bereits den Titelsong als erste Single sowie den Song "What Did We Do To You To Deserve This?" mit Lyricvideo veröffentlicht.

Video: Maximo Park - "Get High (No I Don't)"

+++ Machine Head haben zum zehnjährigen Jubiläum ihres Albums "The Blackening" Hintergrund-Infos zur Platte verraten. Die Band teilte auf ihrer Facebook-Seite einige Fakten zum Album. So berichteten die Thrash-Metaller etwa, dass es nie geplant gewesen sei, die Songs des Albums übermäßig lang zu gestalten. Tatsächlich seien die ersten vier fertigen Songs der Platte die kürzesten gewesen. Der Song "Clenching The Fists Of Dissent" musste außerdem in einem seperaten Studio aufgenommen werden, da bei dem Track über 90 Soundspuren übereinander gelegt werden mussten. Nach "The Blackening" hatte die Band bis dato zwei weitere Studioalben veröffentlicht. Das aktuellste, "Bloodstone & Diamonds", erschien 2014.

Facebook-Post: Machine Head erzählen über "The Blackening"

+++ El Vy haben ein Konzert im Rahmen der Music & Comedy Show "Bob's Burgers Live" angekündigt. So wird das Duo bestehend aus The Nationals Matt Berninger und Menomenas Brent Knopf am 17. Juni im Orpheum Theatre, Los Angeles spielen. Außerdem sollen weitere Freunde und Special Guests die Live-Revue unterstützen, wie die Band auf ihrem Instagram-Account bekannt gab. Das Debüt von El Vy, "Return To The Moon", war bereits 2015 erschienen.

Instagram-Post: El Vy kündigen Auftritt bei "Bob's Burgers Live" an

+++ Tagebucheinträge von Jeff Buckley werden in einem Buch abgedruckt. Unter dem Titel "His Own Voice" wird die Sammlung außerdem noch Briefe, handgeschriebene Songtexte und Fotos enthalten. Das Werk ist eine Zusammenarbeit von Autor David Browne und Buckleys Mutter. Letztere berichtet über das Projekt: "Indem ich diese Seiten mit der Welt teile, gebe ich [Jeff] die Chance, sich selbst zu äußern. Für die Geschichte... und für seine Fans, damit sie sehen können, was für ein freundlicher, lustiger, unglaublicher Mensch er war." Bis es soweit ist, müssen Buckley-Anhänger sich aber noch etwas gedulden: Das Buch ist für Frühling 2019 angekündigt.

+++ Guided By Voices haben den neuen Song "5° On The Inside." samt Video veröffentlicht. Der Song entpuppt sich als gitarrenlastiger Indierock mit Bläsereinsatz und dem bekannten Vintage-Sound der US-Amerikaner. Das dazugehörige Video zeigt in Splitscreen-Aufnahmen zahlreiche Plattenläden in den USA mit Guided-By-Voices- und Robert-Pollard-Platten in den Regalen. Als Abonnent könnt ihr euch das Musikvideo auf Tidal angucken. Enthalten ist der auch auf Guided By Voices' neues Doppelalbum "August By Cake", das am 7. April über GBV erscheint, ganze 32 Tracks beinhaltet und die hundertste Studioarbeit von Sänger und Kreativkopf Robert Pollard markiert. Zuvor hatten die Indierocker bereits die Songs "Hiking Skin" und "Dr. Feelgood Falls Off the Ocean" im Stream veröffentlicht.

+++ Skeletonwitch haben sich zur Arbeit an neuen Songs geäußert. Via Instagram veröffentlichte die Band ein kurzes Video-Snippet. Darin zu sehen ist Gitarrist Scott Hedrick, der offenbar an den Gitarrendetails eines neuen Tracks feilt. Unterschrieben ist der Clip mit den Worten "Wer braucht schon Tremolo?". Zuletzt hatten die Thrash-Metaller im August 2016 die EP "The Apothic Gloom" veröffentlicht. Wann genau mit einem Nachfolger zu rechnen ist, ist noch nicht bekannt.

Instagram-Post: Scott Hedrick spielt feilt an neuen Songs

Who needs tremolo anyway? #newwitchtunes #writing #divebomb

Ein Beitrag geteilt von Skeletonwitch (@skeletonwitch) am

+++ Mark Kozelek streamt die EP "Night Talks". Enthalten sind darauf fünf Songs. So covert Kozelek Leonard Cohens "Famous Blue Raincoat" und singt Kath Blooms "Pretty Little Flowers" mit der Musikerin selbst im Duett. Unter den drei eigenen Songs ist auch eine Akustikversion des Sun Kil Moon-Titels "I Love Portugal". Erst vergangenen Monat hatte der Singer/Songwriter mit seinem Folk-Projekt das Doppelalbum "Common As Light And Love Are Red Valleys Of Blood" vorgestellt, auf dem auch "I Love Portugal" im Original enthalten ist.

EP-Stream: Mark Kozelek - "Night Talks"

+++ The Hold Steady-Frontmann Craig Finn hat ein Video zum Song "Tracking Shots" veröffentlicht. Der Song des vergangene Woche erschienen Soloalbums "We All Want The Same Things" ist treibender, country-beeinflusster Indierock mit rohem Vintage-Sound, Blechbläsern und einer Orgel. Das Video von Julian Muller begleitet den US-Amerikaner auf mehrere kleine Solo-Auftritte in Radioshows oder Ausstellungen und zeigt dabei auch den Weg dorthin und den Kontakt mit den Fans. Es ist nach "God In Chicago" das zweite Musikvideo des Albums, das im Gegensatz zum neuen Track in Spoken-Word-Manier eine eigene Geschichte erzählte. Vergangene Woche hatte der Sänger bereits eine Live-Session mit Songs seines Albums im Radio gespielt.

Video: Craig Finn - "Tracking Shots"

+++ Youtuber Rob Scallon hat ein weiteres exotisches Instrument in die Welt des Metal überführt. Nachdem er etwa mit der Sitar ein orientalisches Instrument mit dutzenden Saiten verwendete, geht er nun die genau umgekehrte Richtung: Der brasilianische Berimbau hat nur noch genau eine Saite. Die Optik des Instruments wirkt in dieser Situation schon ein wenig ungewohnt, das klangliche Ergebnis macht einigen Metalcore-Bands allerdings durchaus Konkurrenz. Der erste ist Scallon damit natürlich in Sachen Berimbau und Metal nicht: Brasilianer Max Cavalera hatte sowohl mit Sepultura als auch Soulfly schon Spaß an dem Instrument.

Video: Rob Scallon bringt Metal auf den Berimbau

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.