Zur mobilen Seite wechseln
10.02.2017 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Anthrax, Open Flair, Matt Pryor u.a.)

News 26254Neuigkeiten von Anthrax, dem Open Flair, Matt Pryor, Fews, Idle Class, Honeyblood, Tim Vantol, In Flames, Meat Wave, Bl'ast, Body Count und einem Youtuber, der sich über Suicid Silence lustig macht.

+++ Anthrax haben ihre Fans dazu aufgerufen, die Setlist für die Konzerte ihrer Tour zu bestimmen. Gestern hatten die Metal-Veteranen ihre Europa-Tour begonnen. Die erste Hälfte jeder Show ist dabei dem 1987er Album "Among The Living" vorbehalten, dessen 30. Geburtstag die Band damit feiert. Für die zweite Häfte des Konzerts starteten die Musiker nun einen Aufruf auf ihrer Internetseite - und geben ihren Fans so die Möglichkeit, mitzubestimmen. So kann aus einer 44 Tracks langen Liste jeder Interessierte seine zehn Lieblingssongs der Band wählen und die Chance erhöhen, diese live zu erleben. Ende des Monats kommen Anthrax im Rahmen ihrer Tour auch für einige Konzerte nach Deutschland. Tickets sind via Eventim erhältlich.

Live: Anthrax

21.02. Oberhausen - Turbinenhalle
22.02. Stuttgart - LKA Longhorn
24.02. Nürnberg - Löwensaal
25.02. München - Backstage
07.03. Hamburg - Docks
08.03. Frankfurt/Main - Batschkapp
09.03. Berlin - Huxley's Neue Welt
13.03. Wien - Arena
15.03. Zürich - Komplex Klub

+++ Die Frühbuchertickets für das Open Flair gehen aus. Nach den jüngsten Bestätigungen um Biffy Clyro, Danko Jones und weiteren Künstlern wiesen die Veranstalter heute darauf hin, dass das letzte Kontingent an vergünstigten Karten zur Neige geht. Early-Bird-Tickets gibt es derzeit noch auf der offiziellen Festivalseite. Das Open Flair findet 2017 vom 9 bis zum 13. August in Eschwege statt. Zu den bislang bestätigten Bands gehören unter anderem Billy Talent, Pennywise, Rise Against und die Broilers.

Facebook-Post: Early-Bird-Tickets für Open Flair 2017 fast ausverkauft

VISIONS empfiehlt:
Open Flair

09.-13.08. Eschwege - Innenstadt

+++ Matt Pryor streamt seinen neuen Song "Mary". Nach "I Won't Be Afraid" und "A Small Explosion" ist das melancholische Akustik-Stück schon der dritte Vorgeschmack auf sein kommendes Soloalbum "Memento Mori". Pryors weiche, leicht zerbrechliche Stimme ähnelt im Song stark der von Death Cab For Cutie-Sänger Ben Gibbard. "Memento Mori"erscheint nächsten Freitag bei Equal Vision. Zuletzt hatte der The Get Up Kids-Frontmann den Simon-And-Garfunkel-Song "Cecilia" gecovert.

Stream: Matt Pryor - "Mary"

+++ Fews haben die Supportbands für ihre kommende Deutschlandtour bekannt gegeben. Bei den vier Shows werden sie jeweils von lokalen Bands unterstützt. In Köln von Villanoise, in München von Groundswimmer, in Hamburg von Strato und in Berlin von Veganosaurus Rex. Für ihre von VISIONS präsentierte Headliner-Tour könnt ihr bei uns 1x2 Karten gewinnen. Die genauen Termine mit entsprechendem Support findet ihr unten. Tickets gibt es bei Eventim zu kaufen.

VISIONS empfiehlt:
Fews

14.02. Köln - Blue Shell (+ Villanoise)
15.02. München - Orangehouse (+ Groundswimmer)
01.03. Hamburg - Molotow Bar (+ Strato)
02.03. Berlin - Badehaus Szimpla (+ Veganosaurus Rex)

+++ Idle Class haben Kate Nashs "Foundations" gecovert und ein Snippet des Songs gepostet. Das Cover entstand für den vom Label Unlce M initiierten Sea-Shepherd-Sampler. Darauf enthalten sind neben den Punkrockern aus Münster unter anderem auch die kanadischen Garage-Rocker The Dirty Nil, die englischen Punks Apologies, I Have None und die deutsche Punk-/Posthardcore-Band Blackout Problems. Die Einnahmen aus den CD-Verkäufen kommen der Organisation Sea Shepherd Deutschland zugute. Das Liebhaber-Label hatte zuletzt den Ausverkauf seines anlässlich fünften Uncle M Fest im April verkündet.

Facebook-Post: Idle Class - "Foundations" (Snippet)

+++ Honeyblood haben ein Musikvideo zum Titeltrack ihres Albums "Babes Never Die" veröffentlicht. Es besteht ausschließlich aus Film- und Handyaufnahmen, die während ihrer beiden Touren in den USA und Großbritannien entstanden waren. Passend zu dem fröhlichen Indiesound des Liedes fangen sie hier auf sehr persönliche Art und Weise die ausgelassene Stimmung während ihres Reise durch die beiden Länder ein. "Babes Never Die" war am 4. November bei Fat Cat erschienen. Vor dem Release des Albums hatten Honeyblood bereits ein märchenhaftes Video zu "Sea Hearts" veröffentlicht.

Video: Honeyblood - "Babes Never Die"

+++ Tim Vantol hat sein drittes Album angekündigt. "Burning Desires" heißt die neue Platte des Singer/Songwriters, die am 21. April erscheinen wird. Via Facebook postete der Musiker das Artwork. Dieses zeigt eine hinter einem See aufragende Bergkette, die sich als Skyline im Wasser widerspiegelt sowie zwei aufsteigende Adler. Ein ähnliches Cover hatte Vantol auch schon in Zusammenhang mit seiner gleichnamigen, zwei Songs umfassenden Seven-Inch vorgestellt. Ob die darauf enthaltenen Tracks auf dem Album vertreten sein werden, ist bisher nicht bekannt. Im Text zum Facebook-Post gab der Sänger aber an; bald weitere Details zu teilen.

Facebook-Post: Tim Vantol kündigt neues Album an

+++ In Flames haben ein Live-Video zu ihrem Song "Take This Life" geteilt. Der Clip beginnt mit einem von grünen Lichtblitzen und roten Flammen untermalten Schrei von Sänger Anders Fridén. Dieser geht über in ein furioses Melodic-Death-Metal-Feuerwerk der Göteborger. Der Song ist Teil des 2006 erschienenen Albums "Come Clarity". Bei welcher Show das Video aufgenommen wurde, ist nicht bekannt. Das aktuelle Album "Battles" erschien im vergangenen November.

Video: In Flames - "Take This Life" (Live)

+++ Meat Wave haben ihre Single "Run You Out" in einer Live-Session performt. Die Studioversion des Songs hatten sie bereits zusammen mit einem Musikvideo präsentiert. "Run You Out" ist Teil ihres kommenden Albums "The Incessant", das sie zusammen mit dem Produzenten Steve Albini aufgenommen hatten. Es erscheint am 17. Februar bei Big Scary Monsters. Im Mai spielt die Punkband einige Konzerte in Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Meat Wave - "Run You Out (Live! From The Rock Room)"

Live: Meat Wave

04.05. Köln - Tsunami
05.05. Berlin - Musik & Frieden
06.05. Hamburg - Headcrash

+++ Bl'ast haben noch für dieses Jahr ein neues Album angekündigt. Über 20 Jahre war es eher ruhig um die Hardcore Punker gewesen. 2015 hatten die Kalifornier schließlich eine EP mit neuem Material veröffentlicht. Nun schrieb die Band auf ihrer Webseite: "Das neue Bl'ast-Album ist in Arbeit und kommt ziemlich bald! Zitat: 'Wir wollen es nicht überstürzen. Es wird ziemlich brutal' 2017". Albumtitel und Releasedatum sind noch nicht bekannt. Das noch aktuelle Studioalbum der Band war 1989 erschienen.

+++ Body Count haben einen weiteren Teaser zu ihrer ersten Single "No Lives Matter" gepostet. Es zeigt einen kurzen Ausschnitt des Monologs von Ice-T, der im Song eine große Rolle spielen wird. Einen Teil davon hatte der Rapper schon Anfang des Jahres enthüllt, als er einen Clip bei Twitter teilte, der ihn beim Videodreh zeigt. Die Single mit Musikvideo soll am 17. Februar Premiere feiern. Das Album "Bloodlust" erscheint am 31. März bei Century Media. Darauf werden unter anderem Gastbeiträge von Musikern aus Biohazard, Megadeth und Soulfly zu hören sein.

Video: Body Count teasern auf "No Lives Matter"

+++ Der Youtuber Jared Dines hat seine Reaktionen auf den neuen Suicide Silence-Track "Silence" gefilmt und ins Netz gestellt. Da muss man fragen, was unangenehmer ist - der wirklich nicht besonders gute Song der nicht besonders guten Band, oder das peinliche Schulhofschläger-Gehabe des Jumpcut-liebenden Youtubers, der dabei mit seinem rückwärts aufgesetzten Comichelden-Snapback so cool wirkt wie ein sitzen gebliebener Viertklässler. Wer in seiner eigenen Musik "eyes" auf "light" reimt und so tut, als seien Fingeraufwärmübungen vollwertige Gitarrensolos, der sollte sich vielleicht weniger darauf konzentrieren, was andere Bands noch schlechter machen, sondern etwas gegen seinen Überlegenheitskomplex tun. Zusammen mit der mindestens genauso peinlichen Petition gegen den Albumrelease von Suicide Silence möchte man fast Mitleid mit der Band haben.

Video: Jared Dines echauffiert sich wegen Suicide Silence

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.